Beiträge von gunn0r

    Moin zusammen!


    Ich habe vorletztes Jahr die MRA Tourenscheibe "T" schwarz montiert, um einen besseren Windschutz zu erhalten und gleichzeitig freie Sicht auf die Strasse zu behalten. Leider gibt es ab ca. 100 km/h bei mir immer noch Windgeräusche am Helm und leichte Verwirbelungen, die sogar lauter sind, als wenn ich direkt im Fahrwind sitze. 🙄 Dabei spielt die eingestellte Höhe der Windscheibe oder sogar der Vario-Spoiler kaum eine Rolle. 🤷‍♂️

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Ich werde mir dieses Jahr also die Puig Touring Windscheibe für die Caponord 1200 bestellen und montieren, die höher ist und hoffentlich den Wind über mich lenkt. 🤞

    Hoffentlich kann ich dann auch den hässlichen Vario-Spoiler einmotten 😂

    Nachdem ich mich auf deinen Hinweis damit beschäftigt und mit einem Kollegen aus den USA darüber gesprochen habe, kann ich nur sagen, dass die Person aus dem womo-abenteuer.de Forum, die die Nachforschungen angestellt hat, keine Ahnung von Firmengründungen, der Rechtslage von LLCs und den Vorschriften der Postbearbeitung in den USA hat.

    Die Firma, die Furkot betreibt, tut dies schon seit 4 Jahren und ist in der Zeit zwischen Staaten umgezogen. Damit musste die Postanschrift und Adresse gemäß der Vorschriften geändert bzw. angepasst werden. Das kann man alles auf der offiziellen Wyoming Secretary of State Seite sehr schön nachlesen: Business Entity Detail - Wyoming Secretary of State

    Die Firma, für die ich arbeite, hat z.B. auch eine Zweigstelle in den USA, für die die Postadresse geändert mehrmals wurde.


    Übrigens betreibt einer der Mitarbeiter bei Lewyhals LLC (die Furkot betreiben) einen Blog, wo er die Philosophie anschaulich beschreibt: State by State: meander (furkot.com)


    Ob jemand Furkot, Google Maps, Calimoto, Kurviger, etc. benutzt, um seine Reise zu planen, bleibt jedem selbst überlassen, aber für mich bietet Furkot ganz klar einen Mehrwert und ich sehe weniger Warnzeichen als bei Google Maps.

    Moin!

    Ich bin vor einigen Tagen auf einen Tourenplaner gestoßen, der die Lösung für eines meiner Probleme bei der Planung von mehrtägigen Motorradtouren löst.

    Daher hier kurz die Vorstellung von Furkot: https://trips.furkot.com/

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Bisher hatte ich das Problem, dass ich eine Strecke in Google Maps oder Calimoto planen konnte, aber ich hatte keine Möglichkeit, die Strecke in fahrbare Abschnitte zu unterteilen, z.B. 300 km pro Tag, oder 6 Stunden Fahrzeit.:toeff


    Furkot löst dieses Problem und bietet auch die Möglichkeit, Pause, Aufenthalte oder Übernachtungen einzuplanen.

    Zusätzlich können direkt Hotels, Restaurants, etc. über den Planer gebucht werden.:jop


    Es gibt noch viele zusätzliche Möglichkeiten, die Reise, die Teilstrecken und die einzelnen Stopps individuell zu gestalten und über die Reichweite Tankstopps einzuplanen.

    Ab und zu gibt es kleinere Probleme bei der Erkennung, ob ein Stopp nun zum Tanken oder als kurze Rast dient, aber das ist nur eine Kleinigkeit im Vergleich zum Nutzen gegenüber üblichen Navigationslösungen.:]


    Der nächste große Trip für nächstes Jahr war jedenfalls sehr einfach zu erstellen und auch Kleinigkeiten mit einzuplanen (z.B. Fotostopps auf Pässen).

    Ich hoffe, dass ich mit diesem Tipp einigen helfen konnte, eure Motorradreisen schneller und übersichtlicher zu erstellen. :wink

    Auf deine Bemerkung hin habe ich den Adapter gegen einen Koso Adapter mit 5V / 2.1A bei Tante Louis umgetauscht =)

    Ich kann dir dann gerne eine Rückmeldung zu diesem USB-Anschluss geben! :]

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Der Koso USB-Adapter funktioniert bei Trockenheit tadellos und kann mein Oneplus 5t bei Navigation und Musik per Bluetooth voll aufladen.

    Bei Nässe schaltet sich der Adapter automatisch aus, sehr praktisch wenn man vom Regen überrascht wird.

    Einbau und Anschluss sind super einfach.

    Meiner Meinung nach empfehlenswert!

    Kurzes Update von mir nach 2 mehrtagigen Touren:

    Die Innentaschen von Great Bikers Gear sind passgenau und super praktisch, aber nicht wasserdicht, höchstens wasserabweisend. Link: https://www.greatbikersgear.co…or-aprilia-caponord-1200/


    Meine Koffer waren nach mehrmaligem starkem Dauerregen immer noch dicht und es ist kein Wasser eingedrungen. Ich hatte vorher allerdings auch alle Gummidichtungen mit Silikonspray behandelt.


    In 10 Tagen geht es dann (hoffentlich) auf meine Mallorca-Tour! :peace

    Moin!

    Ich bin in den letzten Tagen abwechselnd meine Capo und die Street Triple gefahren, und mir ist dabei aufgefallen, dass der Widerstand des Gasgriffs der Streety höher ist, was mir beim Fahren viel besser gefällt.

    Bei der Capo sind die original Aprilia-Heizgriffe verbaut, und der Widerstand des Gasgriffs fühlt sich (für mich) viel zu lasch an. Im S-Modus verändert sogar die Stellung meiner Hand, obwohl ich mir Mühe gebe, entspannt auf dem Hobel zu sitzen (Stichwort Festhalten), die Drehzahl.

    Dieses Problem habe ich bei dem (nicht-elektronischen) Gasgriff der Streety nicht.

    Hat jemand eine Idee, wie ich die Federspannung des Gasgriffs erhöhen kann oder eine andere Idee?


    Viele Grüße

    Gunnar

    Nach dem Waschen war der Radiator sauber und es war keine Beschädigung zu sehen.

    Allerdings ist mir am Heck, genau in der Flucht vom Reifen, schmieriges, leicht öliges Zeug aufgefallen, ähnlich zu dem Zeug am Kühler.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Hatte zuerst das HKS Schmiermittel im Verdacht, aber das Zeug befand sich mittig unter dem Heck, und das Nummerschild war von hinten fast sauber. Ich konnte das Zeug mit WD40 leicht entfernen.

    Nach dem Waschen hab ich das Moped zuerst im Stand heiß laufen lassen, auch kein Austritt von Flüssigkeit. Kurze, 30 minütige Runde mit schnellen und langsamen Passagen (30iger Zonen) haben auch keinen Flüssigkeitsaustritt bewirkt. :toeff


    Wasser- und Ölkühler scheinen somit intakt :peace

    Das kann ja nicht sein, denn es ist ja ein offenes druckloses System!

    Auf den Fotos kann ich leider nichts erkennen, dazu bist du nicht nah genug an die Stellen gegangen.

    Beim nächsten Mal näher und direkt von vorne die Stellen fotografieren.

    Nachdem ich das ganze Zeug morgen abgewaschen habe werde ich nochmal Fotos von der Stelle machen.

    Vielen Dank, Stephan.

    Mit der Taschenlampe konnte ich keinen Riß oder eine Beschädigung von außen feststellen, als ich mich halb unter das Moped geklemmt habe.

    Es gibt einige Einschläge und Dellen an anderen Stellen, aber nicht dort, wo das Leck zu sein scheint.


    Ich werde morgen die Radiatoren vorsichtig abwaschen und den Kühlmittelstand markieren.

    Danach drehe ich eine Runde, um den Motor und das Kühlmittel auf Temperatur zu bekommen, und schaue danach, ob wieder etwas ausgetreten ist.

    Falls der Radiator tatsächlich Flüssigkeit verliert, muss das ja feststellbar sein.

    Moin,

    ich bin gerade von meiner Geburtstagsausfahrt zurückgekommen und mir ist Flüssigkeit am Wasserradiator aufgefallen.

    Mein erster Gedanke ist, dass der Kühler anscheinend undicht ist und leckt, allerdings ist mir keine Beschädigung von außen aufgefallen:

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen. Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Ist bei einer anderen Capo der Wasserradiator schonmal undicht geworden, vielleicht geplatzt? :denk

    Ich bin für Ratschläge, was man da machen könnte, dankbar.


    Gruß
    Gunnar

    Ich war gestern Richtung Zwischenahner Meer mit der Capo unterwegs, hab eine leckere Wurst gegessen und einen Kaffee aufs Haus bekommen weil der Hund mich so mochte =)

    Dabei habe ich gleich die Schmierung bzw. den Abrieb vom HKS extreme getestet, welches ich Samstag nach vollständiger Reinigung der Kette aufgetragen hatte.

    Ergebnis: Top! :super

    Moin!

    Mir ist folgender Hinweis im Handbuch der Capo aufgefallen:

    Zitat

    BEI SPORTLICHER FAHRWEISE ODER WENN DAS FAHRZEUG AUF NASSEN

    UND STAUBIGEN STRASSEN BZW. AUF UNEBENEM GELÄNDE BENUTZT

    WIRD, MÜSSEN DIE INSPEKTIONS- UND WARTUNGSARBEITEN DOPPELT SO

    HÄUFIG VORGENOMMEN WERDEN.

    (siehe Seite 118 im angehängten PDF)


    Verstehe ich das richtig, dass ich alle 5000km eine Inspektion durchführen lassen soll, wenn ich im Sport-Modus am Kabel ziehe? 8|

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Moin!

    Ich habe meine Capo letzte Woche aus der 20.000er Inspektion zurück bekommen, und die Kupplungsflüssigkeit ist jetzt schon wieder sehr dunkel, fast schwarz:

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Auf Nachfrage teilte mir der Mechaniker mit, dass das an der Schlauchverbindung vom Vorratsbehälter liegt und häufiger vorkommt.

    Mir kommt die Aussage komisch vor.

    Hat das jemand auch feststellen können oder sollte ich der Werkstatt Feuer machen? :boxen

    Ich möchte nicht den Fred kapern, aber was laufen denn eure Capos so maximal?

    Meine kam letzte Woche aus der Inspektion und läuft bei ca. 10°C Lufttemperatur laut Tacho 235 km/h, mit original Übersetzung und ohne Resonator.