Beiträge von Philmuc

    Das wird schon! Wichtig ist, nicht verrückt machen (lassen)…



    Was ich bei 4000km+ noch machen würde.

    Unmittelbar vor der Tour neue Schlappen aufziehen.

    Bremsen checken - halten die noch für 4-5tkm und zur Not mit restbelag wechseln. Bremsflüssigkeit wechseln. Wenn man sich selber nicht sicher ist, im Zweifel einen Service bei der Werkstatt einfach vorziehen.


    Wann solls denn losgehen bei dir?

    Vlt fahr ich n Tag mit 😉🙃

    Was mir noch eingefallen ist, wenn du deine Italientour planst…

    Schau vorher online ob es zu der Zeit Radrennen, Bergläufe in deinen Zielregionen etc. gibt. So ist z.B. der Giro immer recht früh in der Saison. Bin dem auch schon 2x zeitlich ins Gehege gekommen…

    Wenn ich mich nicht grad komplett irre, wird Kurviger zum Jahresende eingestellt/ nicht mehr weiterentwickelt...

    Der/ die Entwickler sind wohl auch bei "Cruiser" involviert und wollen dort ihre Energien bündeln.


    Da ist also noch nicht wirklich sicher, ob und wie es nächstes Jahr weiter geht...


    Was die Planung längerer Touren betrifft...

    Prinzipiell geht das mit Calimoto schon.

    Ich hab auch schon einige Mehrtagestouren mit Calimoto gemacht. Manchmal war es super und ohne Probleme, manchmal nervig(wie dieses Jahr nach dem umfangreichen Update - da hab ich echt zwischendurch gekotzt).
    Kurviger, bzw. in Kombination mit Scenic, hab ich auch ausprobiert. Ich könnte nicht sagen, was ich besser finde - beides hat Vorteile, beides hat Nachteile. 50/50...


    Es lässt sich auch immer super drüber streiten - ob es nun Livedaten braucht oder nicht. Die sind nämlich auch nicht immer richtig.

    Grad bei längeren Touren, Touren mit Alpen/ Bergen und Pässen ist es, meiner Meinung nach, unerlässlich sich neben dem Navi(ganz egal welches) über Sperrungen usw. zu informieren. Am besten just in time. In den Alpen mach ich das oft sogar morgens vorm losfahren. Ist mir schon mehr als einmal passiert, dass über Nacht ein Pass gesperrt wurde. Und wenn du dann erstmal zig km auf den Pass zu fährst, umdrehen und eine Ausweichroute nehmen musst... Kann es sein, dass man plötzlich nicht mehr am Nachmittag, sondern zur Mitternacht ankommt :-/


    Unterm Strich isses ne Tour - und da gehören kleine Unwegsamkeiten einfach dazu...

    Wenn ich alleine oder wir nur zu zweit, zu dritt unterwegs sind - buchen wir auch vorab nix mehr...

    Wir entscheiden unterwegs. Mal beim Abendessen für den nächsten Tag, mal beim Frühstück für den Abend oder auch mal erst 2h bevor wir irgendwo ankommen.


    sich eine Tour zu planen und alles Spitz auf Knopf...

    Wie sagt Helge Schneider - aaaaaach neeeeeeeeeeee, laaaaaaassma - wir sind da nicht soooo...

    Das kann unter anderem daran liegen, dass das Kartenmaterial zwischendurch ein Update erhalten hat.


    Da kann dann z.b. ein Teilstück welches vorher "frei" war, jetzt als "gesperrt" hinterlegt sein - und natürlich umgekehrt.
    Dann hast Du natürlich eine geänderte Route.

    Das Problem an der Sache ist, dass es keine "Live-Daten" wie bei google maps usw sind. Beim dem, von Calimoto genutzten, Kartenmaterial kann ja im Prinzip jeder mehr oder weniger willkürlich Änderungen, Sperrungen usw eintragen.
    Manchmal sind Langzeitsperrungen/ Baustellen usw. eingetragen und manchmal nicht.

    Kann/ ist Vorteil und Nachteil zugleich...


    vlt hat Calimoto zusätzlich auch die Fahrzeitberechnung angepasst...

    Manchmal schien mir die vorherberechnete Fahrzeit doch optimistisch...

    Heute gehts mal um was anderes - bin jetzt einfach so frei und schreibe es mal hier rein.


    Wir sind am Wochenende 29/30.11. in Duisburg - für einen guten Zweck. Die José Carreras Leukämie Stiftung


    Falls jemand am WE Samstag auf Sonntag in Duisburg und oder Umgebung ist und Lust aufn Verrückten Typen hat.

