kleine (Öl)Flecke

  • Mir ist aufgefallen, dass sich unter meiner Shiver kleine Flecken befinden. Also nach dem Fahren abgestellt, den nächsten Tag ein kleiner Fleck. Ich habe sonst keine Auffäligkeiten. Ich stelle mal paar Bilder rein. Vielleicht habt ihr einen Tip wo das genau herkommt. Unten an der Wanne scheint es trocken zu sein. Aber an der Seite (sieh Fotos), sieht bissel feucht aus.

    • Offizieller Beitrag

    Hast du schonmal die Ritzelabdeckung ab gehabt?

    Dort drunter sammelt sich der Kettenspray-Rotz und sifft dann dort runter.

    Andere hatten dies auch schon.

    Ich würde mir mal die Mühe machen und die Ritzelabdeckung entfernen (dafür muss leider auch der Kupplungsnehmerzylinder runter...); dort sammelt sich mit der Zeit ein Haufen abgeschleudertes Kettenfett, welches durch "Schwitzen" ebenfalls für Ölspuren sorgen kann.

    Dieses Problem hatte ich mal, bei mir war im Bereich des Seitenständers alles ölig.

    Nach dem Anfangsverdacht "Ritzelwellendichtring" und Abbau ebendieser Ritzelabdeckung habe ich den ganzen Fettschmodder mal entfernt. Immer noch alles trocken, Wellendichtring OK...

    Erst wenn du dort alles trockengelegt hast kannst du sicher sagen ob motorseitig alles dicht ist.


    Was da für ein Schmierbab an der Ritzelabdeckung geklebt hat, uiuiui :peinlich

  • Hast du schonmal die Ritzelabdeckung ab gehabt?

    Dort drunter sammelt sich der Kettenspray-Rotz und sifft dann dort runter.

    Andere hatten dies auch schon.

    Ich glaube nicht, das Kettenspray "allein" runtertropft, es sei denn, Du hast einen Öler. Aber bei mir sieht es da mit Öler auch so aus und es tropft nicht.
    Ich würde das mal sauber machen und eine Probefahrt machen um zu sehen wo es herkommt.

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

    Fahren statt putzen...

  • miele da täuschst du dich aber gewaltig! Fett ist eingedicktes Öl, und dieses Öl kann sich mit der Zeit vom Eindickungsmittel trennen. Schon mal einen Fetteimer längere Zeit stehen gelassen? In den Vertiefungen der "Entnahmestelle" sammelt sich Öl.

    Durch die Wärmestrahlung des Motor-/ Getriebeblockes nach dem Abstellen des Moppeds wird das "Schwitzen" des Fettes noch beschleunigt; ist es viel Schmodder, kann da auch mal ein Tropfen runterlaufen...

    Shiver 750, EZ 2010

    • Offizieller Beitrag

    Ich weiß nicht wieviele km er auf seiner Shiver hat, aber bei mir war damals die Ritzelabdeckung voll mit Schmodder.

    Mal abwarten was der Karsten antwortet.

  • jetzt hab ich kein bild von den flecken, aber das ist wirklich nur minimal. Sieht jetzt für mich auch nicht so aus, als dass der Motor undicht wäre.

    Ich mache mal die Ritzelabdeckung ab. Denn da hast du Recht, dass sieht echt voll fetsch aus. Kann schon davon kommen.

    Ich mache mich an die Arbeit.

  • miele da täuschst du dich aber gewaltig! Fett ist eingedicktes Öl, und dieses Öl kann sich mit der Zeit vom Eindickungsmittel trennen. Schon mal einen Fetteimer längere Zeit stehen gelassen? In den Vertiefungen der "Entnahmestelle" sammelt sich Öl.

    Durch die Wärmestrahlung des Motor-/ Getriebeblockes nach dem Abstellen des Moppeds wird das "Schwitzen" des Fettes noch beschleunigt; ist es viel Schmodder, kann da auch mal ein Tropfen runterlaufen...

    Nun, es ist meine Erfahrung sowohl mit einer Maschine mit klassisch gefetteter Kette (meine selige ZR7,120.000km Erfahrung ) und einer Shiver GT mit Öler. Bei der ZR7 habe ich beim Kettenwechsel etwa 2cm Schmoder aus dem Ritzelkasten, welcher zur Öffnung für die Kette sogar Gefälle hatte, mit einem Spachtel entfernen dürfen (anders ging es nicht mehr raus, war durchsetzt mit Strassenschmutz), bei der GT wisch ich das alles nur mit einem Lappen ab, aber in der Garage ist bei beiden noch nie etwas heruntergetropft.

    Ansonsten ist Fett natürlich kein eingedicktes Öl. Fett hat viel längere Kohlenwasserstoffketten, weshalb es bei den Verarbeitungstemperaturen fest ist und bei Temperaturänderung schon mal weicher oder sogar flüssig wird (z.B. Lagerfett, was beim Betrieb durch die ansteigende Lagertemperatur weicher wird und sich so neu verteilen kann. Ist bei dem Kettenfett übrigens auch so...). Aufgrund der Zusammensetzung kann Fett auch kürzere Kohlenwasserstoffketten enthalten, welche sich aber nicht absondern sollten, wenn die Qualität was taugt.

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

    Fahren statt putzen...

    Einmal editiert, zuletzt von miele ()

  • (...) Ansonsten ist Fett natürlich kein eingedicktes Öl. (...)

    Aber natürlich ist es das. Guckst du bitte >>>hier...


    "In der Regel bestehen Schmierfette aus ca. 80 % Schmieröl, ca. 5 % bis 10 % Eindicker und ca. 10 % bis 15 % Additiven. Der Eindicker ist bei den gängigsten Fetten eine Leicht- bzw. Alkalimetallseife, diese bildet ein schwammartiges Gerüst, das die Öltröpfchen umschließt."


    Quelle: Wikipedia

    Shiver 750, EZ 2010

  • Kurze Auflösung. Es war die Ölablasschraube. Aus dieser kam ganz wenig Öl. Anscheinend bei entsprechender Temperatur, besseres Fließ und Kriechverhalten des Öls. Dadurch kam es zum geschilderten Problem. Wenn das Bike mit Seitenständer schräg steht, ist der Fleck nur nicht unterhalb der Schraube, sondern andernorts. Ich hatte die Schraube nun richtig fest gebrummt und Ruhe ist.

    Der Schmodder an der Kette ist aber trotzdem ganz schön massiv.

  • In unserem Fall eher raus, weil das Gehäuse so "dünn" ist, das Du beim Festziehen ruck zuck das Gewinde aus dem Gehäuse gezogen hast.

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

    Fahren statt putzen...

Diese Inhalte könnten dich interessieren: