Fußrastenanlage

  • Hallo liebe Gemeinde,

    ich hab schon die Suchfunktion genutzt aber leider nicht das passende Thema gefunden :peinlich

    Wer hat seine Fußrastenanlage auf ner Shiver umgebaut und kann was dazu sagen ...

    Ich würde es aufgrund meiner Abmessungen (hoch 170 cm, SL 80 cm, kurzer Unterschenkel) auch gern in Angriff nehmen, einfach um die Option zu haben es ändern zu können, wenn und wie ich es möchte.

    ... und wenn es dann wieder soweit ist und mir die feste Stellung der Fußrasten einfach nicht passt ich es auch ändern kann um mich wohl zu fühlen.

    Ich hatte mit der guten keine Probefahrt unternommen aber beim Probesitzen hatte ich irgendwie das Gefühl das meine Füße weiter runter und weiter nach vorn müssten/wollen :/

    VG

    Martin

    SEKS, DOGS & ROCK'N ROLL

  • Hallo Martin,


    ich hatte das Problem bei meiner Tuono 660, Kniewinkel zu eng.

    Habe mir bei MFW Rasten gekauft, gibts auch für die Shiver mit ABE.


    :crash



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    • Offizieller Beitrag

    Abmessungen (hoch 170 cm, SL 80 cm ...

    :denk Wenn SL Schrittlänge bzw. Schritthöhe bedeutet, dann sind das auch meine Abmessung.

    Kann deine Empfindungen nicht nachempfinden.

    hatte ich irgendwie das Gefühl das meine Füße weiter runter und weiter nach vorn müssten/wollen

    Bist du dir sicher, das richtigen Motorrad gewählt zu haben?

    Weiter runter bedeutet auch es setzt eher auf in den Kurven.

    Da der Schalt- und der Fußbremshebel nicht in der Länge verstellbar sind .... :denk

  • Servus Martin,

    ich hatte das gleiche Problem mit meiner 900er und habe das Problem durch Verkauf gelöst.... ;o)


    Es gibt im Forenuniversum von mir einen Thread dazu - ich glaube, der hieß "Rasten von der 750er auf die 900er" oder so ähnlich. Wie gesagt, mir war die Umbauerei dann doch zuviel und die Maschine hat mich auch anderweitig so genervt, daß ich sie verkauft habe.


    Falls Du den Umbau in Angriff nehmen möchtest: Du brauchst die Rastenplatten von der 750er und eine andere Bremspumpe: beides hätte ich noch hier liegen (die Rasten sind sogar schon schwarz lackiert).


    Ach ja: willkommen hier im Forum :wink


    Grüße,

    Bernadette


    *edit* ich seh gerade, daß Du schon eine 750er hast, welches Baujahr ist das denn? Weil obiger Text bezieht sich zwar auf die 900er, aber die 750er ab Bj. 2010 haben die gleichen Fußrasten wie die 900er.

    Wenn Du eine 750er vor Bj. 2010 hast - erkennbar an den zusammenhängenden Rastenträger für Fahrer- und Soziusfußrasten - dann nützt Dir oben beschriebener Umbau nichts.

  • Bist du dir sicher, das richtigen Motorrad gewählt zu haben?

    Weiter runter bedeutet auch es setzt eher auf in den Kurven.

    Da der Schalt- und der Fußbremshebel nicht in der Länge verstellbar sind .... :denk

    Ich hoffe, ich habe das richtige Motorrad gewählt :(

    Die bedenken mit dem Aufsetzen (je nach Fahrweise) und den Fuß-Bremshebeln hab ich auch ...

    Grüße

    SEKS, DOGS & ROCK'N ROLL

    • Offizieller Beitrag

    eine 750er hast, welches Baujahr ist das denn?

    Martin in dem Beitrag kannst du dich schlau machen, um zu antworten: >Shiver 750 Varianten bei Baujahren Modelljahren

    • Offizieller Beitrag

    EZ sagt noch nichts über das Modelljahr aus.

    Bei Mobile ist bspw. eine Shiver-GT mit EZ 2018 drin; Aprilia hat die aber nur bis 2013 verkauft.


    Das was Bernadette beschrieben hat ist nur wenn Shiver ( & Shiver-GT) erster Generation auf ab 2010 umgebaut werden soll ODER umgekehrt.


    Ich vermute Mal deine ist von der Reihe ab 2010 und du hast diese Fußrastenanlage bsp. links.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Martin in dem Beitrag kannst du dich schlau machen, um zu antworten: >Shiver 750 Varianten bei Baujahren Modelljahren

    Variante 2012 ... is aber der Kupplungsdeckel von 2014 drauf Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    SEKS, DOGS & ROCK'N ROLL

    • Offizieller Beitrag

    Was sin' denn das für Aufkleber am Gabelholm? ;)

    Sieht für mich aus wie die auf der Heckscheibe der Autos in den '70er (Gardasee, Titisee, ...) =)

  • Also Martin,

    Du hast die Rastenanlage wie sie auch die 900er hat.

    Dann kannst Du die Rastenanlage der Baujahre vor 2010 anbauen - wenn Du den Aufwand nicht scheust.

    Schaltgestänge bräuchtest Du auch noch.

    Ich weiß ja nicht, wie begabt Du schraubertechnisch bist, die Rasten und das Schaltgestänge kannst Du auf jeden Fall selber tauschen. Die Pumpe rein mechanisch auch, aber dafür muß halt die Bremsflüssigkeit raus - ich hätte das auch in der Werkstatt machen lassen, aber dazu ist es nicht mehr gekommen... ;o)









    Manchmal......







    manchmal.......

    wirklich nur, wenn ich nachts nicht mehr schlafen kann.....

    ....dann denke ich, ich hätte es vielleicht doch...........

    aber dann wäre meine graue Maus traurig...... =)

  • Ich habe genau diese verstellbaren Rasten an die Shiver 750 (2017) von meinem Kumpel verbaut. Soweit so gut, allerdings stehen die Rasten wegen des verstellbaren Sockels recht weit ab. Den Bremshebel und Schakthebel habe ich allerdings etwas nach außen verlängert, sonst tritt man häufig ins Leere. Ihm passt das so deutlich besser, mehr nach unten und etwas nach hinten. Hohe Schräglagen fährt er eh nicht, passt also.

    Geradeaus kann (beinahe) jeder . . . :wink

  • Was sin' denn das für Aufkleber am Gabelholm? ;)

    Sieht für mich aus wie die auf der Heckscheibe der Autos in den '70er (Gardasee, Titisee, ...) =)

    Das ist die Nockalm-Straße in Österreich und noch eine Passstrasse (5!s)

    https://www.nockalmstrasse.at/

    Das andere ist die Gerlos Straße

    https://www.gerlosstrasse.at/gs/de/index

    Hatte beide Aufkleber auch 'mal auf der VF 1000, sind aber beim Fahren wieder abgefallen. Da gab es noch Fliegen. :sunglas

    Ok, Boomer.... :teach

    • Offizieller Beitrag

    Für was braucht man diese Aufkleber? Zum "posen" bei Bikertreffpunkten? :egal

    Habe niemals solche Aufkleber auf meine Fahrzeuge gemacht.

    Sorry für offtopic

  • @Shiverina : bitte nicht Falsch verstehen aber: eben wegen des hohen Aufwandes würde ich lieber keinen Rückbau beginnen ... vielen Dank für deine Antworten (Tips) und die angebotene Hilfe (zwecks Teilen) :thumbup:

    Sandman : das klingt schon eher nach meiner Vorstellung ;o) ... hättest du eventuell Bilder von dem Umbau uns wie sähe das ganze aus oder besser gefragt : ist es möglich, deiner Meinung nach, ohne größeren Aufwand, die Rasten auch nach vorn und unten verlegen zu können :0plan

    MegaLagu : die Aufkleber werden noch entfernt denn ich mag die auch nicht und ich bin ja mit der Bella nicht dort gewesen :saint:

    Grüße

    SEKS, DOGS & ROCK'N ROLL

  • Die Rasten lassen sich mit den exzentrischen Adaptern schrittweise um jeweils 60Grad drehen. Das bedeutet zwar eine Verstellung nach oben/unten um max ca 4cm, aber eben auch gleichzeitig nach vorne/hinten um ebenfalls den gleichen Betrag. Die für jeden optimale individuelle Einstellung ist so nicht unbedingt erreichbar.

    Mir hätte das nicht gepasst, mein Kumpel ist aber zufrieden.

    Das die Rasten auch noch xa 2cm weiter außen stehen, fand ich schlimmer. Ohne Verbreiterung der Auftritte von Brems- und Schalthebel tritt man ständig daneben, aber auch das macht meinem Kumpel keine grossen Probleme.

    Geradeaus kann (beinahe) jeder . . . :wink

Diese Inhalte könnten dich interessieren: