Caponord in Citroen Spacetourer

  • Hallo Zusammen,


    ich habe vor, meine Caponord in unserem Spacetourer zu transportieren. Ich hab keine Lust mehr, nächstes Jahr im Mai von Bonn nach Genua wieder mit Anhänger zu juckeln. Das Problem ist die Durchladehöhe, die bei 118 cm liegt. Im Auto selber habe ich deutlich mehr Höhe. Durch die Heckklappe würde die Caponord aber nur unter folgenden Bedingungen durchpassen:

    • Lenker runterdrehen (auch wegen der Hydraulikbehälter für Kupplung und Bremse)
    • Spiegel und Scheibe ab - aber auch die Halterung der Scheibe müsste runter
    • Gabel vorher mit Spanngurten zusammenpressen

    Gibt´s aus Eurer Sicht Bedenken dagegen - insbesondere gegen das Runterziehen der Gabel? Wie sollte man da die Vorspannung der Gabel regeln: ganz raus oder ganz rein?Lässt sich die Halterung der Scheibe ohne allzu großen Aufwand abmontieren? Wenn ich dafür den ganzen Scheinwerfer demontieren muss, könnte sich das zum Showstopper entwickeln.


    Ich freue mich über jeden Tipp.


    Schönen Gruß aus Bonn :wink und vor allem schöne Feiertage!


    Stefan

  • Hallo Stefan,


    klingt für mich nach einem schlechten Plan.


    Du musst für die Demontage der Scheibe und deren Halter die komplette Verkleidung demontieren, das ist nicht in ein paar Minuten gemacht. Ich habe das ein paar Mal durch, da ich ja phasenweise eine Mini-Scheibe ohne die Halter verwendet habe. Also mit dem entsprechenden Werkzeug machbar aber etwas aufwändig.


    Ein zu starkes und dauerhaftes Zusammenpressen der Gabel kann zu Schäden an den Simmerringen führen und wenn Du dann ankommst und hast eine Undichtigkeit, dann ist der (teure) Ärger groß.


    Ich bin drei Mal mit Caponord und zwei weiteren Motorrädern auf dem Anhänger Richtung Süden gefahren und fand das mit einem großen Absenker und 100er Zulassung total entspannt, da wäre mir der ganze Aufwand bei Deiner Variante zu groß.


    Gruß

    Stephan

  • Hallo Stephan,

    danke schon mal für Deine Einschätzung. Allerdings musst Du doch die Gabel beim Festzurren auf dem Hänger genauso runter ziehen. Und in der Position bleibt sie dann auch bei der Anhänger-Variante für 2-3 Tage (Fähre/Fahrt). Also geht’s eigentlich nur um ein paar Stunden Unterschied.

    Oder sehe ich da was falsch?

    Das mit der Demontage der Scheibe ist natürlich ein Punkt…

    Schönen Gruß

    Stefan

  • Nein, ich ziehe die Gabel nie runter. Aus dem genannten Grund nutze ich vorne eine Motorradwippe und verzurre dann durch die Steckachse mit so einem ähnlichen Set:


    Eil-Zurr


    Gruß

    Stephan

    • Offizieller Beitrag

    Denke auch das "Killer-Kriterium" ist die Aktion mit der Scheibe.

    Wenn man eine Motorradwippe hat, dann ist Verspannen der Gabel (meiner Meinung nach) nicht wirklich nötig. Hatte das damals beim Transport meiner Shiver im "MB Sprinter" auch nur leicht gespannt.

  • Moin Stefan,

    hast du es schon probiert? oder nur gemessen.

    Versuch es mal Rückwärts, da bekommst du eine andere Höhe und es könnte evtl passen. Habe ich schon oft auf Campingplätzen gesehen. Da wurden die Roller rückwärts eingeladen. Vorwärts hat es nicht gepasst.

    Schreibfehler sind gewollt und dienen der Unterhaltung,
    wer einen findet, darf ihn behalten... :bier

  • Moin Stefan,

    hast du es schon probiert? oder nur gemessen.

    Versuch es mal Rückwärts, da bekommst du eine andere Höhe und es könnte evtl passen. Habe ich schon oft auf Campingplätzen gesehen. Da wurden die Roller rückwärts eingeladen. Vorwärts hat es nicht gepasst.

    Rückwärts kriege ich das - glaube ich - nicht hin. Und Höhe bleibt Höhe.


    Stephan: Was mir eingefallen ist - ich muss die Gabel ja nur für das Einfahren zusammendrücken. Im Fahrzeug und in der Wippe kann ich sie wieder lösen, weil ich da deutlich mehr Höhe habe. Wie es aussieht, mache ich die Tour alleine (zumindest die Anfahrt) und will auch im Schlafdach eine Zwischenübernachtung machen. Daher wäre mir die Variante ohne Anhänger (auch wegen Autobahnmaut und Fährengebühren) deutlich lieber. Wenn die Tage wieder wärmer und heller werden, bau ich mal die Scheibe ab und sehe mir das mal an.

  • Servus Stefan,


    ich transportiere meine Shiver seit längerem mit einem Transporter (Ford Tuneo) und habe das Glück nur die Spiegel demontieren zu müssen. Im Bus selber habe ich auch eine Wippe am Vorderrad, so dass die Zurrkraft minimal in die Gabel geht. Also hast du hier recht dass während der Fahrt nix dauerhaftes an Schäden/Belastung an der Gabel zurück bleibt.

    Dein Problem ist wirklich nur die 10sec "einpacken" bis die Bella im Bus steht. Schon mal überlegt mit seitlichem Kippen (natürlich mit Berücksichtigung der Flüssigkeiten) und dann wieder aufrichten? Würde eine Menge Muskelkraft bzw. Helferanzahl bedeuten ;o)

    Die Mutter der Dummen, ist immer schwanger! :thumbup:

  • Servus Stefan,


    ich transportiere meine Shiver seit längerem mit einem Transporter (Ford Tuneo) und habe das Glück nur die Spiegel demontieren zu müssen. Im Bus selber habe ich auch eine Wippe am Vorderrad, so dass die Zurrkraft minimal in die Gabel geht. Also hast du hier recht dass während der Fahrt nix dauerhaftes an Schäden/Belastung an der Gabel zurück bleibt.

    Dein Problem ist wirklich nur die 10sec "einpacken" bis die Bella im Bus steht. Schon mal überlegt mit seitlichem Kippen (natürlich mit Berücksichtigung der Flüssigkeiten) und dann wieder aufrichten? Würde eine Menge Muskelkraft bzw. Helferanzahl bedeuten ;o)

    Ja, Ingo - das habe ich. Und zwar heute morgen im Bett kurz vor dem Aufstehen. Aber dann fiel mir ein, dass ich mit dem Absenken der einen Seite unweigerlich ein Anheben der anderen Seite hervorrufe. Oder man bräuchte wirklich sehr viele Helfer :denk

  • nicht unbedingt, da du ja noch den Lenkereinschlag hast. aber ob das reicht? :denk

    da die Cappo ja bedeutend mehr Masse an den Tag legt wie die Shiver ist das ein Vergleich mit Äpfel und Birnen ;o)

    halt uns auf dem Laufenden was du im Endeffekt für eine Lösung für Dich findest.

    VG, TheLoop

    Die Mutter der Dummen, ist immer schwanger! :thumbup:

  • ...... Und Höhe bleibt Höhe.

    Das ist richtig, mit der Höhe, aber du kommst mit einem anderen Winkel/effektive Höhe in dein Auto, da das Vorderrad noch auf der Rampe ist und dadurch niedriger. Wieviel das ist kann man nur durch probieren sehen.

    Schreibfehler sind gewollt und dienen der Unterhaltung,
    wer einen findet, darf ihn behalten... :bier

    Einmal editiert, zuletzt von billy ()

    • Offizieller Beitrag

    Denk dran, auch wenn die Capo zu hoch ist ;o) , ein paar Zentimeter kannst auch gewinnen wenn Du massiv Luft aus dem Vorderreifen lässt.

    .


    nur wo nix mehr tropft is nix mehr drin
    „Wörter sind sehr einfach. Wer kann machen, machen. Wer kann nicht machen, sprechen. Wer kann nicht sprechen, der schreiben“. G.T.

  • Ich kenne jemanden, der sich ein kleines Ersatz- Transport- Not- Vorderrad besorgt hat und das nur zum Ein- bzw. Ausladen montiert . . . allerdings hat der auch keine Capo sondern nur eine leichte Enduro mit 21" Vorderrad.

    Geradeaus kann (beinahe) jeder . . . :wink

  • Ich kenne jemanden, der sich ein kleines Ersatz- Transport- Not- Vorderrad besorgt hat und das nur zum Ein- bzw. Ausladen montiert . . . allerdings hat der auch keine Capo sondern nur eine leichte Enduro mit 21" Vorderrad.

    Das könnte eine Super-Idee sein. So ein 13-Zoll-Rad von einem Roller oder so...

Diese Inhalte könnten dich interessieren: