Beiträge von Lagomario

    Mir tut es vor allen Dingen leid um diesen wunderbaren Motor, der zwar nicht übermäßig Leistung hat, aber ein sehr schön zu fahrender Landstrassenmotoer ist, mit ausreichend Punch in den meisten Fahrsituationen, auch gemäßigt gefahren Spass macht und einen tollen Sound hat. Sowas ist nicht alle Tage zu finden, besonders nicht diese tolle Alltagssituationenfahrbarkeit. Zumindest habe ich in der Leistungsklasse keinen für mich besser passenden VauZwo, bei neueren Motorrädern, gefahren.Von daher fände ich es schön, wenn der Motor überleben würde, auch gerne in einem andern Outfit, allerdings deutet darauf leider nichts hin.

    Ich fände es sehr schade, wenn sich Aprilia generell vom V2 verabschieden würde. Das passt zu der Marke, auch als Alternative zu Ducati. Der VauMotor ist immer noch ein geiles Motorenkonzept, auch wenn ich den guzzimäßig eingebaut attraktiver finde. Aber Richtung sportlichem Motor schwächeln die doch arg. Das war mal anders. Vieleicht wirds ja wieder, aber darauf deutet leider auch wenig hin.

    Von daher passt die Nachricht zum derzeit trüben Oktoberwetter, auch wenn es keine Überraschung darstellt.

    Ich bin glücklich, hier einige tolle Menschen kennengelernt zu haben, von denen welche keine Aprilia fahren oder nicht mehr fahren und trotzdem dabeibleiben. Ich bin auch nur zufällig drauf gestoßen, auch auf die Aprilia (mit der ich ebenfalls glücklich bin) und finde es erstaunlich, hier gut zu landen und interesasante Erfahrungen zu machen, mit Menschen, die mit mir auf einer Wellenlänge liegen. Das ist erhaltenswert. Vieleicht liegt das auch am ursprünglichen Interesse, mit Motorrädern wie einer Aprilia anzubandeln, also evtl. nicht voll am Mainstream zu liegen. Ich hatte hierdurch auch bereits tolle Touren ohne eine einzige Aprilia, wenn ich mit meiner BMW gefahren bin (die aber, außer dass sie schneller ist, nicht soviel Spass macht). Aber immer mit tollen Menschen. Das ist doch das Wichtigste und sollte einen Wert an sich haben. Mit einigen von Euch hätte ich gerne mehr zu tun (wenn bloß die Entfernung nicht teilweise so groß wäre).

    Zwischendrin hab ich auch noch zufällig eine Kawa-Gang im Hunsrück getroffen, mit Thomas und Irene, die beim Eifeltreffen dabei waren. Ich hatte mich spontan angeschlossen und eine schöne Tour mit denen gehabt, mit lustigen Gesprächen. Leider bin ich zum Abschluss ganz schön gewaschen worden, dadurch waren aber auch endlich mal die alten Mücken von der (leider nicht wirklich wasserdichten) Jacke verschwunden.

    Ich hab nur noch nicht rausgefunden, wie das jetzt mit dem Eifeltreffen funktioniert. Da mach ich mich demnächst mal ran. Vieleicht brauch ich aber auch eine Anleitung. In meinem Alter fängt so langsam die Begriffsstutzigkeit an, vemute ich zumindest. Das wäre jedenfalls besser als ein grundsätzliches Wahrnehmungsdefizit.

    Ciao Norbert,


    auch von mir ein herzliches Willkommen.

    Ich bin auch bis letztes Jahr noch mit einer Guzzi California Jackal rumgefahren und war auch sofort begeistert von der Shiver, auch wenn das was anderes ist. Guzzi fahren ist aber auch schon noch ein besonderes Erlebnis. Ich hab jedenfalls viel Spass mit der Shiver, das wünsche ich Dir selbstverständlich auch.


    Herzliche Grüße

    Mario

    Ciao Belarer und Belarinen,

    ich bin heute am späten Nachmittag von einem verlängerten Motorradwochenende im Sauerland zurückgekehrt. In den 4 Tagen bin ich 1425 km gefahren und habe dafür 37,5 Stunden unterwegs verbracht, einschließlich einiger, aber nicht allzulanger, Pausen und mit teilweise sehr kleinen Sträßchen (eischließlich Offroadeinlage), was für die mitfahrende Hayabusa sehr herausfordernd wurde. Entstprechend würde ich jetzt gerne vor dem Fernseher stehen, geht aber bei uns nicht so gut. Ein Stehtisch, mit angegliedertem Bierkühlschrank wäre natürlich das Optimum, hab ich aber nicht und ich würde dann auch nichts mehr auf dem Bildschirm sehen.

    Leider waren bei der Ausfahrt keine Aprilias dabei, trotzdem wir über 35 Leute waren. Daher hat es ein wenig an anregendem Sound gemangelt. Die Aprilia ist und bleibt, vermutlich, kein alltägliches Bike.

    Das Sauerland ist aber definitiv eine Wucht, mit vielen schönen Strecken und teils toller Aussicht. Die Bergstrecken lassen sich an manchen Passagen richtig schnell durchfurchen, wenn es denn irgend geht, bei den Bedingungen. Das Problem sind die vielen Geschwindigkeitsbeschränkungen, exklusiv für die Moppedgemeinde, und die Streckensperrungen. Durch eine sind wir, nach langem Zögern, durchgerauscht, weil es sonst Probleme mit der Routenfindung gegeben hätte (es waren übrigends zwei Polizisten in der Gruppe, einer a.D.). Am relativ frühen Morgen hatte keiner mit einer Kontrolle gerechnet. An einem besonders schönen Streckenteil wollte ich gerade ansetzen zum Angasen, da war in der Ferne etwas Verdächtiges zu sehen und ich hab abgelassen. Seit dem wissen wir, dass in NRW das Knöllchen für Streckensperrungfahren keine 15 Euro kostet, sondern 20. Die Polizisten waren aber sehr nett und hatten eine Auszubildende dabei, für die das ein schönes Lernfeld dargestellt hat. Es war schnell klar, dass wir nicht die üblichen Heizer sind, sondern eher eine Tourigruppe.

    Besonders beeindruckt hat mich, dass es im Sauerland an einigen Stellen so wirkt, als wäre man in einem wesentlich höheren Gebirge. Das hat sich sowohl an den zeklüfteten Aussichten bemerkbar gemacht, als auch an den langen Auf- und Abfahrten.

    Heut noch mal das schöne Wetter ausgenutzt und ne schöne 200 km Tour zum Edersee gemacht.

    Bei dem Wasserstand kann man schon Flachköpper üben.

    Mich hat bei der Tour schon mehr als ein ein wenig geschockt, wie viele Nadelbäume kaputt sind und wie niedrig der Wasserstand an fast allen Stauseen war, an denen wir vorbei sind. Und das nicht nur im Sauerland, sondern auch z.B. im Westerwald, wo ich aufgewachsen bin. Da war früher sowas unvorstellbar. Es sind nicht nur einzelne Bäume oder kleine Baumgruppen betroffen, sonder ganze Waldstücke. Hier treffen halt Borkenkäfer und Trockenheit zusammen. Manchmal regt sich bei mir schon ein schlechtes Gewissen bezüglich unseres Hobbys. Ich würde mir wünschen, dass endlich die synthetischen Kraftstoffe eingeführt werden, die bei Verbrennern erheblich den CO2 Ausstoß senken würden.

    So, jetzt genug der Infos und der Rumgrübelei, ich geh Tatort schauen, leider im Sitzen.:wink

    Cari Saluti

    Mario

    Hallo Jürgen,

    vielen Dank für die Infos.

    Ich hab mir den Versender angeschaut, explizit für die 900er Hinterradbremse ist dort nichts zu finden. Die Frage für mich wäre daher, ob es sich um ein baugleiches Modell handelt. Dazu hab ich im Forum noch nicht gesucht, werd ich mal noch machen.

    Ich finde es schon eine ganz schöne Ressourcenverschwendung, sowohl für den eigenen Geldbeutel, als auch durch das sinnlos verbrauchte Material, wenn z.B. für sowas kein Dichtungsmaterial zur Verfügung steht. Ich würde auch lieber Geld in den Arbeitslohn der regionalen Werkstatt stecken, als in unnötige Metallteile. Aber das komplette Austauschen von Baugruppen ist ja ein allgemeiner Trend und nicht nur bei Aprilia zu finden. Wenn das Motiv wäre, gefährliche Basteleien zu verhindern, könnte ich das evtl. noch nachvollziehen. Aber in der Regel geht an eine Bremse neu abzudichten ja kein Volllaie ran und ich vermute eher andere Motive.

    :wink

    Mario

    Nicht heute, aber gestern hab ich eine schöne, kurvige und gechillte Runde zum "zum dicken Hännes" nach Stipshausen gedreht. Das ist ein Biker-Treff im Hunsrück, bei dem es frisch gegrillten Spießbraten gibt, nach Idar-Obersteiner Art. Wir haben sogar noch eine kostenlose Sonderportion gekriegt, vieleicht wegen unserem ausgiebigen Sitzfleisch. Außerdem hatten wir, trotz der Hitze, auf den Hunsrückhöhen ein angenehmes Lüftchen.

