Beiträge von w0lfgang

    Obwohl ich mit dem Thema (anderer 180er oder Umstieg auf 190er) noch nicht durch bin, hab ich heute beim TÜV mal nebenbei gefragt, wie/ob ich einen 190er für die Shiver eintragen lassen kann.

    So richtig schlau wurde ich nicht. Der Typ vom TÜV hat mir ein Flussdiagramm in die Hand gedrückt zu Reifenfreigaben, was meistens mit EL (erheblicher Mangel) endet :) Und er meinte, dass es seit diesem Jahr erheblich schwieriger geworden sei (Hessen), sich sowas eintragen zu lassen. Wie genau das abläuft, wusste er aber auch nicht so ausm stehgreif...wohl alles ein wenig kompliziert...


    Wenn ich das richtig verstanden habe geht wohl nur Einzelabnahme mit Reifenbindung. Wenn es wirklich nur mit Reifenbindung geht, wäre das Thema für mich durch.

    Der hat sich natürlich auch meine Reifen angeschaut. Mit 190er wäre ich wohl nicht durch gekommen...


    ps: geht um die shiver 900. Aber weil hier das TÜV Thema war, hab ich es mal hier gepostet...

    richtig, die 900er.

    Die "Problematik" mit Felgenbreite bzw. der Reifendimension ist mir soweit bewusst.


    Würde allerdings nur ungern nen 190er draufziehen, andere Felge kommt wegen Kosten und Aufwand schon gar nicht in Frage.

    Muss mich dann halt mal in die Beiträge reinlesen, ob ich mit einem Sportreifen ein anderes Bogenmaß hinbekomme oder dann doch in den sauren Apfel beißen muss und ein 190er draufziehe...

    Naja, ist jetzt nicht akut. Soweit erstmal gut, dass mir nochmal bewusst wurde, dass da nicht mehr viel an Reserve ist und ich definitiv gerne mehr Reserve hätte...


    Wie gesagt...mag natürlich Schräglagen aber bin kein extremer Fahrer... Daher die "Enttäuschung", dass da bei meiner entspannten Fahrweise das Profil schon ausgeht. Sicher ist noch was da, aber nicht mehr viel...

    Huhu,


    vor kurzem an einem Fahrsicherheitstraining (intensiv ADAC) teilgenommen mit der Shiver und dem Angel ST.
    Muss dazu sagen, dass ich aktuell noch sehr wenig zum fahren komme und davon ausgegangen bin, dass in der Maschine noch einige Reserven stecken was meine Schräglage betrifft...wobei ich ja eigentlich noch von der Abnutzung her hätte sehen können, dass da vll. gar nicht mehr so viel ist.


    Naja. Falsche Annahme. Ich war von der Gruppe (glaub es waren Über 10 TN) der einzige, der das Profil voll genutzt hat, bei den anderen war noch Farbe zu sehen :) Jetzt war ich aber bestimmt nicht der krasseste Fahrer und daher auch etwas enttäuscht, dass da bei mir einfach keine Reserven mehr sind. Dachte, dass ich bis zu den Fußrasten bzw. den Angstnippeln an den Fußrasten runter kann...

    Instruktor meinte, dass mir bzw. der Shiver ein anderer Reifen besser stehen würde. Jetzt muss ich mich wohl bei Gelegenheit...also wenn der ST unten ist... mal hier durch lesen. Finde es ein etwas blödes Gefühl zu wissen, dass man da nicht mehr so die Reserven hat...


    Jetzt nur die Frage...liegts an der Felge oder ändert ein sportlicher Reifen da schon etwas?

    Huhu,

    nutze generell auch das Handy auf dem Lenker mit der kurviger pro app. Auf längeren Touren aber auch wegen Akku und Wetter usw. auch mal die V4 App auf dem Display meiner Shiver NAVI. Hatte zwar im Hinterkopf, dass Mia die V4 App ablöst, aber bisher gar nicht auf dem Schirm, dass dafür Kosten für zusätzliche HW anfällt. Wobei ich ja bereit wäre, etwas auszugeben, wenn ich einen Mehrwert bei der Navigation hätte.


    Jetzt hab ich mir die Navigation per Mia angeschaut und sehe irgendwie keinen Mehrwert gegenüber der V4 App. Beides beruht auf here we go, die Darstellung ist auch die selbe. Oder?


    Wo ist der Mehrwert, vor allem bei der Navigation?

    Wenn es die Möglichkeit geben würde, Calimoto oder Kurviger auf dem Display laufen zu lassen, wäre ich ja sofort dabei...aber so :denk


    lg

    Wolfgang


    edit: ahhhh...die DD hat gar keine Navi App von Haus aus...jetzt sehe ich den Mehrwert...zumindest wenn man eine DD hat...

    Komisch, dass die Shiver als Navi Version verkauft wurde und die DD nicht...

    Hi Paule,


    ich würde dir vorschlagen DD750 oder LC4 690 SM... solltest du auch schon so um den Kurs rum bekommen.

    Gedanken um Probleme würde ich mir bei beiden nicht machen. LC4 ist öfters mal der Tacho undicht... Motor sollte keine Probleme machen.


    Beide Bikes sind total verschieden. Bist du schonmal probe gefahren? Denke, dass du da schnell merken wirst, was dir besser liegt. LC4 SM viel sportlicher. DD750 reisetauglicher. Für den täglichen Weg zur UNI würde ich mir aber was anderes anschaffen...


    Gruß

    Wolfgang

    Mir war die alte MT-09 schon zu leicht, da finde ich die Shiver einfach "mehr für Männer".

    wie kann denn ein Moped zu leicht sein....was stört dich daran?


    Bin die nicht ausgiebig gefahren, aber für mich ist die MT9 ein Bike zum draufsetzen und wohlfühlen. Für mich jetzt nicht direkt ein Nachteil, dass sie "etwas" weniger wiegt als die Shiver...

    danke für die Insider-Erklärungen Johann... So in etwa hab ich mir das auch vorgestellt...


    Wenn man es auf den Punkt bringt hat das Abschleppunternehmen - egal ob ADAC Partner oder nicht - gar kein Interesse daran zu erfahren, ob der Unfallbeteiligte ADAC-Mitglied ist. Jedoch schwache Leistung vom Polizisten, da nicht mal daran zu denken...


    Auch logisch, dass das Abschleppunternehmen wenig Interesse daran hat, das Auto auf ein Privatplatz zu stellen... Standgebühr gehört ja mit zum Geschäftsmodell... und übrigens auch das Auto zu inspizieren. Ich muss meine Freundin nochmal fragen weil ich es fast nicht glauben kann... Ein Bekannter hat gestern nach dem Auto geschaut. Der Abschleppdienst hat wohl 35€ dafür verlangt, dass man auf das Gelände konnte um sich das Auto anzuschauen...wtf?!


    Naja, passt schon. Sind wohl halt Geschäftsleute...


    Gruß

    Wolfgang

    huhu...

    ...mich interessiert mal, welche erfahrung ihr gemacht habt und ob in diesem fall einfach niemand mitgedacht hat, oder ob es sich um gewöhnliche (geschäfts)praxis handelt...


    ...gestern hatte partnerin einen unfall. auto nicht mehr fahrbereit. polizei hat abscheppdienst gerufen, die das auto natürlich zum eigenen hof mitgenommem haben...


    kostenpunkt glaub etwas über 350...für jeden Tag ag kommt aber wohl standgebühr drauf...


    was mich jetzt stört...

    -wieso wurde nicht mal nachgefragt, ob eine adac mitgliedschaft vorhanden ist? ja...vll übernimmt dee adac auch im nachhinein die kosten, aber trotzdem...

    -der unfall ist vll 500m vor der wohnanschrift passiert...wieso wurde nicht mal gefragt, ob das auto nach hause geschleppt werden soll?


    ich mach deswegen jetzt kein aufstand. mivh nervt, dass man neben dem ganzen kram sich jetzt auch noch darum kümmern muss ein nicht mehr fahrbereites auto vom hof des abschleppdiensts irgendwie weg zu bekommen... wenig lust drauf, dass die nochmal das auto queer durch die stadt fahren und wir denen dann 700€ in die hand drücken...


    jetzt zur frage...hat polizei und abschlepper nicht mitgedacht oder ist das geschäftspraxis...ggf. um die schrottkarre als pfand zu behalten?


    gruß

    wolfgang

    wieso spüre ich hier eine gewisse Abneigung gegenüber elektronischen Helfern?

    Auch abseits der PS-starken Mopeds bringen so Dinge wie Kurven-ABS oder TC deutliche Sicherheitsreserven und wenn man will, ist das doch auch abschaltbar...


    Wer es noch nicht kennt sollte mal Videos vom Kurven-ABS-Training angucken. Hat mich schon beeindruckt...Gibt auch Vergleichsvideos mit/ohne Elektronik... Im Zweifelsfall nehm ich dann doch das ganze Elektronikpaket...


    Gruß

    Wolfgang

    Natürlich sitzt man auf einem Motorrad anders als auf einem Fahrrad...

    ...aber für Fahrräder gilt auf langen Touren, dass ein härterer Sattel bequemer ist und weniger Schmerzen verursacht, als ein weicher Sattel...

    Ist zwar erstmal schwer nachvollziehbar, wenn man auf einem harten Sattel und dann im Vergleich auf einem Gelsattel sitzt... Nach 10 Stunden sitzen sieht der Vergleich dann aber überraschender Weise anders aus...


    Ich bin übrigens vom Sattel der Shiver begeistert... 12 Stunden darauf sitzen (ohne Übung) war für mich kein Problem...finde den perfekt und hätte keine Idee, was man da am Sitzkomfort - gerade im Bezug auf lange Touren - verbessern könnte...


    Alternativ würde ich mich auch eher mal im Fahrradfachhandel nach einer Radhose (gibts auch als Unterwäsche) umschauen. Betonung liegt dabei auf Fachhandel, da die 10€ Radhosen bei Tschibo oder Aldi gerade vom Gelkissen her (meiner Meinung nach) nicht mit denen anderer Hersteller mithalten können.

    Danke für die Rückmeldung. Dann werde ich wohl den Termin im November machen...

    Ich hatte nur Bedenken, weil die meisten Autohersteller offiziell 0-Tolleranz bei der Überziehung der Garantie einräumen. Daher bin ich davon ausgegangen, dass das bei Aprilia auch so gehandhabt wird...

    kann aktuell wegen Quarantäne die Shiver nicht zum Jahrsservice bringen. Nächster Termin Mitte November...also 8 Wochen über der eigentlichen Frist... Laut Händer sei dies wohl kein Problem...irgendwie glaub ich dem nicht so ganz... Wie kulant ist Aprilia da beim Überziehen? Genau 0 Kulanz kann ich da erwarten, wa?

    bin mir aber sowieso etwas unschlüssig...aber wahrscheinlich hat es sich sowieso erledigt, da ich nicht weiß, wie ich es machen sollte... Damit wäre meine Shiver nach 12 Monten aus der Garantie raus...


    Generell interessieren mich aber auch eure Erfahrungen, ob es sinnvoll ist, eine Aprilia während der Garantie in die Werkstatt zu bringen.

    Irgendwie hab die leichte Vermutung, dass - gerade diese längere Garantie von 4 Jahren - sowieso nur den Werksstätten Kunden beschert und letzendlich mehr Geld damit verdient wird, als Garantieleistungen im Gesamten wirklich anfallen... Wie seht ihr das?


