Beiträge von Philmuc

    Letztes Wochenende dem Wetterbericht mal vertraut und Glück gehabt!

    Am Freitag morgen sollte es eigentlich über den Großglockner gehen, allerdings war dieser für Motorräder bereits gesperrt.

    Deshalb umdisponiert und über Garmisch-Innsbruck und den Brenner. Das zieeeeeeeeht sich aber immer ewig. Und alles für ein paar Kurvenkombis, Tempolimits und unzählige Kontrollen. Zukünftig kauf ich glaub a Bapperl und fahr über die Autobahn.

    Ab Sterzing/ Brixen fängt ja der Spaß erst richtig an.

    Von dort aus bin ich dann kreuz und quer gefahren. Ein Stück frei Schnauze und hab mir dann eine kleine Pension zwischen Cortina und Slowenien gesucht.


    Samstag dann über kleine Pässe (deren Namen ich mir nicht merken konnte), kleine Dörfer Richtung Slowenien, über den Vrsic? und den Wurzen zurück nach Österreich. Dort dann noch über die Nockalmstraße bis nach Murau.


    Nach eine Nach, ebenfalls in einer kleinen Familienpension, sollte es dann am Sonntag eigtl über den Sölkpass weitergehen. Der war allerdings aufgrund von Schnee gesperrt… Also Obertauern und danach ein wenig links, rechts nach Hallein und über die Roßfeldstraße und Sudelfeld zurück nach München.


    Temperaturen in Italien und Slowenien waren angenehm und selbst am Samstag früh um 9 Uhr schon über 10 Grad.

    In Österreich, ab Höhe Villach und nördlich davon wurde es dann doch deutlich frischer.


    Alles in allem aber eine tolle Runde und aufgrund der späten Jahreszeit so gut wie kein Verkehr.


    Ich glaube, dass ich diese Runde nochmals bei wärmerem Wetter fahre. Oder zumindest so ähnlich, und dann vlt den Lanzenpass auslasse. Ein Pass mit einer schmalen Straße, was nicht weiter Schlimm wäre. Nur die dauernden Schlaglöcher, wobei Krater es besser trifft, doch ein wenig nervig waren.


    Falls mal jemand Lust und Zeit hat – immer gern 😉



    Wünsche Euch noch einen guten Start in die Woche.


    VG Phil


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Der GT2 auf der Capo hat jetzt knapp 3tkm Asphalt gestreichelt.
    Vorn ist noch genug drauf, hinten erkennt man langsam die TWIs - sollte aber noch n paar KM halten.

    Bisher ein toller Reifen, bei Kälte (auch um die Schneeflockentempereaturen) und Nässe TOP.
    1-2 Mal hat er sanft angezeigt, wann es genug ist.

    Hitze? Gabs seitdem ich ihn montiert habe nicht mehr - wird der Reifen aber wohl auch können.


    Bisher bin ich nur bei Kuhkagga mal ein wenig ins Schlingern gekommen.
    Und bei Längsrillen/ Fräsungen gibt es einen leichten Drang diesen zu flogen - aber alles nix dramatisches.

    Die Shiver konnte ich auch bei Temperaturen, in denen die Schneeflocke angezeigt wurde, problemlos fahren. Vorausgesetzt die Batterie war noch in Schuss.

    Aber sobald die lief... Alles tuttobene.


    Die Capo wird momentan auch morgens bei Temperaturen knapp über 0 bewegt, ebenfalls ohne Murren.


    Die große DD, fahr ich aufgrund der montierten Reifen, eigentlich nur im zweistelligen Temperaturbereich. Da brauchen die Reifen ein paar KM und ein paar Kurven, dann ist auch hier alles Ordnung - wobei ich das nicht wirklich ausreize, grad jetzt im Herbst.

    deswegen vermute ich Du nimmst uns auf den Arm mit der Schilderung...oder

    Natürlich habe ich hier nur seriöse Quellen verwendet...
    -ausführliche Selbstversuche, mit und ohne bewusstseinserweiternde Mittel.
    -Thüringer Rohrerfahrungen von Limbo tänzelnden Grazien, zu fortgeschrittener Stunde (klingt perverser als es ist)

    -Forenforschung, tief in alten Beiträgen - holla, da tun sich Abgründe auf!

    -Auswertungen der territorialen Regionalvereinigung "Zentrum des Wahnsinn"

    -SMS Guru

    -Nicht zuletzt meine besser Hälfte, die weis mehr und besser als google und hat auch immer recht


    und Skifahren in Italien? Dies halte ich für ein Gerücht... Italien ist doch viel näher am Äquator.

    Was kommt als nächstes - Nachts isses kälte als draussn?


    Ihr macht Sachen

    Das ist bei einer Aprilia schon eine Sondermeldung wert?

    A B S O L U T!!


    Da unsere Mopeds ja bekanntlich südländischer Natur sind und kühle Temperaturen derart scheuen, handelt es sich um eine außerordentlich bemerkenswerte Infortmation – vlt sogar eine Sensation.


