Beiträge von SL333

    Das lässt sich im Nachhinein jetzt einfach sagen,

    aber das Starten vor beenden des Selbsttests wäre meine Vermutung gewesen.

    Da ich jedoch eine DD900 fahre, habe ich mich zurückgehalten.


    Gleiches Problem hatten aber auch einige im G650X Forum.

    Moped ging während der Fahrt einfach aus, ließ sich aber danach ohne Problem wieder starten.

    Bzw. unter dem Thread "Starten nach Tanke" war es eine ausgelutschte Batterie.

    Moped startet ganz normal, kurzer Trip zur nächsten Tanke,

    danach war Starten nicht mehr möglich (>Unterspannung).


    Bei meinem Smart 451 (Würfel) dauert der Selbsttest ca. 10 Sekunden.

    Wird davor der Motor gestartet, kann es passieren,

    dass die automatische Kupplung nicht sauber arbeitet (>hartes Einkuppeln)

    bzw. sollte man ab und zu sogar 30 Sek. warten, bis sich die Kupplung neu kalibriert.


    Sind heutzutage halt kleine Computer auf Rädern die wir fahren.

    Euer PC zuhause benötigt ja auch seine Zeit, bis er einsatzbereit ist.


    Bei Übergabe der DD900 gab mir der Händler den Tipp,

    immer den Selbsttest abzuwarten und den Anlasserknopf noch weitere 2. Sekunden

    nach Motorstart gedrückt zu halten, erst dann wäre die Startroutine abgeschlossen.

    Motor nur im Notfall über den Killschalter ausschalten, sondern immer über Zündschloß,

    ansonsten könnte es beim nächsten Starten zu Problemen führen,

    da das System nicht ordentlich "heruntergefahren" wurde.


    Grüße Stephan

    Den SP Klebehalter an der Silikonhülle meines Handys habe ich über Nacht mit Büchern beschwert,

    um sicher zu gehen, dass er auch wirklich hält.

    Bis jetzt keinerlei Probleme,

    obwohl ich auch schon sehr schlechte Straßen bei Temperaturen ~30°C gefahren bin.

    Hält nach wie vor bombenfest.

    Wobei ich bei andauernden starken Vibrationen, eher zur RAM Lösung greifen würde.

    Hatte ich zuerst dran, war mir aber auf Dauer zu klobig/auffällig.


    Grüße Stephan

    Heute auf der Rückfahrt in Dunkeln nach dem Restaurant Besuch dem worst case scenario um Haaresbreite entgangen.

    Das Ablendlicht der DD900 ist wirklich nicht der große Wurf,

    wenn, wie bei mir noch leicht nach unten verstellt, absolut furchtbare Ausleuchtung.

    Kurz nach dem Ortsschild auf ca. 150km/h auf der Landstraße beschleunigt, ahhh...jetzt kommt die langgezogene Kurve,

    sehe ich zwar nicht deutlich...dämliches Licht...

    etwas vom Gas gehen...ohhh, die Kurve macht ja langsam zu...ahhhh, gefühlvoll bremsen,

    um wieder auf die eigene Spur zu kommen...ufff, Glück gehabt, kein Gegenverkehr.

    Ach du Scheiße, was ist das, gefühlte 1 Meter vor dem Moped im Galopp, Reh überquert Fahrbahn.

    Dieses hatte ich überhaupt nicht wahr genommen.

    Nur 1 Sekunde früher/schneller und das Reh, das Moped und ich wären Hackfleisch gewesen.


    Was lerne ich daraus,

    Abblendlicht wieder richtig einstellen,

    im Dunkeln nicht mehr wie ein Verrückter rumheizen

    und hellere H4 Birne besorgen.


    Grüße Stephan


    btw: mit der DD900 immer noch alles richtig gemacht, was für ein geniales Moped!

    Erst neulich habe ich an meinen kalten vorderen Bremsscheiben so gerüttelt, wie Du im Video.

    Keinerlei Spiel der Floater spür- oder hörbar (Km-Stand: 5.800km).

    Vorsichtshalber würde ich beim Händler vorbeischauen und mir eine zusätzliche Meinung einholen.


    Grüße Stephan


    btw: Wollte mal das ABS regeln lassen, um eine Notbremsung zu üben.

    Meine Fresse, extreme Stoppie Neigung, bevor das ABS vorne regelt.

    Hinterrad war kurzzeitig in der Luft, 1. Notbremsung deshalb frühzeitig abgebrochen.

    Also Vorsicht an alle bei zu forcierter Bremsung, großes AUA möglich.

    Hallo,


    besitze zwar keinen Werner Zentralständer, jedoch denke ich,

    dass diese Modellspezifisch angefertigt werden.

    Sprich' das Loch für den Splint exakt an der Stelle gebohrt ist,

    wo es für z.B. die Shiver sein sollte.


    Holst Du Dir hingegen einen gebrauchten aus der Bucht,

    musst Du dieses Loch eben selbst bohren/anpassen.


    Vom kaufmännischen Gesichtspunkt her eine fast perfekte Lösung.


    Grüße Stephan

    Hallo,


    hatte auch erst Sturzpads mit einem Befestigungspunkt angeschraubt

    GSG Sturzpad

    Nachdem ich aber (zu spät) auf die Geschichte mit dem gebrochenem Rahmen hier im Forum gestossen bin,

    habe ich diese durch die -zugegeben nicht gerade günstigen- mit 2 Befestigungspunkten ausgetauscht.

    Top Block aus Frankreich

    Montage war zwar etwas aufwendiger/zeitintensiver.

    Nicht sofort ersichtliche Muttern an vorderer Befestigung am Rahmen waren schwer zugänglich,

    passender schmaler Gabelschlüssel und unters Moped liegen war angesagt.

    Update: Gerade noch eingefallen, die mitgelieferten Schrauben für vorne waren darüber hinaus etwa 5-6 mm zu lang,

    daher musste ich auf beiden Seiten 2 oder 3 Unterlegscheiben für Inbusschrauben (kleinerer Aussendurchmesser) mit verbauen,

    damit die Schrauben nicht die Airbox beschädigen.

    Jedoch sehen sie aus, als wenn sie original zum Moped gehören würden, unauffälliger als die GSG Sturzpads.

    Mit den Knien gibt es keine Probleme.

    Erhoffe mir davon -wie schon geschrieben- eine bessere Kraftverteilung auf den Rahmen,

    wenn sie -was ich nicht hoffe- zum Einsatz kommen.


    Grüße Stephan


    Nachtrag aus eigener Erfahrung:

    Lösen und Anziehen von Schrauben am Rahmen, aber auch Gabel etc.

    immer nur auf einem Montageständer (Moped senkrecht) und nicht auf dem Seitenständer vornehmen.

    Grund ist, dass ansonsten die Geometrie des Mopeds leidet und es so zu Verspannungen kommen kann,

    die u.A. stärkere/unerklärliche Vibrationen während der Fahrt verursachen können.

    Lediglich als Info für andere im Forum:


    Kalibrierung über Menü im Stand aktivieren (in BA nachlesen)

    Ebene Strecke im 2. Gang mit etwa genau 30km/h für ca. 20m geradeaus fahren.

    Wenn keine Fehlermeldung im Display erscheint, Anweisung befolgen.

    Sprich' Zündung aus für 60 Sek., danach Motor wieder starten, Kalibrierung beendet.

    Funktionierte bei mir bisher immer ohne Fehlermeldung.


    Grüße Stephan

    Eventuell Schmodder auf der Straße beim Rutscher, sodass das ATC nicht schnell genug reagieren konnte.

    Hast Du schon mal das ATC kalibriert?

    Mache ich so alle 1.000km, damit es eingreift, wenn nötig (ATC 1 bei mir).

    Seitdem alles in Butter.

    Davor war ich immer etwas genervt, da es mir zu oft regelte.


    Grüße Stephan

    ...aus diesem Grund sollte das hier irgendwann den Durchbruch bringen

    Redox-Flow-Batterie

    Tankstellennetz bleibt erhalten, nur statt Sprit wird dann Strom getankt.


    Gerade beim LKW wird es imho demnächst mit der Elektrifizierung vorangehen.

    Bedenkt man, was der sog. Powertrain (der komplette Antriebsstrang) incl. vollem Diesel Tank dabei so wiegt.

    Ersetzt durch Steuerelektronik incl. Kabel / E-Motoren / Tanks.

    Damit würde die Ladekapazität des LKW's nur geringfügig eingeschränkt.


    Halbherzige Modellversuche wie auf der A5 zwischen DA und F mit Oberleitungen für LKW,

    bestätigen mich jedoch in der Annahme, dass sich die Automobilindustrie noch immer an den Verbrennungsmotor

    bzw. an die klassische Batterie klammert.


    Gäbe es einen Verbrenner angetrieben von einfach herzustellendem, nicht fossilem Brennstoff

    und frei von (schädlichen) Abgasen, hätte dieser sicherlich ein Zukunft.


    So kostet die Elektrifizierung, in den kommenden Jahren, sicherlich 100.000de von Arbeitsplätzen allein in D,

    bedenkt man den Rattenschwanz, der an so einem Powertrain bzw. am Kraftstoff hängt.


    Zudem wird es imho in (ferner) Zukunft nicht mehr die bekannten Automarken geben.

    Selbst Tesla wird irgendwann verschwinden, wenn sie weiterhin an der (überholten) Batterietechnik festhalten.


    Grüße Stephan

    Mein nächstes neues Auto/Moped wird bestimmt elektrisch fahren,

    sobald sich das Speichermedium von Strom wirklich weiterentwickelt hat.

    Leider scheint dieser Herr ein Scharlatan/Blender zu sein...

    Klick

    ...doch so oder so ähnlich sollte Strom dann verfügbar/speicherbar sein.

    Und fehlenden Sound/Vibrationen...das alles kann man bestimmt emulieren.


    Grüße Stephan

    Positiver Effekt der Iridium Kerzen in meinem 650-er Einzylinder, der Motor startet einen Tick schneller.

    Ansonsten keine objektiven Verbesserungen (Spritverbrauch/Durchzug etc.)


    Was jedoch ärgerlich ist, dass die SAE Mutter oben aufgeschraubt werden musste

    und nicht -wie bei den normalen NGK- fest mit der Kerze verbunden war.

    Dies führte dazu, dass sich diese, bedingt durch die Motorvibrationen,

    regelmässig gelöst haben bzw. das feine Gewinde darin, völlig zerstört wurde.


    Abhilfe erhoffte ich mit durch sichern mit sog. Schnorrscheiben.

    Ob es funktioniert, habe ich jedoch noch nicht kontrolliert,

    da man das halbe Moped zerlegen muss, um an die Zündkerzen zu kommen.


    Grüße Stephan


    btw: an der DD900 sind schon Zündkerzen mit 2 Elektroden verbaut

    Klick

    Hallo,


    das Benutzerhandbuch (PDF) lädst Du einfach bei Aprilia runter

    Klick

    Für meine DD900 mit Fahrer + Beifahrer + Gepäck wird dort lediglich angegeben,

    die Zugstufe hinten am Federbein um 3-5 Klicks zu schließen.

    Die Federvorspannung bleibt anscheinend unangetastet.

    Den Reifendruck nicht vergessen anzupassen.


    Grüße Stephan

    Hallo,


    fahre zwar die DD900 und habe mir die Sitzbank um-/aufpolstern lassen.

    Der neue Sitzbankbezug ist nicht rutschig, zumindest mit meinem Nubukleder Kombi.

    Mit gleichem Material bezieht auch Kahedo seine Sitzbänke.

    Meine wurde für 250 Öcken bei Jungbluth umgemodelt.

    Sehr bequem und Langstreckentauglich.

    Man sitzt in etwa so, wie auf 80/90-er Enduro Sitzbänken.

    Etwas straffer, dafür mehr Platz zum Sitzen.

    Kann sie bedenkenlos empfehlen.

    Klick


    Grüße Stephan

    Hallo,


    in St. Blasien gibt es gegenüber dem Dom ein(e) klassisches Café/Bäckerei,

    in dem ich gerne einen Kaffee und Süßkram o.Ä. esse.

    Sehr gute Qualität.

    Die Brezeln sind auch zu empfehlen.

    Mittagstisch gibt es anscheinend auch.
    Klick

    und falls Du deine Tour zurück durchs Donautal planst,

    kann man hier Pause machen, was essen.

    "Biker" Treff

    Schöne Aussicht und sehr schöne Strecken in der Gegend.


    Bezüglich Südschwarzwald rund um Bonndorf wird Dir sicherlich Ciclista Tipps geben können.


    Grüße Stephan

    Aber, sorry für die vlt blöde Frage, wie kompliziert kann man es denn machen um den Ölstand zu prüfen?

    Lifter, Wasserwaage...? Im Ernst?

    Der Ölstand sollte ja iwo zwischen min und max sein und kein hochpräzise ausgemessenes Dingensbummens..

    Bitte melden Sie sich an, um dieses Medienelement zu sehen.


    Gebe dir teilweise recht...

    Aber ohne Hauptständer an der DD bzw. ohne helfende Hand oder Hilfsmittel

    ist es etwas schwierig alleine den Ölstand korrekt abzulesen.

    Das Moped sollte dabei ja zumindest einigermassen vertikal ausgerichtet sein.

    Einige Grad Neigung nach links/rechts können u.U., je nach Winkel, schon zu ziemlichen Falschinterpretationen führen.

    Gut, mein Wasserwaagen Mumpitz schießt eventuell etwas übers Ziel hinaus.

    Wobei...falls das Möp gegen eine Wand gelehnt steht, dann wieder mit Mumpitz;)


    Auf jeden Fall bin ich jetzt etwas sensibler/genauer geworden, was die Ölkontrolle angeht.


    Grüße Stephan

    ...und gerade solche wichtigen Sachen werden im WHB nicht behandelt.

    Stattdessen Motor/Gabel zerlegen und anderen Firlefanz.

    Für mich war der Kauf des WHB rausgeschmissenes Geld.


    Grüße Stephan

    Bei meiner Bella, Öl auf Betriebstemperatur (gestern) ~1/3 unterhalb von MAX

    und bei kaltem Öl, gerade nachgeschaut, ~1/2 voll.


    Ein Mechaniker aus unserer LKW Werkstatt sagte mir,

    dass sich der Motor am "wohlsten" fühlt,

    wenn etwa 1 Liter, laut Display, zu wenig angezeigt wird.

    Wobei man sagen sollte, dass erst ab 6 Litern Öl zu wenig, beim LKW, die Warnleuchte an geht.

    Ergo fülle ich bei meinem Moped auch nicht bis MAX auf.


    Grüße Stephan