Beiträge von amaretto

    Danke euch, ich glaube, bis vor kurzem war bei meiner Dorso BJ 2011 (19 TKm) auch ein Schlauch dort dran.

    Das mit der Wasserpumpe muss ich dann wohl im Auge behalten, ob da tatsächlich was herauskommt.

    Vielleicht hab ich mich falsch ausgedrückt, natürlich gibt es einen deutlichen Unterschied zwischen S und T, bezogen auf die spontane Umsetzung von Gasbefehlen. Worin kein Unterschied besteht ist, dass bei mir spontan eine recht starke Motorbremse greift, wenn ich den Gaszug nur ein wenig loslasse. Und beim vorsichtigen Wiederanlegen vom Gas ist der Leistungseinsatz recht giftig, egal ob T oder S.


    Bin rein interessehalber am Wochenende eine BMW F800GS gefahren. 2 Töpfe, 800qcm, 86 PS. Klar, sind nicht wirklich vergleichbar. Aber von der Motorcharakteristik sprach die gegenüber der DD seidenweich und gleichmäßig an, egal was ich mit dem Gasgriff angestellt hab.
    Und die Schaltung war ein Gedicht, die Neutralstellung ohne Probleme auffindbar.


    Dafür hab ich vom Leistungsgefühl gedacht, ich bin vom Motorrad auf ein Mofa umgestiegen.

    Ist euch über das Lamparth-Tuning der Software etwas bekannt? Bin über ein Mopped-Angebot bei mobile durch einen privaten Verkäufer darauf aufmerksam geworden, der sein so getuntes Mopped anbietet. Den Verkäufer will ich nicht nach seiner Erfahrung damit fragen, da er es wahrscheinlich aus verständlichen Gründen in höchsten Tönen loben wird.


    In meinem Fall bin ich weniger an mehr Leistung interessiert (davon ist mehr da als Können :-) ) als an einer besseren Fahrbarkeit. Meine Dicke gebährt sich doch sehr ruckelig, d.h. mit starker Motorbremse, sobald man nur minimalst den Gashahn zudreht und mit recht hartem Einsetzen der Leistung, wenn man das Gas z.B. im zweiten Gang im Scheitelpunkt der Kurve wieder anlegt. Fährt sich bei Stop-and-go in der Stadt nicht wirklich schön. Das Verhalten ist vor und nach dem neuen Aprilia-Spritsparmapping gleich vorhanden.


    Die Lamparth-Leute schreiben auf der Homepage:

    Zitat

    Bei allen unseren Abstimmarbeiten legen wir Wert auf sanfte Gasannahme und Drehmoment im unteren Drehzahlbereich.


    Zitat

    Zielvorgabe war eine Reduzierung des hohen Verbrauchs.
    Erreicht haben wir einen besseren Drehmoment- und Leistungsverlauf bei gleichzeitiger Verbrauchsreduzierung.
    Die Leistung stieg von 128 auf 135 PS, das Drehmoment von 112 auf 118 Nm.
    Durch diese Einarbeitung in die Ride by Wire Technik sind wir nun in der Lage 750/ 1200 Dorsoduro, Shiver, Tuono 4V
    und RSV4 1000 auf dem Prüfstand abzustimmen.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    vorausgesetzt das Tuning taugt was, käme das mir sehr gelegen. Ich vermute, so ein Tuning von diesem oder einem anderen Schrauber hat noch niemand ausprobiert?

    muss den uralt-Thread nochmal ausgraben. Ist die Birne nur gesteckt oder ist das was zu drehen?
    Welche Ersatzbirne braucht man denn? Bei der Gelegenheit werd ich wohl LED anstatt Glühbirne nehmen.

    Hanging off find ich auf öffentlichen Straßen überflüssig aber ich denke, ob Drücken oder was anderes ist auch von der Art der Kurve abhängig. Bei einer langgezogenen Kurve kann man sich neben die Karre hängen und in engen Kurven und Spitzkehren würd ich auch eher drücken.


    Wobei mir es nicht so leicht fällt, die runterzudrücken. Die DD ist im Vergleich zu anderen Crossern und Sumos irgendwie zu fett oder zu sperrig. Mit meinen Yamahas fiel es mir jedenfalls leichter mit dem Drücken. Und fürs Hanging off hatten die eh nicht genug Power.


    Daher mach ich auf meiner Dicken gar nichts, einfach um die Kurve fahren und nur den Oberkörper bewegen.


    Die Ich-mach-dich-fertig-Haltung funktioniert bei mir nur für kurvige Straßen, ansonsten blästs mich bei dieser Haltung oberhalb von 130 Km/h vom Sattel.

    Von dünnen Zuleitungsstrippen (z.B. Standlicht) würde ich die Finger lassen. Aufgrund des geringen Querschnitts und der geringen Spannung (12V) werden zu den Verbrauchern relativ hohe Ströme (z.B. Griffheizung) fließen.


    Du kannst aber ein Relais verwenden. D.h. Stromzuführung von der Batterie aber erst geschaltet wenn ein entsprechender Impuls z.B. vom Licht kommt.


    Sorry für die laienhafte Ausdrucksweise, bin kein Elektroniker.

    Kann die Ansicht von Öldruck nachvollziehen. Auch wenn die Kontur des Reifentyps (je nach Hersteller) auch eine Rolle spielen mag, bietet der 190er auch aus meiner Erfahrung einen Vorteil bei Kurvenfahrten. Ich habe einen 190/50 auf der 1200er DD und hatte mit dem 180er auch ein etwas eiriges Verhalten, wenn es in den Bereich der Reifenkante ging. Das ist mit dem 190er verschwunden, fährt sich gleichmäßig bis zur Fussraste, kein Abknicken mehr.


    Für den 190er S20 von Bridgestone gabs ne Freigabe von BT, also keine Eintragung nötig. Falls es für die Mana keine gibt, würd ich mal beim Reifenhersteller nachfragen.

    Einfach auf gut Glück zur DEKRA gefahren. Bin einen Monat früher als nötig, da so noch Garantie auf der Karre ist.
    Bei Problemen mit dem TÜV innerhalb der Garantie hätte ich mich dann bei meinem Händler beschwert. D.h. ich hätte verlangt, dass er die über die Prüfung bringt oder in einen solchen Zustand versetzt, dass sie rüber kommt.


    Die DD stinkt mit dem neuen Mapping nicht mehr so nach Sprit und man schafft nun mehr Km, das seh ich als echte Verbesserung. Die Motorbremswirkung fühlt sich teilweise schwächer an, was kein Nachteil sein muss. Dass sie manchmal auszugehen droht, hab ich auch gemerkt. Man muss es sich verkneifen, im Stand (z.B. an der Ampel) mit dem Gas zu spielen. Zudem geht man beim Anfahren auf Nummer sicher, wenn man mit etwas höherer Drehzahl anfährt. Dann hat man keine Probleme.

    Es fällt schwer, so etwas Emotionales und im Grunde Irrationales wie das Moppedfahren ausschließlich STVO-konform auszuüben. 50 km/h kann einem doch ewig langsam vorkommen. Aber: Ich denke, dass 130 anstatt 50 (wie im Video), mit 9.000 UPM durch die Ortschaft oder gänzlich ohne Eater muss wirklich nicht sein und schadet letztlich dem Ansehen aller Biker.


    Das Video war sogar noch einigermaßen Objektiv. Die bösen Holländer :D

    Komme gerade vom TÜV, hab schon das neue Mapping drauf.
    Auf meine Frage nach den Abgaswerten antwortete der Prüfer wörtlich:


    Kommt nur heiße Luft raus. Abgaswert 0,5 (zulässig wäre bis 1,5 gewesen).
    Habe noch den DNA Stage II drin.

    Hi Bastian,


    den BT S20 in 190/50 fahre ich aufgrund der Freigabe schon. Der S20 baut nicht mal sehr breit, aber die Kontur ist schon besser.
    Es steht auf jeden Fall mehr Reserve zur Verfügung in 190, beim schmaleren Reifen war nach der Kante ja Ende.


    Gruß Markus

    Bin heute ein Stück mit dem neuen 42er Kettenrad gefahren. Das erscheint mir viel stimmiger als die etwas zu lange Serienübersetzung. Ich komme nun durch auch durch enge Kreisel ohne in den ersten Schalten zu müssen. Ist auch nicht zu kurz sondern genau richtig. Hat subjektiv ein paar PS mehr und geht nun wie die Hölle. Der Radstand ist ein klein wenig verringert, wird dadurch vermutlich noch handlicher umzulegen gehen.
    Kann die 42 Zähne wirklich empfehlen.

    Hier ein Statement von einem User eines anderen Forums, der das Mapping gestern bekommen hat:



    Falls das zutrifft und keine Leistungseinbußen spürbar sind, werd ich auch in Kürze zum Freundlichen gehen.
    Bei mir steht TÜV an und mit dem neuen Mapping gibts hoffentlich weniger Probleme mit den Abgaswerten.