Geschwollener Tank

  • Liebe Forum-Gemeinde,


    mein Name ist Tobi und ich bin seit letzter Woche stolzer Besitzer einer Dorsoduro 1200.

    Die Maschine hat knapp 8000 Km auf der Uhr, ist Bj. 2014 und hat einen Vorbesitzer. Ich habe sie scheckheftgepflegt bei dem Händler gekauft, der sie 2014 neu verkauft und stets gewartet hat. Ich komme von einer Fireblade SC57 und bin sehr glücklich mit dem V2. Meine erste Maschine war eine SV650 und ich habe das Motorenkonzept seitdem vermisst.


    Nun zu meinem Problem. Vor dem Kauf war es mir natürlich nicht aufgefallen, wie könnte es anders sein, aber vor ein paar Tagen habe ich festgestellt, dass auf einem Bild der DD12, das ich im Netz gefunden habe, das Zündschloss ganz anders in der Verkleidung sitzt, als bei mir. Ich habe also recherchiert und bin recht schnell (auch in englischsprachigen Foren) auf das Thema "geschwollener Tank" gestoßen. Ich glaube, dass das bei meiner DD auch passiert ist.


    Dazu würde ich gerne Eure Einschätzung hören. Was kann man machen? Sollte man etwas machen? Wird es schlimmer?

    Hier noch ein Foto:

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Viele Grüße

    Tobi

  • Fachlich kann ich dazu nichts sagen, aber es sieht schon komisch aus.
    Aber der Händler wäre da erstmal mein Ansprechpartner!

  • Das ist leider bei einigen Modellen ein Problem mit den Tanks. Ich habe jetzt noch keine DD1200 gehabt und dran geschraubt, aber bei der Futura und der Falco konnte etwas Abhilfe geschaffen werden indem die Löcher an der Seite der Sitzbank etwas länglich gebohrt und der Tank leicht nach hinten gesetzt wurde.


    Gruß

    Stephan

  • Der Tip mit der Vorstellung war schon ganz gut ;o)


    Schwellende Kunststofftanks gibt es immer wieder.

    Ganz pragmatisch, wenn Du nicht vor hast selbst zu schrauben, dann lass es dem Händler sein Problem sein. Er muss ja nach dem Service den Tank wieder montieren. Ansonsten helfen selbst hergestellte Langlöcher um die Verspannung zu lösen.

    .


    nur wo nix mehr tropft is nix mehr drin
    „Wörter sind sehr einfach. Wer kann machen, machen. Wer kann nicht machen, sprechen. Wer kann nicht sprechen, der schreiben“. G.T.

  • Das Problem kenne ich auch.

    Das aufblähen kannst du nicht verhindern. (Hat sogar den Vorteil, dass du etwas mehr Sprit bunkern kannst, ist ja bei der dicken auch ein Problem, kleine Reichweite)

    Wichtig ist, die Löcher der Tankverkleidung etwas zu verlängern, damit die Laschen nicht einreißen.

  • Ich kenne das Problem von meiner 750er... irgendwann bekommst du halt die Seitenverkleidung nicht mehr montiert.

    Dies kann man eine Zeitlang mit anderen Schrauben am Tank kompensieren aber irgendwann auch das nicht mehr.

    Demontage des Tanks wird auch immer schwieriger irgendwann bekommst du ihn nicht mehr am Zündschloss vorbei.


    Ich habe letztes Jahr mir einen neuen Tank geholt und seitdem passt auch alles wieder vernünftig zusammen, und ja der kostet richtig Kohle aber bei einer 1200 auch eine Überlegung wert.

    Habe lange nach gebrauchten bzw. Unfallmotorrädern gesucht aber nie was gescheites gefunden, bei einer 1200 wird es nicht leichter.

  • Vielen Dank für die Hinweise soweit! Die Anpassung der Bohrungen wird sicher nötig sein. Rein optisch würde ich sagen, dass die Tankverkleidung an den Befestigungspunkten schon sichtbar belastet ist.

