Airbagwesten-Test "Luftrettung"

  • Wir hatten ja schon verschieden Beiträge wegen den Airbagwesten

    so z.B.

    > DAINESE AIRBAG-Weste ab Juli

    > Airbagweste von Gimoto - V-Race 3.0 RR

    > Airbagweste Alpinestars TechAir 5


    Habe einen Test und die entsprechenden Seiten des Tests (Heft 11 / 2020) bei Tourenfahrer.de gefunden:

    Airbag-Westen "Luftrettung":

    Getestet wurden insgesamt drei Westen: Alpinestars, Dainese, In&Motion

    1. https://epaper.tourenfahrer.de…er/2020/11/large/-072.jpg
    2. https://epaper.tourenfahrer.de…er/2020/11/large/-073.jpg
    3. https://epaper.tourenfahrer.de…er/2020/11/large/-074.jpg
    4. https://epaper.tourenfahrer.de…er/2020/11/large/-075.jpg
    5. https://epaper.tourenfahrer.de…er/2020/11/large/-076.jpg

    .

    Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)
    - In Summe über 90.000km mit Shiver 750 - Nun mit >Megaöler = GPS-Kettenoiler
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    ...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas.(Wikipedia)

  • Na ja, sind wieder verschiedene Konzepte verglichen worden, meine Alpinestars Tech air 5 kann wie die Dainese auch unter jeder Jacke getragen werden...

    Immerhin gibt es mittlerweile Ergebnisse und Erfahrungsberichte zu allen Varianten.

    Gruß
    Dinoz


    Sammelt fleißig grüne Smileys innerorts!:zylinderboy

  • Interessant wären mal Erfahrungsberichte zum Thema Fehlzündungen. Von der Alpinestars, Dainese und Gimoto sind mir Fälle bekannt. Jedoch denke ich nicht, dass die Hersteller so etwas publik machen wollen.

    Grad im Orgastress :heiss

  • Nachdem in einem anderen Forum eine Diskussion zu den Westen aufkam bzw. bei potentiellen Käufern Orientierungslosigkeit herrschte, habe ich mich mal hingesetzt und eine persönliche und absolut subjektive Zusammenstellung geschrieben:


    1. Helite:

    (Held, Alne, Büse...)


    Airnest:

    mechanisch

    + nach Auslösung ohne Beschädigung selbst aktivierbar (knappe 30€)

    + Schutz: Rücken, Nacken, Bauch, Hüfte

    - „langsam“ (100-120ms),,

    - Kartusche außen (kann Tank verkratzen)

    - Rückenprotektor zwischen Rücken und Weste > geringerer Schutz

    - Textil


    Turtle:

    mechanisch

    + nach Auslösung ohne Beschädigung selbst aktivierbar (knappe 30€)

    + Schutz: Rücken, Nacken, Rippen, Bauch, Hüfte

    + Rückenprotektor außen > hoher Schutz

    - „langsam“ (100-120ms)

    - Kartusche außen (kann Tank verkratzen)

    - Textil

    hatte ich knappe 4 Jahre 👍🏻


    GP-Air:

    mechanisch

    + nach Auslösung ohne Beschädigung selbst aktivierbar (knappe 30€)

    + Schutz: Rücken, Nacken, Rippen, Bauch, Hüfte

    + Leder

    - „langsam“ (100-120ms)

    - Kartusche außen (kann Tank verkratzen)

    o kein Rückenprotektor, Platz für Höcker


    Die GP-Air und die Helite haben Nachfolgemodelle, bei denen die Kartusche in der Weste ist.


    e-Turtle:

    elektronisch

    + schneller (60ms Reaktionszeit, 60-80ms Füllzeit)

    + nach Auslösung ohne Beschädigung selbst aktivierbar (ca. 65€)

    + Laufzeit >25h

    + Schutz: Rücken, Nacken, Bauch, Rippen, Hüfte

    + Rückenprotektor außen > hoher Schutz

    - muss für die Wartung/Update eingeschickt werden (Dauer ca. 1 Woche)

    - muss regelmäßig geladen werden

    - Textil


    e-GP-Air:

    elektronisch

    + schneller (60ms Reaktionszeit, 60-80ms Füllzeit)

    + nach Auslösung ohne Beschädigung selbst aktivierbar (ca. 65€)

    + Laufzeit >25h

    + Leder

    + Schutz: Rücken, Nacken, Bauch, Rippen, Hüfte

    - muss für die Wartung/Update eingeschickt werden (Dauer ca. 1 Woche)

    - muss regelmäßig geladen werden

    o kein Rückenprotektor, Platz für Höcker


    In & Motion

    (Held, Ixon, Furygan, Klim, RST)


    elektronisch

    + wird unter der Motorradjacke getragen

    + Schutz: Rücken, Nacken, Bauch, Rippen

    + kann nach Auslösung ohne Beschädigung selbst wieder aktiviert werden

    + schnell (Aufblasen 22ms, Auslösen 33ms)

    + Einsatzdauer bis zu 20h

    - Motorradjacke muss für Airbags ausgelegt sein

    - muss regelmäßig geladen werden

    - Zusatzkosten: Elektronik muss extra gekauft oder geleast werden


    Dainese


    Smart D-Air

    elektronisch

    + kann unter der Motorradjacke getragen werden (drüber ist auch möglich, aber keine Abriebfestigkeit)

    + schnell

    + über 26h Einsatzbereit

    - Motorradjacke muss für Airbags ausgelegt sein

    - kein Rückenprotektor

    - geringe Schutzfläche: Rücken, Brust

    - Reaktivierung nicht selbst möglich

    - muss regelmäßig geladen werden

    - hohe Nebenkosten: Inspektion, Reaktivierung

    - Fehlauslösungen bekannt


    Alpinestars


    Tech-Air 5

    elektronisch

    + wird unter der Motorradkleidung getragen

    + schnell: 40ms Aufblaszeit

    + Betriebszeit: 30h

    + Schutzfläche: Rücken, Nacken, Schultern, Brust

    - Material sorgt im Sommer für starkes Schwitzen

    - muss regelmäßig geladen werden

    - muss im Laden reaktiviert werden (hohe Kosten)

    - Fehlauslösungen bekannt


    Gimoto


    V-Race 3.0 RR Hybrid

    mechanisch und elektronisch

    + nach Auslösung ohne Beschädigung selbst aktivierbar (knappe 40€ mechanisch/150€ elektronisch))

    + Schutz: Rücken, Nacken, Rippen, Bauch, Hüfte

    + relativ schnell: 75ms (Aufblaszeit)

    + Rückenprotektor außen > hoher Schutz

    + Vollleder

    + Fahrer entscheidet, ob er sie elektronisch und/oder mechanisch nutzt

    + gibt es auch als Weste für drunter

    - Elektronik funktioniert noch nicht zuverlässig

    - nur 10h Betriebsdauer

    - muss regelmäßig geladen werden

    - Fehlfunktion selbst erlebt


    Schlussendlich habe ich mich für die Gimoto entschieden und nutze sie rein mechanisch. Sie ist top verarbeitet, besteht vollständig aus Leder, ich kann sie über all meinen Motorradjacken tragen und sie sieht auch noch gut aus. Außerdem ist ein Händler in der Nähe.


    „Müsste“ ich jetzt eine elektronische Weste kaufen, kämen die Alpinestars und die Helite e-Turtle in Betracht.

    Für die Alpinestars spricht der Schutz der Schultern. Dagegen jedoch die mangelnde Auswahl an geeigneten Jacken für Frauen bzw. eine nötige Neuanschaffung, die hohen Nebenkosten und die Fehlauslösung.

    Also würde ich wohl doch wieder bei Helite, der eTurtle, landen. Sie schützt großflächig, ist zuverlässig und hat geringe Nebenkosten. Auf der Gegenseite sehen die Optik und das Einschicken bei Updates.


    Ich hoffe, dem einen oder anderen ist hiermit geholfen.

    Grad im Orgastress :heiss

  • Hier noch zwei Punkte zu meiner Weste:

    Meine Tech-Air5 hat auch einen vollwertigen Rückenprotektor (Kategorie 2, Stufe 1), rein objektiv ;)

    Hingegen der oft getätigten Aussage im Netz, lässt sich die Weste über die App per bluetooth Verbindung unter anderem auf den neuesten Stand bringen (updates).


    Fehlauslösungen wären damals ein Argument gegen jede der Airbagwesten gewesen, wie auch nicht funktionierende Elektronik.

    Sprich, es wäre nicht die Tech Air 5, die Gimoto oder die D-Air geworden.


    Ich hoffe meine bläst sich nicht fälschlicherweise vor der Kurve mal auf, nur um mich mal flugs unbeweglich zu machen. Vom Schreck der zwei explodierenden Kartuschen 15 cm vom Kopf entfernt, ganz abgesehen. Sie sollte funktionieren falls ich sie brauche. Tut sie das dann?

    Die Ungewissheit fährt nun mit.



    Gruß
    Dinoz


    Sammelt fleißig grüne Smileys innerorts!:zylinderboy

  • Hi Dino,


    Die Ungewissheit fährt nun mit.

    Ne ne geht mir genau andersherum. Ich weis was passiert.

    Ich fühle mich mit Alne/Turtle/Airbagkombi sauwohl.

    Hatte die Jacke sogar vor einiger Zeit auf meinem TukTuk angehabt.

    Einfach geil ;o):]=)!

    Liegt möglicherweise daran, das ich mich gerne, bei mir völlig unbekannten

    Geschichten wie Luftrettung, in die Hände kompetenter Fachleute begebe.


    Da ich den Bag schon zweimal testweise aufgeblasen habe, kenne

    ich das Verhalten, und bin restlos begeistert von dem sicheren Gefühl

    den Dir so ein ausgelöster Bag vermittelt.

    Du merkst wie Du schlagartig gesichert wirst, ohne in irgendeiner Form

    handlungsunfähig zu werden.


    Mach doch einfach mal einen Test, dann wirst Du merken "ganz einfach" :]

    Das man nach Auslösung was tun muss ist selbstverständlich.

    Aber auch das ist einfach:

    System ausschalten (Knopfdruck) CO² Patrone wechseln,

    einschalten losfahren. Nix wegschicken!!!

    LG Helmut

    Zuvill un zuwing is a Ding.
    :]

    Einmal editiert, zuletzt von helmutotto ()

  • Helmut, wenn das so einfach wäre. Meine müsste ich dann einschicken, sonst hätte ich das auch schon gemacht. So neugierig wäre ich 😉

    Ich hab die halt jetzt.

    Gruß
    Dinoz


    Sammelt fleißig grüne Smileys innerorts!:zylinderboy

  • FortNine hat heute ein interessantes Videos zu den gängigsten Airbags hochgeladen. Der Dainese kam dabei alles andere als gut weg, da er recht wenig Schutz bietet.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Medienelement zu sehen.

    Grad im Orgastress :heiss

  • Er ist mMn auch einer von dem alten Schlag ...

    Nimmt auch noch das alte Telefon mit Wählscheibe, denn es hat kein Akku der leer sein könnte.


    Für annähernd das gleiche Geld würde ich die Systeme OHNE Reißleine nehmen. Weitere Begründungen von meiner Seite hatte ich ja schon im Forum beschrieben.


    edit:
    Ich zeige hier noch ein >Link zu der Marktübersicht sind etwa 75 Produkte (auch Jacken mit integrierten Airbag)

    .

    Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)
    - In Summe über 90.000km mit Shiver 750 - Nun mit >Megaöler = GPS-Kettenoiler
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    ...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas.(Wikipedia)

    Einmal editiert, zuletzt von MegaLagu ()

  • Mein Bluetooth Teil lade ich auch und meine Weste hält 5Touren oder mehr mit einmal laden. Ist für mich kein Argument. Der vergisst bestimmt auch nicht sein Handy zu laden.

    Allerdings, wenn die Dainese sich nur flach oder kleinflächig aufbläst ist das für mich ein Manko.

    Gruß
    Dinoz


    Sammelt fleißig grüne Smileys innerorts!:zylinderboy

  • wäre ja Mal spannend zur prüfen ob man nicht von außen unauthorisiert per Bluetooth das Teil öffnen kann.

    Find ich für ne Sicherheitskomponente der Arzt und Geld schon schräg überhaupt Firmware Updates zu brauchen und potentiell offene Schnittstellen zu haben.

  • Die Tech-Air 5 Weste lässt sich nach dem letzten Update endlich zwischen Street und Race umschalten. Da sage ich mal knapp 500 EUR gespart gegenüber der „Race Version“ zu der man auch noch nen kompatiblen Kombi braucht.👍

    Gruß
    Dinoz


    Sammelt fleißig grüne Smileys innerorts!:zylinderboy

  • FC-Moto produziert sein einiger Zeit Beratungsvideos und stellt auch Produkte vor.

    Gerade sind sie dabei Specials zum Thema Airbag zu drehen:


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Medienelement zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Medienelement zu sehen.

    Grad im Orgastress :heiss

  • Auch wenn Kuhlewu zu den Youtubern gehört, von denen ich nicht viel halte, möchte ich euch nicht seinen Test einer Airbagweste von Wish nicht vorenthalten:

    Bitte melden Sie sich an, um dieses Medienelement zu sehen.

    Grad im Orgastress :heiss

    Einmal editiert, zuletzt von katastrofuli ()

  • über die Aktion von Louis (Danke Ute für den Tipp) habe ich mir die Weste von Held zugelegt. Ich hatte beide Westen da, die Air Vest und die Air Vest 2.

    Es ist die Air Vest geworden, da sie für mich flexibler ist.

    Die Air Vest 2 ist doch etwas "zugeknöpfter" durch den Reißverschluss und es können Umfangsschwankungen im Bauchbereich nicht so gut kompensiert werden. =)

    Bis später.

    Schreibfehler sind gewollt und dienen der Unterhaltung,
    wer einen findet, darf ihn behalten... :bier

Diese Inhalte könnten dich interessieren: