Beiträge von L-Twin

    Das mit dem Führerschein war "damals" noch recht erschwinglich und überschaubar. März 1981 Auto und Motorrad zusammen gemacht was damals so üblich war unter all meinen Bekannten. 5 Motorradstunden mit anschließender Prüfung ,die aus einer Bremsung bis zum Stillstand, einer 8 fahren auf einem Parkplatz und gefühlt 15 Min. durch Weinheim fahren bestand. Kostenpunkt, knapp unter 1200 DM. Heutzutage kaum mehr vorstellbar.

    Fahrschulmotorrad war eine XT 500 und mir war sofort klar, mein Motorrad muss eine Enduro sein. Es war allerdings eine DR 500 da diese wesentlich günstiger war. Im gleichen Jahr noch eine 900 SS Köwe. gekauft. Dabei musste ich feststellen, dass eine Enduro mit Ducatimotor die "Lösung" sein könnte. Kaum war die Cagiva Elefant 900 i.e. auf dem Markt kam auch diese hinzu. So hat mein "Sammelsurium" begonnen und bis heute seinen Lauf genommen. Zur Statistik kann ich für mich sagen, dass ich schon seit Jahren nur noch 2-Ventiler von Ducati fahre. Alles weit unter 100 PS ( 60 PS Cagiva Elefant 750 und 83 PS Ducati ST 2 ). Ob ich nochmal eine 4-Ventiler anmelde halte ich mir offen.

    Was sich seit einigen Jahren auf dem Motorradmarkt abspielt ist für mich nicht nachvollziehbar. Serienmotorräder mit über 200 PS ????, Reiseenduros 150 PS und mehr, ich finde es krank, zumal die meisten Fahrer diese Leistung nur nominell im Fahrzeugbrief stehen haben und niemals diesen Bereich im wahren Leben erreichen werden, OK, es geht scheinbar um Reserven....... Ich brauche es jedenfalls (real und statistisch) nicht.

    Ich freue mich auf die Shiver und das es hoffentlich bald wenigstens trocken wird auf den Strassen.

    Gruß Peter

    Hallo zusammen,

    das mit dem Weitergeben vom Werkstatthandbuch ist schon immer eine "Grauzone" gewesen. Allerdings wemm man lange genug wartet, erscheint es ohnehin irgendwo im Netz.

    Hier mal ein Beispiel, wenn man Frau google bemüht.

    https://www.carlsalter.com/mcp…-%20Workshop%20Manual.pdf

    Hier als Beispiel von der MILLE.

    Ob das legal ist weiß ich nicht, es ist allerdings öfentlich zugängig ohne jegliche rechtliche Hinweise.


    Gruß Peter

    Fit halten über den Winter....

    auf dem falschen Fuß erwischt...

    Als wir noch einen Hund hatten, musste ich diese Frage nicht stellen, ......

    Am Wochenende wandern und wenn wirklich super bescheidenes Wetter ist, fahre ich etwas Offroad bei uns im Wald, denn dann ist man alleine. Auch wenn sich das wenig anhört, 2Stunden Offroad ist nicht nur "Kopfbefreiend" auch sehr angenehm anstrengend.

    Freue mich echt wieder auf längere Touren ohne Salz.

    Gruß Peter

    Hallo Stefan,

    das beste Endurogelände mit riesigen Ausmaßen und Schwierigkeitsgrade ist Langensteinbach (Frau Google findet es)

    Ist allerdings zwischen Chemnitz und Leipzig und nicht wirklich im Umland von München..

    Für ein Wochenende oder Mehrtagesfahrt super zu empfehlen zumal alle Strecken von grün bis knallrot je nach Schwierigkeitsstufe gekennzeichnet sind. Dort blüht das Enduroherz auf. Unterkünfte im näheren Umland sehr günstig oder mit WOMO oder Zelt.