  • Vielen Dank für die Hinweise soweit! Die Anpassung der Bohrungen wird sicher nötig sein. Rein optisch würde ich sagen, dass die Tankverkleidung an den Befestigungspunkten schon sichtbar belastet ist.

    Komm nicht auf die Idee die Gewindebuchsen zu versetzen!

    Das geht auf keinen Fall.

  • Du hasst sie beim Haendler gekauft. Die hier wichtige Information ist aber: Hasst du vom Haendler gekauft oder im Kundenauftrag?

    Wenn vom Haendler, dann ist er in der Gewehrleistung. Im ersten Schritt wuerde ich ihn hoeflich ansprechen und auf den Mangel hinweisen. Ein geschwollener Tank ist m. E. kein normaler Verschleiss sondern ein echter Sachmangel. Vorder den Verkaeufer auf nachzubessern. Wichtig ist hier schon die Dokumentation. Bilder vom Tank und zum Gespraech jemanden mitnehmen. Wenn der Haendler unwillig ist kannst du immer noch die Folterinstrumente auf den Tisch legen. Naechste Eskalationsstufe, schriftlich auffordern. Weigert er sich oder nach zwei misslungenen Versuchen das zu verbessern kein Erfolg, kannst du den Vertrag wandeln oder den Kaufpreis mindern.

    Gott liebt die Dummen, warum wuerde er da sonst so viele von machen!?

  • Guter Tipp, ist mein erster Händler-Kauf. Soweit ich weiss, nicht in Kundenauftrag. Ich werde versuchen, das kommende Woche zu klären und halte Euch auf dem Laufenden. Von den Gewindebuchsen lasse ich die Finger! Die sehen nicht aus, als würden sie viel verzeihen. Ich habe mir die Verkaufsbilder vom Inserat noch einmal angesehen. Da ist der Spalt auch schon erkennbar. Leider war ich bei der Besichtigung ein wenig aufgeregt und habe auf alles Andere geachtet, als den Sitz des Zündschlosses.

  • Voll deiner Meinung, Opa Guzzi. Hatte schon eine Pegaso 50, eine Rs 50 und eine Rs125 in meinem Besitz:) Wenn es bei einem Schönheitsfehler bleibt, kann ich auch damit leben. Der Fahrspaß ist gewaltig!

  • Moin,

    das Problem entsteht durch das sch... Ethanol im Sprit. Besonders wenn man E10 tankt. (Alte) Kunststofftanks mögen den heutigen Sprit nicht. Ich tanke nur Premiumbenzin ohne Ethanol. Meine DD ist Bj. 2008 - null Verformung. Und ich tanke immer nur etwas mehr, wie ich auch verfahren will. Ich lasse also nie ein Motorrad mit vollem Tank lange in der Garage stehen. Das reicht, wenn da zwei oder drei Liter drin sind, um die Benzinpumpe nicht austrocknen zu lassen.

    Wenn man den Tank im Winter komplett austrocknet, kann es sein, dass er sich ein wenig zurückbildet. Andersrum mag die Benzinpumpe es nicht unbedingt, trocken gelagert zu werden.

    Das schlimmste, was man machen kann, ist E10 tanken und den vollen Tank über Winter im Regal liegen haben. Dann kann er sich ausdehnen, wie er will. Dann kann es sein, dass er im Frühjahr gar nicht mehr paßt. Also, Tank im Winter möglichst leer lagern. Und auf alle Fälle vor dem Winter kein Ethanol mehr.

    Gruß Felix

    http://www.motalia.de

    Einmal editiert, zuletzt von FelixMotalia () aus folgendem Grund: Erweiterung

  • Lieber Felix,

    danke für den Tipp. Was du schreibst, deckt sich zu hundert Prozent mit dem, was ich bisher so gelesen habe. Die Amis rasten in den englischsprachigen Foren regelrecht aus, wegen der Spritqualität^^ Ist aber auch verständlich, wenn es nicht interessiert, dass Fahrzeuge durch "moderne" Sprit-Mischungen beschädigt werden. Welchen Sprit tankst du denn? Wäre das dann Super Plus? Einige schreiben von Additiven, die das Ethanol angeblich neutralisieren können. Ist da was dran?

    Viele Grüße Tobi

  • Hallo Tobi,

    die Amis haben einen noch höheren Ethanolanteil im Benzin als wir, da passiert noch mehr.

    Bei uns wurde E10 schrittweise ab 2010 eingeführt. Fahrzeuge wurden ab da ebenfalls schrittweise auf die Verträglichkeit mehr oder weniger gut angepaßt.

    Super Plus ist ein E5-Sprit, also ein Ethanolanteil bis zu 5 Prozent.

    Ich tanke fast ausschließlich Shell V-Power Racing. Da weiß ich definitiv, dass kein Ethanol beigemischt ist. Bei den Premiumsorten der anderen Marken weiß ich es nicht so genau. Ich glaube, bei Total ist auch nix drin. Aral war zuerst auch ohne, soll aber jetzt auch was drin sein können. Entsprechend wurden die Aufkleber auf den Zapfsäulen vor etwa zwei Jahren geändert. Bei dem neuen Esso-Saft habe ich keine Ahnung.

    Gruß Felix

    http://www.motalia.de

  • Noch eine Überlegung meinerseits: Besteht die Möglichkeit, dass der Tank falsch montiert wurde? Bzw. ist der Tank bei der Montage verschiebbar, z.B. durch Langlöcher (ich glaube das nennt man so), also Bohrungen, die oval sind? Mir ist aufgefallen, dass ich genauso viel Luft wie vorne am Zündschloss, auch zwischen Sitzbank und Tank habe.

  • Besteht die Möglichkeit, dass der Tank falsch montiert wurde?

    Glaube ich nicht, es gibt zu viele geschwollene Tanks an älteren (sorry) Mopeds. Die waren mit Sicherheit nicht alle falsch montiert.

    Wenn vom Haendler, dann ist er in der Gewehrleistung.


    Believe the Opa =), rede mit Deinem Händler.

    .


    nur wo nix mehr tropft is nix mehr drin
    „Wörter sind sehr einfach. Wer kann machen, machen. Wer kann nicht machen, sprechen. Wer kann nicht sprechen, der schreiben“. G.T.

  • Hey.

    Langlöcher gibt es im Original dort nicht. Vielleicht ist aber deine Sitzbank am Tank nicht richtig in die Halterung eingeschoben und steht deshalb ab.

    Wäre meine Vermutung.


    Gruß Christian :super

  • Ich hab auch ne DD1200er und bei mir sieht das mit dem Zündschloss und der Abdeckung ähnlich aus.

    Meine Tankabdeckungen hatten beim (Gebraucht) Kauf schon Langlöcher an den Seiten. Ich habe beide Verkleidungen mal testweise abgebaut, passen aber problemlos wieder dran.

    Ich kenne das Problem schon von meiner Cagiva Navigator, deren beiden Tankhälften anscheinend aus ähnlich empfindlichem Kunststoff hergestellt wurden die der Tank der DD. Mir war aber nicht bewusst, dass das Ethanol die Ursache dafür sein könnte.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Händler für Tobi einen neuen Tank spendiert. Solange die Abdeckungen noch drüber passen und der Tank selbst (de)montierbar ist, sehe ich da keinen funktionalen Mangel am Moped.

    Angeblich frei von Ethanol sollen (nach kurzer I-Net-Recherche) folgende Kraftstoffe sein:

    ShellV-Power Racing (noch 0,7%)

    Aral Ultimate 102

    Total Exelllium

    Satzzeichen retten Leben:

    Komm wir essen jetzt Opa.

    Komm, wir essen jetzt, Opa.


    Niveau ist KEINE Handcreme

Diese Inhalte könnten dich interessieren: