Beiträge von miele

    Sehe ich auch so und wer die Shiver deswegen nicht kauft ist selber schuld. Wir hatten hier mal einen Troll, äh Forumsteilnehmer der unbedingt der Meinung war, ohne Traktionskontrolle kann man die Shiver 750 nicht verkaufen... Komischerweise gibt es immer noch eine Shiver und sie hat sich kaum verändert... Sogar die Felgenbreite ist noch die Gleiche.

    Und das Jürgen seine manchmalmit Gras verziert liegt sicher nicht an der Felgenbreite...

    Ich denke, manche Bürger verstehen sehr viel mehr, als das man ihnen zutraut. Vor allem informieren sie sich weit breitgefächerter als wie viele nur durch Bild und Tagesschau.

    Bin dann hier erstmal raus ,weil's eh nichts bringt!

    Zum Beispiel bei Dr. Wolfgang Wodarg :abfeiern

    Es mag sein, das die bayrische Lösung verfassungswidrig ist... Du kannst das ja mal klären lassen. Dafür brauchst Du Dich nicht mal anzeigen lassen. Ein Eilantrag beim Bayrischen Verfassungsgerichtshof dazu ist allerdings schon gescheitert (guckst Du hier).

    Ansonsten möchte ich Dich mal erleben, wenn Du mit einer schweren Virusinfektion der Lunge im Krankenhaus nicht aufgenommen wirst, weil so ein durchgeknallter (Schnellficker kann man so nicht schreiben...) Raser sich mit seiner Rennsemmel abgeraucht hat und nun den letzen Platz in der konservativen Intensivmedizin belegt...

    Aber Deinen Link zu dem Interview mit dem Polizisten find ich widerum gut.

    Leider ist die Realität eine andere und neben dem, das ich die Spinner im Garten in Berlin hören kann, die meinen, Ihren Hobel jetzt aber mal richtig fahren zu müssen weiß ich aus anderen Foren und von Freunden, die das selber erlebt haben, das bei den Rasern mit Vernunft nichts zu machen ist.

    Somit kann ich Bayern verstehen, auch wenn sich der Eindruck nicht vermeiden lässt, das hier eine gewisse Partei und Ihr Vorsitzender sich eigentlich nur profilieren wollen. Aber da kann der Söder machen was er will, Bundeskanzler wird der nie im Leben...:abfeiern

    Uhren umgestellt an meinen Bellas hab ich schon gestern und an der Shiver endlich mal die gerne gammelnde Leitung zum Anlasser aufgearbeitet. Die Aprilia noch ein wenig durchgesehen und Kühlmittel etwas nachgefüllt. Das ist ja bei der GT mit etwas Aufwand verbunden. Somit konnte ich mich mit den Mopeds beschäftigen und bin trotzdem nicht gefahren... Wie lange ich das Durchhalte...:denk

    Eine Chance hab ich noch... Eine der Rücklichtlampen muß erneuert werden. Somit hab ich noch was zu schrauben.:wuschig


    ...und nein, Jürgen. Ich baue nicht den Auspuff ab um ihn zu polieren!

    Das Problem ist nicht die absolute Zahl der Erkrankten sondern der schnelle Anstieg der Infizierten sowie die potenziell hohe Todesrate.

    Wenn 20.000 Menschen an der Influenza gestorben sind und mal angenommen davon "nur" 0,5% gestorben sind, waren gerade mal 4 Mio Menschen erkrankt... Bei dem rasanten Fallzahlanstieg bei dieser Pandemie haben wir die 4 Mio noch vor Ostern erreicht. Bei derzeit ca. 10 - 15 %, die eine intensive Versorgung benötigen werden wären das ca. 600.000 Patienten innerhalb von 4 Wochen. Bei etwa 28.000 konventionellen Intensivpflegeplätzen wird es schnell eng.

    Nur mal so...

    Und Corona ist schon auch eine Influenza...

    Da der unbekannte Themenstarter verschollen ist und auch keine Rückmeldung zu unseren, v.A. meinem, hilfreichen Vorschlägen gebracht hat. Kann der Fred so bleiben, wie er ist. :eis

    Da wird jemand mal auf die nette Art hochgenommen und ist ohne ein Wort weg... Keine Trollallüren und keine Vorstellung mehr... Scheint die bessere Methode zu sein als immer der :teach...

    Geht doch :abfeiern

    Ich fahre neben der Aprilia Shiver GT mit hinten 180/55-ZR17 auf 6" Felge seit zwei Jahren eine Guzzi V7-III mit einer Diagonalbereifung vorn 100/90-18 und hinten 130/80-17. Wer das macht denkt nicht mehr über unzureichende "Handlichkeit" oder "schlechtes Kurvenverhalten" bei der Aprilia nach. Viel graviender wirken sich nach meiner Meinung Dinge wir die Ergonomie der Sitzposition und die weiteren Fahrwerksqualitäten und natürlich der Reifen an sich auf das Fahrverhalten aus. Die Guzzi ist mit einen Pirelli Demon Sport als Originalbereifung angetreten. Dagegen war der Qualifier auf der Aprilia Gold wert.

    Eben nicht, zur Eintragung der Reifengröße brauchst Du immer noch die "Freigabe" des Herstellers, die heißt jetzt nur anders. Schau mal unter #19, da habe ich die "offizielle" Beschreibung wie das ab 2020 gehandhabt wird runtergeschrieben

    Theoretisch musst Du schon jetzt für den 180-er die Herstellerfreigabe mitführen

    Das ist Quatsch... Der 180er ist der eingetragene Reifen ohne Herstellerbindung. Damit kannst Du jeden 180 fahren, der Tragzahl, Geschwindigkeitsindex und Bauart entspricht, egal welche Marke und egal was vorne gerade drauf ist. Es gilt nicht "alles was nicht im Schein steht ist verboten" sondern "Alles was im Schein steht begrenzt das Erlaubte". z.B. steht eine Marke drin, kann ich alle Reifen der Marke fahren. Steht da das nur Reifen des gleichen Herstellers und des gleichen Typs verbaut sein dürfen, darf ich keine Mischbereifung fahren. Steht da Marke und Typ drin, darf ich nur diesen einen Reifen fahren. An dieser Regelung hat sich nichts geändert. Geändert hat sich nur, das die Reifenfreigaben in der Jackentasche nicht mehr akzeptiert werden, wenn man was ausserhalb der Eintragungen fährt. Aber nochmal. Die Eintragungen begrenzen nur das Erlaubte.

    Daß ich heute nicht gefahren bin, hat nur der „Glatzkopf“am Hinterreifen verhindert, weil der bringt nen Punkt. Bei uns alles Tacko, denn selbst mit Sozia muss man keine Angst haben. Zwei Personen, und die müssen noch nicht mal zur Familie gehören. Gas geben solange es noch geht.

    Das ist jetzt blöd... Die Reifenhändler haben zu und selber aufziehen setzt schon etwas Technik voraus...

    ...

    Der eventuell beim Mopedfahren verursachte Sturz produziert zwei Problemkreise:

    - die Beanspruchung des ohnehin am Anschlag befindlichen Krankenhauspersonals

    ...

    Das Krankenhauspersonal ist in unserem Gesundheitssystem sowieso bis zum Anschlag beansprucht.

    Die Pandemiewelle muß jetzt so flach werden, das sie es nicht gänzlich kollabieren lässt... In einer Zeitschrift und einer Diskussionsrunde im Fernsehen (war glaube ich der Presseclub letzten Sonntag) habe ich ein paar interessante aber nicht ganz vollständige Zahlen gesehen:

    ca. 28.000 Betten für konventionelle Intensivmedizin stehen zur Verfügung. Ca.10 Prozent der Infizierten werden einen solchen Platz benötigen und das ca eine Woche. Es dürfen also nicht mehr als ca. 280.000 Menschen gleichzeitig pro Woche erkranken. Etwa 70% der Bevölkerung müssten da durch, um die Pandemie durch wachsende Immunität sich selber ausbremsen zu lassen. Soweit diese Zahlen.

    Was ich irgendwie vermisse ist, das uns keiner sagt, das wir dafür dafür knapp vier Jahre benötigen würden, wenn wir nicht vorher eine Impfung finden.

    Es gibt noch ein Argument derzeit nicht oder nur wenn notwendig (z.B. zur Arbeit) und dann sehr verhalten zu fahren. Der Grund ist ein erhöhtes Unfallrisiko, welches zu einer zusätzlichen Beanspruchung der Gesundheitsinfrastruktur führt.

    Dies ist nur der Hinweis, wie die entsprechenden Argumente lauten. Ob ich diese sicht teile ist eine andere Frage.

    Ich hab am Mittwoch die Bella noch ein wenig durch Brandenburg cruisen lassen.

    Zur Strafe hat mich meine meine Holde in einen bekannten Baumarkt geschleift

    Sie meinte, wenn die Ausgangssperre kommt wäre ich dann wenigstens beschäftigt.

    HaHa ging mir auch so. Meine Sozia hat auch angeordnet dass das Schlafzimmer und die Gemaecher des Stammhalters in der Sperrzeit renoviert werden muessen. Die Bella war ja schon geputzt genug.

    Eure Holden wollen nur vermeiden, das Ihr auf "schmutzige" Gedanken kommt.:abfeiern

    Zum Glück ist das kein Hotel, wo das Guzzi - Treffen stattfindet :abfeiern

    Aber mal Spass beiseite... Natürlich werden wir uns mit der Einrichtung auch genauestens abstimmen. Allerdings habe ich bei den derzeitigen Akteuren ein wenig den Eindruck, das die Einschränkungen erst aufhören wenn auch der letzte zum Lachen in den Keller gegangen ist. Schon klar, das mit dieser Pandemie nicht zu spassen ist, aber neben dem, das viele Bürger nicht besonders vernünftig unterwegs sind, werden aus meiner Sicht an falscher Stelle die Einschränkungen gemacht. So ist der öffentliche Nahverkehr und der Besuch von Einzelhandelsgeschäften wegen der zwangsweise entstehenden Nähe deutlich riskanter als ein intelligent organisierter Kindergarten. Ein Forumstreffen kann bei angemessenem Verhalten durchaus unproblematisch sein und einzig die beanspruchte Kapazität der Krankenversorgung durch einen verunfallten Fahrer wäre ein Argument... Aber doch nicht bei Guzzis...

    Um das jetzt mal rund zu machen, was sich geändert hat und was nicht:

    Gleich geblieben ist, das ohne Herstellerbindung in den Papieren Reifen gleicher Größe, Tragzahl, Geschwindigkeitsindex oder Bauart in nahezu jedweder Kombination gefahren werden dürfen. Hierbei gilt: auf einer Achse nur Reifen gleicher Bauart, wenn mehrere Bauarten zugelassen sind. Da wir nicht mehr als einen Reifen auf einer Achse haben und auch sowieso nur eine Bauart zugelassen ist, können wir auf einer "normalen" Shiver alles fahren was den Dimensionen und Indexen in den Papieren entspricht egal in welcher Kombination von welchem Hersteller.

    Nicht mehr fahren dürfen wir andere Dimensionen wenn sie nicht eingetragen sind (dafür hat früher die Reifenfreigabe der Reifenhersteller gereicht, nun halt nicht mehr).

    Da bisher keine Reifenbindung respektive Herstellerbindung bestand, sehe ich keinen Grund für den Prüfer, nicht auch die anderen Abmessungen ohne Herstellerbindung einzutragen, es sein denn er will Geld schinden. Sollte da ein Prüfer zicken (also schon bei der Anfrage) würde ich erst mal eine andere Prüforganisation fragen. Die Jungs von KÜS z.B. sind da etwas entspannter...