Beiträge von Sandman

    Meine erste DD750 hat auf den ersten x000km auch noch relativ viel verbraucht, und genau so auch meine jetztige DD900. Das ging dann allmählich zurück und hat sich auf 5-6L/100km eingependelt.


    Die gebraucht gekaufte Shiver750 von meinem Kumpel hat jetzt 4000km runter und die Reichweite steigert sich von Tour zu Tour. Inzwischen sind es 185km bis die Lampe leuchtet, getankt wurde dann 11L . . also ca 6L/100km. Das wird sicher auch noch etwas runter gehen.

    Fahre seit Jahren einen Schuberth S1 . . ist schon vom Werk her recht leise und passt perfekt auf meine Birne. Zusätzlich, auch schon seit Jahren, die No-Noise Ohrenstöpsel. Man spürt die nicht und die Windgeräusche sind fast ganz weg. Trotzdem ist der Motor noch ganz gut wahrnehmbar.

    Hab das genau wie Igel erlebt, beim Umstieg der DD750 auf die DD900. Die TC auf Stufe 2 und 3 kommt sehr früh, damit sind selbst halbwegs herzhafte Beschleunigungen am Kurvenausgang kaum möglich. Hab auch nach wenigen 100km auf Sport und Stufe1 gestellt und seit 5000km nichts mehr verändert.

    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Das Training bei better-ride in Papenburg ist sehr zu empfehlen. Der Hi-Reifen (S20R) meiner DD 900 sah danach so aus, und ich hatte keine einzigen Rutscher . . und auch keinen Bodenkontakt mit den Rasten.

    Die Reifen meiner ehemaligen DD 750 sahen nach jedem der 5 Trainings ganz genau so aus, es gab nur 1x einen kurzen Rutscher wegen zu kalter Reifen.


    Mit etwas hangig off läßt sich die Schräglage des Motorrads (bei gleichem Kurvenspeed) schon merklich verringern, das gibt dem Reifen auch mehr Reserven.

    Willkommen im Club, meine Empfehlung (Marken unabhängig): Möglichst geringes Gewicht mit relativ niedriger Sitzhöhe sind zum Üben und Kennenlernen für Anfänger-/ innen (besonders mit kleinem Körperbau) das A&O. Viele vergucken sich in irgendein Modell, haben nach kurzer Zeit keinen Spass mehr daran und lassen es dann für immer bleiben . . . wäre doch schade drum. :wink

    Wie wärs mit einer Beta Alp, sehr leicht und einfach zu fahren. Die Sitzhöhe ist nicht sooo entscheidend, wegen der schmalen Sitzbank und der nachgiebigen Federung (auf den ersten cm) senkt die sich beim Draufsetzen schon ein deutlichen Stück mehr ab, damit erreichen auch kurzbeinige (Männlein wie Weiblein) mit beiden Füßen den Boden.

    In der Garantiezeit bleibt einem nix anderes als sie warten zu lasse.

    Muss nicht . . kann. Hab ich bei meiner alten 750er und bei der aktuellen 900er auch nicht machen lassen, statt desssen selbst gecheckt, gewartet. Wie bereits genannt, Ölwechsel mit Filter für ca 40€ und 30 Minuten Arbeit.

    aber an der DD kann ich es nicht nachvollziehen

    Die Fußballen gehören auf die Raste, da stoße ich mit Gr 45 mit der Hacke an die Soziusrasten Träger.

    Und danke für die Aufklärung der möglichen Folgen, bin aber alt genug das selbst entscheiden zu können. :wink

    Da vertraue ich meiner 35 jährigen Erfahrung in denen ich schon ein paar mal angehalten wurde . . wegen fehlendem Haltegriff bzw. Riemen hat mich noch nie jemand angesprochen. Wäre ja auch unsinnig, da mir die Soziusrasten (zumindest in den letzten 15 Jahren) ja fehlen :-/

    Ich hab einen dünner geschliffenen Maulschlüssel verwendet. Den fehlenden Riemen hat der TÜV evtl. deshalb nicht bemängelt, weil ich die Griffbügel am Heck montiert habe . . . werden mangels Soziusrasten aber nur zum Rangierbetrieb und zur Befestigung meiner kleinen Hecktasche verwendet.

    Hab vor 10 Jahren an meiner DD 750 sowohl den Riemen als auch die Soziusrasten entfernt und die folgenden 60tkm auch nicht mehr montiert. In den Jahren 5x beim TÜV gewesen und keine Beanstandungen gehabt.

    Das erste was ich letztes Jahr an der DD 900 gemacht habe: Riemen und Soziusrasten runter . . muss erst im August zum TÜV.

    Das mit der Fühlerlehre hab ich an meiner KTM EXC schon oft gemacht und manchmal hilft es tatsächlich. Die Rohre gut reinigen, die Staubkappe runter und auch darunter nochmal reinigen. Dann eine dünne Lehre einfetten und vorsichtig unter den Dichtring schieben. Anschließend mit ständigen auf- und ab- Bewegungen langsam um die Gabel führen. Wenn man das so macht, kann der Ring nicht beschädigt werden. Aber wie gesagt, das geht nicht immer.

    Könntest du noch etwas zum "Konstantfahrruckeln" sagen?

    Das hatte ich vorher nicht, meine 900er (original Auspuff, original Lufi, nicht gedrosselt) hatte nur das bei Motocorsaro beschriebene schlagartige in die Motorbremse gehen bei niedriger Drehzahl (unter ca 2800U/Min) und damit kaum fahrbare Geschwindigkeiten unter ca 43km/h.

    Das ist mit dem O2 Optimiser praktisch ganz verschwunden, man kann jetzt sogar im 3 Gang runter auf 30km/h und Drehzahlen knapp über 2000U/Min fahren. Auch der Übergang beim plötzlichen Gasgeben aus niedrigeren Drehzahlen ist jetzt merklich geschmeidiger.


    Habs auch mal im Touring Mode ausprobiert, hier aber keine so deutliche Verbesserung gemerkt. Da ich eh fast nur im Sport Modus fahre, bleibt der Optimiser drin und der Mode-Umschalter wird nicht mehr benötigt.