    Ein Bekannter von mir läuft wieder Rückwärts. Auf der Tiger & Turtle.Wegen der Zeitumstellung diesmal 24+1h.

    Fragt nicht - er ist ein bisschen verrückt, aber im positivsten Sinne.

    Ähnliche Aktionen hat er auch schon 2x im Olympiturm in München gemacht.

    Einfach mal hier rein schauen

    Nun wird er wieder Vollgas geben und einen neuen Rekordversuch starten… während er und sein Team Spenden für die #Forschung im Bereich der #Leukämie sammeln – seid Ihr dabei?

    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen. Wann: Wochenende vom 29.-30. Okt, 15 Uhr bis 15 Uhr

    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen. Wo: Tiger & Turtle in Duisburg (Ehinger Str. 117, 47249). Eintritt frei und rund um die Uhr möglich.

    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen. Online: Die #Spendenaktion wird 24 Stunden live begleitet! Auf unserer Webseite mit einem Live-Stream und auf Instagram mit laufenden Infos.

    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen. Unterstützen: SMS-Spende unter dem Kennwort „Blutkrebs“ an die 81190 und damit 5 Euro spenden oder ganz traditionell per Überweisung oder über unser Online-Spendenformular mit dem Verwendungszweck „Spende Tiger & Turtle“. Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.

    Vielen lieben Dank Carsten für dieses starke Vorhaben! Auch vielen Dank an Dein Team für den Support, an die großzügigen Sponsoren sowie an alle, die bei seinem „Spendenrückwärtslauf“ mit einer Spende mitmachen werden! Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.

    Es ist vollbracht,


    Phil und Melly haben die Ennie unter ihre Fittiche genommen.

    Viel Spaß und viele pannen- / unfallfreie Kilometer.

    Eventuell darf ich sie ja beim nächsten Treffen fahren?

    So ist das - am Samstag früh haben wir Mels neue Errungenschaft, die wunderschöne Enni, abgeholt.


    Am Sonntag bin ich mit dem Schätzchen auch ne Runde gefahren - Herrlich.

    Die kleine macht richtig Laune und der zarde und sonore Sound... Dazu war bestes motorradwetter bei knapp über 20 Grad.


    Ach Albert, wenn Du sie kleine vermisst - was ich gut verstehen kann - dann bist immer Willkommen. Bin mir sicher, Mel gibt die kleine immer wieder gerne in Deine "Nonnenhände" ;)

    Mein Reifen ist fertig.

    Nachdem das Treffen im Schwarzwald leider arbeitsbedingt nix wurde, sind wir Samstag-Sonntag nochne Runde nach Italien. War, nachdem ich Eure Wetterbilder gesehen habe, vlt auch ganz gut so, denn es waren knapp 1.000km und vermutlich 900 zuviel für die Pelle.
    Auf trockenem Geläuf kein Thema, aber schon bei Restfeuchte doch sehr rutschig.
    Hinten sind noch Reste vom Profil erkennbar, vorn sieht man zumindest noch den Ansatz vom TWI.
    ich muss gestehen, dass ich vorher vertrödelt hab nochmals drauf zu schauen - ist mir bisher noch nicht passiert.


    Ohne die Werte ganz genau notiert zu haben, dürfte der Reifen jetzt knapp 5.000km gehalten haben. Liegt damit, bei mir, im üblichen Rahmen.

    Für mich ist der Reifen nach wie vor eine absolute Empfehlung. Einzig am Ende hat er wohl recht schnell die die restlichen mm abgebaut. Aber diese Erfahrung hatte ich z.B. beim Metzeler Roadtec auch schon gemacht. Also nix wirklich negatives.

    Den Dunlop werde ich sicher wieder fahren. Für mich echt ein absoluter Topreifen, in allen Lebenslagen. Vorallem weil er auch bei weniger werdendem Profil die Fahreigenschaften beibehält. Dagegen werden GT/Gt2 und der Roadtec gegen Ende der Lebenszeit doch etwas "nudelig/ wabbelig".



    Jetzt kommt erstmal der Metzeler Roadtec nochmals drauf - da hatte ich noch einen Hinterreifen und hab gestern einen neuen für vorn bestellt.

    Nur falls nicht ganz klar.

    Den Tempomat quasi erst einschalten - länger drücken, dann blinkt die Tempomatleuchte.


    Aktivieren (muss auch öfters 2-3 mal ubd fest drücken) geht dann währen der Fahrt, aber erst ab ner gewissen Geschwindigkeit und auch nicht wenn man zu Untertourig fährt.

    Ich meine, dass die Infos hierzu im Handbuch stehen.