Kette Shiver 900

  • Servus


    Ab wann soll oder muss eine Antriebskette erneuert werden.

    Meine 900er hat jetzt 20k drauf und ich habe schon 2x nachgespannt.

    Habe bei Suche keinen exakten Infos gefunden aber ich weiß ja , hier wir mir geholfen.

    Motorradfahren kennt keine Altersgrenze: 50+

  • Wenn sie ungleichmäßig gelängt ist oder sich einzelne Kettenglieder nicht mehr bewegen lassen oder man die Kette vom Kettenblatt merkbar abheben kann.


    Anhand der Kilometer ist es schwer, eine qualifizierte Aussage zu treffen.


    Gruß

    Stephan

  • Allgemeine Zeit oder KM Angabe is schwierig.

    Nachstellen alleine ist auch erstmal ok, solange sich nicht am Ende der Einstellmöglichkeit angekommen bist.

    Der eine fährt 15tkm, der nächste 40tkm damit. Hängt immer auch von Pflege und Fahrstil ab.


    Mal ein paar einfach zu checkende Dinge.

    Schau dir die Kette mal genauer an.

    -Ringe zwischen den Gliedern. sind die noch ok?

    -Ist die Kette noch beweglich oder sind schon Teile schwergängig/ versteift

    -Kettendurchhang/ ungleich gelängt. Dreh die Kette an verschiedene Positionen und schau, ob der Durchgang/ das Spiel überall gleich, bzw nahezu gleich ist. Dabei kannst dann auch jeweils checken ob sich die Kette vom Kettenrad abheben lässt und die Zähne am Rad anschauen. Sind die Zähne spitz, oder lässt sich die Kette leicht anheben.


    Und dann immer den ganzen Satz wechseln

    Waffeln sind Pfannkuchen mit Waschbrettbauch

  • Kommt auch auf Pflege, sprich Schmierung an. Oft hört und merkt man auch einen etwas "unrunden Lauf". Bei manueller Pflege hielt die erste Kette auch nur etwa 20.000 km. Mit Öler fast das 3fache.

    leben und leben lassen

    ABER

    auch am Leben bleiben

  • Kommt auch auf Pflege, sprich Schmierung an. Oft hört und merkt man auch einen etwas "unrunden Lauf". Bei manueller Pflege hielt die erste Kette auch nur etwa 20.000 km. Mit Öler fast das 3fache.

    Das ist bei mir auch so.

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

    Fahren statt putzen...

    • Offizieller Beitrag

    hat jetzt 20k drauf und ich habe schon 2x nachgespannt.

    Das kommt mir sehr wenig vor. Meist muss die Kettenspannung öfters nachgestellt werden. :denk

    Mit Kettenöler wiederum weniger, da weniger Verschleiß.


    Meine erste Kette musste damals auch bei der ersten gr. Insp. ausgetauscht werden.

  • Moin,

    ich finde ohne Kettenöler spielen auch die Fahrten im Regen eine größere Rolle. Zum Treffen nach Rohr

    bin ich fast 480 km nur im Regen gefahren. Wer da nicht gut schmiert verliert Laufleistung. :]

    Meine Kette hat 19K gelaufen und macht noch einen guten Eindruck, :denk nach der Prüfung mit den oben

    genannten Maßnahmen.

    Bis dann Volker

    Wir können nicht verhindern, dass wir älter werden -

    aber wir können verhindern, dass wir uns dabei langweilen.

  • Solange die Kette bei der Regenfahrt nass ist brauchst Du nicht schmieren. Das Wasser bildet den passenden Gleitfilm.

    Hier wäre wichtig möglichst sofort zu schmieren, wenn die Nässe vorbei ist. Wer jetzt die "gewaschene" und schnell abtrocknende Kette trocken die letzten 150km oder mehr noch nach Hause fährt, gibt ihr richtig eine mit.

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

    Fahren statt putzen...

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Meine Kette ist jetzt nach ca. 22000km fällig. Ich hab regelmäßig mit S100 geschmiert. Sie lässt sich nicht mehr ordentlich bzw. gleichmäßig spannen.

    Meine Kette ist bei fast gleicher Laufleistung auch demnächst hinüber, allerdings wurde sie von mir vermutlich etwas unterliebt.
    Den August mit Rohr und Eifel muß sie aber noch aushalten ;o) also kommen da noch ein paar Kilometer dazu.
    Bin gespannt wie sie sich dann anfühlt, so ganz ohne KFR ist meine KFR-freie Shiver aufgrund der Kette jetzt schon nicht mehr.

    .


    nur wo nix mehr tropft is nix mehr drin
    „Wörter sind sehr einfach. Wer kann machen, machen. Wer kann nicht machen, sprechen. Wer kann nicht sprechen, der schreiben“. G.T.

  • Mal als Ratsuchener wegen des Spannens der Kette - bei unserer Shiver gibt es überhaupt keine Markierungen, nach denen man sich richten könnte.


    Wie habt ihr das gelöst? Mit einem Messchieber einfach dran halten bei den Einstellern? :D

  • Es gibt Markierungen... Die sind aber in dem Ausschnitt in der Schwinge an der Oberseite. Wenn Du Dich drunter legst kannst Du sie sehen. Ich hab das allerdings aus dem Handbuch. Gesehen hab ich die Markierungen noch nicht.

    Ich habe auch einfach den Messchieber genommen.

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

    Fahren statt putzen...

    Einmal editiert, zuletzt von miele ()

  • Es gibt Markierungen... Die sind aber in dem Ausschnitt in der Schwinge an der Oberseite. Wenn Du Dich drunter legst kannst Du sie sehen. Ich hab das allerdings aus dem Handbuch. Gesehen hab ich die Markierungen noch nicht.

    Ich habe auch einfach den Messchieber genommen.

    Ich seh auch auf der Unterseite nichts sinnvolles ... hab's jetzt aber mit einem Messschieber gemacht ;)


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Ich behelfe mir beim Kettenspannen mit dem Sechskant der Stellschraube, indem ich beim Spannen der Kette mitzähle, wieviel Abflachungen des Sechskantes ich auf jeder Seite drehe, 1 Abflachung ist quasi 1/6 Umdrehung.

    Man kann sich auch mit einem Markierpunkt auf der Abflachung behelfen.

    So spanne ich immer gleichmäßig, die Messung mit dem Messschieber habe ich nur 1x gemacht...

    Shiver 750, EZ 2010

  • Morgen werde ich Kette , Ritzel und Kettenblatt wechseln

    Kann mir bitte jemand sagen was ich beim Ritzel und Kettenblatt für Drehmomente nehmen soll.

    Danke schon im voraus.

    Motorradfahren kennt keine Altersgrenze: 50+

Diese Inhalte könnten dich interessieren: