Bremsflüssigkeitsbehälter sowie der für die Kupplung undicht

  • Moin Moin meine lieben,

    wende mich an euch da ich im Thread von vor 10 Jahren zu diesem Thema keine Antwort gefunden habe. Meine Bella sifft ganz schön bis hin zur Tropfenbildung aus beiden Behältern. Ist ja anscheinend kein neues Problem. Meine Frage nun (da die Membranen einfach unverschämt teuer sind - HB 34, KU 39 Neuronen): Kennt einer von euch günstigere aber effektive Alternativen?? (vielleicht bin ich ja auch zu blöd das Internet richtig zu nutzen) Vielleicht gibt's die ja auch irgendwo günstiger..??


    PS: Hau Dichtungsmasse drauf meine ich nicht mit Alternative ;o)

    Genießt das schöne Wetter solangs noch bleibt, bis dahin :freudensprung

  • Die Shiver steht seid 4 Wochen und sifft trotzdem.. heißt auch deine Alternative bringt mir leider nicht. Hab einfach kein Bock das mir da Tropfen auf den Lack kommen, das frisst den ja auf wie nix.

  • Der uralte Rückruf wurde bei Deiner Shiver gemacht?

    .


    nur wo nix mehr tropft is nix mehr drin
    „Wörter sind sehr einfach. Wer kann machen, machen. Wer kann nicht machen, sprechen. Wer kann nicht sprechen, der schreiben“. G.T.

  • In jedem Deckel befindet sich an der Dichtungsfläche ein kleiner Schlitz, welcher zum Druckausgleich für sich ausdehnende/ zusammenziehende Luft in der Kammer der Membrane dient; ist dieser frei, sowie die winzige Bohrung in der weißen Kunststoffscheibe, welche sich zwischen Deckel und Dichtung befindet?

  • In jedem Deckel befindet sich an der Dichtungsfläche ein kleiner Schlitz

    Ja, jeweils zur Fahrzeugmitte.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Ursprüngliche Bildquelle: eBay

    .

    Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)
    - In Summe über 85.000km mit Shiver 750 - Nun mit >Megaöler = GPS-Kettenoiler
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    ...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas.(Wikipedia)

  • Meine hat anfangs auch gesifft - manchmal ist es auch nur zu viel Flüssigkeit, welche von den Werkstätten reingeschüttet wird.

    Das sifft dann, bis irgendwann normalstand erreicht ist und dann hört es auf. So ist es zumindest bei mir (Leer waren sie bei mir nie :) )


    Je nachdem wie viel zuviel drin war, können sich auch tropfen bilden und gerade nach dem Service, schwitzt der Behälter eigentlich immer.


    Weiß allerdings auch nicht ob mein Vorbesitzer den Rückruf hat machen lassen.

    Bevor du nun also so viel Geld in Membranen steckst, schau erstmal rein, ob die Flüssigkeit nicht vllt. über MAX steht.

  • Hey.


    Sieht man den Flüssigkeitsstand auch von außen wie bei den 900ern? Dann wäre das ja schnell gecheckt.?. Zu viel Flüssigkeit könnte ja nur sein wenn da jemand am Behälter dran war oder die Beläge gewechselt wurden (Bremskolben zurückgedrückt).


    Ich würde aber mal davon ausgehen das die Membranen einfach verhärtet sind mit den Jahren. Günstige Materialien halten gewöhnlich auch nicht so lange. Nimm 2 originale, auch wenns weh tut. Aber die halten dann auch wieder x Jahre und du wirst die wahrscheinlich nie wieder wechseln müssen.


    Gruß Christian :super

  • Danke euch erstmal für die schnelle Hilfe, schaue heute Abend direkt mal nach. Ob die Rückrufaktion vom Vorbesitzer gemacht wurde weiß ich leider nicht. Es wurde zwar letztens der 30000 Service gemacht, aber das hat ja meines Wissens nichts mit den jeweiligen Flüssigkeiten zu tun.

    Naja, aber muss man bei den Italienern wohl erwarten :crash

  • Ob die Rückrufaktion vom Vorbesitzer gemacht wurde

    Bekommt man das denn nicht über die Fahrgestell raus ? Wenn das gemacht worden ist sollte das ja notiert / eingetragen werden ?

    Oder den Vorbesitzer mal fragen :denk

    Und bei den neueren Modellen gibt es den Eintrag ja nur noch ,,Online''?

    Liebe Grüsse aus dem Bergischen Land und alles bleibt besser ;)

    Bleibt alle negativ aber denkt positiv :-/

  • Bekommt man das denn nicht über die Fahrgestell raus ?

    Kan man hier online prüfen:

    http://static.piaggio.com/recall/form-aprilia_en.html

    .


    nur wo nix mehr tropft is nix mehr drin
    „Wörter sind sehr einfach. Wer kann machen, machen. Wer kann nicht machen, sprechen. Wer kann nicht sprechen, der schreiben“. G.T.

  • Eben einer aus den ersten Jahren der Shiver, k.A. wann, der sich mit genau den Dichtungen beschäftigt.

    .


    nur wo nix mehr tropft is nix mehr drin
    „Wörter sind sehr einfach. Wer kann machen, machen. Wer kann nicht machen, sprechen. Wer kann nicht sprechen, der schreiben“. G.T.

  • Kann mich schwach an das gleiche Problem vor ca 12 Jahren erinnern. Das hatte meine DD 750 damals auch, Lösung:

    Deckel runter, die Flächen am Behälter und am Deckel (wo die Dichtung aufliegt) sehr gründlich gereinigt und mit etwas Alupolitur behandelt (bitte nichts in den offenen Behälter gelangen lassen). Die Dichtung auch gründlich gereinigt und dann das ganze wieder zusammangebaut. Dabei die Schrauben gleichmäßig und relativ fest (nicht übertreiben) angezogen . . . alles trocken danach.

    Geradeaus kann (beinahe) jeder . . . :wink

  • War bei meiner Shiver 750 GT auch so. Nach jedem Service beide undicht. Wieder vorbeigefahren, dann hat der Chef höchstpersönlich ein bisschen Öl abgesaugt auf Mitte Min-Max, Dichtflächen gereinigt, und sehr gleichmässig und sorgfältig die Schrauben angezogen. Dann waren sie dicht und haben keinen Tropfen mehr verloren bis zum nächsten Service. Ausser bei sehr grosser Hitze ein bisschen rausgeschwitzt. Der Lehrling hats immer ein bisschen übertrieben. Die Gummis dürfen natürlich auch nicht spröde sein.

  • Danke für die weiteren Vorschläge, hab mich jetzt dazu entschieden die Dinger zu ersetzen.. 70€ aber keine Kopfschmerzen und nicht angefressene Verkleidungsteile. Naja und Rückrufaktion oder nicht, wenn sie sifft dann sifft sie nunmal :wand

Diese Inhalte könnten dich interessieren: