Beiträge von yamraptor

    Servus Ingo,

    keine Aprilia mehr bei mir wegen Händlersterben. Fahre jetzt auch eine BMW. S1000R, trotz Corona 6000km seit September 2019.

    Hätte ja eine Tuono Factory 2019 gewollt, nachdem aber der dritte Händler bei dem ich war Aprilia abgegeben hatte, keine Option mehr.

    Hau rein!

    Ich wusste du wirst antworten =), die S1000R hatte ich auch mal für ein paar Tage. Hammer Teil, vor allem das Fahrwerk war ultra geil. Auch der 4 Zylinder hat mir sehr gefallen!

    naja, die R35 ist so alt, dass die kinderkrankheiten auch schon kinderkrankheiten bekommen haben :jester, aber selbst die sind mittlerweile ausgemerzt - ist ja auch nicht viel dran an so´nem ding :S


    den motor der R18 habe ich anfang des jahres auf der messe gesehen - was für ein trümmer, genauso viel hubraum wie mein auto =),

    der schiebt den eisenhaufen bestimmt ordentlich vorwärts, wobei das bei 345kg leergewicht wohl relativ bzw wohl auch nötig ist =O

    Mit der Kiste will ich dann auch mal über die Alpen fahren, wollte eigentlich dies mit einer Harley tun aber die Läden hier und in der Umgebung sind etwas ganz besonderes. Hier muss man sich anscheinend erst als würdig erweisen bevor man beachtet wird =). Das hat mir gereicht, nie werde ich diese Marke fahren und da kommt mir die R18 gerade recht. Gefällt mir unheimlich die Kiste.



    Ingo!


    haben ist besser als brauchen. Ich auch noch 2 ersatz Motoren und mindestens eine Shiver in Teilen. ;o)

    Da hast du wohl recht, ich hatte mit meiner aber keine großen Sorgen gehabt.

    Ja die Tuono stand bei mir auch auf dem Plan nach der Shiver, habe solange wie möglich damals gewartet das sie mit ABS kam, leider hat das dann zulange gedauert. Ansonsten wäre ich sicher bei Aprilia geblieben denke ich.


    Die GS hatte ich 2013 als Neuentwicklung gekauft, die erste Wassergekühlte, ich hatte zwar schon bedenken beim Kauf wegen Kinderkrankheiten das es aber so dicke kommen sollte hätte ich dann nicht gedacht.

    Der Anfang war mit reichlich Schaltereinheiten, die nicht Wasserdicht waren, gemacht. Die meisten insgesamt 4 oder 5 mal getauscht werden. Keine große Sache aber nervig wegen dem Hingurken. Dann bei der ersten Schottertour in den Alpen wollten die Gänge nicht mehr rein gehen wenn das Öl zu heiß geworden ist. Der Grund war wohl das Schleppmoment des Öls welches die Lamellen nicht mehr richtig trennen lies. Ich habe dann einen längeren Druckstift in der Kupplung bekommen, damit ging das dann. Es folgenden dann Kleinigkeiten, ein neuer Scheinwerfer eine Scheibe die hinter einen Simmerin montiert werden mussten am Antrieb. Dann kam es aber ganz dicke. Nach 3 Touren in den Westalpen beim Schottereinsatz machte die Kupplung ärger. Ich dachte naja da werden die Lamellen runter sein, bin ja oft mit schleifender Kupplung im Gelände gefahren und gab sie daraufhin in die Werkstatt, wo sie mal nachschauen sollten. 50000 hatte sie da auf der Uhr. Ergebnis Getriebeschaden und die Kupplung war komplett Schrott. Da bekam ich schon etwas Rötung im Gesicht und die Pumpe lief am Anschlag, ich dachte das kann doch nicht sein . Zum Glück war sie noch 3 Monate in der CarGarantie. Die haben alles bis auf die Kupplung übernommen zum Glück. Eine neue Kupplung mit Korb und allem was dazu gehört war mein Part, ich habe dann gleich noch eine neue Wasserpumpe einbauen lassen weil die Kiste eh komplett zerlegt werden musste. Das hat mich 1500€ gekostet. 2017 hatte BMW das Getriebe komplett überarbeitet und zum Glück habe ich so eins dann bekommen. Ich musste zwar einige Wochen darauf warten aber das hat sich auch gelohnt, dass neue schaltet viel besser wie das alte. Seid dem läuft sie Problemlos. Achso mach 70000 habe ich ihr noch ein neues Fahrwerk von Wilders spendiert, das ich viel mit Gepäck fahre wollte ich ein angepasstes haben und das alte war schon etwas schwammig geworden. Das neue fährt sich Hammer extrem besser wie das alte.


