Handkraft der Kupplung

  • Bei meiner letzten Pyrenäen Runde schmerzte mich nach einem sehr erbaulichen Tag die linke Hand vom Kuppeln.

    Ich habe jetzt einmal die Zugkraft gemessen. Natürlich mit dem originalen Hebel und alles gut geschmiert.

    Um die Kupplung voll auszurücken, benötigt man eine Kraft von 7,8 kg. Versuchsweise die LSL Hebel montiert, genau der gleiche Wert.

    Als nächstes eine HEL Radialpumpe mit 16 mm Kolben montiert mit dem Hebel in der mittleren Stellung fixiert und auf einmal waren es noch 6,4 kg.

    Wenn man die mitgelieferte Exzenter Einsatz montiert sind es nur noch 6,1 kg.

    Sehr viel angenehmer.

    Hat schon jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht?


    Beste Grüße aus Frankfurt

  • Interessante Produkte für die Aprilia Shiver bei Amazon:

  • Moin,

    in dem Moment, in dem Du in einem Hydrauliksystem einen Kolbendurchmesser veränderst, verändert sich auch der Kraftaufwand. Dat is so wie Hebelgesetze.

    Der gerne gegangene Weg, um die nötige Handkraft zu verringern, ist ein Nehmerzylinder aus dem Zubehör. Z. B.: http://www.kc-engineering.de/a…ro-Caponord-br-br-br.html

    Voll durchziehen muß man die Kupplung im Alltag eigentlich nur im Stand. Sonst reicht eine kraftsparende, leiche Betätigung um nur einen oder zwei Zentimeter.

    Gruß Felix

    http://www.motalia.de

  • Hi Felix

    Das war mir schon klar 🙃

    Meine Fragestellung war nicht korrekt 😬

    Wollte wissen ob oder was jemand schon gemacht hat und wie die Erfahrungen sind

    Das mit dem Nehmerzylinder kannte ich noch nicht

    Da ich allerdings überlege auch auf eine andere bremspumpe zu wechseln würde ich aus optischem Grund auch die Kupplungsseite umgestalten

    Grüße vom Felix 👍

  • und Felix, schöne Doppelnocken Aermacchi auf dem Cover

    Ich habe noch eine 58er 250er und eine 67er 350er ala d‘Oro

    Leider beide lange nicht mehr bewegt

  • Moin,

    gleiche Namen und ähnliche Interessen. Und wir wohnen gar nicht so weit auseinander. Vielleicht sollten wir uns nächstes Jahr mal treffen.

    Meine Frau hat eine 350 GTS für die Straße und ich habe eine 350 GTS, optisch Richtung ala d'Oro für Veteranenrennen.

    Zurück zur Hydraulik: Im Endeffekt kann man das berechnen. Ich habe auch schon mal überlegt, ob ich wechsel. Aber die meisten Pumpen gefallen mir nicht wegen den externen Plastikbehältern.

    Gruß Felix

    http://www.motalia.de

  • Hi Felix,


    probier es doch erstmal mit weniger Kupplungsfedern.

    Bei meiner GT ging es selbst noch mit 3 Federn

    und Motul V300 sowie dem langen LSL Hebel.

    LG Helmut

    Zuvill un zuwing is a Ding.
    :]

  • Hi Helmut,

    das mit nur drei Federn probier ich lieber nicht, dazu ist mein Fahrstil, sagen wir mal, zu ausgeprägt...;o)

    Und LSL Langhebel habe ich probiert, die gemessene Kraft ist die selbe wie bei dem originalen.


    zu Felix, gerne mal Treffen, ich behalte das auf dem Schirm. Und zu den Pumpen, da hast du recht, die Optik ist nicht wirklich berauschend. Ich werde mal in mich gehen...


    Grüße von Dippdebach

  • So, habe jetzt den Nehmerzylinder von Oberon verbaut. Die Handkraft ist jetzt sensationell niedrig.

    Sobald ich wieder Lust und Laune habe, muss ich das mal im Fahrbetrieb ausprobieren.

    Allerdings kommt die Kupplung damit sehr früh. Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen bei der 750er Shiver gemacht?


    Beste Grüße vom Felix

  • Der Vollständigkeit halber:

    Hast du NUR den Oberon Nehmerzylinder eingebaut?

    Ist es das gleiche Teil wie an dieser Dorso'900 ? >Oberon CLU-2800


    Oder auch die Geberpumpe (bspw. MC1) eingebaut?

    Magura HC 1 Kupplungsgeberarmatur / Kupplungspumpe

    - z.Zt. viel Freizeit aber wenig Spaß -

    .
    Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    ...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas.(Wikipedia)