Beiträge von SL1975

    Glückwunsch Peter, Du wirst bestimmt viel Spaß mit der Caponord haben.


    Da bist Du jetzt ja geradezu prädestiniert für das Caponord Treffen 2020, auch wenn die meisten da mit der Nachfolgerin aufkreuzen.


    Die Übersetzung wird bei vielen 1000er Modellen angepasst, da sie unter 3000 U/min ruppig bis unfahrbar sind. Gerade bei Kehren oder im Kreisverkehr ist dann manchmal der zweite Gang schon ein Problem.


    Gruß

    Stephan

    Hallo Peter,

    Danke für die ausführliche Vorstellung und willkommen hier im Forum. Es gab bis Anfang letztes Jahr ein sehr gutes deutschsprachiges Aprilia Forum mit dem Schwerpunkt auf die 1000er Modelle mit den Rotax Motoren. Diese höchst wertvolle Quelle ist versiegt, da es beinahe von einem Tag auf den anderen vom Netz ging.


    Hier wirst Du sicher ein paar Inputs von denen bekommen, die nebenbei noch eine alte 1000er fahren oder mal gefahren sind. Das werden aber leider nicht allzu viele sein.


    Ich selbst hatte viele Jahre eine Falco und habe aktuell noch eine Futura. Ein paar Infos kann ich Dir also geben.


    Die Caponord 1000 gab es zunächst nur ohne ABS und nach einem kleinen Facelift auch mit ABS. Davon sind aber nur wenige auf dem Markt. Eine gute Übersicht findest Du auf der Seite von Wendel Motorräder, da kannst Du auch z.B. online sehen, welche Ersatzteile es überhaupt noch neu gibt und was sie kosten.


    Motorenseitig gilt der Rotax bei regelmäßigem Ölwechsel (alle 7.500 km) und Ventilspielkontrolle (alle 15.000 km) als enorm robust und beinahe unkaputtbar. Laufleistungen über 50.000 km sind problemlos möglich. Bei einer Besichtigung sind also erst mal die normalen Punkte eines Gebrauchtkaufs zu berücksichtigen. Ein paar Besonderheiten/Auffälligkeiten aus meiner Sicht:

    1. Batterie/Starterrelais/Anlasserfreilauf/Ladesystem:

    Darauf achten, dass das Motorrad kalt und warm gut anspringt. Da ist der große V2 etwas sensibel, als original war nur ein 50A Relais verbaut, da gab es später stärkere Versionen. Wenn man zu lange orgeln muss, besteht schnell die Gefahr, dass der Anlasserfreilauf in Mitleidenschaft gezogen wird und das wird teuer. Im Idealfall auch prüfen, ob die Batterie vom Regler vernünftig geladen wird. Es gibt da auch wilde Basteleien, den sogenannten Bypass, um mehr Ladestrom direkt von der Lichtmaschine zur Batterie zu bringen.

    2. Instrumentenboard

    Hier gibt es häufiger Ausfälle und dann wird es beim Austausch richtig teuer.

    3. Zündspulen

    Ich weiß nicht, ob es die original Zündspulen noch gibt, aber die waren sauteuer und in Einzelfällen auch mal schnell kaputt.


    Alles in allem war die Caponord - ähnlich wie die Futura - ein enorm unterschätztes Motorrad, das in der damaligen finanziellen Situation von Aprilia leider recht schnell wieder vom Markt genommen wurde. Ein etwas ruppiger Zweizylinder mit einem super Fahrwerk und enormen Langstreckenqualitäten.


    Gruß

    Stephan

    Hallo Andreas,


    Herzlich willkommen hier im Forum (auch als stiller Mitleser) und weiterhin viel Spaß mit der Caponord :wink.


    Wenn Du schon so lange passiv dabei bis, müsstest Du Dich eigentlich mal beim Caponord Treffen blicken lassen. Das ist von Bergkamen nicht so weit weg und Ben wäre mit seiner roten Caponord nicht so alleine =).

    Gruß

    Stephan

    Hallo Julian,


    Herzlich Willkommen hier im Forum und viel Spaß mit der DD750 :wink


    Ist ein tolles Motorrad und nach über 10 Jahren Bauzeit immer noch sehr schön anzusehen.


    Gruß

    Stephan

    Ja, das Treffen ist vom 15.-17.05.2020.


    Die Lösung: Freitags anreisen und mitfeiern, Samstag die Tagestour mitfahren und dann ab nach Hause, am Sonntag die Konfirmation feiern.


    Perfektes Wochenende ;o)


    Gruß

    Stephan

    Ein Fuhrpark ohne Aprilia ist möglich, aber sinnlos. =)


    Spaß beiseite, meine Frau wird wohl auch auf die F900XR umsteigen, bislang war die 790 Adventure der große Favorit. Aber nach der EICMA sind die Karten neu gemischt :-/


    Gruß

    Stephan

    Gewechselt schon, aber nie erhöht, sondern nur reduziert.


    Ich habe noch eine etwas gekürzte schwarze Scheibe von MRA, die unmittelbar oberhalb der Halter endet, sowie eine extra angepasste Mini-Scheibe von MRA, die komplett ohne den Halter montiert wird.


    Beide bieten natürlich weniger bzw. deutlich weniger Windschutz. Da ich aber überwiegend auf Landstraßen unterwegs bin, ist mir der Windschutz recht egal. Dafür gibt es bei beiden Varianten keine Verwirbelungen am Helm.


    Gruß

    Stephan

    ja die RS soll den Quickshifter und Blipper haben.

    Die RS wird bestimmt auf Landstraßen echt spaß machen obwohl ich mehr der Tuono Fan bin.;o)

    Aber gegen die 890duke sieht die RS auf dem Papier wieder solala aus... bei 3kg mehr trockengewicht 21ps mehr und 99NM!💪

    Die Duke 890R hat doch als Nakedbike eine völlig andere Zielgruppe als die RS und bei 1/3 mehr Hubraum ist doch klar, dass sie andere Leistungsparameter hat.


    Gruß

    Stephan

    Hallo Iggi,


    Wir haben ein geblocktes Kontingent an Zimmern, die bis zum 17.04.2020 frei gehalten werden. Danach ist eine Buchung nur noch im Rahmen von freien Kapazitäten möglich. Du kannst aber auch jetzt schon buchen, eine kostenfreie Stornierung ist bis vier Wochen vor dem Treffen möglich.

    Eine Teilnahme ist in jedem Fall empfehlenswert, auch wenn wir ein kleiner Haufen sind, gibt es nur selten so viele Capos auf einmal. Nächstes Jahr werden wir aber auch etwas "bunter", da einige Teilnehmer ihre Caponord verkauft oder zerlegt haben und mangels Nachfolger dann mit einem anderen Modell teilnehmen werden.


    Gruß

    Stephan

    Hallo Iggi,

    willkommen hier im Forum und Glückwunsch zur Caponord. Im Mai 2020 gibt es wieder ein Caponord-Treffen in NRW, da werden alle Deine Fragen aus erster Hand beantwortet.


    Häufige Defekte sind eigentlich nur der Tankgeber (kommt eigentlich bei jedem, gibt mittlerweile ein verbessertes Ersatzteil) und relativ häufig die Gabelsimmerringe. Der weitere Defekte sind eher Einzelfälle und nicht symptomatisch für die Caponord.


    Öl wechselt bei mir der Händler im Rahmen der Inspektion, nachfüllen war noch nie erforderlich.


    Zubehör gibt es nicht so viel für die Caponord, sie ist als TP aber auch schon sehr gut ausgestattet.


    Ich habe z.B. drei verschiedene Scheiben und Wechsel mal je nach Lust und Laune bzw. Bedarf hin und her. Dazu noch Kellermann Blinker im Tausch gegen die original Teile. Da sind keine Widerstände erforderlich.

    Als Ersatz für den ESD gibt es eigentlich nur Arrow, GPR und SC-Project. Da gibt es bereits einen Thread mit Vor-/Nachteilen der drei Varianten. Ich habe seit fast 30.000 km den SC-Project montiert und bin sehr zufrieden damit.


    Reifen fahre ich den Pirelli Angel GT (hinten in 190) und bin extrem zufrieden damit. Aber auch hier gibt es unterschiedliche Ansichten. Der serienmäßige Dunlop war auf jeden Fall Mist und ist bei mir nach 2.800 km gegen den Angel GT ausgetauscht worden.


    Gruß

    Stephan

    Dabei würde mir die Emotione fehlen :peace.

    Das kommt darauf an, wie man Emozione definiert. Wer schon mal mit so einem aktuellen Modell (Zero oder Energica) gefahren ist, wird vor allem im Bereich der Landstraße mit einem großen Grinsen absteigen. Fahrdynamik vom Feinsten vor allem in Bezug auf Beschleunigung, Durchzug und Bremswirkung und so langsam geht auch die Reichweite in Richtung Tagestourlänge.


    Gruß

    Stephan

    80€ mit Bremsflüssigkeit kann nicht funktionieren. Entweder sind die in Kürze Pleite, oder machen ihren Job nicht richtig.

    Bei 80€ haben die nix gemacht ausser die Bremsflüssigkeit...

    Wenn sie Dir was Anderes erzählen hab die Dich verarscht.

    Das kommt schon hin. Beim 10.000er der Caponord wird laut Wartungsplan auch kaum was gemacht. Ich habe 125 Euro bezahlt und dabei noch einen Ölwechsel machen lassen, obwohl nicht vorgeschrieben. Bremsflüssigkeit war noch in Ordnung.


    Gruß

    Stephan