Beiträge von Tuttifrutti

    bei uns war während den Ostern etwas "frisch"... Morgens ca +2°C

    Also habe ich die Gelegenheit genutzt, um das nächste Moped aus dem Winterschlaf zu holen. Schon ein Klassiker:

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Im Hintergrund ist der Bodensee erkennbar.

    Bei meiner Gegend waren an diesem Wochenende diverse Motorradaustellungen. Ich habe die Gelegenheit genutzt und bin auf Probefahrt gegangen:

    - Kawasaki Versys 1000 SE

    - KTM 1290 Super Adventure S

    - Aprilia Tuareg 660

    Meine Eindrücke:

    Die Kawasaki Versys 1000 SE ist ein echt geiles Moped.

    Sehr gutmütiger und breitbandiger Vierzylinder. Das semiaktive Fahrwerk hat mich auch überzeugt, soweit ich bei einer „kurzen“ Probefahrt beurteilen kann. Das 17" Vorderrad wirkt leicht und aktuell eher unüblich bei den Reiseenduros. Die Lenkung ist direkt. Das setup ist ausgewogen und lässt keine Wünsche offen. Die Schaltung ist meines Erachtens präzis und der Quickshifter benötigt aber eine gewisse Drehzahl. Das hohe Windschild der SE hat mich positiv überrascht. Auf der Autobahn eine Klasse für sich.

    Die maximale Motorleistung von 120 PS steht erst bei 9000/min an, Drehmoment (102Nm) bei 7000. Also Hahn auf. Bei Ortdurchfahrt meistert der 4-Zylinder im 5. oder 6. Gang problemlos.

    Das Leergewicht ist mit 257kg eher hoch, das handling hätte ich mit der Capo 1200 verglichen. Die Bremsen machen ihre Arbeit sehr gut. Zugegebenermassen bin ich bei einer Probefahrt eher zurückhaltend mit Bremsversuche…

    Der Sitzkomfort lässt sich bei einer kurzen Probefahrt schlecht beurteilen. Ich empfand es als sehr bequem. Das Moped gefällt mir auch optisch sehr gut, das grün ist sehr schön.

    Fazit: mein Tagessieger

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    KTM 1290 Super Adventure S: mein erster Eindruck: mamma mia…

    Aus technischer Sicht ein Hammermoped. Ein V2 mit 160 PS und 138 Nm Drehmoment lässt keine Wünsche offen. Bärenstark und trotzdem butterweich. Die KTM bietet soooo viele futures an. Alles was so das Motorradherz sich wünscht. Semiaktives Fahrwerk, Abstandstempomat, Traktionskontrolle, ABS, diverse Fahrmodi, alles schräglagensensibel, etc, etc. Ich konnte nur einen Teil davon geniessen. Irgendwie hat mich das Moped an die Duc Multi V4 erinnert, welches ich letztes Jahr gefahren bin.

    Die KTM ist eher für grosse Fahrer geeignet. Das hohe Gewicht, des Schwerpunkts bereiten überhaupt keine Probleme. Auch durch die Stadt lässt sich die KTM gut manövrieren.

    Aus meiner Sicht negativ: die KTM hat formal Federn gelassen. Die Verkleidung insbesondere im Bereich des Motors wirkt sehr wuchtig. Der Scheinwerfer ist sehr markant. Das TFT-Display ist wie ein modernes Tablet, stört und lenkt während der Fahrt ab. Im Design muss nachgebessert werden.

    Fazit: Das Drehmoment ist „unanständig“ brachial. Technisch auf höchstem Level.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Aprilia Tuareg 660:

    Die Tuareg bin ich als Kontrast zur Kawa und KTM gefahren. Macht viel Spass.

    Aus meiner Sicht hat die Tuareg die Vorzüge einer leichten Abenteuerenduro. Viel Komfort, mit leichtfüssigen Eigenschaften. Ich gehe nicht weiter auf die Tuareg ein. Im Forum haben wir einige Profis, die berichten können…

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.





    ja, ja... die CH-Preise sind in der Tat gesalzen.... :teufel Bsp KD 20'000km Capo TP


    KD, Ventilspiel:

    -2 Ventildeckeldichtungen Fr 148.-

    -Ketten-Kit ca Fr 260.-

    -Motorenöl 3.6l ca Fr 100.-

    -Ölfilter Fr 24.-

    -4 Kerzen ca Fr 20.-

    -VR+HR ca Fr 395.-

    -TÜV Fr 53.-

    -Arbeit ca Fr 900.-

    und noch Kleinmist

    gibt summa summarum ca Fr 2'000 + MwSt 7.7% Fr 150.- :aaaaah

    Sali Iona

    als Capoanfänger kann ich die Aussagen (mittlerweile) auch bestätigen :love

    Auch ich habe einen "demolierten" Rücken. Habe das Kunststück geschafft, 2 Bandscheiben-Vorfälle gehabt zu haben.

    Für mich hat sich beim Kauf u.a. die Frage gestellt, ob ich auch noch ein Reisemoped in den Stall schieben soll....

    Ich bin aus der "Gegend", kannst dich mit einer PM bei mir melden und mal vorbeikommen.

    ja, die Multistrada ist formal tatsächlich etwas gewöhnungsbedürftig... Technisch gesehen, gibt's aus meiner Sicht aktuell nichts besseres. Ein Hammermoped. Ich konnte im 2021 die 4VS einige Male fahren und war höchst begeistert... :love

    nun, schon fast peinlich, aber mit der Capo bin 1'724 km gefahren :peinlich , davon 3 Touren (812km) und den Rest zur Arbeit/Vereine/Freizeit....

    Allerdings habe ich noch weitere Mopeds, die bewegt werden müssen/sollten... :love


    Ich dokumentiere ebenfalls jeden Handgriff am Moped, allerdings nicht in einer Excel-Tabelle, sondern altmodisch in einem Servicebuch. So notiere ich auch jede Tankfüllung mit km, L, Preis/L, Datum.

    Die Touren nehme ich mit Relive auf.

    Ja, genau... ich habe auch das milde Wetter genutzt und habe meinen Hausberg geehrt... :love Ich wünsche Euch alles Gute im neuen Jahr, eine unfallfrei Saison, entspannte km auf dem Moped. Grüsse aus der OstschweizBitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.