Beiträge von SL333

    Danke für die Rückmeldung.

    Dann wäre das geklärt, demnach war meine Gedankengang eher ein Gehirnfurz :] und völlig unerheblich.

    Zum Glück gibt es immer jemand im Forum der Fachwissen auf bestimmten Gebieten hat.

    Hätte ich das Wort Längenausdehnungskoeffizient jemals aufgeschnappt, hätte mir bestimmt Google weitergeholfen.

    Lediglich als Gedankengang:

    Inwiefern spielt die Außentemperatur eine Rolle?

    Ventilspielkontrolle bei kaltem Motor heißt es.

    Reifendruck prüfen bei kalten Reifen, bei 20°C.

    Könnte dies eventuell zu Messverfälschungen führen (wir sprechen hier von Messungen im 1/100mm Bereich),

    wenn in der Garage oder wo auch immer, die Temperatur unter 20°C ist.

    Die letzten Tage war es nicht gerade kuschelig warm, eher um die 10°C.

    Konntest du bereits Pitting an den Nockenwellen feststellen?


    Und stimmt die allgemein gültige Aussage, dass sich die Ventilteller langsam in den Kopf einarbeiten

    und dadurch das Ventilspiel eher in Richtung untere Toleranz bewegt?

    Bei meinem Einzylinder bewegt sich das Ventilspiel eher in Richtung oberer Toleranz,

    ohne dass die Kipphebel außergewöhnliches Spiel aufweisen.

    In der RepAnleitung für den Einzylinder steht:

    Ventilspielmessung bei kaltem Motor und nicht höher als 35°C.

    Rechtschreibung sollte ich noch üben :denk trotz Autokorrektur Vorschläge.

    Es gibt leider nicht nur typisch positive deutsche (Tugenden).

    Pedanterie bei der Arbeit gut, bei zwischenmenschlichen Beziehungen eher nicht.

    Mangelnde Selbstreflexion und gleich zum Anwalt rennen, wenn etwas nicht den eigenen Vorstellungen entspricht.


    Keine Tugend, jedoch als typisch deutsch angesehen werden,

    weiße Socken, Sandalen/Adiletten und kurze Hose am Urlaubsort.

    Eher mit einem leicht negativen Augenzwinkern anzusehen.


    Es ärgert mich immer, wenn am eigentlichem Beitrag vorbeigeredet wird,

    jetzt habe ich mich selbst dazu verleiten lassen :ditsch

    Leute,

    kommt mal wieder runter und verhaltet euch nicht typisch deutsch ;o)

    Erst redet man miteinander, bevor man überhaupt daran denkt schwere Geschütze aufzufahren.


    Zuerst sollte festgestellt werden, ob bei der Batterie wirklich ein Defekt vorliegt (Zellenschluss).

    Dann wird der Händler sicherlich diese gegen eine neue tauschen.

    Ist die Batterie jedoch nur leer oder gar tiefentladen wird es schwer.


    Nach dem Kauf meiner DD900 im Dez.2018 stand diese wetterbedingt ca. 3 Monate in der Garage,

    bis ich zum 1.mal damit gefahren bin (das mit Ziehen der Hauptsicherung hatte ich nicht gelesen).

    Natürlich war ein Startversuch unmöglich, Batterie leer.

    Mein 1. Gedanke war, was soll das, neues Moped und leere Batterie.

    Zu diesem Zeitpunkt wusste ich (noch) nicht, dass es mein Fehler war,

    trotzdem entschied ich mich, nicht beim Händler vorstellig zu werden.


    2. Gedanke, naja, soll ich jetzt deshalb wirklich ein großes Fass aufmachen

    oder kaufe ich mir einfach eine neue LiFePo für 80 Öcken.

    Das Moped hat ein vielfaches davon gekostet.

    Deshalb übergangsweise für diesen Tag die LiFePo des anderen Mopeds eingebaut

    und gleichzeitig eine für die Bella bestellt.


    Schönes Beispiel für integrierten polnischen Kollegen:

    Dieser hat eine Rechtsschutzversicherung, die er auch sehr häufig nutzt.