    Das einzig Nervige war mal wieder mein TomTom Navi, weil es die übertragene Route nicht gut einer veränderten Streckenführung anpassen konnte. Wir sind u.a. in einem Feldweg, der zum Schotterweg wurde, vor einer Schranke gelandet. Vieleicht bin ich zu "Old School", dass ich immer noch ein Navi benutze, anstatt Handy mit App. Aber irgendwie komm ich nicht so ganz los davon, vieleicht auch, weil es manchmal einfach gut klappt. Aber nu ma nich immer. Ich hab dann auf noch olderer School umgeschaltet und bin einfach nach Gespür gefahren.

    Leider konnte ich die Shiver nicht dafür nehmen, die steht mit ausgebautem Hinterrad in der Werkstatt. Am Samstag hat "myn frou" (für die, die friesisch können, ich kann es nicht, kenne aber das Märchen mit dem Fischer) beim Wenden im Dunkeln, nach einem wohl sehr schönen Eagles-Cover Konzert, eine Senke übersehen und das Gleichgewicht verloren, da rächt sich der hohe Schwerpunkt. Glücklicherweise ohne eigene Blessuren. Neben den üblichen Kratzern, ist die Hinterradbremse in Mitleidenschaft gezogen worden. Das hat sie erst gemerkt, als es gequalmt hat und die Bremse anfing zu blockieren. Die Scheibe ist jetzt auch dementsprechend mit einem hübschen Blauton versehen. Die Ersatzteile zu beschaffen scheint etwas zu dauern, zumal, laut Werkstatt, nur die komplette Bremse zu bekommen ist und nicht lediglich die kaputte Dichtung.

    So long, eigentlich wollte ich mit der Shiver und einer Gruppe Nichtaprilianer ab Donnerstag ins Sauerland fahren, für mein Wohlbefinden und damit die auch mal ein gescheites Mopped mit schönem Sound erleben, den hat meine BMW definitiv nicht (was auch immer sich die Ingenieure bei dem Gewimmer im Standgas vorgestellt haben). Dann muss ich jetzt wohl oder übel (nicht ganz so übel) meine Familienrumbrausspeedfeelingbmw nehmen, das geht auch, auch wenn ich mich auf eine spaßige Tour mit der Shiver gefreut hatte.Schließlich geht es in das legendäre "Land der tausend Kurven", das wäre ein schöner Revier für die Aprilia. Ich bin da mal gespannt, ob das die Nordpfalz toppen kann (Zweilel, Zweifel). Auf jeden Fall freu ich mich drauf und werde berichten, falls es was berichtenswertes gibt..

    Hi Marco,


    ich bin sowohl die Vitpilen, als auch die Svartpilen probegefahren, beide habe mich absolut begeistert. Mit der Vitpilen kann man ziemlich geil um die Kurven brettern. Vor allem der Schaltautomat ist schon ein Erlebnis und gut gelungen für einen Einzylinder. Ich mag das Einzylinderfahren total gerne und die Husqvarnas setzen das sensationell um. Ich würde mich zwar trotzdem für die Shiver entscheiden, aber die Svartpilen (für mich bessere Sitzposition als die Svartpilen, leichte Offroadtauglichkeit) ist definitiv ein MustHave fürs spassorientierte Zweitmotorrad.


    Herzliche Grüße

    Mario

    Habe mein Display dauerhaft auf schwarz gestellt. Das hin und her mochte ich gar nicht und das schwarze Display ist für mich auch tagsüber angenehmer.

    Das habe ich auch schon überlegt, mir gefällt die schwarze Einstellung eigentlich besser. Wobei das Umschalten natürlich auch ein witziges Feature darstellt, wenn sie denn richtig funktioniert.


    Ich hab mir vor einigen Monaten eine Displayschutzfolie (die gibt es tatsächlich passend zugeschnitten für das Display) drauf gemacht. Morgen werde ich mal nachschauen, ob sich an der Stelle, wo der Sensor vermutet wird vieleicht eine Luftblase o.ä. gebildet hat.

    Dino und ich hatten am Sonntag einen ausgiebigen und temporeichen Ritt :toeff rund um den Donnersberg und durch einen Teil der alten Welt im Nordpfälzer Bergland. Das hat mächtig Laune gemacht und schreit nach Wiederholung :strike.

