Beiträge von Lahme Ente

    Ja, Ja, das mit dem Hintern kenne ich auch. Habe die Capo seit Oktober 2020 und bis jetzt 5.000 km damit gefahren, davon im Juni 1.500 km in 7 Tagen. Nach 200 km macht der Popo Aua. Hatte vorher 8 J. eine Yamaha XJR 1300 und 6 J. eine Honda Deville. Bei beiden kaum Probleme. Jetzt bin ich mit 120 kg nicht gerade Leicht und habe das Gefühl direkt auf der Grundplatte zu sitzen, die durch den darunter liegenden Zylinder auch noch heiß wird. Im Winter geht es zum Aufpolztern und als erstes kommt eine Isolierschicht (10mm Amaflex) auf die Bank. Mal schaun ob es dann besser geht. Mit 181 cm habe ich auf der Capo eine sehr gute Sitzposition. Auch Ü 50.

    Ein Kumpel von mir fährt auf seiner GS den Pirelli Skorpion Trail II und möchte diesen Reifen das erste mal ausprobieren. Ist den noch keiner gefahren? In der Auflistung ist er nicht dabei.

    Meine Frau und mich plus drei Koffer dürften ca. 200 kg sein. Mopet voll getankt macht ca. 450 kg. In der Mitte ist noch genug Profil, nur beide Seiten sind blank. Vielleicht muß ich beim rausbeschleunigen aus den Kurven ein wenig vorsichtiger sein. Dabei ist Schräglage und das Rausbeschleunigen aus der Kurve gerade das was mir beim fahren am meisten Spaß macht.

    Der Vorderreifen würde sogar noch 1000 km machen.

    Habe den Titel etwas angepasst, da es doch nun nicht mehr um das Drehmoment geht.
    Hoffe das ist okay für euch.

    Passt schon. :dup

    dann wird sich die Sozia wohl bedanken, oder ist "Härte" gewöhnt.

    Meine Frau hätte mir, bei so einem Fahrstil, schon längst ein Loch in den Helm geklopft :dizzy

    =) Ich fahre doch vorraus schauend. Gehe vor den Kurven frühzeitig vom Gas, so das ich meistens nur noch die Hinterradbremse zum verzögern brauche. Aber aus der Kurve will ich schon 1200 ccm und 125 PS spüren. :klatscher Und mein Weib setzt sich lieber auf`s Motorrad als das sie in ein Flugzeug steigt.

    Die Tankanzeige bei der Capu ist nur eine Schätzung. Nur auf die Reserveleute ist Verlass. Bei 24 Liter Tankinhalt und ca. 6 Liter

    auf 100km, geht bei mir nach 300 km die Lampe an und es sind noch ca. 6 Liter drin. Am besten fährst du nach dem Tages-KM-Zähler.

    Warscheinlich liegt es daran das wir zu 90% zu zweit auf dem mopetoziabetrieb

    :denk Du mußt auch mal richtig Gas geben :lol

    Hey Philmus


    Habe den GT die letzten Jahre immer auf der XJR gefahren und jetzt auch auf die Capu gezogen. Der GT ist als Touren-Reifen Top.

    Immer Grip egal ob 12°C oder 32°C, habe als durchschnittlicher Tourenfahrer blindes Vertrauen in diesen Reifen. Erst ganz zum Schluß, wenn der Reifen viereckig ist, ist der Spaß vorbei. Sitzen 90% zu zweit auf dem Moped und komme auf 6000 bis 6500 km mit einem Satz Reifen. Da sich meine Fahrweise sich nicht änderen wird , werde ich am Ende des Jahres genau vergleichen können wer mehr Gummi braucht. Ein 4 oder 2 Zylinder. Werde berichten.

    Werde berichten:


    4.000 kM hat der erste Satz Pirelli Angel GT gehalten.

    500 KM Solo-Betrieb.

    3.500 KM mit Sozia, davon 1.500 KM mit Koffern voll beladen.


    Im Fred "Laufleistung" kommen welche auf 10.000 KM, wie schafft man das?

    Werde als nächstes die Pirelli Angel GT II ausprobieren, mal schauen ob die ein wenig länger halten.

    Cooler Nickname, Katsche wie Katsche Schwarzenbeck? Die Älteren erinnern sich :yeehaa

    Schei.....e ich erinnere mich. :heulen


    Hallo Markus


    Herzlich Willkommen ganz aus dem Süden des Bergischen Land

    Mittlerweile sind ja viele Neuanmeldungen aus der Ecke hier :!: Da kann man ja fast auf den Gedanken kommen sich mal zu treffen zu einer gemeinsamen Ausfahrt :thumbup: Wer Interesse hat darf sich gerne melden ;)

    Wer aus unserer Ecke zur alten Schule fährt (oder ein andere Treffpunkt), kann mal kurz eine Info ins Forum setzten. Tag und ca. Uhrzeit und schauen ob noch einer Lust und Laune hat.

    Erstmal Danke für die Info`s

    Werde die Sitzbank im nächsten Winter mal zum Aufpolztern weg bringen. Meine Idee ist es erst einmal eine 10mm dicke Armaflexlage auf die Grundplatte zu kleben und dann professionell aufpolstern zu lassen. Danach noch Aluklebefolie zusätzlich von unten bekleben ist keine schlechte Idee, warte aber erst die Aufpolsterung ab.

    PS: Armaflex ist Isoliermaterial aus der Heizungs/Kälte Branche.

    Zu 90% bin ich mit meinem Weibe unterwegs. Bei leichten Verzögerungen bremse ich teilweise nur mit der Hinterradbremse.

    Das verhindert, das mir meine Frau zu sehr auf die Pelle rückt wenn sie in der Gegend schaut und nicht mitbekommt das ich bremsen muss. Bei stärckeren Bremsen benutze ich immer beide Bremsen. Die Bremswirkung der Hinterradbremse ist zwar nicht gut, aber für leichtes verzögern reicht es.

    Hallo Zusammen


    Musste nach meiner ersten größeren Tour doch feststellen, dass sich die Sitzbank von unten her doch sehr aufheizt. :aaaaah Bei Temperaturen ab 25°C wird das sehr unangenehm. Bei meinem Gewicht von 111kg scheint auch die Polsterung an ihre Grenzen zu kommen, so das ich das Gefühl habe auf der Grundplatte zu sitzen. :heulen


    Frage 1: Hat sich einer eine eigene Lösung gebastel oder irgendwo den Sitz umbauen lassen? Ich hatte bei der Aufpolsterung daran gedacht einen Hitzeschutz mit einzubauen. z.B. eine ca. 10mm dicke Amaflexplatte


    Frage 2: Wo kann man seine Sitzbank im Raum Köln/Bonn dem entsprechend zum bearbeiten bringen?


    Viele Grüße Lahme Ente

    Hallo Zusammen

    Von Montag bis Mittwoch eine schöne drei Flüsse-Tour gemacht. Saar-Mosel-Rhein.

    Montag über die Eifel, ein Stück Luxemburg bis zur Saar.

    Dienstag von der Saarschleife über den Hunsrück an die Mosel.

    Mittwoch von der Mosel über den Hunsrück an den Rhein und wieder heim.

    Bei schönstem Wetter 20 bis 25°C ca. 700 km gefahren.

    Bild 1: Burg Pfalzgrafenstein im Rhein bei Oberwesel

    Bild 2: Marienburg bei Pünderich


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.