Weshalb die Nachfrage nach Motorrädern so steigt

  • ...
    Besonders stark gewachsen ist jedoch der Absatz des italienischen Herstellers Piaggio, und zwar um fast 50 Prozent. Mit gut 23.000 abgesetzten Krafträdern hat sich Piaggio zwischen Januar und August auch an BMW vorbeigeschoben und führt nun den Markt in Deutschland an.


    ...
    Verkaufte das Unternehmen in den ersten acht Monaten des vergangenen Jahres noch 5286 Maschinen mit bis zu 125 Kubikzentimeter, waren es nun 12.958. Und dieser Zuwachs entspricht in etwa der gesamten Absatzsteigerung von Piaggio.

    "Kleinvieh macht auch Mist" =)

    .

    Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)
    - In Summe über 84.000km mit Shiver 750 -
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    ...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas.(Wikipedia)

  • "Kleinvieh macht auch Mist" =)

    Genau, wenn Piaggio Geld verdient ist das für alle Marken der Gruppe gut.

    .


    nur wo nix mehr tropft is nix mehr drin
    „Wörter sind sehr einfach. Wer kann machen, machen. Wer kann nicht machen, sprechen. Wer kann nicht sprechen, der schreiben“. G.T.

  • Die Nachfrage scheint dieses Jahr wirklich sehr hoch gewesen zu sein. Die meisten Modelle waren bei Kawasaki bereits im Juni/Juli ausverkauft. Das lag aber auch daran, dass die Fließbänder in Japan wegen Corona im Frühjahr stillstanden. Als die Produktion wieder anlief, wurden direkt die neuen Modelle für 2021 gebaut.


    Der erhöhte Verkauf bei Piaggio kommt hoffentlich auch den Tochtermarken zugute. Wenn es im nächsten Jahr mit der RS660 und der Tuono660 so weitergeht, wird alles gut.


    Im Z-Forum wird übrigens die RS660 auch schon heiß erwartet.

    🐗🌳

  • Moin,

    die Zahlen für September liegen noch nicht vor. Jan. - Aug. ist es ein Plus von 4,56 % bei den Motorrädern. Das würde ich als einen Wert unter der normalen Steigerungsrate bezeichnen. Bei den Kraftrollern ist es ein Minus von 1,89 %. Das heißt, bei den Großen sind die Zahlen nicht so dolle.

    Was zugelegt hat, sind die Leichtkrafträder mit 62,49 % und die Leichtkraftroller mit fast unglaublichen 87,98 %. Und hier ist Piaggio gut vertreten, beibei einige der Fahrzeuge in China gebaut werden. Ob nun auch Aprilia Italien von diesen Zuwächsen etwas abbekommt, kann ich nicht beurteilen.

    Ich denke aber, auf Dauer wird der komplette Motorradmarkt profitieren. Ich hoffe, dass viele, die jetzt mit einer 125er anfangen, sich auf Dauer etwas größeres kaufen (wollen).

    Felix

    http://www.motalia.de

Diese Inhalte könnten dich interessieren: