Leichte Li-Io Batterie anstatt Bleigel

  • Wer Geld über hat und noch etwas Gewicht einsparen möchte, kann den normalen Bleigel-Akku gegen einen Lithium-Ionen-Akku gleicher Baugröße austauschen. Da keinerlei Säuren enthalten sind, kann der Akku in jeder Lage eingebaut werden.


    Bleigelakku 4,6 Kg ---- Lithium Ionen 1,0 Kg


    Solche Akkus kosten je nach Hersteller ~170 bis 200€, also etwa das Vierfache eines schweren Bleigelakkus.

  • Interessante Produkte für die Aprilia Shiver bei Amazon:

  • Hi,


    eins der Probleme bei LI XX ist die Tiefentladung.
    Einmal zu tief entladen, schon kannste den Accu in die Tonne werfen. :ddown
    Deshalb bleiben z.B. die Modelautos, wenn die Entladespannung erreicht ist,
    einfach stehen.
    Der Bleiaccu / Motor röchelt mal, dann ist Dir klar,
    jetzt muss geladen oder geschoben werden.
    Bei den LI Accus jedweder Ausführung kannste einen neuen kaufen.


    Gruß aus Unterfranken


    Helmut

  • Hat denn jemand eine Lithiumbatterie in seiner Dorsoduro verbaut und kann was dazu berichten?


    Ich hab eine Lithium in meiner ZRX verbaut gehabt und dort hat sich das Steuergerät beim Startvorgang auf Grund der hohen Spannungslage aufgehängt. Das Gänze äußerte sich dann so, dass das Starten mit kaltem Motor ohne Probleme ging, aber wenn man Gefahren war und nach ner Stunde wieder starten wollte, dann hat das Seuergerät kein Impuls für die Zündung ausgegeben. Stand das Motorrad dann über Nacht ging alles wieder normal. Mit der alten Bleibatterie war das Phänomen wieder weg.
    Daher liegt die Lithiumbatterie nun in der Garage und könnte in die Dorsoduro wandern.


    Ist allerdings eine Lithium ohne Integrierte Elektronik. Evtl. liegt es ja daran.

  • Bei einer Sportenduro oder einem Supersportler mag das ja Sinn machen - aber aus der Dorsoduro bzw. Shiver machst Du auch durch 3kg weniger noch kein Ultraleichtgewicht. Andererseits fallen 3kg mit hohem Schwerpunkt weg. Merken könnte man es vielleicht, aber es dürfte recht dicht an der Popometer-Wahrnehmungsgrenze liegen.


    Mein Onkel kauft jetzt eine für seine MV F4 1078, mal schauen was der berichtet. Mir sind die Dinger derzeit noch zu teuer, aber ich denke dass das die Zukunft ist. In ein paar Jahren sind sie vielleicht schon billiger. Dann probier ich's auch mal aus.


    Gruß,
    :hut Don

    Aprilia Shiver 750 "Bella" 09 :love:
    Husqvarna WRE 125 "Heilige Kuh" 05 Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.

  • Ich glaube nicht, dass man das beim fahren merkt. Wo man es definitiv merkt ist beim starten. Der Starter hat deutlich mehr kraft und hält die volle kraft bis zur entladegrenze. Ich hab hier auch keine fertige motorradbatterie mit Lithium, sondern Einzelzellen zum selbst verschalten. Kostenpunkt: 85€ für 10Ah

  • Warum nicht, allerdings macht das nur einen sinn, wenn die Ladeelektronik auch zum laden eines Lithium Ionen Akkus geeignet ist. Bleisammler benötigen keine komplizierte Ladeschaltung. Lithium Ionen Akkus schon eher. :denk

  • Obs was bringt - na jaGemessen am Preis von sonstigen Leichtbauteilen ist die Gewichtsersparnis jedenfalls spottbillig. Wem die DD zu schwer ist, der kann am besten hier anfangen. Danach Auspuff, dann Schmiedefelgen. Und bloß keinen Tankrucksack mitnehmen, sonst ist alles wieder dahin. =)

  • Danach Auspuff, dann Schmiedefelgen. Und bloß keinen Tankrucksack mitnehmen, sonst ist alles wieder dahin.

    Und bloß nicht volltanken! Das handling ist ja soooo mies wenn ich von der Tanke rolle. Bekomme sie dann nur noch mit Ach und Krach ums Eck :abfeiern
    >>>Ironiemodusaus<<<
    LG
    Timm

  • Servus


    zum Thema Gewichtsersparniss habe ich auch noch zwei Punkte


    ohne Lederkombi fahren nur mit Jeans mindestens 5 kg weniger
    selber abnehmen über 20 kg ,
    vor der Fahrt auf den Topf minus ???? :abfeiern


    Da ist dann die Batterie unwichtig :aetsch

  • Also die 8kg die die Leos weniger wiegen merkt man. Ohne Witz. Ein Handlingwunder wird man aber auch nicht mit Li-Ion Akkus aus der Shiver/Dorso zaubern.

    Aprilia Shiver 750 "Bella" 09 :love:
    Husqvarna WRE 125 "Heilige Kuh" 05 Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.

  • Also die 6kg weniger bei den Arrow Endtöpfen und dann noch 3-4kg bei der Batterie, ja das wird man auf jedenfall merken. Wenn ich dann dasgleiche nochmal abnhemen würde ;o)


    Grüße Stefan

  • Hi,


    es geht beim besten Willen nicht mit den LIXXX Accus.
    Das eine Problem ist die Tiefentladung.
    Das andere ist:

    Bleisammler benötigen keine komplizierte Ladeschaltung. Lithium Ionen Akkus schon eher. :denk

    Ohne geeignete Ladeelktronik ist der LIXXX bald im Eimer.
    Des weiteren kann der Accu unter ungünstigen Bedingungen auch abbrennen.
    Des währe dann die hammer Sitzheizung :abfeiern


    LG Helmut

  • Wie siehts eigentlich mit der Brandgefahr aus?


    Man hört so einiges vom Boeing Dreamliner.....

    "Es sind 105 Meilen bis Chicago, wir haben genug Benzin im Tank, ein halbes Päckchen Zigaretten, es ist dunkel und wir tragen Sonnenbrillen!"
    "Tritt Drauf"
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.

  • Ich habs schon gelesen, wollt es nur nochmal im Erinerung rufen.


    Aber der sollte sich eigentlich mit Akkus auskennen:


    http://www.golem.de/news/dream…onsfehler-1301-97266.html


    Gruss
    Horst

    "Es sind 105 Meilen bis Chicago, wir haben genug Benzin im Tank, ein halbes Päckchen Zigaretten, es ist dunkel und wir tragen Sonnenbrillen!"
    "Tritt Drauf"
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.

  • Es kommt ja immer darauf an welche Art von Lithium eingesetzt wird. Gibt ja sehr viele technologien mit deutlich unterschiedlichen eigenschaften. Die extrem leichten lithiumpolymer würde ich nicht in mein Motorrad bauen. Die müssen immer penibelst auf zellendrift überprüft und entsprechend balanciert werden. Die lithiumeisenphosphat sind um Welten robuster. Denen macht der zellendrift und auch tiefentladung deutlich weniger aus. Wobei tiefentladung kein Problem sein sollte bei einer starterbatterie, da sie unmittelbar nach dem Start wieder geladen wird. Wichtig ist hier eher, dass derladeregler sauber arbeitet und keine zu hohe Spannung ausgibt.
    Ein bis zwei mal pro Saison muss man aber mit nem entsprechend guten ladegerät mit lifepo-ladeprogramm einen lastzyklus fahren. Dann sollten keine Probleme mit dem Akku auftreten.

  • Ein bis zwei mal pro Saison muss man aber mit nem entsprechend guten ladegerät mit lifepo-ladeprogramm einen lastzyklus fahren. Dann sollten keine Probleme mit dem Akku auftreten.

    Na dann ist ja alles bestens.

  • ich grab das hier nochmal aus..
    hat mittlerweile jemand ne andere batterie in der DD?
    Mir geht es nicht um das gewicht (da nehm ich lieber ab :D ) sondern um den platz. Ich hab mittlerweile so viel kabel da unten rumfliegen und es ist ein riesen chaos.. da hätte ich gerne ne kleinere batterie um daneben noch kabel zu verstauen. möchte mir da im winter eigentlich ne halterung für dsa ganze bauen damit es vernünftig ist.
    wäre um infos froh denn ich hab von batterie absolut keine ahnung.


    in nem anderen forum wurden die hier erwähnt.. http://www.mbf-racing.de/LiFePo4-Motorradbatterien.html
    hat ja jemand erfahrung mit?


    danke schon mal :)