Beiträge von guselmöp

    So, neue Dichtungen sind alle drin.


    Jürgen (MegaLagu) hat es hier #9 ja ganz gut beschrieben.


    <<<

    Bei meiner Shiver war die vom hinteren Zylinder zum Sammelrohr mit Kat. defekt.

    Habe es so gemacht:

    1

    Vorne am Zylinder die beiden Muttern (4) lösen.

    2.

    Die Schnelle (7) unten (beim Seitenständer) lösen und das vordere Krümmer Rohr (3) raus wackeln.

    3.

    Hintere Krümmer Schelle (7) lösen.

    4.

    Nun obere Endtopf-Schelle (10) lösen und das Sammelrohr (1) rauswackeln.


    Wenn das Kabel von der Lambdasonde zu kurz ist, dann den Halter der Steckverbindung \ rechte Seite neben der Öleinführung lösen.


    Die oberen beiden 13er-Muttern Nr.4 am hinteren Zylinder musst man NICHT lösen

    >>>>


    Ergänzend hierzu evtl. noch.


    - habe alle Dichtungen von den Krümmern bis zum Endtopf getauscht.


    - Endtopf hab ich nicht ausgebaut.


    - habe die Muttern an den Stehbolzen der Krümmer 1-2 Tage vorher immer mal mit WD40 eingeduscht, gingen danach ganz einfach auf.


    - Die Dichtungen danken es dir, wenn man den Sitz mit einer Rohrzange etwas ausweitet. Hab leider am Endtopf ewig rumgefummelt und dabei hat die Dichtung leider einen feinen Riss davongetragen. Hab die trotzdem erstmal verbaut.


    - Zylinderbolzen und Muttern hab ich mit etwas Keramikpaste versehen.


    - Zuerst beide Krümmer "handfest" angezogen, dann den Rohre eingebaut und zusammengewackelt damit es gut sitzt.


    - Dann beide Krümmer festgezogen, danach alle Schellen.


    - 25 NM aus einem (engl.) Handbuch für die Muttern an den Krümmern was ich gefunden habe, sind schon eine Hausnummer (oder mein Drehmomentschlüssel ist Mist). Hab mich nicht getraut das volle Drehmoment draufzuknallen, werden so 22NM gewesen sein.


    - Die rechte Schraube am hintern Zylinderbolzen korrekt mit 25 NM anzuziehen hab ich erst recht nicht geschafft. Das ist dort so verwinkelt, brauch da evtl. nochmal eine längere Verlängerung für die Ratsche.

    - Schellen hab ich mit 7NM angezogen.


    - Man sollte das WD40 vor dem Anlassen sauber entfernen. Hat gequalmt wie Jim Knopf's Dampflokomotive =)


    Erster Probelauf scheint einen Erfolg zu bestätigen.

    Muss jetzt nur wieder fit :kaltwerden, um dem Möp etwas einzuheizen und nochmal zu prüfen ob es dann doch noch irgendwo wieder rausbläst.


    Vielen Dank an alle für die Unterstützung.


    Gruß

    Thomas

    Hallo Ute,

    bin da etwas hin und her gerissen mit den Louis Teilen.


    Mir kommt der krasse Preisunterschied zwischen Louis und den "Aprilia" Shops etwas merkwürdig vor.

    Sind diese qualitativ vergleichbar, hab keinen Lust nach 5000 KM das ganze Zenober mit dem Austausch wieder zu machen.


    Möchte eigentlich lieber fahren als zu schrauben.


    Gruß

    Thomas

    Servus,


    nachdem mein Möp letzte Woche einen neuen Kettensatz bekommen hat, dachte es sich wohl jetzt wäre mal der Auspuff dran :-/


    Beim fahren dachte ich, mann klingt die heute kernig ;o)

    Ist leider immer kerniger geworden, war etwas peinlich.


    Nun, das Rohr vom mittleren Schalldämpfer zum Endschalldämpfer klappert so lose in der Verbindung rum....

    Auch aus der Verbindung vom Rohr des hinteren Zylinders zum mittleren Schalldämpfer bläst es raus.

    Und am Krümmerrohr vom hinteren Zylinder sieht man auch schwarze Spuren am Rohr.


    Scheint mal eine Revision der Dichtungen anzustehen, die sind ja ganz schön heftig im Preis.


    1 x Ø55xØ60x26,5mm

    2 x Ø45xØ50x30mm

    2 x Dichtungen für den Krümmer


    für gute 100€ ist schon nicht ohne.

    Und das über den hier mal empfohlenen Shop von EasyParts.


    Aber eine Frage zum Wechseln.

    Wenn ich mir das so ansehe, muss alles runter.

    Enddämpfer raus, min. vordere Krümmer abschrauben und den Rest runterleiern um das alles auseinander zu bekommen. Richtig?


    Vor den Krümmer hab ich etwas Schiß, nicht das mir die Bolzen im Kopf Schwierigkeiten machen.

    Hat jemand evtl. die passenden Drehmomente für die Mutter zum Stehbolzen vom Zylinderkopf zu den Krümmern?


    Gruß

    Thomas

    Die 750er wird nicht mehr gebaut, und wer so ein Dingens haben will zahlt auch entsprechend. Zumal auch die 10Jahresfrist für Ersatzteile dieses Jahr ausläuft, dann verdienen die Fledderer ordentlich! Weiß nur nicht, in welchem Zeitraum sich die Preissteigerung bewegt: von 5 bis 15 Jahren ist alles drin - gut erhaltene Exemplare könnten dann schon mal wieder Neupreisniveau erreichen.

    Ich seh's momentan am Verkauf der 900er - die Preise purzeln fast wöchentlich. Wird sich spätestens im nächsten Jahr wieder ändern, wenn die 900er nicht mehr produziert wird! Dann gibts nur noch Restbestände neu zu kaufen und danach stabilisieren sich auch die Gebrauchtpreise wieder.

    Keine Ersatzteile mehr, ähm.

    Das kann ja heiter werden, ich fahr noch so ein Gerät.:denk


    Wann kommt dir 660 Tuono nochmal ;o)

    Visier war nur bis auf einen "halben Klick" offen, echt minimal.

    Da sollte man meinen, dass das Vieh einen "Durchflug" gar nicht überleben kann.

    Einschläge auf dem Visier hab ich auch immer massig.

    Halstuch hab ich eigentlich auch immer.


    Vielleicht ist das Vieh ja an den Hals geknallt und dann nach oben geschleudert/gekrabbelt, könnte auch sein.


    Mein Helm HJC IS MAX II ist im Kinnbereich schon luftig, trotz diesem "Kinneinsatz".


    Aber lassen wir das, da gruselt es mir jetzt noch wenn ich an das Gefühl denke.:kotz


    Shit Wetter heute, wäre noch so gerne etwas rumgefahren:donner


    Gruß

    Thomas