Beiträge von Chrickan

    Hey Sony...


    Zündaussetzer durch Softwareupdates beheben halte ich für Unsinn. Zündaussetzer sind nicht programmiert und nicht gewollt. Darum kann Software das nicht beheben.

    Würde dein Reifen rutschen würde das nicht kurze Aussetzer hervorrufen. Mir sind beom Lesen deiner Beschreibung auch gleich Zündaussetzer in den Sinn gekommen. Kontrolliere doch zu allererst mal wie die Kerzen überhaupt aussehen. Evtl sind die Uralt bzw durch die allseits beliebte Kärcherreinigung der Motorräder mit Feuchtigkeit im Kontakt gekommen und angegammelt. Die Zündspulen stecken oben in den Ventildeckeln. Dort ist eine Bohrung zur Kerze in der gern das Wasser stehen bleibt. Reingedrückt durch den Hochdruckreiniger aber raus kann es nicht weil die Zündspulen ein Verdampfen des Wassers größtenteils verhindern. Ideale Bedingungen für Gammel an den Kontakten.


    Gruß Christian :super

    Für mich eher beunruhigend wenn die Schlüssel mal eben geklont werden können. Dann ist die Wegfahrsperre ja relativ einfach auszutricksen. Läuft mir gerade kalt den Rücken runter...


    Gruß Christian :super

    Hey.


    Monsieur-...., soweit richtig.

    Und nun ein französisches Wort für Feuer bzw Fackel...

    Im Standartübersetzer kommt aber leider nicht das gesuchte Wort heraus.😅


    Einem Tipp hab ich dann noch, aber den behalte ich noch nen Moment für mich.


    Gruß Christian :super

    Hey.


    Nein leider alles ganz kalt. :eis


    Es hat eigentlich mit dem ersten was man auf den Bildern sieht bzw was einem dazu einfällt zu tun. Also das offensichtliche ist interessant für die Lösung. 4 Silben, die ersten beiden vom ersten Bild usw. Es wird französisch ausgesprochen und auch geschrieben. Es benennt jemanden in Umgangssprache(ins lustige gezogen) bei etwas das der jenige gerade macht.


    Ich weis, ne menge Tips aber nicht direkt die Lösung... ich möchte ja mehreren noch die Möglichkeit geben mitzuraten. Sonst wärees ja kein Rätsel. :yeehaa


    Gruß Christian :super

    Hey.


    Also ich würde die Batterie ausschließen. Sie springt ja offensichtlich an und 1 Zylinder läuft. Also dürfte weder zu wenig Spannung noch "keine Freigabe der Zündung" das Problem sein.


    Ich würde als erstes die Zündspulen checken, ob dort Feuchtigkeit oder gammelige Stecker/Kontakte, auch die zur Kerze hin angucken!!!, zu finden sind. Zündkerzen raus, Sichtkontrolle der Kontakte und wie das Kerzenbild aussieht. Kühlmittelstand prüfen! Ist das Kühlmittel weg hast du evtl nen Kopfdichtungsproblem, dann läuft mit der Zeit Kühlmittel in den Zylinder und wenn du sie dann starten willst, ist die Kerze vom Wasser nass. =kein Funke.


    Wenn das alles io ist. Alles zusammen und starten bis sie halt auf dem 1 Zylinder holpert. Dann wieder Kerzen raus. Wirst schon an der Temperatur merken welche Kerze wärmer ist. Der Zylinder ist dann gelaufen.

    Den anderen nimmst du dir dann zur Brust. Guck die Kerze an ob die trocken oder nass ist. Ob es Sprit ist oder ne andere Flüssigkeit. Könnte auch Öl über die Ventilschaftdichtungen in den Zylinder kommen. Selbes Problem wie mit dem Wasser. Die Kerze funkt dann nicht.


    Wenn du das gemacht hast, gibst uns nochmal ne Rückmeldung über den Befund!


    Gruß Christian :super

    Dinoz


    Hey.


    Also ja klar, dass sie wenn du die Kupplung schnipsen lässt, vorne kurz hochkommt. Wenn man es dann mit genügend Drehzahl macht, ja, stimme ich dir zu, kann der hopser auch schon recht hoch werden. Aber das zählt für mich nicht im entferntesten als Wheelie.

    Ich denke da vergeht keine Sekunde bis die Elektronik an der Stelle eingreift. Und das ist auch bewusst provoziert vom Fahrer. Davon geht man bei der Konstruktion solcher Systeme bestimmt nicht aus. Und wie sollte das die Elektronik verhindern. Ist ja auch im normalfall gar nicht nötig, da man so nie anfahren würde wenn man nicht versucht das Vorderrad hoch zu bekommen.

    Ich hab schon ab und an mal aus Spaß mit Kumpis Ampelstarts gemacht. Das Vorderrad kam dabei nie mehr als gefühlt 10cm hoch. Ist ja auch shit für die performace, denn wenn das ATC erstmal regelt, dann schon merklich und da geht dann viel Vorsprung flöten bis die Leistung wieder freigegeben wird. Dann haste schon verloren. Also wir sehen das ATC soll uns in unerwarteten Situationen helfen und ist nicht dafür gedacht bei Vollgas die Kupplung schnipsen zu lassen. Sonst wäre es eine Launch Control. Dann müssten wir aber bestimmt auch ne Handvoll mehr Elektronik mit umherkutschieren und viel tiefer in die Tasche greifen.


    Gruß Christian :super

    Hey Christian,

    hier kommt es schon darauf an, wie ich mich ausdrücke . :-) Ja , Du hast Recht. Irgendwie beschleunigt sie sehr langsam, wenn das ATC eingeschaltet ist. Nimmt man es raus , geht es ( nach meinem Ermessen) richtig los. Aber da leuchtet dann auch die ganze Zeit eine gelbe Warnleuchte..... Da denke ich immer , es ist was defekt .

    Gruß Markus

    Hast du evtl noch den originalen Dunlop Reifen drauf? So wie du es beschreibst klingt es als würde dein ATC die Leistung wegregeln weil der Reifen hinten durchdreht. Dann müsste aber auch die ATC Lampe blinken solange wie es Regelt. Ist ein gelbes Dreieck oben rechts neben der Blinkkontrolle. Die Leuchtet eben auch wenn du das ATC abgeschaltet hast, um dir das anzuzeigen.

    Du kannst es aber, wie schon geschrieben, an deiner Drehzahl ausmachen. Bleibt die Drehzahl halbwegs im normalen Bereich, dann regelt dein ATC die Leistung weg. Geht deine Drehzahl richtig hoch und du kommst nicht vom Fleck, dann rutscht deine Kupplung.

    Mir fällt ein!!! Lerne "Calibriere" doch mal die Drehzahlsensoren im Tachomenü. Evtl sind die nicht richtig eingelernt bzw durch Reifenverschleiß oder -wechsel nicht mehr korrekt. Könnte dazu führen das dein ATC viel zu schnell annimmt das dein Reifen hinten durchdreht.

    Beispiel: beide Reifen neu + Calibrierung durchgeführt. IO.

    Der hintere Reifen verschleißt logischerweise schneller. Dadurch wird der Abrollumfang kleiner. Der Reifen dreht also dann schneller als im Neuzustand. Das ATC weis aber nicht das dein Reifen nun generell schon schneller dreht. Demzufolge ist die Drehzahltoleranz zum Vorderreifen bis zum auslösen des ATC kleiner als wenn du es frisch Calibrierst. Versuch das mal ob es dir hilft.?.


    Gruß Christian :super

    Hey.


    So, da ich endlich fertig bin mit meinen Erledigungen und nun We machen kann habe ich mir ein (hoffentlich) schönes Rätsel für euch ausgedacht. :lol

    Das Wetter macht ja momentan so gar nicht mit. :donner Ich glaub das hat auch Corona und meint "wenn ich mich nicht fühle braucht es auch den anderen nicht gut gehen"... :abfeiern


    Jetzt aber:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    So es handelt sich um ein zusammengesetztes Wort aus beiden Bilder. Ich möchte erstmal nicht zu viel verraten, um es nicht doch zu leicht zu machen. Soviel sei aber verraten das Wort wird französisch ausgesprochen.


    Ich wünsche euch viel Spaß beim Rätseln und hoffe es ist nicht zu einfach.


    Gruß Christian :super

    übrigens...

    Die Übersetzung in Richtung kürzer zu ändern wäre noch ungünstiger. Da habt ihr noch mehr Drehmoment. Ich habe bei mir vorn zB ein 16er Ritzel draufgemacht. Erstens weil sie mir auf Landstrassen dann nicht so hoch dreht und das On Off ist dadurch auch ein wenig besser. Ich fahre mit Absicht recht niedrige Drehzahlen gerade innerorts, ich find sie blubbert schöner und durch die niedrige Drehzahl und somit weniger Drehmoment kann ich ein bisschen länger fahren bevor ich schon wieder zu schnell werde und in den Schubbetrieb gehen muss...

    Hey.


    Sehr gut! Dann sind wir ja alle beim selben Problem.

    Wir hatten schon mal nen Thread der aber dann zu einem KFR Thread wurde. Da war es auch so das ich jemandem einen Tipp zum Gasgriffproblem geben wollte und aber keiner verstanden hat das wir nicht von KFR reden sondern ein anderes Problem behandeln. Das artete dann richtig richtig aus und ich hab mich rausgezogen. Hatte keine Lust mehr noch tausend mal den Unterschied zw KFR und Gasgriffregelbarkeit zu erläutern. Da verging mir die Lust meine Gedankenansätze mit anderen zu teilen.


    Schön das ich aber offensichtlich nicht alleine bin mit diesem Gasgriff-Phänomen.


    So zum eigentlichen Thema...


    Wenn ich im Stand langsam Gas gebe, passierte erst nichts und dann springt die Drehzahl auf 4000umin oder mehr. Ich hab es nicht geschafft zB wenigstens etwa 2500umin zu halten. Sie brüllt hoch, einen mm weniger Gas und sie fällt in den Leerlauf. Einen mm mehr Gas und sie brüllt wieder hoch. Bin mir nicht mehr ganz sicher, das war letzten Sommer.


    Ich habe mit TuneECU die Gasgriffwerte ausgelesen und dabei festgestellt das wenn ich von Null aus den Gasgriff langsam aufdrehe, erst nen paar mm nichts passiert und dann der Wert einen recht groben Sprung macht. Was sich auch mit dem Drehzahlanstieg beim Gasgeben im Leerlauf deckt. Die ECU weis ja nicht das ich nur bisl Gas geben will wenn sie nen falschen Wert bekommt bzw keinen Zwischenwert. Weiter in Richtung Vollgas wird der Wert sehr genau abgenommen. Total doof, weil bei höheren Geschwindigkeiten wäre es gar nicht soo wichtig ganz genau zu regeln, aber gerade bei langsamer fahrt wo viel Drehmoment vom Motor vorhanden ist, ist es wichtig. Naja...Habe mir diesen Punkt am Lenker und Griff markiert um beim fahren mal die Stellung zu sehen. Es ist der Punkt bei dem dieses ruckartige Gas/Schubbetrieb auftritt. Beim langsam fahren zB innerorts ist der Gasgriff so weit zu das genau dieser Wertsprung zum tragen kommt. Es ist bestimmt möglich das feinfühliger zu programmieren. Warum das nicht gemacht wurde...keine Ahnung.

    Ich selbst bin nicht so firm das ich in der Programmierung der Map rumfummel. Davon hab ich keine Ahnung.

    Da ich aber aus der KFZ Branche bin, hab ich bisl Erfahrung mit Kontaktproblemen und Fehlersuche usw...

    Also hab ich versucht das Problem von der elektrischen Seite anzugehen.

    Kontaktspray auf trockenen Kontakten hilft oft Wunder. Also hab ich prophylaktisch alle Steckverbindungen die ich finden konnte damit behandelt. Leichte Verbesserung. Die Steckverbindung vom Gasgriff zum Rahmenkabelstrang sitzt übrigens links unter dem Tank, oben auf der Airbox. Da kommt man halbwegs ran wenn der Tank angelupft wird. Die Steckverbindung direkt am Steuergerät entzieht sich meiner Behandlung weil ich da erst rankomme wenn die ganze Airbox ausgebaut wurde. Der Rahmen verdeckt eine Abdeckung vor dem Steuergerät. Die geht so nicht ab ohne was kaputt zu machen. Shit!

    Dann habe ich noch den Gasgriff selbst demontiert und zerlegt. Dies ist übrigens ein Hallgeber im Gasgriff. Ich dachte evtl ist dort Abrieb o.Ä. am Magneten angehaftet und beeinflusst die Abnahme der Stellung. Ein wenig Staub war, aber nicht viel. Hab alles sauber gemacht, den Magneten auf Beschädigung usw kontrolliert und wieder zusammengesetzt. Wieder eine leichte Verbesserung. Gasgriff anlernen brachte übrigens alleine keine Verbesserung. Da wird auch nur der Nullwert gespeichert...

    Immer wenn ich etwas daran gemacht habe fährt sie eine Weile richtig gut. Die Gasgriffwerte kurz nach LL, über TuneECU ausgelesen, sind dann viel feiner. Aber mit der Zeit hab ich das Gefühl das es dann nach und nach wieder schlimmer wird. Im gesammten ist es jetzt ne ganze Ecke besser als bei den ersten Fahrten. Aber so richtig zufrieden bin ich noch nicht. Wie schon geschrieben, anfangs konnte ich kaum sachte beschleunigen weil das Gas so reingehackt hat das es einen richtigen Ruck gab innerorts. Zwischendurch, nach dem behandeln der Kontakte und auch wieder nach dem zerlegen des Gasgriffes, konnte ich aber auch schon 38kmh, 54kmh usw gleichmäßig fahren. Manchmal ist es iwie besser und beim nächsten mal wieder bescheidener. Ich fahr immer im Tour Mode und Tanke immer Superplus. Also die Bedingungen bleiben in sofern gleich.

    Ich mache jetzt, wenn ich dran denke, die Zündung an...warte bis das Mäusekino durchgelaufen ist...gebe 3 mal Vollgas und LL und starte dann erst den Motor. Ich bilde mir ein das Problem ist bei dieser Fahrt dann nicht so doll Spürbar.


    So ich glaub das ist erstmal Lesestoff und genug zum drüber nachdenken oder um erste Versuche der Problembeseitigung anzugehen.


    Gruß Christian :super

    Hey.


    Flymode


    Ich unterscheide im Gegensatz zu den meisten anderen hier zwischen: Konstantfahrruckel... wobei die Maschine ein leichtes Zucken beim gleichmäßigen Fahren aufweist. Womit ich persönlich umgehen kann und:

    Schlecht regelbarem Gas beim langsam fahren. Entweder die Maschiene beschleunigt leicht so das ich immer schneller werde und wenn ich einen Millimeter Gas wegnehme lande ich direkt in der Schubabschaltung und die Maschine tourt stark ab.

    Ab ca 70kmh habe ich das nicht mehr, da der Gasgriff dabei mehr gedreht ist und ich somit mehr Spielraum bis zur Leerlaufstellung des Gasgriffes habe um eine gleichmäßige fahrt zu erreichen.


    50 bis 60kmh fahren geht manchmal besser manchmal schlechter. Aber 30 bis 40kmh fahren ist fast unmöglich. Da ist nur Beschleunigen und dann Abtouren und das immer im Wechsel.

    Bei mir hilft da nur Gang hoch und Drehzahl runter um weniger Drehmoment vom Motor zu haben und somit das Beschleunigen möglichst zu verlangsamen. Gang runter geht gar nicht. Da muss ich dann im 3 sec Takt zwischen Leerlaufstellung und Gas geben wechseln.

    Ich habe schon 1-2 Dinge versucht und auch in der Motorsteuerung mit TuneECU das Problem anzeigen lassen können. Meine Bemühungen führten aber leider nicht zur dauerhaften Beseitigung.

    Die Stellung des Gasgriffes wird vom Steuergerät leider gerade im Anfangsbereich sehr grob erfasst. Somit denkt das Steuergerät das viel Gas gegeben wird und das löst das Problem aus. Also nix mit unruhiger Gashand.

    Sport Mode macht das ganze noch schlimmer, da wird der untere Bereich des Gasgriffes noch aggressiver ausgewertet. In Tour geht es besser.

    Ich glaube immer noch das es ein Kontaktproblem am Stecker an der ECU ist. Da komm ich aber nur ran wenn die Airbox ausgebaut wird. Das ist ein Heiden Aufwand. Davor scheue ich mich immer noch. Das einsprühen der anderen Steckverbinder mit Kontaktspray hat eine Verbesserung gebracht. Anfangs konnte ich kaum 50-60 kmh fahren ohne immer auf und abtouren zu müssen und gerade in engen Kreisverkehren innerorts hatte ich große Probleme, sogar fast Angst, weil es mir fast nur mit schleifender Kupplung möglich war durch den Kreisverkehr zu kommen. Das konnte ich zum Glück schon soweit minimieren. Aber weg ist es nicht.


    Wenn du Interesse hast können wir uns mal beide Kurzschließen. Dann erkläre ich dir näher wie weit meine Ermittlungen in dieser Sache sind. Wäre viel viel zum Schreiben.


    Und trotzdem liebe ich meine Zicke. :herz


    Gruß Christian :super