ich brauche ein größeren Tank

  • die Menschen sind halt nicht gleich und es ist auch nicht jedem jedes gleich wichtig


    und des ist auch gut so!!!


    ich liebe die 6m 180° Kehre 2000km von zu Hause weg
    und dafür nehme ich auch die eine oder andere Unbequemlichkeit in Kauf
    ( aber der Kleine Tank ist an der Stelle muss nicht sein, hab eh einen Haufen Gewicht dran )

  • Interessante Produkte für die Aprilia Shiver bei Amazon:

  • Tankbau ist teuer, ich glaub die Variante mit Zusatztank ist deutlich ökonomischer. Ich würde einen zusätzlichen Hahn an den Tank setzen, von dort aus eine Leitung unter die Sitzbank, dort eine kleine Pumpe setzen und weiter die Leitung ins Heck. Pumpensteuerung dann per Taster am Lenker.
    Dann kannste nur für Touren einen angebrachten Zusatzkanister per Knopfdruck vom Lenker aus in den Haupttank umpumpen wenn das Reservelicht angeht und zwar während der Fahrt.


    T-Stück in die vorhandene Spritleitung statt eigenem Hahn geht leider nicht wegen interner Spritpumpe. Aber ein separater Hahn zum absperren wenn man die Leitung nicht braucht ist eh besser.

  • Sicherlich kein schlechter Vorschlag, aber wer tut sich denn diesen Aufwand an ? Ich darf mal schätzen: Niemand !

  • 1) Fahr mal die neue 1000er V Strom.


    2) Allerdings macht es eine Reise genau deshalb so interessant, weil vermeintlich jeder sagt: geht nicht.
    Nimm eins/zwei Kanister/Behälter mit und tu es. Gerade solche "Strapazen" bleiben einem auch positiv im Gedächtnis.
    Die "Notlösung" darf aber nicht zu teuer sein und nicht zu anstrengend/nervig in der Handhabung - ansonsten siehe 1)

    "Das Schlimmste, was der Welt passieren kann ist, wenn Dumme fleißig werden!"

  • Das kann ich dir sagen, das ist PA6 Polyamid. Guggst du hier: http://en.wikipedia.org/wiki/Nylon_6


    Lässt sich schweissen aber die Schweißstelle verliert einen Großteil der Zugfestigkeit und einfach ist es wohl auch nicht. Sollte man dem Profi überlassen.
    Ich hab auch nen gebrauchten extra Tank daheim weil ich mir genauer ankucken wollte was da machbar ist. Sowohl in Punkto Kapazität als auch in Sachen Quicklock. Bin nie dazu gekommen mal was auszuprobieren aber so hab ich wenigstens noch einen wenn der erste irgendwann komplett krumm ist.

  • Tiberius
    Laut Recycling Kennzeichnung auf der Tankunterseite ist es PA
    Bist du sicher das es PA6 ist, bzw wo her weist du das es PA6 ist?
    Oder ist das einfach das übliche Material für solche Anwendungsfälle?


    Um so genauer wir das Material kennen um so besser.
    Weiß du auch zufällig die Wandstärke?
    Ich hätte jetzt 3 mm geschätzt.
    Dann könnte ich schon mal fragen was eine Platte zum
    basteln kostet.
    Wenn nicht seh ich das dann nach dem aufschneiden,
    Mal sehen ob es ein Winterprojekt wird oder ob mich die Neugier schon vorher zum Tank aufschneiden zwingt.

  • Tankbau ist teuer, ich glaub die Variante mit Zusatztank ist deutlich ökonomischer. Ich würde einen zusätzlichen Hahn an den Tank setzen, von dort aus eine Leitung unter die Sitzbank, dort eine kleine Pumpe setzen und weiter die Leitung ins Heck. Pumpensteuerung dann per Taster am Lenker.


    Das ist eine geniale Idee :dup :dup Man könnte z.B. einen 5-7 Ltr. Kanister mit Pumpe in einem Softbag am Heck anbringen und wenn die gelbe Lampe angeht, den Sprit rüberpumpen.

  • Vorher würde ich mich mal informieren, ob so ein selbst gebauter Zusatztank sicherheitsrelevanten Richtlinien entsprechen muss, bzw. einer Sonderabnahme unterliegt, was ich mir gut vorstellen kann. Mit einem fest installierten Kanister hintendrauf hätte ich so meine Bedenken. ;)

  • :denk :thumbup: Dieter ich komm immer mit in den Urlaub. Ich brauch bei der Fahrweise nur 4 Liter.


