Dorsoduro 1200 ABS/ATC BJ: 2012

  • Servus zusammen

    Kann mir jemand einen Rat/Tipp geben, habe folgendes Problem:

    Bei meiner Dorso 1200 ABS/ATC BJ: 2012

    funktioniert das ABS und ATC nicht. Am Tacho blinkt die gelbe ABS Lampe. Hinzu kommt das komische Verhalten das die Geschwindigkeitsanzeige am Tacho "0" anzeigt. Wenn ich losfahre bleibt sie eine Zeit auf "0" und irgendwann - vielleicht so nach 3-5 Minuten - zeigt der Tacho dann doch die gefahrene Geschwindigkeit an.


    Ist es vielleicht irgendwo ein Wackelkontakt ? Wo sitzt den eigentlich das Steuergerät ?

    Welcher Sensor ist denn für das ABS und ATC zuständig ? Wie könnte ich es prüfen?


    Danke im voraus

  • Hallo Heinz

    Mit dem ersten Beitrag gleich mit der Tür ins Haus fallen ist auch nicht so die optimale Art. Es hat sich hier so eine gewisse Regel Einzug gehalten. Eine kurze Vorstellung im >Newbie-Forum (Neuankömmlinge) erhöht die Bereitschaft zur Hilfe.

    Zuvor empfiehlt es sich auch den Beitrag zu lesen: >Neu hier!!!!! bitte vorher lesen !!!!


    Auch eine Rückmeldung von der Problembehebung wird gerne gesehen. :]


    Gruß

    Jürgen

    - z.Zt. viel Freizeit aber wenig Spaß -

    .
    Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    ...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas.(Wikipedia)

  • Hi Heinz,


    für die Experten hier (ich gehöre nicht dazu:headshake) wäre evtl. noch hilfreich zu wissen, seit wann das so ist.

    Wenn ich richtig gelesen habe, hast du die DD1200 schon länger.

    Was ist seit "funktionierte noch" und "geht nicht mehr" passiert?

    Sturz? Radausbau (neue Reifen)?


    Sensoren für ABS und ACT sitzen an den Achsen (Gabel/Schwinge) und "schauen" auf die kleinen Kränze an den Rädern, die so kleine Schlitze haben.

    Da würde ich auch ansetzen und schauen, ob die Sensoren noch da sitzen wo sie sollen und den korrekten Abstand (sehr klein) zu den Sensorkränzen haben. Dazu am besten ins Werkstatthandbuch schauen.


    VG

    Axel

    Satzzeichen retten Leben:

    Komm wir essen jetzt Opa.

    Komm, wir essen jetzt, Opa.


    Niveau ist KEINE Handcreme

  • Zu deinen Problemen:

    Am Tacho blinkt die gelbe ABS Lampe.

    Das war bei meiner Shiver auch Mal und selbst ein Tausch des ABS-Sensor hinten hat das Problem nicht behoben.

    Manchmal war die Warnlampe 150km nicht an, dann wiederum fast ständig. :denk

    Im Nachhinein war ein defektes Hinterradlager das Problem (Steht auch so im WHB) .

    Lager prüfen.



    Geschwindigkeitsanzeige am Tacho "0" anzeigt

    Auch das hatte ich an meiner ersten Shiver, das Aussetzen wurde immer öfter. Schuld daran war der Sensor >832963

    Geschwindigkeitssensor (Artikel-Nr. 832963) Laut Ersatzteilliste: Phasen-und Umdrehungsfühler

    >HIER in dem Beitrag #20, habe ich Fotos von der Einbauposition.

    Ggfs. den Stecker kontrollieren.

    - z.Zt. viel Freizeit aber wenig Spaß -

    .
    Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    ...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas.(Wikipedia)

    Einmal editiert, zuletzt von MegaLagu ()

  • Startet sie auch schlecht? Das mit der ABS-Leuchte hatte ich auch. Ging ab und zu auf gerader Strecke an blieb an ging irgendwann aus oder ist beim Starten direkt angegangen. Bei mir war es ein lockerer Batteriepol. Die Batterie wurde dadurch nicht geladen und hatte dann eine zu niedere Spannung.

    BMW hat die Probleme bei den alten Modellen auch, ist die Batteriespannung beim Starten zu gering leuchtet das ABS auch. Bei der BMW hatte man das Problem dann nicht, wenn man sie anrollen lassen hat.

    Ob das anrollen bei der DD ( natürlich Mäusekino laufen lassen) auch geht kann ich dir nicht sagen bzw ob es etwas hilft.

    Grüße

  • Erst mal Danke für die Hinweise und Tipps.

    Das ist Tipitopi:!:

    Was ich noch erwähnen möchte ist das vor kurzem die beiden Reifen gewechselt worden sind. Aber dass dies die Ursache für das nicht funktionierende ABS und ATC sind ???

    Zeitlich käme es in Frage. Der Fehler trat danach ( weiß nicht genau den Tag) auf.


    Die Sensoren an den beiden Rädern vor den Schlitzscheiben sitzen fest. Davor kein Dreck oder Beschädigung. Auch alle "Löcher" in den Scheiben sind frei. Habe die Kabel der Sensoren - soweit sie einsehbar sind bevor sie im Motorrad verschwinden - angesehen. Die weisen keine optische Beschädigungen auf.

    Wenn da ein Sensor defekt wäre, dann stellt sich die Frage wie ich den prüfen oder testen kann??? Oder der Geschwindigkeitssensor, wie könnte ich diesen testen ???

    Nun werde ich mal die Batteriespannung überprüfen. Wäre ja der Hammer wenn dies die Ursache wäre. Bischen "unrund" bzw bischen zögerlich starten tut sie schon.

    Danke erst mal....

  • Es reicht schon wenn die Sensoren beim Ausbau ein bisschen verdrückt worden sind und der Abstand zwischen Sensor und der "Scheibe" nicht mehr stimmt.

    Grüße

  • Ein Apriliahändler müsste das aber im Fehlerspeicher auslesen können.

    Ansonsten WHB Seite 136 und/oder 369.

    Den genauen Abstand der Sensoren zum Hall-Geber (Lochscheibe) habe ich auf die schnelle nicht finden können. ist aber sehr klein und nur mit der Fühlerlehre zu messen.

    Evtl. beim Radeinbau unterschiedliche U-Scheiben seitenvertauscht?

    Aprilia sagt sogar, dass defekte Radlager die Ursache sein können.

    Satzzeichen retten Leben:

    Komm wir essen jetzt Opa.

    Komm, wir essen jetzt, Opa.


    Niveau ist KEINE Handcreme

  • Hast Du mal probiert das ABS zu kalibrieren? Vielleicht kommt da eine entsprechende Fehlermeldung, die Dir weiterhilft.

    Gruß JM

    "Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar, hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt."

    "Aprilia Shiver? Ist das die kleine Schwester von Claudia?"