    Mittlerweile ist sein Jahresbeitrag fast auf das Maximum erhöht wurden.

    Sein Rechtsanwalt, wie er immer stolz hervorhebt, hat mittlerweile die Zusammenarbeit mit ihm gekündigt.

    Tja, der Kollege dachte, dass seine Rechtsschutzversicherung eine Flatrate ist

    und doch jeder Deutsche eine hat.

    Ich hatte noch nie eine Rechtsschutzversicherung.

    Wenn ich im Unrecht bin, gebe ich dies gerne zu und basta.

    Wenn ich im Recht bin, nehme ich mir einen Anwalt und dieser wird dann von der Gegenseite bezahlt.

    Auszug hieraus:
    Die Motorrad-Batterie – die wohl am meisten stiefmütterlich behandelte Komponente

    Nun – bei einem voll aufgeladenen 12 Volt-Bleiakku misst man eine Leer-
    laufspannung (ohne angeklemmten Verbraucher) von ca. 12,6 – 12,8 Volt,
    je nach Batterietyp, Hersteller und verwendeter Säuredichte. Bei 80%
    Ladezustand etwa 12,4 – 12,6 Volt, 50% entspricht in etwa 12,0 - 12,3
    Volt und 20% etwa 11,6 - 12,0 Volt.
    Ist der Akku komplett leer (ungleich tiefentladen!), was in der Praxis nicht
    vorkommen sollte, hat er eine Spannung von ungefähr 11,3 - 11,8 Volt.
    Sobald man also Leerlaufspannungen unter 12 Volt misst, ist der Akku
    entweder sehr stark entladen oder mindestens eine Zelle des Akkus ist
    defekt (Zellenschluss). In beiden Fällen sollte der Akku überprüft und ggf.
    ausgetauscht werden.


    12,4V+ sollten demnach mindestens anliegen.

    Den wirklichen Ladezustand einer Batterie ermittelt man erst,

    wenn diese für mindestens 4 Stunden an keinen Verbraucher angeschossen war bzw. ruhte.


    Weiß nicht, ob das ebenfalls bei der Capo gilt.

    In der Betriebsanleitung der DD900 steht zumindest,

    dass wenn die Bella länger als 15 Tage steht, man die Hauptsicherung ziehen sollte.

    Grund: Die Ruheströme (Transponder Zündschloss o.Ä.) saugen langsam die Batterie leer.

    Zur eindeutigeren Unterscheidung:

    Schreibe besser Ventildeckeldichtung statt Zylinderkopfdeckeldichtung

    Hier ein älterer Beitrag aus dem Forum, über Google gefunden.

    Ventildeckeldichtung mit Ölverlust?!

    Wenn ich es richtig interpretiere, war hier eine Überfüllung (Öl) dafür verantwortlich.

    Gleiches ist jemandem im G650X Einzylinder Forum auch passiert.

    Durch Überfüllung wurde Öl aus der Ventildeckeldichtung gedrückt.

    Evtl. ist bei dir genauso und die Dichtung ist noch i.O.


    Die Ölstandkontrolle bei unseren Bellas ist zwar eindeutig beschrieben (betriebswarmer Motor vorausgesetzt),

    aber wirklich genaues Ablesen ist nur in exakt vertikalem Ausrichtung des Mopeds möglich.

    Leichte Abweichungen nach links (zu wenig Öl) oder rechts (zu viel Öl) sind die Folge.

    Dies ist ihmo nur durch einen zusätzlichen (Zentral-) Ständer möglich,

    bei dem beide Räder noch auf dem Boden stehen und das Moped nicht entlastet wird.

    Oder eine 2. Person hilft, mit aufgelegter Wasserwaage z.B. auf dem Lenker.


    Möglich wäre auch, dass die Schrauben an der Ventildeckeldichtung

    einfach nicht mehr mit dem geforderten Drehmoment angezogen sind >Stichwort Vibrationen.

    Wenn du von deinem Schrauber Bescheid bekommst,

    wäre es nett, eine kurze Rückmeldung zu geben.

    Als kleine Hilfestellung für andere.

    Eventuell sogar mit der Ursache für für den lästigen Zwischenfall.

    Drück dir die Daumen, dass es nicht zu kostenintensiv wird.


    Falls du Glück hast, hat eventuell lediglich die automatische Deko Funktion verrückt gespielt.

    Lief der Motor im Stand noch gleichmäßig und mit Geklapper

    oder ist er sofort nach dem Ausrollen ausgegangen?

    Das kann ich nur bestätigen.

    Made in germany kostet zwar etwas mehr, doch dafür bekommt man Qualität.

    Meine alten TransOpen GTX hielten, bei schlechter Pflege, ca. 20 Jahre und wurden einmal neu besohlt.

    Zugegeben das GoreTex war schon nach 10 Jahren undicht.

    Das neue Paar ist auch schon wieder 8 Jahre alt und sieht noch wie neu aus.

    Zwischenzeitlich nicht mehr bei strömenden Regen unterwegs,

    interessiert mich das GoreTex Gedöns nicht wirklich.

    Trage normalerweise Gr.43, doch Daytonas hole ich mir immer in Gr.44.

    Dann haben meine Zehen vorne mehr Freiraum.

    So richtig geflasht war ich eigentlich bis dato nur von den Heidenau K80, allerdings auf einem anderen Bike,...

    Lass hören, warum du so geflasht warst.

    Die K80 sollen demnächst meine Bridgestone BT016Pro ersetzen.

    Dieser ist zwar ebenfalls ein absolut genialer Reifen zu einem günstigem Kurs,

    allerdings lässt die Laufleistung hinten (ca. 3.500km) zu wünschen übrig.

    Damit bei mir nicht noch einmal bei Starkregen Wasser den Hals runter läuft

    und dadurch mein ganzer Brustbereich nass wird,

    habe ich mir diesen wasserdichten Halskragen gekauft...

    Halvarssons Neckcollar

    Einfach über den Kragen der Jacke ziehen, dann ist zumindest oben dicht.

    Funktioniert,

    obwohl hinten zwar nicht wasserdichtes Stretchmaterial ist, doch da kommt der Regen eigentlich nicht hin.

    Der Preis dafür ist überschaubar.


    Hier die Beschreibung in einem UK Shop:

    This Halvarssons Neckcollar Waterproof Windstopper in Black, can be worn on the inside of a Motorcycle Jacket collar, for comfort, or on the outside of preventing rain and water running down the inside. Made from a wind-stopper membrane and stretch fabric outer with a fleece inner lining for comfort and fit.

    ...wobei Rukka, selbst bei Leder, meines Wissens Gore Tex verarbeitet.

    Dann hast du zwar den Schutz von Leder, aber im Sommer das Plastiktütengefühl eines Textil Anzugs.

    Das tolle am Leder ist aber seine Atmungsfähigkeit, die dann flöten geht.

    Gut, ab 30°C komme ich mit dem ach so tollem Atlantis 5 auch ins schwitzen.

    Alles darunter ist wunderbar.

    Schon öfters von mir gegeben, da seit über 10 Jahren davon überzeugt.

    Für den Preis einer guten Rukka Textil Kombi

    bekommt man auch eine BMW Atlantis 5 Leder Kombi.

    Leder schlägt Textil immer bei einem Sturz.

    Das Tolle, die BMW Kombi ist wasserdicht, wenn man den Rundumreißverschluss benutzt.

    Auch wenn BMW lediglich was von wasserabweisend schreibt.

    Habe ich früher, als ich noch bei Regen fuhr, des öfteren testen können.

    Mittlerweile gibt es anscheinend den Atlantis 6, mit unwesentlichen Änderungen.

    Den Atlantis 5 kann man deshalb noch teilweise günstig ergattern.

    Wer eine nicht genormte Figur hat, kann sich auch den baugleichen Anzug hier auf Maß anfertigen lassen.

    z.B. Känguruleder hydrophobiert

    Ohne es zu wissen, nur als Tipp:

    Stecker am Kabel des Demandsensors mal mit Kontaktspray/Ballistol behandeln.

