Beiträge von miele

    Nee, der Effekt war ein anderer. Das Schnüffelspiel hat nicht mehr ausgereicht und den Nachlauf von Bremsflüssigkeit aus dem Ausgleichsbehälter behindert. damit hat sich bei jedem Ziehen der Kupplung etwas Flüssigkeit in den Ausgleichsbehälter gedrückt, ist aber nach Schliessen der Kupplung nicht wieder in den Kolben gelaufen. Irgendwann hat der nicht mehr genug Druck aufgebaut um die Kupplung anständig zu trennen. Ersta hab ich mich gewundert, dann aber bemerkt, das der Hebel deutlich enger gestellt war als sonst. Nach dem Weiterstellen war das Problem nach kurzer Zeit weg.

    Hab mir schon Sorgen gemacht, wie ich die Bella ohne trennende Kupplung durch Berlin nach Hause bekomme.:heiss

    Ist jetzt OFFTOPIC wie das ganze Thema Handyhalterung, aber wäre nicht eine Handyhalterung mit induktiver Ladeeinrichtung und passemden Handy eine gute Alternative? Gibt es sowas überhaupt?

    Eigentlich müssten die Prüforganisationen in Fällen mehrerer ABE auch reagieren, wenn das Fahrzeug zur Hauptuntersuchung vorgeführt wird. Die lassen die sich doch vorlegen. Wenn also alles richtig läuft, müßte die ABE-Sammlung zulässig sein, wenn der Sachverständige diese nicht beanstandet.

    Wenn das die Sachverständigen mitbekommen wird es interessant.

    Der Hauptständer ist übrigens ein schönes Beispiel für die Absurdität der Regelungen. Der Hauptständer aus dem Original-Zubehör Katalog des Herstellers kann bei der Shiver 750 eintragungsfrei montiert werden, ist aber ohne Angstnippel in den Fussrasten nur bedingt sicher zu betreiben, weil er dann zuerst aufsetzt. Das finde ich erheblich grenzwertiger als die Hinterradabdeckung von Puig oder zugelassene Brems- und Kupplungshebel.

    Danke für deine Antwort :heil Ein Teil mit ABE muss ich nicht eintragen, das weis ich, mache ich trotzdem, habe keine Lust einen Katalog in meine Lederjacke zu stecken. Den musst du bei uns in der Region dann mitnehmen weil unsere blauen keine Lust haben über die KB-Nummer das Bauteil zu suchen :zZzZ

    Ich weiß nicht wie viele ABE'en Du mit Dir rumtragen müsstest. Bei mir sind es vier und die passen zusammengefaltet mit in die Hülle der Zulassungsbescheinigung Teil I. Auf einen DinA4 Bogen bekomme ich 16 Seiten, diese haben dann das Format der Zulassungsbescheinigung. Damit habe ich dem Gesetz genüge getan und eine Version in Papier dabei. Bin ich bisher immer mit durchgekommen. Sollte einer mal auf einer lesbaren Version bestehen, klapp ich die auf dem Smartfon auf. Da kann ich zoomen.

    Mit der "kleinen" Version bin ich sogar schon durch den Tüv gekommen, weil ich vergessen hatte, die großen Ausdrucke zur Abnahme mitzunehmen.

    Fahrsicherheitstrainings machen Sinn, insbesondere weil die Organisationen die Trainingsinhalte weiter entwickeln. So wird zum Beispiel inzwischen ein Ausweichen auf der Bremse geschult. Das ist wirklich beeinduckend was da geht.

    Meine eigenen Fahrübungen mache ich auch ganz gerne am Anfang der Saison, aber eher nicht dort, wo es "richtigen" Verkehr gibt sondern auf eine wenig genutzten freien Fläche.

    Und wenn Du so scharf drauf bist mit einer Warnweste zu fahren... Die gibt es inzwischen sogar mit integrierter Airbagweste... :jop

    Ich hatte auch mehrmals Bremsenreiniger zum Aufziehen der Griffgummis genutzt (Wechsel die jedes Jahr).

    Leider rutschen die Griffe und der Gummi altert schneller, was mir bei meinem Wechselintervall eigentlich egal sein kann.

    Beim letzten Mal habe ich Haarspray benutzt. Das flutscht, wenns flüssig ist und hält wie Bombe, wenn getrocknet.

    Daher mein Rat, nimm Haarspray!

    Jetzt bin ich überrascht... Auch wenn Du eine Frau bist hätte ich den Tipp mit dem Haarspray von Dir jetzt nicht erwartet =)

    Der ist aber wirklich gut !

    Ansonsten waren die "Gummirollen" auf den Schalthebeln meiner Mopeds bisher immer drehbar "gelagert". Ich glaub, das muß ich mir nochmal ansehen... Bei meiner GT hält das bisher aber super.

    Die Session beginnt erst am 11.11., die Motorradsaison endet nie... Klugscheissermodus aus...


    Andre, überleg Dir das mit dem Saisonkennzeichen und rechne das mal durch. Es lohnt wirklich nicht und sieht schei... aus.

    Ich hab den Lappen 2003, also vor der Klimaerwärmung gemacht. Ab August '03 hatte ich eine eigene Maschine und kurz überlegt, ob ich mir ein Saisonkennzeichen antue. Hab ich lieber gelassen und bin in dem Jahr noch bis 18. Dezember gefahren. Ab 4. Februar des Folgejahres war ich wieder unterwegs und habe jeden Meter genossen. Wenn die Fahrbahn schneefrei war hat mich nichts mehr gehalten und so habe ich auf mancher Tour Eis von der Innenseite des Visiers gekratzt. In ein Schneetreiben bin ich in der Zeit auch irgendwann geraten. Waren wunderschöne Bilder...

    Nachdem die Shiver am Samstag mal wieder nicht anspringen wollte, habe ich eine schöne 250km Runde durchs Rhinower Ländchen mit der Guzzi gedreht. Die Shiver hing solange am Strom.

    Sonntag dann eine ähnliche Runde in der gleichen Region mit der Shiver incl. URGENT SERVICE gedreht. Auch so 250km.

    Da meine XR auch Heizgriffe hat finde ich das nicht optimal, da die Handinnenflächen warm sind

    aber der Handrücken kalt.

    Das ist auch einer der Gründe, warum ich mich nie mit Heizgriffen anfreunden konnte (neben der höheren Dicke).
    Dazu kommt noch, das bei Regen, wenn der Heizgriff wärmer ist als die Hände, das Wasser in die Handschuhe diffundiert, statt aus den Handschuhen. Somit wären eigentlich beheizbare Handschuhe angesagt, deren Heizung auf der Aussenseite der Handschuhe unterhalb der Membran sitzt.

    Den Demandsensor sehe ich nicht als Fehlerquelle... Ich glaube der wird genauso funktionieren wie bei den 750ern. Der Demandsensor hat zwei Potis die gegenläufig aufgezogen werden, wenn man am Gasgriff dreht. Schon bei Signalabweichungen zwischen den beiden geht die Elektronik in den Notlaufmodus. Das wird im Cockpit angezeigt. Nach einem Neustart bleibt die Fehlermeldung bestehen, aber der normale Modus ist wieder da. Nach einem zweiten Neustart wird die Fehlermeldung in den Fehlerspeicher verschoben und alles läuft wieder wie gehabt. Voraussetzung ist natürlich, das kein erneuter Fehler auftritt.