Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aprilia Shiver, Mana, Dorsoduro & Caponord Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

DorsoDiet

(Immer noch) Anfänger

  • »DorsoDiet« ist männlich
  • »DorsoDiet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 20. April 2016

Dein Fahrstil: Normal flott

Wohnort: Laufenburg

Name: Dieter

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 20. April 2017, 02:21

Dorsoduro mit Wilbers Gabelfedern, Öl, Frage und Feedback

Hallo Freaks,

Meine Forumsfrage:
Hat jemand Erfahrung mit Wilbers Federn, Einstellungen und Fahrverhalten in der Dorso, Shiver oder anderen Aprilia Motos?

Mein Feedback:
Danke für die vielen Tipps in den Foren zum Thema Gabel überholen. Waren echt gut.

Ich war mit der Original Showa nicht so zufrieden. Eine wahre
Verbesserung in Sachen flexible Dämpfung und Stabilität brachte ich im
letzten Sommer in 4000km nicht hin. Zu Hart, zu Weich, zu Flattrig,
.....

Nun habe ich seit kurzem die Wilbers Gabelfedern mit Wilbers Zero Fraction SAE 5 W verbaut.

Die progressiven Gabelfedern bringen mir viel mehr Komfort auf
unterschiedlichen Straßenbelägen. Man kann sicher noch mehr investieren
und besser optimieren (letzteres habe ich noch vor).

Hier meine alten und neuen Einstellungen:

Gewicht mit Klamotte 92kg
Luftdruck im Michelin Pilot: Vorne 2,3bar, Hinten 2,5 bar

Vor dem Umbau mit Showa Federn:
0,5 Liter 5W Öl rot je Holm abgelassen (Geruch und Farbe wie ATF-ÖL)
Vorspann: 5 1/2 raus gegen Uhr
Zugdämpfung : 1 3/4 raus gegen Uhr

Nach dem Umbau mit Wilbers Federn:
ca. 0,5 Liter 5W Öl gelb/hell je Holm aufgefüllt (Standardmessbecher)
150+-1mm Luftkammer/ Füllhöhe (statt 160mm Vorschlag Wilbers)
Vorspann: 7 1/2 raus gegen Uhr
Zugdämpfung : 1 Ganze raus gegen Uhr
Gesamt ausgefedert (Begin Shaft-Faust):185mm
Delta statisch : 160mm
Delta dynamisch:144mm
Bremsen im Stand: 115mm
Bremsen bei Fahrt: 80mm

Federbein Hinten: Sachs, Original vom Werk
Gewinde herausgedreht: 22mm
Zugdämpfung : 2 Ganze raus gegen Uhr
Delta statisch: 18mm
Delta dynamisch:49mm

Kosten für alles Material habe ich im Bauch mit ca. 200 Eur, self-upgrade ohne Freundlichen.

Danke und gutes Dorsofeeling
DorsoDiet

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DorsoDiet« (20. April 2017, 02:27)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

remus3 (21.04.2017), Kurvensau (20.04.2017)

Schon gesehen? Viele Produkte zur Shiver & Dorsoduro findest du bei eBay:

Sei fair und deaktiviere deinen Werbeblocker, wenn dir unserer Forum gefällt und du es unterstützen möchtest - danke Danke!

newt

Beitragsammler

  • »newt« ist männlich

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 30. Mai 2014

Name: Tom

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

2

Samstag, 22. April 2017, 11:19

Servus DorsoDiet,
ich war eine Ewigkeit nicht mehr hier im Forum und habe meine 750er Dorso schon 2015 verkauft. Aber: Ich hatte meine Gabel bei franzracing überarbeiten lassen und ein Wilbers Federbein (komplett einstellbar) eingebaut.
Die Gabel war danach fantastisch. Franzracing hat, unter anderem, Führungsbuchsen einer Kayabagabel (glaube ich) eingebaut, da die Originalteile viel zu große Fertigungstoleranzen haben. Das scheint den großen Unterschied bzgl. Ansprechverhalten und sensiblem Arbeiten gemacht zu haben. Wie gesagt, das Resultat war sensationell!
Das Wilbersfederbein brachte eine große Verbesserung, da das Originalteil zu schwach gedämpft ist (& die Druckstufe kann man ja nicht einstellen) und die Feder höchstens für Leichtgewichte stark genug ist. Das Ansprechverhalten des Wilbers ist natürlich besser, aber nicht hervorragend. Wer die Möglichkeiten hat eine günstig erworbene härtere Feder selbst in das Originalfederbein einzubauen (der Ausbau des Dämpfers ist ja wirklich einfach) kann eigentlich schon sehr billig eine deutliche Verbesserung erzielen. Dazu würde ich die Umrüstung auf einen Hinterreifen mit 55er Querschnitt zur Verbesserung des Kurvenverhaltens empfehlen.
Oder: Das "einfache" nur in der Zugstufendämpfung verstellbare Wilbersfederbein im Oktober kaufen (viel billiger!). Man muss natürlich ehrliche Angaben bzgl. Gewicht und Fahrstil und Gegend/Straßen machen, dann passt das Wilbers Dämpfer set-up schon.

:wink


Unsere Foren Sponsoren
WSC-Neuss
tankpad-felgenrandaufkleber.de