Diskussion über das Konstantfahrruckeln

  • Deine "Schubabschaltung" ist die Motorbremse, je niedriger der Gang um so wirksamer.

    Gruß JM

    "Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar, hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt."

    "Aprilia Shiver? Ist das die kleine Schwester von Claudia?"

  • Ich kann mein Motorrad gut bei 30 Km/h (zweiter Gang) oder auch bei 50 Km/h (vierter Gang) halten, ohne das sie immer schneller wird.


    Aber wenn ich nur etwas vom Gas gehe, dann kommt auch bei mir sofort die Schubabschaltung. Der Regelbereich ist dafür zu wenig gross, würde ich mal behaupten.

    Bitte bei solchen Aussagen immer auch den Modus angeben. Im S-Modus ist ja die Kennlinie eher in Richtung 0 oder 1 (Motorbremse vs. Schubrakete) ausgelegt. Der Regelbereich dazwischen ist schmal, was in der Stadt den T-Modus wesentlich attraktiver macht....


    P.S. "T" steht nicht für Terror Turbo und "S" nicht für Samtene Sänfte :grimasse

  • @ "Chrickan": Wenn ich auf einen Ort zufahre, dann lasse ich die Maschine vorher ausrollen, schalte am Ortsschild in den vierten Gang und rolle mit 50-55km/h lt. Tacho durch den Ort.

    Lasse ich die Gashand unbewegt, dann wird die Fuhre ganz allmählich und sachte langsamer oder schneller. Dann muß ich ein Milimeterchen mit dem Gasgriff korrigieren. Das Spiel wiederholt sich unendlich - bis zur nächsten roten Ampel oder zum Ortsausgang.

    Das ist meine Definition von KFR (ich hoffe, auch Deine) und das habe ich jetzt mit meinem kleinen Helferlein am Gasgriff soweit minimiert, daß es mich nicht mehr stört.


    Wie schon erwähnt - ich habe keine Drehzahlschwankungen im Leerlauf / Standgas / Gasgriff zu und losgelassen.


    Bei der GT war es nicht so ausgeprägt, der Gasgriff hatte im Vergleich zur 900er etwas mehr "Spiel".

    Der Griff der GT hatte noch Züge, die zum Poti irgendwo unter dem Tank gingen klick - bei der 900er sitzt die Elektronik direkt im Griff - keine Züge mehr. klack


    Mir kommt es so vor, als ob die Stellung des Potentiometers / Hallgeber im Gasgriff sich nicht entscheiden kann, in welcher Stellung sie jetzt sein möchte und immer hin und her "springt".


    Ach ja: ich bin meist im T-Modus unterwegs, S verwende ich nur bei der Kehrwoche und R ausschließlich auf Schotter....

    Es gibt ein Leben nach der Shiver ... :pfeif

  • Hey Monty.

    Danke für die Info.

    Dann scheint es doch noch komplexer zu sein als ich angenommen habe. Wenn du im Stand die Drehzahl nur schlecht regeln kannst aber beim langsamen fahren trotzdem die Stellung findest um eine Geschwindigkeit von 30 bzw 50 zu halten...

    Ich dachte das eine wäre der Auslöser und das andere dann das Symptom dazu.


    Gruß Christian :super

  • ...Lasse ich die Gashand unbewegt, dann wird die Fuhre ganz allmählich und sachte langsamer oder schneller. Dann muß ich ein Milimeterchen mit dem Gasgriff korrigieren...

    ...Das ist meine Definition von KFR...


    Mir kommt es so vor, als ob die Stellung des Potentiometers / Hallgeber im Gasgriff sich nicht entscheiden kann, in welcher Stellung sie jetzt sein möchte und immer hin und her "springt".

    Hey Bernadette. Das ist für mich eher das Gasgriffproblem. Das man den Lastwunsch/Geschwindigkeit nicht so exact am Griff drehen kann um nicht immer schneller oder dann langsamer zu werden.


    Ich glaube auch da hat es Aprilia zu gut gemeint und das zu aufgeregt gemacht. Bisl geschmeidiger wäre besser gewesen.


    Das KFR ist für mich das wenn man sich damit abgefunden hat langsam aber stetig immer schneller zu werden man wie auf einem großen eiernden Rad sitzt. Man hat das Gefühl das kurz einer anschiebt.. kurz festhält... dann wieder kurz anschiebt...usw


    Gruß Christian :super

  • Chrickan warste jetzt eigentlich schonmal beim Händler und hast deine Mopete mal begutachten lassen? wenn ja was kam raus , wenn nein - mach das und dann zermartere dir DANACH weiter den Kopf drüber was das sein könnte.


    Zum Thema: Dieses KFR kommt üblicherweise vom Leerweg den Der gasgriff zwischen Schub und Gas Umschaltung hat, ist da zuviel Spiel wirds schwer da einen vernünftige konstante(nahezu) Geschwindigkeit zu halten. Da würde ichmal nachgehen bei deiner Kiste - NACHDEM du beim Händelr warst :-)


    Das mit dem Drehzahlsprung vom Leerlauf auf 3500-4000 haben die V4 auch - das braucht z.b. beim TÜV u, 3000Umin zu halten oder bei40kmh die TC zu kalibrieren - mit einer RSV4 und Tuono kein leichtes unterfangen!


    bei den V4 gabs mal jemanden der das mechanische Gasgriffspiel, angegangen ist, ich weiss aber nimmer was der gemacht hat - aber dem hat das wohl geholfen

  • Hey Wizzard.

    Da ich aus der KFZ Branche bin ist es mir ein Bedürfnis so viel wie möglich selbst zu machen/suchen und auch die Fehler selbst zu finden. Es ist so bisl Ehrgeiz in der Sache mit drin und auch das Interesse sich mit neuen Themen und Systemen auseinanderzusetzen, diese zu verstehen usw..

    Von daher, nein ich war noch nicht beim Händler.

    Ich habe bald Urlaub und werde mich dann mit den Prüfarbeiten beschäftigen die mehr Aufwand erfordern.


    Den angesprochenen Leerweg gibts bei der 900er nicht. Wenn wir jetzt vom selben reden. Die 900er hat keine Gasbowdenzüge mehr. Da der Sensor direkt im Gasgriff verbaut ist.


    Der Drehzahlsprung ist mir auch erst jetzt im März aufgefallen als ich die Abgasuntersuchung an meiner gemacht habe. Dachte erst ich bin zu blöd Gas zu geben. Aber dann kam mir die Idee das dieses Verhalten sich auch auf bestimmte Fahrbedingungen auswirken könnte und dann hab ich das mit dem Problem beim Langsamfahren assoziiert.

    TC bzw ABS calibrieren ist bei der DD glaub zw 25 und 30kmh. Das ist genauso schwierig. Ging aber jetzt besser.


    Gruß Christian :super

  • Habe mir jetzt nicht alles durchgelesen,

    also bitte nicht böse sein, wenn ich evtl. hier einen bereits erwähnten Tipp gebe.


    Bei meinem Smart 453 kalibriert man anscheinend das Gaspedal wie folgt:

    Gaspedal ganz durchdrücken, Zündung an, Gaspedal weiterhin durchgedrückt halten,

    Mäusekino abwarten, Zündung aus, Display wieder dunkel, erst dann Gaspedal wieder loslassen.
    1 Minute warten. Motor starten.

    Nach dieser Prozedur reagiert das Gaspedal anscheinend gefühlvoller.

    Manche im Forum haben sich über die abrupte Gasannahme beklagt.


    Ich weiß, die Kette ist hier nicht das Problem:

    Mein wirklich deutliches KFR war nach Einfahren des Motors (~2.000km) fast verschwunden, egal in welchem Modus.

    Seitdem ich dann herausfand, wie die Kette richtig gespannt wird,

    ist jetzt alles bestens...KFR eliminiert.


    Grüße Stephan

    Einmal editiert, zuletzt von SL333 ()

  • Danke für die vielen Rückmeldungen und Tipps.

    Und auch das die Beiträge jetzt Sinnvoll sind und ohne vorverurteilt zu werden. So sollten die Treads immer sein. Dann kommt nach hinten auch eine vernünftige Diskusionsrunde heraus. Ob dabei das Problem gelößt wird ist noch ein anderer Schuh.

    Ich han jetzt eine schöne Liste die ich abarbeiten und Prüfen kann. Habe bald Urlaub und werde mich dann dranmachen und berichten.


    Gruß Christian :super

  • Hmm, servus, also ich fahr meine jetzt knapp 2 Jahre und das Konstantfahrruckeln hat mich irre gemacht. Fuhr vor der Capo Ducati Multistrada 1000 und Yam MT07 und war daher etwas verwöhnt. Nachdem ich die Resonanzbox einbauen liess war es ein neues Mopped und wir wurden schliesslich doch Freunde. Und Motorbremse ist nun auch machbar - egal ob R T oder S Modus. Im Kreisverkehr sauber rausziehen ohne mit der Kupplung zu spielen kein Problem.

    Gruss ausm Süden

  • Habe den Gasgriff ebenfalls geöffnet (bzw. die Schrauben aufgebohrt). Keine besondere Verschmutzung festgestellt, Lenker und den Griff von innen abgewischt, die Teile gecheckt und wieder zusammengebaut. Das erste was aufgefallen ist: Der Griff läßt sich deutlich leichter drehen, könnte mt dem Anschlag am Lenkergewicht zusammenhängen, der Spalt ist jetzt etwas größer. Bei der Funktion gibts keinen Unterschied, halt nur leichter zu drehen.

    Der Drehzahl läßt sich bei niedriger Geschwindigkeit noch etwas weiter absenken, bevor das Abdrosseln einsetzt. Alles in Allem scheint das etwas gebracht zu haben, der Übergang zum Abdrosseln erscheint mir etwas später und vor allem nicht mehr so heftig einzusetzen, nicht viel, aber spürbar.

    Geradeaus kann (beinahe) jeder . . . :wink

  • Hey Sandman.


    So habe ich es auch empfunden. Es war nicht viel aber irgendwie hat es sich doch verbessert. Hast du auch Kontaktfett an den Stecker gemacht? Das hat bei mir eine deutliche Veränderung gezeigt.


    Und mal als Feedback zu meinen vorherigen Post's. Es hat sich bis jetzt nicht wieder verschlechtert! Die Dosierbarkeit des Gasgriffes ist im gesammten noch nicht ganz perfekt aber schon passabel.

    Ich hab immer noch den Stecker am ECU im Hinterkopf. Der müsste auch noch mal das Kontaktfett bekommen. Scheue mich aber immer noch vor dem riesen Aufwand dem Lufikasten dafür auszubauen.


    Gruß Christian :super

  • Den Stecker hab ich nicht angefasst . . evtl. bei der nächsten Aktion. Im Moment bin ich mit der Funktion ganz zufrieden und werde das erst einmal weiter beobachten.


    Gruß vom Sandman

    Geradeaus kann (beinahe) jeder . . . :wink

  • Ach dann klang das nicht "sooo viel besser" in deinem vorherigen Post. Schön das du damit schon Erfolg verzeichnen konntest. Hoffe es bleibt so.


    Gruß Christian :super