Beiträge von Erasmuss

    Nnach einem Jahr "Schuberth C4 incl. SC1 Advance" kann ich nur sagen: TOP

    Jammern auf hohem Niveau ist die Bedienung der 2 Knöpfe während der Fahrt (was ich selten brauchte z.B. bei Telefonannahme)

    Die Bedienung beschränke ich auch soweit als möglich.

    Wie findest Du den Sound? Mir fehlen die Bässe völlig, ich empfinde es als extrem höhenlastig.

    Dazu bekomme ich im Radio kaum vernünftig Sender rein, obwohl ich Frequenzen voreingestellt habe und RDS an.

    Ich habe aktuell den C4 Pro mit Sena Com. Dieses ließ sich leider nicht mit dem C3Pro mit Cardio Com verbinden, so dass ich für sie auch Sena nachgerüstet habe.

    Mein C4 Pro mit dem Sena hat € 750,- gekostet, wobei der Helm schon im Angebot war und auch das Sena.

    Vorteil ist, dass das Sena und der Akku per Einschub im Helm integriert sind.

    Das Cardio kam ja mit "Akustik Kragen".

    Allerdings ist der Sound des Sena deutlich schlechter als der des Cardio.

    Auch die Zwei-knopf Bedienung treibt mich des öfteren an die Schmerzgrenze.

    Dafür ist das Koppeln der Helme und mit Handy super.

    Mich würde mal interessieren wie der sich verziehen kann ?

    Moped mal umgefallen oder mal einen Tankrucksack zu feste aufgeschnallt ?

    davon dürfte dem Tank nichts passieren, nur der Verkleidung

    nach meinem Kenntnisstand kann sich der Kunststofftank verziehen z.B. mit E10, durch den Ethanolanteil, der sich eher mäßig mit dem Kunststoff verträgt oder randvoll getankt zu lange in der Sonne stehend, bzw. da Kunststoff durch überhaupt länger in der Sonne stehen

    Das ist ein sog. Blasformteil und der Kunststoff hat die unangenehme Eigenschaft zu fließen, was durch Wärme noch verstärkt wird.

    Kann man gern selbst testen, einfach einen Plastikstab an einer Klammer an eine Wäscheleine hängen und die Längenänderung über die Zeit messen. Gilt übrigens für Glas genauso, deswegen sind Fenster nach ein paar Jahren unten dicker als oben

    Hi Wolfgang,

    Ich habe ja den Original Tankrucksack von Aprilia mit dem PU cover über den Tank, von daher kein Tankpad.

    Aber es gäbe z.B. auch die Möglichkeit kritische Bereiche zu folieren. Folie gibt's in verschiedenen Farben, auch transparent und in Carbon Optik. Dann empfehle ich 3M Folie

    Ich stelle die provokative Frage:

    Du hast noch keine 200km gefahren und willst schon alles mögliche umbauen. Bist du dir sicher das richtige Motorrad gekauft zu haben? :denk :denk

    Ich gebe zu, die ersten Änderungen habe ich auch relativ früh in Angriff genommen, zwar erst nach der Einfahrinspektion, aber mit Kennzeichenhalter, Kühlergitter und Brems- Kupplungshebel auch ein paar.

    Hatte aber nicht in erster Linie mit Unzufriedenheit mit der Shiver zu tun.

    LED Blinker habe ich inzwischen auch und gegen einen LED Scheinwerfer, aber im Shiver Design hätte ich auch nichts einzuwenden.

    Wenn aber der Kniewinkel nicht passt, Tieferlegung Fussrasten..., da geht's dann doch schon in Deine Frage

    Hallo SubZero,


    Hoffe, Du leuchtest nicht so im Dunkeln wie der und fährst kettensägenschwenkend auf Menschenjagd herum.

    Als Anreiz für eine etwas ausführlichere Vorstellung:

    zu 1) 0,0 ; gibt's nicht im Original und nicht als Zubehör, zumindest nichts ECE konformes, es sei Du willst einen Totalumbau a la Louis

    zu 2) gibt's verschiedene, dazu auch Diskussion im Forum

    zu 3) jibbet auch, fragst Du 5 bekommst Du 10 Empfehlungen...

    zu 4)siehe 3

    zu 5) soweit ich weiß nicht für die Shiver, und nicht mit ABE

    zu 6) ja, z.B. R&G

    Da musst Du wohl noch etwas zulegen, gewichtstechnisch :abfeiern

    also immer schön nach Restaurants Ausschau halten.

    Für die Anfahrtplanung kann ich Dir Calimoto empfehlen, die Zeiten sind einigermaßen realistisch. Die kostenfreie Version erlaubt Dir Planung am Rechner und Navigation mit Online Karte. Am Rechner geplante Route hast Du direkt auf dem Smartphone verfügbar. Blöd wird's leider, wenn Du keine Datenverbindung hast.

    (und nein, ich werde nicht gesponsert, nur meine Erfahrung der letzten Touren)

    Ah okay, interessant... Mit dem S-Schlag sieht das Rohr doch schon deutlich verwindungs-steifer aus, als der Eigenbau oben. Auch die Polyamid Befestigung ist deutlich länger und wahrscheinlich haltbarer. Schön auch das Klick-System. Die Taschen werden ja mit dem dicken Gurt über der Sitzbank gehalten und mittels Spanngurt nach vorn zur Polyamid Befestigung abgesichert.

    Der dicke Gurt über der Sitzbank macht das leider zum NoGo für Soziafahrten.

    Und für die Shiver 900 mit seitlichem Abgasstrahl leider auch nicht geeignet, da den Taschen dann ordentlich eingeheizt wird.

    Preislich liegt das ja ganz gut, etwa wie das C-Bow, aber deutlich unauffälliger.

    Mist, hätte ich doch die Kawa kaufen sollen :nein

    Die Rohre haben, rein maschinenbauermässig gesehen, eine enorme Hebelwirkung in Verbindung mit den Taschen.

    Für die Schwermaschinenbaulösung von H&B C-Bow geben die 5kg pro Tasche an. Bei der Shiver wird der C-Bow mittels Strebe an den Sozia Fußrasten und Querverbinder unter dem hinteren Kotflügel befestigt. Trotzdem schwingen die Taschen schon ganz ordentlich. Zusätzlich haben die Taschen noch eine Gurtverbindung über die Sitzbank, die das Schwingen dann deutlich mindert.

    Wie verhindert der Kollege eigentlich, dass sich die Taschen während der Fahrt nach unten drehen?

    Auf dem Bild sieht es so aus, als ob der Schwerpunkt der Taschen oberhalb der Rohre liegt.

    Oder sind es tatsächlich nur Abstandshalter? :denk

    Dann würden die Taschen zumindest auf deutschen Strassen dennoch beständig gegen die Abstandshalter schlagen. Das dürften die Kunststoffklemmen auch nicht lang mitmachen