    Wenn ihr Garantiefälle hattet...was wars?


    Gruß Wolfgang

    aufgrund des Motors aber imo sehr verschieden.

    Die Vitpilen 701 würde ich auch liebend gerne mal fahren... Kann mir halt nur gut vorstellen, dass die sehr sportlich bewegt werden will und weniger für gemütliche Runden geeignet ist...

    ...bekomme es bei mir selbst nicht hin...

    weiß schon, warum ich so verbastelte Androids nicht mag...


    Läuft denn hier bei jmd. die V4App mit einem xiaomi Handy?

    Bei mir bricht die Navigation immer nach kurzer Zeit ab... Meldung Navigation abgebrochen oder so...


    Gruß

    Wolfgang

    Hi Holger,

    ne, das Navi startest du nur aus der Handyapp.

    Wie du geschrieben hast...eigentlich nur das Handy koppeln. Wenn das erfolgreich ist, siehst du das im Display vom Motorrad und unter den Bluetooth Einstellungen im Handy.


    Hat es denn bei dir schonmal funktioniert?

    Ich gehe davon aus, dass dein Handy auch irgendeine Energiesparfunktion etc. an Board hat, was die App ausschaltet, wenn der Sperrbildschirm aktiviert wird.


    Gehe mal in deinem Handy in die App-Einstellungen von der V4App und schau mal, ob du da irgendwas umstellen kannst (hintergrundaktivität zulassen, Energiesparen etc.)


    edit: Du kannst die Theorie mit dem Sperrbildschirm auch überprüfen, wenn du die Zeit bis der Sperrbildschirm sich aktiviert, von - wahrscheinlich deinen 20sek. - auf mehrere Minuten mal zum testen hochsetzt... Dann musst du "nur" noch rausfinden, wie du die App weiter im Hintergrund laufen lassen kannst...

    mit meinem alten Handy lief es problemlos. Seit letzter Woche neues Handy (xiaomi) und da bricht die Verbindung auch nach 20-30 Sek ab. Hab schon Hintergrundaktivitäten usw. alles erlaubt, was ich finden konnte...trotzdem...

    Scheint bei mir jedenfalls am Handy bzw. an den Einstellungen zu liegen... Muss nochmal in Ruhe schauen...

    immer dieser Vorstellungszwang...ist mir irgendwie etwas (welt)fremd...

    Läuft das bei euch im echten Leben auch so?

    Wenn mich jmd. in der Bar anquatscht...um mal beim Bsp zu bleiben... und mir erstmal seine halbe Lebensgeschichte erzählt, frag ich mich eher, was das für ein Vogel ist...

    Beim dazugesellen...hab noch nie gehört...sag erstmal deinen Namen, wie alt bist du, was arbeitest du...


    Aber ok...jeder wie er meint...nur muss man glaub nicht seine Vorstellung von Höflichkeit/Kennenlernregeln jedem vorhalten...

    1,85 und fühle mich sehr wohl auf der Shiver.


    Jedoch sind Angaben der Körpergröße nicht zielführend. Manche haben längere Beine, kürzeren Oberkörper usw... Dazu ist das subjektive Empfinden extrem unterschiedlich.

    Im Prinzip hilft nur die Sitzprobe/Probefahrt. Ich selbst merke eigentlich schon beim draufsetzen - vor allem im direkten Vergleich - wie gut ein Moped passt.

    Den Gewichtsunterschied merkt man sehr deutlich.

    Die 790er Duke lässt sich imo wunderbar fahren...macht sofort, was man will. Geht praktisch per Gedankensteuerung.

    Hab mich noch nie schon ab den ersten Metern so wohl gefühlt, wie auf der 790er...und trotzdem ne Shiver gekauft :)


    Gruß

    Wolfgang


    PS: Mein Traummotorrad seitdem... Duke790 mit dem Motor der Shiver :)