    Moin Ingo,


    meine shiver habe ich auch noch, da ich im großen und ganzen recht zufrieden mit ihr bin :love


    weiterhin ist aber jetzt noch eine BMW R35 von 1947 mit eingezogen, welche ich jetzt fast fertig habe, bin schon ganz hibbelig wegen der ersten probefahrt :danceBitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Die neue R18 könnte mir auch gefallen, allerdings werde ich da erst mal ein paar Jahre warten bis dort die Kinderkrankheiten vorbei sind =)



    JA

    Bin ja im Sept.2011 die "Liaison" mit der Shiver eingegangen und noch immer verliebt. :love

    Daran hat auch der Unfall Herbst 2018 (seit dem liegt die erste Shiver bei mir in der Einliegerwohnung "auf Intensiv". :beule:weinen) nichts geändert.

    Mit der Shiver-2 dann seither über 20.000km gefahren. Ich brauche nix anderes. Es passt halt.

    Nur der/die Händler könnten näher sein. Egal welchen nächsten ich wähle, Fahrtzeit jew. eine Stunde. :pfff aber :egal

    Hauptsache deine Knochen sind heil geblieben alles andere ist doch Nebensache.



    Hallo Ingo,

    das klingt nach einer eingeschworenen Beziehung zu Deiner GS...
    Meine Shiver GT ist auch noch bei mir und macht mir bei jeder Fahrt immer noch reichlich Freude. Für Reisen, große und knackige Touren ist sie nach meinem Geschmack immer noch erste Wahl. Und bei einem Fahrertraining habe ich mit ihr sogar schon "geschottert"

    Sie hat allerdings vor zwei Jahren neue Gesellschaft bekommen. Die Kawasaki ZR7 ist nach Brandenburg zu einem Kollegen umgezogen und eine Moto Guzzi V7-III in die Garage eingezogen. Die ist für die netten kleinen Runden im Umland einfach nur schön zu fahren und hat diesen typischen Guzzi-Charakter...

    Die Guzzi gefällt mir auch sehr gut aber man sich ja nicht jedes Bike in die Garage stellen welches einen gefällt, oder doch :denk;o).



    Moin Ingo,


    ich fahre immer noch Shiver aber ich habe jetzt drei😂

    Eine mit 80, eine mit 70 und eine mit 13 tausend KM


    Grüsse!

    Olli

    Wie drei =) wieso drei?

    Moin Aprilianer, nach langer Zeit schaue ich mal wieder vorbei bei euch. Es sind ja noch viele von den Anfängen 2008 hier vertreten.

    Habe mir heute morgen mal ein paar Fotos von meinem ersten Bike angeschaut und kam wieder ins schwärmen.

    Das war schon eine geile Zeit mit der Shiver.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Wie ist es den euch ergangen, seid ihr Aprilia immer noch treu geblieben oder habt ihr mittlerweile auch andere Bikes in der Garage?

    Ich habe immer noch die GS mit der ich jetzt schon fast 90000 Kilometer gefahren/geschottert und gereist bin. Viele Länder haben wir zwei nun schon bereist. Hatten gute und schlechte Zeiten zusammen erlebt.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Das kommt darauf an was du mit deiner Shiver machst. Wenn du normal damit fährst reichen die normalen Sinter aus. Wenn du aber mit der kleinen auch mal öfters richtig ran gehst kommst du an den SRQ Belägen nicht vorbei, die verglasen nicht so schnell wie die normalen Sinter Beläge, der Verschleiß ist aber hoch an Belägen und Scheibe. Dafür bekommst du aber ein Material welches nicht nachlässt beim ballern! Der Verschleiß von Sinter Belägen ist aber immer höher an der Scheibe wie organische, dass ist jedenfalls meine Erfahrung.

    das mag sein, richtig ist aber auch: was nützt eine Meldung, wenn sie niemand verbreitet?...schon komisch, dass die Mehrheit aller Nachrichten zu Aprilia in nicht-deutschsprachigen Medien zu finden ist, nicht wahr? Positive Presse gleich gar nicht, bzw. wenn, dann erst nach Einstellung des jew. Modells (Dorso, Shiver, Rally...) Ein Schelm, wer da nicht nur Zufälle sieht...


    Aprilia ist seit einiger Zeit auch im Massenmarkt Indien präsent - neben den erfolgreichen Rollern von Piaggio gibts nun auch den dort produzierten >>SR 150<< zu kaufen. Für europäische Kunden durchaus interessant, da auch dies Aprilias Zukunft sichert - aber ist deswegen hierzulande etwas davon zu lesen?! In "Europas Grösster" (wie mancher Forist sie gerne nennt) jedenfalls nicht.


    :bier


    Das liegt sicher daran das Aprilia Deutschland nicht große Beachtung entgegen bringt. In Indien usw verkaufen sie sicher besser wie hier bei uns.

    Ich bin ja schon seit einigen Jahren kein Kunde von Aprilia mehr.
    Warum, ganz einfach Aprilia hat es nach der Shiver einfach nicht geschafft mich für ein anderes Bike zu begeistern! Die Touno die ich damals gerne gekauft hätte hatte leider kein ABS. Und da sind wir auch schon beim Punkt, Aprilia entwickelte damals neue Bikes ohne die aktuelle Technik anzubieten die zu Verfügung stand !
    Wer kauft ein Bike welches nicht die Technik bietet die jeder wünscht, keiner, ausser die die meinen Rossi zu sein und kein ABS brauchen oder nicht wollen. Folge davon, ich habe eine Speed Triple mit ABS gekauft. Und so zieht sich die Misere von Aprilia über Jahre hinweg hin. Kaum was neues und wenn nicht den Wünschen der Kunden angepasst.
    Momentan kann man den Eindruck gewinnen das Aprilia nur noch V4 bauen will oder sagen wir es mal anders nur Sportler mit ordentlich Power. Aber diese Bikes verkaufen sich nicht in höher Stückzahl oder aber die verdienen an so einen Bike genug?


    Letztendlich muss Aprilia mal was neues bringen und ich meine was richtig neues und nichts altes mit neuen Komponenten. Das Ding muss mitreisen haben wollen verursachen so das ich als Kunde wieder eine Aprilia haben will/muss! Das sehe ich aber leider nicht kommen, leider.
    Zu Hirnretter muss ich sagen er hat leider mit vielen Recht was er über Aprilia schreibt, vielleicht nicht in der Tonlage manchmal aber trotzdem liegt er genau richtig damit!

    Moin,


    ich war die letzten 10 Tage mal wieder in Frankreich und Italien unterwegs.
    Ein kleiner Film zeigt Euch meine Eindrücke der Reise die wirklich Hammer war.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Medienelement zu sehen.

    Das sieht schlimmer aus als es ist. Sicher ist die Strecke schwer für eine 12er aber machbar. es ist schon ein gewaltiger unterschied wenn man anstatt mit 2,2/2,5 bar oder mit 1,5/1,6 bar Druck fährt. Und der Vergleich mit der F800GS kommt ja denn so eine fährt auch mit.

    Zuviel für die GS war es sicher nicht, ich war ganz einfach schon total platt weil ich die dicke vorher schon abgelegt hatte. Dazu kommt dann der falsche Reifendruck den ich zweifelsohne hatte. Die GS kann das nur muss man sich es einfach eingestehen das viele Sachen einfach nicht beim ersten mal klappen. Ich fahre dieses Jahr wieder dorthin und werde den Aufstieg erneut versuchen. Und darum geht es doch wenn man so ein Bike fährt, etwas Abendteuer zu haben. ;o) .

    Hallo Toasta,


    das was du gerade vor dir hast hatte ich auch und es ist eine schwere Entscheidung was man kaufen soll. Windschutz würde ich an deiner Stelle erst einmal als nicht so wichtig erachten weil es darf immer eine Lösung gibt. Ich habe damals auch viele Bikes gefahren und getestet aber ein Bike zu finden bei dem man zu 100% glücklich ist vor dem Kauf gibt es nicht jedenfalls wenn man nicht eine Markenbrille auf hat. Nüchtern betrachtet hat jedes Bike etwas was einem nicht gefällt. Entscheiden bei den meisten ist dann doch der Bezug zur Marke. Schotter und Militärstraßen war auch mein großer Wunsch zufahren und das geht mit allen von diesen großen Teilen. Klar eine kleine geht bestimmt etwas besser weil sie leichter ist aber auf die Dauer ist die große besser. Ein 1000er oder 1200er Motor bietet einfach mehr auf der Reise als ein kleiner 750er.Und die großen Enduros sind inzwischen für die bekannten Strecken in Italien und Frankreich ausreichend, du fährst ja keine Rally damit. Man muss sich vor Augen führen was man machen will und dann kann eigentlich nur ein großer Motor dabei heraus kommen. Klar eine Leistung von über 100PS braucht man bei den Teilen eigentlich nicht aber es macht schon mal Spaß einen Joghurtbecher zu jagen.


    Ich für meinen Teil habe damals eine GS gekauft und bin bis heute froh über die Entscheidung doch eine großen Motor genommen zu haben und Schottern geht damit glaub mir ;o) -
    also lass dir Zeit damit und überleg es dir gut. Ein Automatik Getriebe würde ich nie kaufen warum ganz einfach, so ein Bike für den Preis kauft man für mehrere Jahre und wenn so ein Teil mal die Segel streicht möchte ich nicht wissen was dann auf einem zukommt.


    Hier mal ein filmchen zum Schottern.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Medienelement zu sehen.


    Es gibt aber auch schwere Strecken aber da ist wohl der Fahrer zu schlecht gewesen als das Bike =) oder reifen war nicht geeignet oder eine passende Ausrede fälltmir gerade nicht ein =)


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Medienelement zu sehen.


    Jo hab euch in Nette gegrüßt da seid ihr mir entgegen gekommen =)


    Das werden wir ja noch sehen am Berg ;o) . Gestern hab ich euch auch gesehen am RB. Ihr habt einen BMW Fahrer gegrüßt als ihr aus Diekholzen raus gefahren seid, dass war ich, :peace