    Auch wenn die Kombination aus Farbe und Name – Caponord in weiß – darauf schließen lassen könnte, dass es sich um ein Wikingermotorrad aus dem hohen Norden, Nahe der weißen Mauer, handelt. So ist sie doch aus dem Süden.


    Und was hat man nicht schon alles im Zusammenhang mit italienischen Motorrädern und einstelligen Temperaturen gehört, gelesen und teilweise sogar am eigenen Leib erfahren.


    Angefangen vom üblichen gezicke „naaa i mog ned“, welches noch mit gutem Zureden, bzw. in Bayern mit Androhung einer Watschn, überwunden werden kann.

    Das Phänomen Batterien, welche urplötzliche Kältetode sterben. Wobei hier auch der zickende/ bockige Startknopf eine nicht unerhebliche Rolle spielen dürfte – Wigald Boning ist in einer einmaligen Kooperation mit Gallileo Mystery diesem Kuriosum auf der Spur!
    Geheimtipp, ich verwende eine Wikingerbatterie. Nicht ganz legal, aber ich hab die Aufkleber vertauscht.


    Es ist ja auch kein Geheimnis, dass der deutsche Sprit in italienischen Motorrädern, unter 10 und gegen 0 Grad, anfängt zu klumpen.

    Es folgt ein weiterer Geheimtipp!!! Dafür hab ich dann im Boardequipment immer einen Malle-Trinkalm aus Alu mit integriertem Heizstab zum umrühren – Aber Achtung funktioniert, nur links herum. Hat was mit den Alkanelkulturen zu tun


    Auch die übliche, bei einstelligen Temperaturen auftretende, „Schockstarre“ beim Einlenken war überhaupt nicht erkennbar. Ok, doch ich gebs zu, ein bisschen – aber ein lauter Ausruf unterm Helm „Watschn“ hat gereicht.


    Die Thematik mit den italienischen Sommerreifen… und dazu ein italienisches Motorrad – oooooohje, davon will ich jetzt lieber erst gar nicht anfangen.


    Ich habe ja eine ganz einfache und logische Erklärung. Giovanni d´aprilia hat bei der Capo ganz einfach absichtlich die Fühler und die Anzeige der Umgebungstemperatur weggelassen. Somit kann mein Motorrad keine Schneeflocken anzeigen und weis überhaupt nicht, dass es kalt ist. Was für ein genialer Clou.


    Allerdings wäre es somit dann doch keine Sensation mehr.

    Schade eigentlich…


    In diesem Sinne – schöne Ostern



    achja - aus gegebenem Anlass - sollten sich Rechtsschreibfehler finden lassen - Glückwunsch, bei jedem zehnten gibts n Freibier

    Gestern bei molligen +-10 grad nomma bissl durch die Berge.

    Die Capo in Kombination mit dem GT2 hat ohne Murren funktioniert.

    war fast so leer wie unter der Woche am Vormittag - die etwas kühleren Temperaturen haben auch ihre Vorteile 😋


    Wenn das Wetter nächstes WE hält, was es heute verspricht, dann gehts glaub nomma 3-4 Tage Richtung Dolomiten o.ä.

    Zuvor muss ich mir aber die Bremsen nomma genau anschauen, nicht dass ich wieder bei Ducati in Bozen einkehren muss 🤣🤣

    Das is ne gute Frage...
    Würde es für einen Fehler halten.
    Allein die Schrauben vom zweiten Bild passen irgendwie nicht an die Stelle.

    10x1,25? Liest sich für eher wie die Schrauben, die die Bremszange zusammenhalten - auch wenn ich grad ned sicher bin, ob es 3 oder 4 Schrauben sind.


    Hab meine Bremszangen auch noch nie mit Loctite an der Gabel befestigt. Bisher keine Probleme und es waren doch schon einige Wechsel...


    Was ich aber neulich bei ein paar meiner KTM Jungs gesehen habe. Einige von denen haben an den Schrauben für die Bremssättel und an den Achsen nachträglich Sicherungen angebracht.
    An den Köpfen der Schrauben der Bremssättel sind Löcher drin und durch beide geht eine Art Sicherungsdraht (gibt bestimmt n Fachausdruck)

    An den Achsen sind ebenfalls Löcher drin und diese sind mit einem Splint gesichert.
    Allerdings wechseln die gefühlt alle paar Tage ihre Supersportreifen und sind auch immer wieder auf der Renne.

    Wo man sein Geld spart und oder wofür man dann sein Geld am Moped ausgibt...

    Is doch vollkommen Rille.
    Wo fängt sinnvolles Sparen oder Geldausgeben an?


    Jeder wie er mag

    Falls jemand interesse hat, leite ich es gern weiter.

    Bei den DD Jungs auf FB gibts n Bastler, der anbietet den "neueren" Deckel an der Capo, DD, Shiver (ich glaub auch für die 900er) zu überarbeiten und mit Fenster zu liefern.

    Er fräst die Deckel aus, Löcher und Gewinde rein, Scheibe mit schwarzem Rand(auf dem Bild noch silber) und passende Dichtungen.


    Er bietet 3 Optionen an.


    1. Neuer Deckel mit Fenster - ca250€

    2. eigenen Deckel hinschicken und den überarbeiteten zurück erhalten - ca. 140€

    3. Umbausatz zum selber umbauen - muss dann aber selber ausgefräst werden ca 100€


    falls Interesse besteht, kann ich Ihn mal anhauen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Was Christian beschreibt hatte ich damals an meiner 750er auch.
    In die Löcher für den Ablauf kommt dann bitte auch kein Stopfen oder sonst was.


    Wenn ein paar kleine Tropfen hin und wieder kommen, ist alles halb so wild.

    Und vermutlich hat es sich, wie bei mir, beim nächsten Service mit ner neuen Ventildeckeldichtung erledigt

    Habe mich nach 4TKM langsam eingegrooved mit der Capo. Letztes Wochenende Vogesen-Tour (Sarre Blanche, Champ du Feu, Urbeis, Steige, Fréland etc) mit Dame und Gepäck. Beim Aufstieg auf den Champ du Feu hat es in einer LInkskurve fürchterlich gekratzt, weil ich mit der Fussraste aufgesetzt habe. Bin ziemlich erschrocken. Dabei war das Fahrwerk auf "Auto", sollte also hoch genug gewesen sein. Wie oft passiert Euch das? Und wo/wann setzt sie auf der anderen Seite auf? Wird das mit dem 190er schlimmer? (Fahre derzeit noch 180er Roadtech)

    Rückweg durch den Schwarzwald mit vielen Schildern: "Bitte leise fahren". Habe versucht, mich dran zu halten. Nach diesem Sommer kann ich sagen, die Capo ist im Regen wirklich nicht schlecht.

    Würde auch zuerst auf den Haupständer tippen. Deshalb ist der bei mir auch nicht mehr montiert.

    Dennoch kommt es immer wieder mal vor, dass die Rasten Capo aufsetzen. Bei mit bevorzugt in Rechtskurven (auch mit der Dorso, fast immer nur rechts ;) - scheint meine Lieblingsseite zu sein)
    Wenns etwas sportlicher zugehen soll, stell ich das ADD gern auf 2Personen + Gepäck - dann geht das Heck hoch.

    Zudem kannst Du mal die Vorspannung an der Gabel (rechter Holm) checken und ggfs. etwas nachjustieren - Ich meine, dass die Standardeinstellung in der Mitte bei 5 Umdrehungen liegt. Müsste aber im Handbuch drin stehen.

    Heute nochma das top Wetter genutzt ind morgens um halb 8 bei angenehmen 13/24 Grad los Richtung Garmisch und nach Tirol.

    Da gings dann frei Schnauze ein wenig querfeldein bis ins kaunertal.

    Auf dem Rückweg noch ein bisschen durchs Tölzer Land zurück.


    Am Ende standen etwas über 500km mehr aufm Tacho und wenn die calimoto Anzeige stimmt, knapp 9.000Höhenmeter.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Und heute schlaf ich wie ein Baby, nur lauter 🤣

    So, habe gerade meine italienische Schönheit abgeholt und bin die 125 km nach Hause gefahren. Was soll ich sagen🤷‍♂️.

    WIE GEIL IST DIE DENN? :jippiii:jippiii:jippiii

    Was für ein geiler Motor. Und die Handlichkeit mit dem Pilot Road 5 ist sensationell. Von der Optik reden wir mal gar nicht. Die ist sowieso echt fantastisch.

    Also gefühlt schiebt sie DEUTLICH besser als die 750 Dorso. Blind gekauft zu einem echt geilem Preis: definitiv alles richtig gemacht. Morgen direkt ummelden und dann erst einmal ne große Runde drehen, sollte das Wetter es zulassen.

    Freu mich 🤗

    frei nach Hape Kerleling - Ich bin dann mal weg :grimasse:grimasse:grimasse
    Viel Spaß mit dem Bike und mitm Wetter solltest ja jetzt a nomma richtig Glück haben

    Heute nur eine kleine ca. 90km lange runde gefahren, wurde auch Zeit nach einer Woche Pause :)

    Morgen wage ich mich an meine erste Solo Tour, hab sie über Calimoto geplant. Wünscht mir Glück :jester

    Wünsche Dir viel Spaß.

    Mindelheim Nach Obergünzburg ist super.


    Danach würde ich Kempten sogar links liegen lassen und ein wenig Richtung Marktoberdorf, Görisried, Bodelsberg fahren.


    Sind schöne LAndstraßen die meist recht leer sind.


    Und wenn dann Lust hast, kannst noch n Schlenker einbauen Unterjoch, Oberjoch runter nach Bad Hindelang.


    Und in Sonthofen einen Abstecher in den großen Held Store machen ;)


    Und der schönste Teil kommt ja danach noch, mitm Riedbergpass...