    Da kann ich dir zwischendurch den Schlauch rüberreichen oder nach hinten werfen so ala Eurofighter Betankung in der Luft :wand :grimasse
    Und wenn alles glatt geht brauchen wir auch keine :crash danach, :]
    Jetzt bin ich richtig heiß drauf das mal zu probieren :jester


    gruß
    Thempor

  • Man könnte evtl auch das Werkzeug rausschmeissen, an Stelle des Werkzeugs mit LiFePo- Akkus die Starterbatterie realisieren und am Platz der Batterie und dem darunter befindlichen leeren Fach den von Tiberius vorgeschlagenen Zusatztank (fest oder als Tankblase) realisieren. DAs müßte knapp 3 Liter bringen (die Batterie hat 2). Allerdings würde ich mir Gedanken über die Hitze von Krümmer und Kat machen. Konsequenterweise würde man aber die gesamte Kunstoffwanne unter der Sitzbank rausschmeissen und gegen eine optimierte Maßanfertigung aus GFK tauschen, die sämtliche Hohlräume nutzt. Alternativ könnte man einen lackierten Tank aus GFK bauen, bei dem die unsinnigen Tankverkleidungen wegfallen. Das alles bekommt ein Normalsterblicher nie und nimmer beim Tüv durch. :ditsch


    Gruss Schlechtschalter.


  • Hi Andreas


    nicht mal 1 Km Weg gibt es bei mir noch eine Straße ohne Zuordung - ehemaliges Truppenübungsgebiet noch nicht öffentliche Straße
    da könnte man gaudi halber ja mal so eine Film drehen -- a la Bedankung während der Fahrt


    oder in der ehemaligen Kaserne

  • Dazu würde ich dann auch gerne kommen, so als Augenzeuge oder so :D

  • Tiberius
    Laut Recycling Kennzeichnung auf der Tankunterseite ist es PA
    Bist du sicher das es PA6 ist, bzw wo her weist du das es PA6 ist?
    Oder ist das einfach das übliche Material für solche Anwendungsfälle?


    Der Tank ist von Acerbis und die haben PA6 auch für die berühmt gewordenen verformten Ducati Tanks verwendet die aus der gleichen Zeit stammen wie unsere. Ich schätze mal die Wandstärke und der geringere Ethanolgehalt bei uns dürfte der Grund sein dass wir weniger Probleme mit Verformungen haben aber bei einigen ist es ja doch schon durch nicht mehr passende Seitenteile aufgefallen. Wie groß genau die Wandstärke ist weiß ich nicht aber meine Schätzung wären auch so 3mm, vermutlich auch nicht konstant.


    Edit: mit einer Schmelzprobe ließe sich herausfinden ob es PA6 oder PA6,6 ist. PA6 schmilzt etwa bei 220°C, PA6,6 erst bei ca. 256°C. Das sind die beiden häufigsten PA-Sorten, die anderen werden eher bei Spezialanwendungen eingesetzt.

  • Man könnte evtl auch das Werkzeug rausschmeissen, an Stelle des Werkzeugs mit LiFePo- Akkus die Starterbatterie realisieren und am Platz der Batterie und dem darunter befindlichen leeren Fach den von Tiberius vorgeschlagenen Zusatztank (fest oder als Tankblase) realisieren.


    Schon mal die Batterie angefaßt, nach einer zügigen Fahrt bei diesen Außentemp.? Ein Wunder das die Serienbatterie das mitmacht.

  • Unter der Sitzbank ist keine gute Idee. Wenn überhaupt würde ich das mit nem Gepäcksystem kombinieren. Also Kofferträger mit extra Befestigungsmöglichkeit für nen Kanister. Fällt dann auch der Rennleitung nicht so auf, nen Kanister darf man schließlich dabei haben. Dass da dann zwei Schläuche rauskommen sieht man ja nicht direkt.

  • Dieter ich kann deinen Frust voll und ganz nachvollziehen! Ich fahre auch gerne Touren, die etwas länger sind. Meistens sind wir eine größere Truppe - die ersten müssen bei 200km raus an die Tanke - und die bekommen schon den Hohn der anderen ab. Ich habe meine DD noch nicht lange aber ich weiß dass ich nun auch derjenige bin, der die Tankstopps vorgibt, denn ich muss vermutlich bei spätestens 170km raus. Bei 130km geht meist die Tanklampe an.
    Naja ist halt das Einzige Manko der DD - dafür liebe ich Ihre Sportlichkeit. Würde Aprilia für die DD einen erweiterten, schicken Tank für 600-1000 EUR anbieten, würden sich sicherlich zahlreiche Abnehmer finden!

  • Auf Touren komm ich mit einer Tankfüllung viel weiter als sonst, denn da sind keine Kaltstarts und das Tempo ist meist gemütlicher.

  • Ihr müsst auf Euren Touren einfach Raucher mitnehmen. Die rufen in der Regel früher nach einer Pause als die DD =) .


    Gruß
    Stephan