    Innerhalb eines recht kleinen Radius konnten wir einiges an kurvenreichen Sträßchen mitnehmen. Leider kann ich Euch (noch) keine schicken GPX Daten zukommen lassen (ich versuche nachzureichen), dafür aber meinen handgeschriebenen Zettel, bei Bedarf.

    Wir hatten ziemliches Glück mit dem Verkehr und somit oft freie Bahn :sman. Das liegt aber auch ein wenig an der Gegend. Das sind dann die Vorteile einer sogenannten strukturschwachen Gegend. Wobei, ganz klar, an Kurven- und Wegestruktur mangelt es da nicht. Alles eine Frage der Perspektive.

    Mittags waren wir in Reipoldskirchen, in einer alten Wasserburg, die jetzt ein Restaurant und eine Malschule beherbergt. Wenn ihr mal in der Gegend seid, ist die zu empfehlen, zumindest jetzt noch, vieleicht machen die Betreiber zum Ende des Jahres zu, Fachkräftemangel :0plan.

    Einen leichten Kräftemangel hatte ich zum Schluss auch, da hab ich mein Handgelenk ganz schön gespürt (scheiß Problemzone). Das wirkt sich nicht gerade förderlich auf das Feintuning am Gasgriff aus :frechi, zumindest bei meiner BMW, die, anders als die Shiver, noch nichts von Ride by Wire gehört hat. Dann wird es halt noch etwas ruppiger mit der Kiste, als diese eh schon ist.

    Danke für die Antworten, ich habe den Sensor noch nicht entdeckt (trotz Handbuchsuche), aber auch noch nicht sonderlich genau geforscht. Ich finde es (schön wäre falsch gesagt) sozusagen beruhigend, wenn ihr auch den Eindruck habt. Dann muß ich wenigstens nicht an meiner Wahrnehmung zweifeln.

    Hallo zusammen,


    seit kurzem entwickelt mein Dämmerungssensor eine erhöhte Aktivität. Vieleicht fahre ich zu oft durch den Wald und die Schatten verwirren ihn mittlerweile :denk. Oder ich fahr das Mopped zunehmend schneller und der Sensor passt sich an. Wobei, wenn die Aprilia richtig heiß gefahren ist, war bisher die Tachoeinheit noch ziemlich kühl, im Gegensatz zu meinen Oberschenkeln. Also, mit Überhitzung kann es schon mal nichts zu tun haben. Wie auch immer, bisher hat sich das Display recht träge verhalten und nur bei deutlicher Verdunkelung die Farbe gewechselt. Neuerdings reicht da scheinbar eine Verdunklung aus, die mir noch nicht mal auffällt, aber meine Augen sind auch nicht mehr so gut. Kennt das jemand von Euch (nicht das mit den Augen:guck)? Mich stört das nicht wirklich, nur ein bißchen. Da kommt so ein "da stimmt doch was nicht" Gefühl durch.



    Herzliche Grüße aus dem Herzen der alten Welt

    Mario

    Hi Marco,


    auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum.

    Ich hatte dieses Jahr mein erstes Eifeltreffen und fand das richtig gut, vor allem wegen der Leute, das ist schon ein netter Haufen hier. Wär schön, Dich dort nächstes Jahr zu treffen.



    Herzliche Grüße

    Mario

    Hallo Paul,


    der Shiver wünsch ich natürlich auch Genesung, aber selbstverständlich gilt das mehr für Dich. Ich hoffe der Bruch heilt wieder aus.

    Schön zu hören, dass Du (und das Motorrad) bei einer Leitplankenkollision (das kann auch böse enden) verhältnismäßig glimpflich davongekommen bist (seid), auch wenn das zu den Erfahrungen gehört, auf die man besser verzichten kann. Daher, vielen Dank auch für Deinen Erahrungsbericht und die Bilder.


    Herzliche Grüße

    Mario

    Hi Bernd,


    auch von mir ein herzliches Willkommen.

    Gute Entscheidung, mit der Shiver, die macht Spaß, wenn jemand Spaß an sowas hat und dann sowas von.

    Ach ja, viel Glück mit dem Scheinmachen.


    Herzliche Grüße

    Mario

    Hi Ruben,


    willkommen im Forum. Sehr schön, wenn Du die Shiver so genießen kannst, dass auch einige KM zustande kommen. Ich wünsch Dir, dass das so bleibt, auch wenn ein "Paderborner Chapter" ins Spiel kommt. Ich hätte sowas auch hier gerne, selbstverständlich mit Aprilia Kutte. :super


    Herzliche Grüße

    Mario