Reifenempfehlung für Landstraße

  • Laut der Aussage von dem Pirelli-Mitarbeiter, damals am Telefon: >LINK zu #6 (Angel ST durch Angel GT II ersetzt)

    Zitat

    "Es ist eine Bereifungs-Empfehlung. Für dir Shiver, egal ob 750 oder 900, besteht keine Reifenbindung. Sie könnten theoretisch hinten Pirelli und vorne ein anderen Hersteller montieren. Wenn die vorgeschriebene Größe passt, kann Ihnen keiner was."

    In der Bereifungs-Empfehlung Pirelli 11011/26 steht auch Roadtec 01 & Roadtec Z8 und umgekehrt und auch PAGT & PAGT2.

  • Interessante Produkte für die Aprilia Shiver bei Amazon:

  • Igel, wie ist Dein Verlaufsfazit vom CRA3. Mich stört das Pumpen in Schräglage sehr. Hatte bisher ja den Z8 interact O. Nu hat der ein Loch und ich überlege kurzzeitig Mischbereifung zu fahren bis der Z8 vorne hinüber ist und dann ganz auf CRA zu wechseln...

  • Wenn dein Schlappn geflickt ist und hält, fahr den doch noch bissl!
    Wenn richtig gemacht, ist das eigtl kein Thema.

    Ansonsten machn Conti druff! Am besten gleich vorn und hinten!
    Wirst ned bereuen.

  • Hallo Matthias, ich hab bis jetzt bedingt durch meine 3500km auf vier Rädern in den letzten Wochen gerade mal 300 km mit dem CRA3 gefahren und bin bis jetzt begeistert. Das Pumpen oder wie man das nennen soll in Scchräglage hat mich ja auch genervt und das war bei den Engelchen leider sehr gut zu spüren. Davon habe ich bis jetzt bei CRA3 noch nichts bemerkt. Es war aber bis jetzt auch noch keine wirklich heiße Runde dabei (also bis jetzt unter dem Meglagu-Durchschnitt ;-) ). Ich hoffe und erwarte aber, dass das beim CRA3 nicht oder zumindest nicht so stark auftaucht. Eins kann ich allerdings schon sagen, der CRA3 ist sehr schnell auf Temperatur und klebt wie die Sau.

    .


    nur wo nix mehr tropft is nix mehr drin
    „Wörter sind sehr einfach. Wer kann machen, machen. Wer kann nicht machen, sprechen. Wer kann nicht sprechen, der schreiben“. G.T.

  • Hallo Mathias, ich habe den ersten Satz CoRoA3 (ich schreibe es lieber so, denn wie will man sonst den *Race... von dem *Road... unterscheiden?) nun aufgebraucht. :pfeif

    Habe ihn mir nun nochmals bestellt, obwohl er mir leider auch nicht die Mehr-km zum Mehr-Preis gebracht hat. :egal

  • Aber mehr Fahrspaß!!!


    Und das andere ist der CSA3

    Für Sport attack


    Den Race gibts glaub nur so und der müsste auch rein für die Strecke sein...

  • Igel, wie ist Dein Verlaufsfazit vom CRA3. Mich stört das Pumpen in Schräglage sehr. Hatte bisher ja den Z8 interact O. Nu hat der ein Loch und ich überlege kurzzeitig Mischbereifung zu fahren bis der Z8 vorne hinüber ist und dann ganz auf CRA zu wechseln...

    Hey phatox.

    Du hast den Metzeler Z8 Interact drauf und ein Pumpen? Äußert sich das so das der Lenker anfängt leicht hin und her zu flattern oder meinst du etwas anderes mit Pumpen?


    Bei meiner DD900 sind vom Vorbesitzer auch diese Reifen montiert worden. Und ich habe das leider öfter, gerade wenn ich stark beschleunige um mehrere Autos oder so zu überholen und dann zB beim Spurwechseln...

    Habe mir schon mal sagen lassen das die Profilrillen bei dem Reifen ungünstig positioniert sind und das wohl verursachen sollen. Kannst du das bestätigen?

    Hatte überlegt woran das liegen könnte... Unwucht im Rad oder Spiel in der Telegabel.?. Aber meine ist eigentlich noch zu neu für ausgelutschte Standrohre oder so...:denk

  • Ahoi,

    meine Gabel ist von Showa und bei jedem Tempo wie zementiert. Neuerdings hab ich Bremsenrubbeln, aber nicht das Gabelflattern, was manche hier bei der Showagabel bei starkem Bremsen haben (meist sind Fahrer > 80kg betroffen. schau mal in der Suche nach....) Flattern beim beschleunigen hatten wir auch paar mal (Lenkkopflager? Vorderrad nicht zentriert?).

    Mit pumpen meinte ich das Hinterrad, was sich bei groben Wellen in Schräglage anfühlt wie das Karussell "Der Schunkler" auf der Wiesn....

  • phatox Mahlzeit, dieses Pumpen habe ich auch. Ganz toll wird dieses Pumpen beim beschleunigen in Schräglage und welligem Asphalt. Habe den PilotPower 2 drauf. Hat jetzt knapp 3000km runter und ist an den Flanken ziemlich fertig.

