Beiträge von Frank882

    die VDD werden oftmals nach dem service wieder eingeklebt, weil diese mit über 40euro je stück ziemlich teuer sind.


    habe ich auch schon paar mal so gemacht, vorher mit nem dremel mit nylonbürste die reste vom dichtmittel entfernen (keine messer o.ä. verwenden!) und man kann die dichtung mit dichtmittel wieder einbauen, sofern sie noch nicht eingerissen ist.

    das machen die meisten werkstätten so....

    Wasserstoff

    das thema finde ich auch interessant, aber mit der lagerung gibt es immernoch probleme.

    die wasserstoffmoleküle sind so klein, die gehen durch fast alle materialien durch, das könnte für manche gelegenheitsfahrer zum problem werden; karre vollgetankt, zwei monate nicht gefahren und danach ist der tank leer (etwas überspitzt dargestellt)


    und statt den umweg über eine brennstoffzelle zu gehen, könnte man zumindest übergangsweise verbrennermotoren direkt mit wasserstoff betreiben

    Meiner Einer hat auch genug zu tun, wenn gerade nicht meine alte BMW nach mir verlangt, arbeite ich alte Petroleumlampen auf, bzw. wenn es sich um einen seltenen Typ handelt, versuche ich die Patina auch zu erhalten.


    Es gibt immer was zu tun :bump


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Gerade bei den niedrigen (Öl-) Temperaturen können die Kuppl.scheiben verkleben. Besonders auch wenn die Kiste länger gestanden hat. Zumindest hab ich das auch manchmal festgestellt, besonders die KTM hat da so ihre Problemchen . . aber die hat wenigstens noch einen Kicker zum Starten.

    darauf würde ich auch zuerst tippen, wenn am geber- oder nehmezylinder der kupplung kein flüssigkeitsaustritt zu sehen ist, kann es fast nur das sein.

    habe ich bei mir selbst auch schon mehrmals festgestellt, gerade wenn die kiste länger stand, ruckt sie beim anlassen ein paar mal vorwärts, das gibt sich dann aber wenn der motor war ist....

    Oh sorry, wer lesen kann ist klar im Vorteil... Das die Shiverse Batterien lecker finden, haben wir ja nun festgestellt... :bier

    Meine Kawa kam auch mit wenig Batterien aus. 3 Stk in 17 Jahren. Die Shiver braucht die dritte schon nach 10 Jahren...

    bei der Shiver liegt die batterie ja auch recht nahe am KAT, dann noch die schräglage dazu, da kommt so ein akku schon an seine grenzen.

    die rekombination (flüssligkeitskreislauf bei ausgasendender schwefelsäure) kann auch nicht 100prozentig sämtlichen durch hitze entstandenen druck auffangen, sodass die batterie über monate/jahre immer mehr flüssigkeit über das überdruckventil verliert.


    irgendwann ist der punkt erreicht, dass der säurestand bis unterhalb der oberkante der bleiplatten sinkt, das ist dann wie ein tod auf raten

    Das kann ich kaum glauben, denn ich habe mit meiner ersten Shiver 43.000km gefahren und die Bremsscheiben waren noch weit weg von der, auf den Scheiben eingeschlagenen, Verschleißgrenze. Werden auch aktuell noch als zweiter Reifensatz bei mir gefahren und dürften so nun deutlich über 50.000km auf dem Buckel haben.

    naja es ist wie es ist, die scheiben waren bei knapp unter 4mm, daher sind sie rausgeflogen, aber in anbetracht der tatsache dass die scheiben bei allen anderen recht lange halten, gehe ich davon aus, dass es an den vermutlich klemmenden sätteln lag

    sorry wegen der späten antwort....


    gebrauchtes teil kann funktionieren, viel kaputt gehen kann in so einem ding ja auch nicht, dieser funktioniert ja kontaktlos, ergo eigentlich kein verschleiß.

    anlernen musste ich meinen damals auch nicht, schlussendlich war halt der kabelbaum am lenkkopf defekt ?(

    ich persönlich würde erstmal die standardprozedur anwenden:


    alle stecker, welche diesen bereich betreffen, abziehen, reinigen, kontaktzungen kontrollieren, ggf. vorsichtig mit uhrmacherschraubendreher leicht nachbiegen und mit ordentlich kontaktfett wieder montieren.

    mögliche stellen wären: demandsensor, zentralstecker für die einspritzanlage, motorsteuergerät


    ich hatte bei meinem fast 21-jährigen auto letzte woche das problem, dass die stellmotoren für die leuchtweitenregulierung der scheinwerfer nicht mehr funktionierten. grund war dreck und siff in den steckern. o.g. prozedur durchgeführt - alles wieder fit


    kann funktionieren - muss aber nicht.....ich hatte mal ein sehr ähnliches problem, da war der kabelbaum am lenkkopf gebrochen :rolleyes:


    viel erfolg

    hallo, ich muss hier für die shiver mal in die bresche springen :iiiih


    bis auf die schlecht funktionierende bremse direkt nach der handwäsche(scheiben und beläge mit wasser und seife voll),

    funktioniert meine bremse bisher immer sehr gut, auch wenn ich mal in den regen gekommen bin, hatte ich dieses phänomen, dass die bremse bei nässe nicht zieht, noch nie.....


    die scheiben werden sicherlich überall die gleichen sein, also kanns scheinbar wirklich nur an den belägen liegen, dabei habe ich aber das gefühl, dass die ori-beläge schon ziemliche scheibenfresser sind, denn die paarung fühlt sich beim bremsen recht "hart" an....

    Super Beispiel... Für eben diese alten und verbohrten Herren, gehört genau dies zu den Grundsätzen der Höflichkeit...

    Sind wir dann auch alte verbohrte herren + damen?

    ich denke, da hast du etwas falsch verstanden, denn unter höflichkeit verstehe ich, den namen des anderen richtig (mit groß-und kleinschreibung) zu schreiben, und gewisse höflichkeiten in der konversation zu wahren.



    mit der diskussion in einem forum verhält es sich doch eigentlich so, dass man schreibt wie man spricht - und das meist eben nicht hochdeutsch sondern in umgangssprache, immerhin handelt es sich ja nicht um ein anschreiben an irgendeine behörde oder amt, sondern um eine lockere diskussion/gespräch.


    aber das ist, wie so alles, eben eine frage der persönlichen definition.:/


    Sind wir dann auch alte verbohrte herren + damen?

    bitte richtig lesen ! das habe ich so nicht gesagt bzw. geschrieben.

    ich bin ebenfalls der meinung dass eine persönliche vorstellung notwendig bzw. angebracht ist, wenn man als neuer user infos abgreifen will, für die restliche konversation sollten aber auch lockere regeln gelten - was ja hier glücklicherweise meist auch so ist :]

    hallo Wolfgang, erfahrungsgemäß verhält sich das aber in den meisten foren so, dass man sich vorstellen muss bzw sollte, ich denke das gebietet einfach schon die höflichkeit....


    ich bin trotz vorstellung schon einmal aus einem R35-oldtimer-forum gegangen worden, nur weil ich bei laxem schreiben keine groß- und kleinschreibung verwende(stehe mit der shift-taste auf kriegsfuß :angry1

    die alten verbohrten herren in besagtem forum, sind mit meiner telegrafen-schreibweise nicht zurecht gekommen und haben meine beiträge ständig im nachgang editiert bzw zensiert, das empfand ich als eine echte frechheit - da geht es hier schon recht locker zu, also sollte jeder wenigstens die grundsätze der höflichkeit einhalten :]