Gebrauchtkauf Beratung

  • Hallo,

    Mein Name ist Ingo..

    Und ich bin hier neu angemeldet.

    Die Shiver gefällt mir sehr gut und ich habe auch nichts negatives bei meiner Recherche im Netz gefunden.

    Heute habe ich mit einem Vertragshändler telefoniert weil ich wissen wollte was die 10000 er Inspektion kosten würde...

    Die Mitarbeiterin hat mir keinen Preis genannt.

    Aber Sie hat mir grundsätzlich von der 750 Shiver abgeraten..

    Angeblich hätte die viele Probleme gehabt,

    Besonders auch mit Elektronik..Steuergerät...Updates u.s.w.

    Wenn überhaupt Shiver dann soll ich nach der 900 schauen.

    Da wären viele Probleme abgestellt worden.

    Da ich mittlerweile nur noch gelegentlich zum fahren komme würde mir die 750 auch reichen, zumal Sie deutlich günstiger zu haben ist.

    Was meint ihr zu den Modellen von vor 2010?

    Beste Grüße, Ingo

    :peacy

  • Hallo Ingo,

    schön das du dich hier angemeldet hast.

    Zur 750er kann ich dir nichts schreiben,aber da gibt es genug hier im Forum die eine fahren.Da bekommst du bestimmt genug Infos.

    Zur 900er kann ich nur schreiben:läuft :dup

    Liebe Grüsse aus dem Bergischen Land und alles bleibt besser ;)

    Bleibt alle negativ aber denkt positiv :-/

    • Offizieller Beitrag

    Aber Sie hat mir grundsätzlich von der 750 Shiver abgeraten..

    Angeblich hätte die viele Probleme gehabt,

    Besonders auch mit Elektronik..Steuergerät...Updates u.s.w.

    Wenn überhaupt Shiver dann soll ich nach der 900 schauen.

    So ein Quatsch!

    Ich würde mir immer wieder nur die 750er kaufen.

    Zur Zeit sind die Preise aber, wie bei den Autos auch, eher hoch.

    Aus welcher Region kommt du?

    Ich habe hier im Forum auch eine Übersicht der Varianten/ Modelljahre eingestellt. Musst Mal die Suche nutzen.

    Wenn du dann eine Shiver gefunden hast, dann bitte noch eine Vorstellung im Bereich Newbie machen.

    Gruß Jürgen

    .

    Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)
    - (über 116.000km (seit Sept. 2011) mit zwei Shiver 750) - seit >40 tkm mit >MEGAöler = GPS-Kettenöler
    -vogelsberg-f6fo8.png
    ...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas. (Wikipedia)

  • Hey Jürgen,

    Ich wohne im Westerwald, in der Nähe Neuwied, ich habe das gesehen mit den

    Varianten/Modelljahre. Aber hatte noch nicht die Zeit das zu lesen.

    Und du meinst das mit den Elektronik-Steuergerät Problemen wäre Quatsch?

    Nach welcher Laufleistung müssen den die Ventile kontrolliert werden?

    Ich bin Mechaniker und habe schon viel an Motorrädern und Autos geschraubt.

    Ist das für einen Hobbyschrauber machbar , oder lieber in die Werkstatt?

  • Hallo alex279,

    Gute Anleitung :jop

    Ich habe Anfang der 90 er

    mal bei einer Z550 LTD die Ventile eingestellt auch mit Shims.

    Ich schaue mal ... Vielleicht habe ich ja das Glück und finde eine Shiver wo das bereits kürzlich gemacht wurde.

    In der Werkstatt haben die 3 Monate Wartezeit und nehmen 109 € die Stunde wurde mir heute gesagt.

    Ansonsten muss ich mich wohl auch darein Fuchsen.

    :denk

  • Servus Ingo,

    von Ingo zu Ingo: die 750er fahre ich seit über 10 Jahren und hatte noch nie wirklich Probleme. ich habe eine Bjh. 2011 (oder 12) jedenfalls die mit dem FaceLift :inlovemud macht das Moped riesen Spaß und die Kosten halten sich im Rahmen. da ich selbst nicht mehr schraube sieht mein Schrauber sie alle 2-3 Jahren und die Bella ist mir treu, da musstest keine 900er sein

    Gruß Ingo

    Die Mutter der Dummen, ist immer schwanger! :thumbup:

    • Offizieller Beitrag

    Und du meinst das mit den Elektronik-Steuergerät Problemen wäre Quatsch?

    Ich habe in diesem Forum seit dem ich hier dabei bin JEDEN Beitrag gelesen. Keiner hier hatte ein Problem mit dem Steuergerät.

    Werkstatt die solche pauschale Aussagen machen sind wohl noch in der mechanischen Zeit stehengeblieben. :denk

    Wenn die Werkstatt PADS hat, oder als privater GuzziDiag, und man eine gewisse Logik hinter dem was da angezeigt wird, dann bekommt man auch ein Problem behoben. :]

    .

    In der Nähe hatte ich bis Ende 2018 (bei einem Hersteller für Industrie-Kühlanlagen) gearbeitet.

  • Ich bin Mechaniker und habe schon viel an Motorrädern und Autos geschraubt.

    Dann kannst du auch den 10.000-er Service selbst machen.

    Bei einem gebrauchten Motorrad würde ich sowieso immer alle Flüssigkeiten erneuern.

    Einzig mal eine Update Abfrage über OBD würde ich bei einem Händler machen lassen

    und abklären, falls es irgendwelche Rückrufe gab, ob diese bereits erledigt wurden.

    Update Check beim Händler neulich war bei mir kostenlos bzw. habe ich 10 € in die Kaffeekasse gegeben.

    Wie man die Ventile einstellt weißt du ja jetzt, demnach auch kein Problem für den Hobbyschrauber.

    Würde eher zu letzten Baujahren greifen, da hier etwaige Kinderkrankheiten bereits behoben sein sollten.

    Und falls es irgendwelche schwerwiegende Probleme mit der 750-er gab, findest du,

    wie bereits erwähnt, über die Suche hier im Forum bestimmt Beiträge.

  • Meine Shiver GT Erstzulassung 2009 hat jetzt über 93.000km auf der Uhr und bisher keine Elektronikprobleme die nicht auf ein mechanisches Problem zurück zu führen wären. Mein Demandsensortausch war nur vorsichtshalber und eigentlich hatte mir der Mech davon sogar abgeraten. Meine mechanischen Probleme waren Reifenpannen oder Wartungsstau und Fehlermeldungen wegen eines leichtfertig montierten "falschen" Scottoilers (das war dann auch der Grund für den Demandsensortausch). Letzteres ohne direkte Auswirkungen, somit so what... Fazit: Grundsolides Motorrad, die 750er. Und man bekommt auch schon gelegentlich Teile im Internet.

    Vorteil der 750er gegenüber der 900er: Man kann noch etwas mehr selber mit Guzzi-Diag an der Elektronik regeln und den Wartungscoupon allein zurücksetzen. Das könnte auch ein Grund sein für das Interesse des Händlers, Dir eine 900er anzudrehen... :denk

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

    Fahren statt putzen...

  • meine persönliche Empfehlung ist eine mit abs und ab bj2011 ... also mit separaten Fußrasten hinten... da sind für das ridebywire einige Software Anpassungen dabei und etwas Modellpflege an sich wurde getan... bj 2014-16 sehen nochmal etwas hübscher aus, 900er gibt es aktuell auch für 6.500 unter 15tkm ... also das ist schon ein Preis der ok ist...

    wie gesagt, persönliche Meinung 😁

  • Hallo erstmal.

    Habe gerade ein Angebot für eine 2011er Shiver 750 mit 4100km, soll Scheckheftgepflegt und Original Zustand sein. Ist die Laufleistung deutlich zu wenig und gibts dann Probleme durch zu langes stehen etc?


    Liebe Grüße

  • Servus six,

    ich fahre meine 750er (Bjh. 2012) jetzt seit 10 Jahren und habe auch erst knapp 55T km drauf. habe sie regelmäßig bewegt (mal mehr mal weniger). Die 4100 km sagen überhaupt nichts aus. Wenn regelmäßig alles gemacht wurde und hin und wieder auch die Flüssigkeiten getauscht, kannst du getrost zuschlagen.

    Schau dir die Reifen, Gabelsimmerringe, und natürlich die Bremsen an.

    Gruß TheLoop

    Die Mutter der Dummen, ist immer schwanger! :thumbup:

  • wie schon geschrieben. - Alles was allein schon durch die Zeit gealtert sein dürfte auf jeden Fall genau anschauen.

    Sollten noch die Originalreifen drauf sein (DOT 2010/2011 o.ä.) dann sind die mausetot...- runter damit und Neue drauf !

    Und ich persönlich würde so tun als wäre sie nagelneu, sie sachte einfahren und nach 1000km das Öl wechseln.

    give respect to get respect

  • Ich hatte die Wahl zwischen 3 Jahre altem Fahrzeug 18tkm und einem 5 Jahre altem Stehzeug 1,8tkm. Ich hab das Fahrzeug genommen, halte nichts von diesen Lowmilern und den meist überzogenen Preisvorstellungen der Besitzer weil ja wenig gefahren.

    Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Gabelsimmerringe

    Das wäre auch meine Bedenken.

    Gerade die Fahrzeuge die nicht oft bewegt wurden hatten hier im Forum von Problemen/ Defekten dieser berichtet.

    Bremsflüssigkeit sollte auch gewechselt werden. :!:

  • Vielen Dank für die Antworten :)

    Ich werde mal am Montag nachfragen wann die Bremsflüssigkeit zuletzt erneuert wurde. Und dann auch schauen wie es mit den üblichen Verdächtigen in Betracht auf Alter aussieht. Wenn es nicht mehr passen sollte, lasse ich die Bremsflüssigkeit direkt mit dem Einbau der Drossel machen. Dann dürfte das passen.

    Feedback folgt :dup

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    mit dem Einbau der Drossel machen.

    Die mechanische? Ich würde dir die Drosselung per Software empfehlen.

  • Die Software-Drosselung hätte ich auch bevorzugt. Da hier im Forum auch schon gute Erfahrungen damit gemacht wurde und mir der Händler dies auch geraten hat. :handshake