Beiträge von ToX

    Hallo,


    habe das Problem seit kurzem auch.

    Beim sanften Bremsen spürt man ein deutliches Vibrieren/Pulsieren.

    Und zwar sobald beim Bremsen die Geschwindigkeit von ca. 80km/h (+/-10km/h) erreicht wird.

    Bei den höheren oder niedrigeren Geschwindigkeiten ist die Bremse unauffällig.

    Ebenso beim harten Bremsen. Da ist auch kein Vibrieren/Pulsieren wahrnehmbar.


    Die Shiver ist ca. 7000 km gelaufen. Die Garantie ist bereits abgelaufen.

    War vor kurzem beim Händler wegen der Rückrufaktion der Bremspumpe und zu Jahresdurchsicht.

    Das Moped wurde da Probe gefahren. Auffälligkeiten im Bremsverhalten wurden nicht festgestellt.

    Ich soll weiter fahren, beobachten und mich gegebenenfalls erneut melden.

    War, ehrlich gesagt, von der Aussage nicht begeistert...


    Den Zustand der Scheiben werden ich bei der nächsten Gelegenheit genauer untersuchen.

    Aufgrund eines Umzugs komme ich in den letzten Wochen leider nicht zum Fahren.

    Eine flüchtige Sichtprüfung direkt nach der Feststellung des seltsamen Verhaltens ergab jedoch keine offensichtlichen Auffälligkeiten.

    12.08: Erstkontakt im Showroom
    19.08: Probefahrt
    22.08: Kaufvertrag unterschrieben
    26.08: Übergabe


    In der Zeit zwischen dem 22 und dem 26 wurde die Übergabe vorbereitet und das Moped zugelassen.
    Die Shiver war direkt vorrätig. Nur auf die Zusendung der Fahrzeugpapiere musste gewartet werden.
    Und ich habe keine Sonderausstattung geordert.


    PS: Kann es sein, dass der Preis der roten Felgen vor kurzem um ca. 100% gestiegen ist? Hatte Anfang des Jahres geguckt und hatte etwas um 300€ für den Satz im Kopf. Wollte mir eigentlich auch welche im Zuge des Reifenwechsels gönnen. Aber 550€... Bin jetzt nicht sicher ob es mir wert ist...

    Guten Abend zusammen.


    Erstmal vielen Dank für ihre Rückmeldungen.


    Kurvensau: Ich verstehe wie du es meinst. Werde mir deine Lösung für denn Fall, dass die Strebe tatsächlich rausfliegt, vorhalten.


    @AndyHH: Die LED-Blinker von Aprilia habe ich gesehen. Sagen mir persönlich nicht wirklich zu. Und ich habe die Kellermann Blinker relativ günstig in der Bucht geschossen. Bei dem normalen Listenpreis hätte ich mich niemals dafür entschieden. 70€ für einen Blinker ist auch in meinen Augen ein Wucher.


    wizzard: Der originale Blinker hat einen Kunststoffhaken, der im größeren Loch des "Ohrs" eingehängt wird. Anschließend wird der Blinker durch die kleinere Bohrung im "Ohr" verschraubt. Unten haben ich zwei Fotos von der Montageplatte des Blinkers angehängt. Um es besser zu verstehen.


    Ammerländer: Ich glaube deinen Ansatz auch verstanden zu haben. Also eine Adapterplatte zuschneiden und ein Gewinde für die Montageschraube des Blinkers reinschneiden. Dann die Blinker in die Adapterplatte reinschrauben und die Adapterplatte, analog zu dem originalen Blinker, durch die kleinere Bohrungen verschrauben. Hast du es so gemeint? Wenn ja, dann wird es dabei ein Problem mit der Ausrichtung des Blinkers geben. Das Gewinde in der Adapterplatte muss nämlich richtig passen. Sonst gucken die Blinker eventuell nicht nach vorne. Ich überlege mir, ob dass irgendwie zu lösen sei...



    PS:
    wizzard: Habe deinen zweiten Post zu spät gesehen. Ich lasse die Beschreibung und die Bilder trotzdem drin, damit die anderen nicht bei Wendel nachgucken müssen :)
    Wie schon geschrieben sind die Kellermann Blinker bereits eine Konstante :) Ein Widerstand brauchen sie übrigens nicht. Hatte einen Blinker schon probehalber angeschlossen gehabt. Blinkfrequenz stimmt.

    Hallo,


    wie gestern bei meiner Vorstellung angekündigt, kommt nun eine Bitte nach eurem Rat.


    Ich habe vor Blinker von Kellermann vorne an die Shiver 900 zu montieren.
    Dabei möchte ich möglichst keine bleibenden mechanischen Veränderungen am Moped vornehmen.
    Die "Ohren" des Scheinwerfers, an denen die Blinker montiert werden, haben offensichtlich etwas dagegen.


    Das Problem ist, dass im Inneren dieser "Ohren" eine diagonal verlaufende Kunststoffstrebe vorhanden ist. Diese reduziert den Montageraum für die Blinkerverschraubung erheblich. Das zu lange M8 Gewinde des Blinkers kann ja gekürzt werden, so dass es von der Länge her passt. Eine M8 Mutter passt da aber nicht rein.


    Weiterhin ist die Öffnung für den originalen Blinker so klein, dass eine M8 Mutter nicht durchpasst. Ansonsten könnte man den Blinker auf einem Adapter und den Adapter selbst über die eigentliche Befestigungsbohrung für die originale Blinker verschrauben. Geht aber leider nicht.


    Habt ihr vielleicht eine Idee, wie das Problem gelöst werden kann?
    Die Kunststoffstrebe doch wegscheiden? Würde dies halt sehr ungerne tun. Die hat ja auch sicherlich Ihren Zweck. Nicht dass die "Ohren" ohne diese Streben nicht mehr steif genug sind.


    Wie habt Ihr es gelöst?
    Da die Blinker der 750er Shiver gleich sind, gehe ich davon aus, dass auch die Ohren gleich konstruiert wurden.
    Mit der Baustelle mussten also auch die Fahrer der 750er konfrontiert worden sein.


    Unten noch zwei Bilder von dem "Ohr", damit vielleicht klarer wird was ich meine.


    Viele Grüße

    Nach insgesamt ca. 3000km gönnte sich meine 900er minimum 5,3l bis maximum 6,3l pro 100km.
    Im globalen Durchschnitt über 3000km sind es aber 5,5l.
    Fahrprofil: 95% Land- und Bundesstraßen.

    Hallo zusammen,


    ich lese hier schon seit dem letzten August leise mit. Nun könnte ich euren Rat gebrauchen.
    Aber zunächst sollte man sich vorstellen. Ich denke es gehört sich so.


    Ich heiße Anatoliy, bin 30 Jahre alt und komme aus Trier. Den Motorradführerschein habe ich erst seit 3 Jahren.
    Die ersten Erfahrungen habe ich 2 Jahre lang auf einer 2015er Honda CBR500R gesammelt. Super Moped.
    Finde die Entscheidung mit 48PS anzufangen immer noch gut. Die Maschine verzeiht jede menge Fehler und überfordert nicht.
    Dass ich irgendwann Lust auf mehr bekommen werde, war mir von vorne rein klar.
    Und so habe ich die gute Honda letzten Sommer in gute Hände abgegeben und mich auf die Suche nach einem neuen Zweirad gemacht.


    Da ich mit der kleinen CBR sehr zufrieden war, hat es mich schon in Richtung Honda gezogen. Und verkleidete Sportbikes finde ich immer noch sehr geil. Daher hatte ich mich eigentlich schon für die CBR650F entschieden. Ausgiebig beim lokalen Händler angeguckt, probefahren und einige Nächte drüber geschlafen. Bike war von der Sitzposition nicht extrem sportlich, sondern eher tourentauglich (was ich gut fand) und passte in das Budget. Also war ich mir ziemlich sicher, dass ich es kaufen werde. Aber dann dachte ich mir, fahre doch mal zu einem anderen Händler der mehrere andere Marken führt und gucke dir die Bikes doch noch mal an. Eigentlich wollte ich hiermit nur mir selbst beweisen, dass die CBR650F die richtige Entscheidung war.


    Und was soll ich sagen... Es kam wie es kommen musste :) Habe die 900er Shiver im Show-Room gesehen, 2 Tage später probegefahren und nach noch einer Woche abgeholt. Wenn man vergleicht wie viel Zeit ich für die Entscheidung zugunsten der CBR gebraucht habe, dann war die Shiver schon fast ein Spontankauf ;) Italo V2 ist richtig geil und macht süchtig. Mit 200km/h über die Autobahn auf einem Nakedbike zu ballern macht zwar gar keinen Spaß, aber das muss man auch nicht unbedingt machen. Auf der Landstraße, und da fahre ich auch 95% der Zeit, ist das Bike Bombe. Die bisher gefahrenen ca. 3.000km (bin ein bekennender Schönwetter-Fahrer) verliefen mit einem Dauergrinsen auf dem Gesicht. Ich hoffe es bleibt auch so ;)