  • Unruhe in Schräglage

    Das hatte 'Ammerländer' gut beschrieben, in dem Thema >Gabel&Federbein (Franz Racing / Wilbers / YSS) ? #5

    .. es pumpt, es knetet, es rührt , man könnte meinen , man fährt über eine Matraze...

  • Hey. Ok, dann habe ich ein anderes Problem als du. So Pumpen vom Hinterrad habe ich nicht. Da ist alles gut.

    Werde mal die Wuchtung der Räder prüfen. Lenkkopflager denke ich wird es nicht sein bei meinen 6TKm. Werde ich aber nochmal ganz genau prüfen. Hatte ich glaub aber schon mal hingeguckt.


    Werde auch in den anderen Themen noch mal stöbern...

    Danke.

  • Heute den den HR Dunlop Roadsmart 3 nach 5.500km erneuert.

    Der VR sieht derzeit sehr gut aus und überlebt eventuell auch noch einen 3. HR.

    Kaum Autobahn, überwiegend sehr kurvige Landstraßen.

    Preislich ein wenig heftiger als mein bisheriger Favorit Bridgestone BT016PRO auf der 650-er Sumo (VR:HR=3:1),

    dafür 2.000km mehr Laufleistung auf dem HR, bei gleicher Performance.

    Der BT016PRO war/ist auf trockener wie nasser Fahrbahn ein Gedicht.

    Sehr weiter Grenzbereich, sodass die wenigen, kleinen Rutscher immer gut beherrschbar waren.

    Gleiches gilt für den RS3.
    Selbes Verhältnis (3:1) wie beim Dunlop RS3, dort jedoch mit höherer Laufleistung.

    Sehr sportlich ausgelegter Tourenreifen der mir völlig ausreicht.

    Da ich neuerdings lieber genüsslich toure statt rase, könnte der neue HR eventl. auch länger halten.


    Grüße Stephan

  • Fortsetzung zu #51 vom 1. Juni 2019 und zu #70 vom 19. August 2019:


    Ich bin den Pirelli Angel GT II nun 6000 km auf der Shiver 900 gefahren (in 180/55 hinten auf 6 Zoll Felge), davon 1500 km weitgehend gleichmäßig von 80 bis 130 km/h geradeaus auf Autobahnen und Schnellstraßen (also mit sehr wenig Abrieb), die anderen 4500 km bestanden aus sportlich dynamischer Fahrweise auf kurvig(st)en Landstraßen (schwäbische Alb, Süd-Toskana mit ihrem teils sehr rauen Asphalt) mit deutlichem Abrieb vor allem an den Flanken. Bei Wärme mit bis 35° und Kälte bei 12° Lufttemperatur. Das Restprofil reicht wohl noch für ca. 1000 km. Ich bin/war sehr angetan von diesem sehr sportlichen Reifen, analog zu den Reifentest-Videos von Makumac und mopedreifen.de. Seine sehr sportlichen Gene habe ich ausgiebig gekostet und genossen. Entgegen zu Bodo von mopedreifen hatte ich kein Problem mit dem Grenzbereich: auf spiegelnden, glatten und ölvertropften Teilstücken (meist sehr kurze Stücke in Ortschaften) in der Toskana kam er hinten auch mal gutmütig ins Rutschen beim Gasanlegen in bereits moderater Schräglage, doch dort rutscht jeder andere Reifen auch, den ich dort je gefahren bin.


    Nach den 6000 km gibt er sich immer noch sehr sportlich und neutral bis in tiefe Schräglagen (außer die ersten 20 km wenn er noch kalt ist, da ist er nun unangenehm kippelig vorne geworden). Der Grip bei Regen ist auch ganz gut, man kann da immer noch schneller fahren als alle Autos, wobei ich in strömendem Regen keinem Reifen die letzte Rille abverlange.


    Von der 6 Zoll Felge mit 180/55 besohlt hinten, habe ich nichts gemerkt.


    Der Angel GT II ist nach meinen Erfahrungen der Langlebigste unter den Tourensportreifen, d.h. im Vergleich zu ContiRoadAttack3, Metzeler Roadtec 01, Angel GT I, Michelin Road 5, Avon Spirit ST (in dieser Reihenfolge ist die Laufleistung abnehmend bei meinem Fahrstil). Die Eigendämpfung ist ganz okay, so ähnlich zu den eben zitierten Reifen mit zwei Ausnahmen: (1) Wer noch mehr Eigendämpfung und Komfort möchte, sollte zum Roadtec 01 greifen, dieser besitzt dafür aber etwas weniger sportliche Präzision, dennoch ist der 01 ein toller Reifen. (2) Der Angel GT I hat kaum Eigendämpfung, ist mir persönlich zu hart.

  • Danke für den Bericht. Das bestärkt mich nach dem zweiten Satz CRA3 (erster Hinterreifen war bei 5000km am Ende) auch den PAGT2 zu bestellen.