    Ich war dort sehr oft um legal zu trainieren zu können und bin dort 2 mal den Endurance Day ( 24 Stunden Enduro) gefahren. Beim Endurance Day wurde die Strecke mehrfach umgesteckt und die Runden zwischen 10 und 15 Km lang. Sehr empfehlenswert !.

    Was noch legal befahrbar ist, ist Rumänien. In Verbindung mit einem Urlaub auch sehr empfehlenswert und Endurofahren bis zum Abwinken.


    Gruß Peter

    Hallo Jürgen und Allen die hier im Forum sind,

    auch ich wünsche ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Selbst wenn zur Zeit Corona das dominante Thema ist, wird es hoffentlich bald ausgestanden sein.

    In diesem Sinne, bleibt gesund und habt viele schöne Momente auf euren Mopeds und was ihr sonst noch so macht.

    Würde mich freuen, wenn man sich irgendwann mal zu einer gemeinsamen Ausfahrt trifft.


    Gruß aus dem Odenwald

    Peter

    Dann gratuliere ich jetzt schon mal zum neuen Moped =)berichte bitte wie Dir die Fahrt gefallen hat

    Also,

    Samstag knapp 400 Km Tour gefahren! Termin zur Probefahrt war für 13:00 Uhr vereinbart.........Die Anfahrt von hier sind ca. 170 Km. Um 12:20 (Anzeige im Handy) habe ich eine SMS erhalten das die Probefahrt Corona bedingt ausfällt.............?? Da war ich längst auf der Piste.

    Zum Shiver-Fahrfeeling kann ich leider nichts sagen, aber eine schöne Runde war´s dann doch.

    Zu Hause Mopped eine Stunde lang entsalzt und den Tag revue passieren lassen .

    Echt schade, denn das Wetter war vorweihnachtlich gut, 7° mittags und als ich zuhause war waren es zarte 5 °.

    Mal schauen wann sich die nächste Möglichkeit bietet.


    Gruß Peter

    .......................

    habe heute nach der Arbeit das Ladegerät an die ST2 angeschlossen.

    DENN, am Samstag soll schönes Wetter sein und die Straßen trocken. Werde am Samstag eine Shiver 900 probefahren!:freudensprungund fahre selbstverständlich mit dem Moped hin.

    Und wenns Passt kommt die Kleine heim:bier

    Gruß Peter

    Hallo Frank,

    auch von mir ein herzliches Willkommen im (echt guten Italo ) Forum.

    Du hast recht, der Trend zum 2. Motorrad macht Sinn! Bei mir hat sich dieses Verlangen schon mit 18 massiv angebahnt und leider verschlimmert mit den Jahren :].


    Viel Spass mit deiner "Verschönerung" und allseits gute Fahrt.


    Gruß Peter

    Hallo zusammen,

    meine Erfahrung des Garmin ZUMO ??? (muss mal schauen wie die genaue Modellbezeichnung ist ) ist nicht wirklich positiv. Alles was im Netz an Routenplanern verfügbar ist, ist super kompliziert, selbst der Tourenplaner von Garmin.Wenn man eine Tour am Gerät eingeben möchte, muss man bei den Wegpunkten immer eine Strasse oder Sehenswürdigkeit als Wegpunkt benennen. Das setzt allerdings voraus, das man die Strassen der Ortschaften kennt. Sobald man eine eingegebene Strasse bzw. den Wegpunkt nicht direkt anfährt, versucht das Navi zuerst diesen Punkt anzufahren um den nächsten Wegpunkt anfahren zu können. Mein Garmin bietet zwar viele Funktionen (Nächste Tankstelle, Hotel, Sehenswürdigkeiten....) aber das können mittlerweile alle. Dann gibt es noch einen Tripplaner (Verbrauch, Tageskilometer, Inspektionswarnung und lauter so ein Zeugs das ich nicht benutze) Es gibt auch nur die Funktion "Kürzeste Strecke" und "Schnellste Strecke". Da ich das Teil nur auf längeren Touren benutze ist es äußerst kompliziert schöne Strecken direkt zu finden. Man muß immer auf die Papierkarte schauen und auf der Strecke liegende Orte eingeben was in Frankreich nicht immer funktioniert.Wenn im Vorfeld die komplette Strecke bekannt ist geht es mit z.B. Kurviger, allerdings darf man diese Strecke dann nicht wirklich verlassen denn dann "dreht das Teil durch".