    Zudem das Kabel auf Scheuerstellen kontrollieren.

    Kostet nicht viel Zeit und zeigt eventuell schon Wirkung.

    Eigentlich kannst du jeder Steckverbindung am Moped so eine Kur zukommen lassen,

    besonders wenn man das Moped öfters wäscht.


    oder du hast eventuell folgendes Problem:

    verschmutzter Demandsensor

    Methanol nicht mit Ethanol (dem Super beigemischt) verwechseln.

    Manche in Brasilien kippen in der Not auch Cachaça pur in den Tank.

    Der Audimann arbeitet auch mit einer Brennstoffzelle.

    Nur das hier der Wasserstoff aus einem Methanol- Wassergemisch gewonnen wird.


    Vorteil Methanol gegenüber reinem Wasserstoff:

    -die Infrastruktur und Logistik ist bereits vorhanden

    -weniger gefährlich als reiner Wasserstoff bei Transport, Lagerung und Gebrauch

    -Reservekanister kann beibehalten werden


    Nachteile Methanol:

    -grünes Methanol ist derzeit äußerst energieintensiv herzustellen

    Die aktuelle grünen Strom Herstellung hinkt hinterher und kommt wahrscheinlich 2022 vorerst an seine Grenzen.

    Hier noch weiteren Strom für die Herstellung von grünem Methanol abzuzweigen wäre vorerst unrealistisch.

    Das Totenlied des Verbrenners wird immer lauter.

    Dennoch hält sich die Automobillobby so lange wie möglich daran fest >Hybrid

    oder LKW werden mit Erdgas betankt etc.

    Das Gleiche bei der Batterietechnologie >Lithiumgedöns

    und z.B. 10km Teststrecke Oberleitung für LKW auf A5 zwischen Darmstadt und FFM.

    Wasserstoff Antrieb, wie funktioniert dann die Logistik und wann will man das Verteilernetz aufbauen.

    Dem Erdgas für Haushalte wird bereits heute schon 5% Wasserstoff beigemischt,

    dieser Wert soll sich in Zukunft bis auf 25-30% erhöhen.

    Für mich sind reiner Elektro oder reiner Wasserstoff Brennzellen Antrieb der verkehrte Weg.


    Was ist so falsch an der Methanol-Brennstoffzelle des Herrn Gumpert?

    Das Tankstellennetz könnte erhalten bleiben, Ladezeiten gibt es keine.

    Allein die Herstellung von Bio Methanol setzt derzeit Grenzen.

    Eine Ammoniak Brennstoffzelle wäre natürlich umweltfreundlicher.

    Scharlatane wie Herr La Vecchia und seiner nano flowcell hingegen kann man leider vergessen.

    Wobei Redox Flow Batterien aktuell schon als Energiespeicher eingesetzt werden.

    Wundere mich doch über die Banner bei Daimler in Hedelfingen (Automatik Getriebe Herstellung)

    "Für die Automobile Zukunft"...oder so.

    Braucht ein E-Antrieb in Zukunft ein Automatik Getriebe?

    Meine Prognose:

    In 10 Jahren gibt es andere Big Player in der Automobilindustrie.

    Die bekannten Namen, die sich zu lange geziert haben und in falschen Aktionismus verfallen,

    werden von der Bildfläche verschwinden.

    Meine neu gekaufte DD900 aus 2018 mit jetzt 11.500km,

    TÜV neu, Reifen neu, Arrows und anderen Gimmicks, Scheckheftgepflegt,

    werde ich demnächst für 6.800€ einstellen.

    Gut, ich mag es nicht zu verhandeln, daher der ihmo faire Festpreis.

    Also für gerade mal 1300 Öcken mehr als das 750-er Angebot.

    5.500€ empfinde ich als zu hoch für eine Rübenmühle aus 2010 mit der km Leistung.

    Zudem gebe ich Bandidspiker recht: 3 Vorbesitzer sind mindestens einer, wenn nicht sogar zwei zu viel.


    Ein Kumpel hätte da eine Hypermotard 821 zu verkaufen….

    Für 5.500€ ;o)