    Positiv zu erwähnen ist, dass die Karten lebenslang kostenlos aktualisiert werden können und verschiedene Halterungen und Kabel dabei sind.

    An Motorrädern mit normalem Lenker lässt sich die Universalhalterung direkt befestigen ist aber sehr globig. Für die ST habe ich mir einen Adapter gebaut der direkt auf der Lenkkopfmutter montiert ist.Strom bekommt das Teil aus einer nachträglich verbauten USB-Steckdose.


    Gruß Peter

    Hallo zusammen,

    danke für die Willkommensgrüße !

    Wie bereits erwähnt, trifft Euro 4 nur Neufahrzeuge ohne Zulassung. Ich habe mit einem Händler telefoniert der "Neufahrzeugen" zumindest eine Tageszulassung verpasst.Das werden wohl alle so machen da sich dann der Verkauf erschwert..


    Gruß Peter

    Hallo Chris,

    das Kühlwasser irgendwo austritt kommt scheinbar bei Aprilia öfters vor, ich hatte das an meinen Moppeds noch nie.

    Eine einfache Methode die Stelle zu finden ist mit Klopapier.

    Einfach überall an Verbindungsstellen oder dort wo Schellen sind , mit Klopapier umwickeln. Selbst kleinste Mengen erkennt man dann sofort.


    Gruß Peter

    Bisher hatte ich erst einmal Kontakt zu Kardanmoppeds und das waren zwei Guzzi Lemans 2. Mit anfang 20 hatten 2 Motorradfreunde eine Lemans 2 und wir haben ab und zu mal das Mopped getauscht..... Da empfand ich das komplette Getriebe als ein Rührwerk mit gehobener Geräuschkulisse beim Schalten..

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn die Kette zu lose ist, der Leerlauf schwer zu finden , und auch das Schaltverhalten knorrig ist.

    Das gleiche Phänomen war auch bei einer SV650 einer Freundin auf unserer Seealpentour im Juni diesen Jahres.Kette gespannt und alles war wieder in Butter. Ist aber auch an der ST2 oder Cagiva so, kann mir nicht vorstellen das es sich nur um EInbildung handelt.

    Gruß Peter

    Meine Shiver hat mich jedoch erst vor kurzem erschrocken als ich Neutral einlegen wollte, ich glaube ihr wisst was ich meine :-/

    Sie zeigt manchmal neutral an obwohl der erste drinnen ist und allgemein geht neutral sehr schwer rein. Habe jedoch schon erfahren dass dies anscheinend so ist.

    Willkommen im Forum,

    bin allerdings auch noch recht frisch hier.

    Zum Thema Neutral-Leerlauf- einlegen usw.

    Überprüfe mal die Kettenspannung ob die OK ist. Wenn die Kette zu lose ist geht bei fast allen Motorrädern der Leerlauf recht bescheiden rein.

    Gruß Peter

    OK,

    in der Schweiz bin ich nur 3 mal in einer Sackgasse gelandet.

    Kurz vor Engelberg, da war aber ein kleiner See, in der Nähe von Grindelwald, allerdings sieht der Berg im Hintergrund nicht aus wie Mönch, Eiger oder Jungfrau und einmal kurz vor Fiesch, das liegt allerdings im Wallis.

    Ich denke ich bin raus. Schade, ich hätte gerne ein oder zwei Bilder von einer weltbekannten, aber sehr selten befahrenen Strecke reingestellt die weit weg von "normalen" Motorradtouren sind.

    Naja, vielleicht gibt es ja einen Weihnachts-Frei-Joker :bier


    Gruß Peter