Beiträge von Frank882

    beim großen versandhändler gibt es aktuell ein nettes gitter, welches dem von evotech recht nahe kommt, preislich aber noch halbwegs im rahmen ist.....auch wenns nur gelochtes blech ist.....


    KLICK (Affiliate-Link)


    bei aliexpress gibts das sogar für 23euronen =O

    bei meiner letzten HU 2019 war ich bei der Dekra (meine frau arbeitet dort) und nach ein bisschen smalltalk kam uns der gedanke, die shiver mal zu messen, ergebnis 91db bei 4500upm im stand (akra-anlage, großer hof- keine reflektierenden wände in direkter nähe)


    messgerät mit 1m abstand, kalibriert (aber nicht geeicht)


    nur mal so nebenbei....

    Das glaube ich weniger. Das lag wohl mehr an der italienischen Verarbeitung ( aussen hui und innen pfui ). War bei meiner MV genau so.

    das glaube ich wiederum nicht, bzw. kann man das nicht verallgemeinern - ein großteil des stresses am moped steht und fällt mit dem nutzer und seiner werkstatt. die meisten probleme entstehen durch mangelnde wartung und bedienungsfehler, was nicht heißen soll, dass die hersteller keinen mist bauen, aber die shiver ist eigentlich ausgereift, alle kinderkrankheiten sollten eigentlich ausgemerzt sein....


    ich hatte vorher eine sfv650, im vergleich zu dieser ist die shiver sehr gut und deutlich wertiger verarbeitet, das sieht man schon an so einfachen dingen wie den schrauben im sichtbereich

    Ich habe die mal auf Stufe 5 laufen lassen. Mir hats fast die Hände verbrannt....


    Liegt das an dicken Handschuhen?

    natürlich liegts an den handschuhen, im winter sind die 52W notwendig, um auch die dicken handschuhe durchzuwärmen, somit isses dann aber bis ca. -10grad erträglich(durch den fahrtwind gefühlt kälter)

    mit der bloßen hand kann man die griffe nach ca. 10min nicht mehr anfassen, habe mal ca. 70°C gemessen, das relativiert sich aber beim fahren durch den fahrtwind schon wieder, daher ist die leistung nicht übertrieben :jop

    Das sind doch wir alle,wenn wir eine Aprilia fahren:grimasse

    ich persönlich fahre einfach nur mopped - wer sich für was besonderes hält, den ignoriere ich.....


    meiner meinung nach sollten gerade diese alten simson-kisten stärker kontrolliert werden, die fahren sehr oft mit umgebauten leistungsgesteigerten motoren, teelicht vorn/hinten und trommelbremse auf versicherungskennzeichen rum und denken dass die verkehrsregeln für sie nich gelten.....einfach nur hirnlos....

    solche pflegefälle sollten viel mehr kontrolliert werden, aber die ordnungshüter beschäftigen sich ja lieber damit knöllchen zu verteilen :denk:denk


    aber zurück zum thema >>>>

    Aber ich muss das leider mal so sagen, weil ich drauf geachtet habe: Die die nicht grüssen sind in der Mehrzahl Klapphelmfahrer auf ihren weiss-blauen Schlachtrössern. Leider wahr

    ehrlich gesagt ist mir das auch so aufgefallen :denk ich grüße trotzdem, manchmal hat man ja doch glück :blumen



    Warum werden Rollerfahrer eigentlich meist ausgeklammert? Sich mit so einem Essigpeng und manchmal nur 50 Kubik in den heutigen Verkehr zu stürzen verlangt doch höchste Anerkennung... und ham wir nich alle mal so angefangen? Zweirad ist Zweirad

    bei uns fahren noch ab und an ein paar kunden mit solchen simson-kisten rum(wenn sie nicht grad wieder am straßenrand vor der defekten karre hocken :bump), die grüßen auch immer - ich aber nicht zurück ?(


    der grund dafür ist folgender: in vielen zweiradforen oder youtube gibt es eine ganze menge von diesen spinnern, welche sich mir ihren meist uralten, nur noch vom rost zusammengeklebten klapperkisten, für den gipfel der zweiradfahrer halten und über alles und jeden herziehen, bspw. roller und deren fahrer.

    ich hatte früher, als das geld knapp war, selbst eine simme, heute fahre ich 125er roller.

    aber grundsätzlich würde ich einen ordentlichen roller jeder simme vorziehen, zumindest die markenroller sind einfach zuverlässiger.

    man will ja fahren und nicht dauernd was reparieren müssen :cursing:

    also an einer felge würde ich schonmal grundsätzlich gar nichts rumbohren (ausgenommen an meiner schubkarre)

    denn woher weißt du, ob durch das aufbohren nicht evtl die stabilität der felge geschwächt wird?


    mir wäre das risiko zu hoch, kauf lieber ein passendes ventil.


    gruß Frank

    jep, und dann sich über den Wahnsinns STOPI freuen;o)

    aber achtung, macht euch auf was gefasst 8| ,wenn der grip gut genug ist und man ordentlich den anker wirft, geht der hintern bis einen dreiviertel meter in die luft - damit muss man rechnen 8)

    hab das damals bei 100kmh auf einer leeren landstrasse getestet und war doch recht erschrocken :huh:

    Na dann danke an alle Die, die mit einem Krawaalowitsch rumfahren!

    ich habe diesbezüglich ein dislike für den beitrag vergeben, verallgemeinerungen helfen hier nicht weiter.


    ich hab selbst eine akra dran, mit gemessenen 91db (erlaubt sind wohl 98db glaube ich)

    und ich muss sagen, dass mir übermäßiger lärm selbst auf die nerven geht - gerade bei denen, die ohne db-killer rumfahren.


    daher wäre der einzig richtige weg, die krawallmacher direkt aus dem verkehr zu ziehen, wobei das halt wieder mehr kontrollen nach sich ziehen kann, und das will ja eigentlich auch keiner, denn die polente hat eigentlich andere wichtigere aufgaben.


    ein sinnvoller punkt wäre, die db-killer einzuschweißen, sodass man diese nicht entfernen kann, diese hürde würde schon einige davon abhalten, die killer zu auszubauen.

    wer das dennoch ausbaut und erwischt wird, dem sollte die karre direkt vor ort stillgelegt werden (vielleicht sogar verschrottet(?) und die strafe exorbitant hoch sein, da in diesem fall von vorsatz auszugehen ist.

    die ausrede, die dinger wären rausgefallen, würde dann nicht mehr ziehen :iiiih

    hallo Stefan,


    wünsche gute Genesung, hoffentlich bleibt nix dauerhaftes zurück :heil


    ich habe auch immernoch mit den nachwirkungen meines rollerunfalls im september zu kämpfen, muss anfang juni noch zur OP, da sich die beschwerden auch nicht wirklich bessern (bänder vom schultereckgelenk und bizepssehne angerissen), kurativ ließ sich das nicht richten, das musste die ärztin nach 8 monaten zugeben :cursing:



    p.s. manchmal ist es eine gute idee, bei problemen auch mal ne zweite meinung einzuholen, niemand ist fehlerfrei, wenn dir etwas doof vorkommt, hake lieber mal nach.

    komm wieder auf die beine, ich drück dir die daumen !



    gruß Frank

    Es scheint so, als wäre ich nicht der einzige mit einem hohen Verbrauch. Das beruhigt mich zumindest ein bischen, zumal sich das bei einigen mit der Zeit auch gebessert zu haben scheint. Ich wollte demnächst nochmal neue Iridium-Zündkerzen einbauen (jaja, ich weiß, aber Plazebos bringen wirken auch bei Fahrzeugen ^^ )

    mein persönlicher tip - lass das mit den iridiumkerzen bleiben, wenn du die standardkerzen drin hast und der elektrodenabstand stimmt, gibt es keinen grund, iridium zu verwenden (bei mir haben diese nur ca 5tkm gehalten, danach hatte ich ständig fehlzündungen)

    Wenn mir ein Händler sagt das die auch mal 10 Liter brauchen kann ( wir schreiben hier von ca.95 Ps !!! ) dann würde ich den fragen ob der a.) komplett Mumps hat oder b.) den mal kräftig in die Hose treten ( verbal natürlich ).

    Ich brauche mit meiner Shiver ca.5 - 6 Liter auf 100km.Und ich spanne auch mal zwischendurch den Hahn:!:

    also vor einigen jahren, als wir mit den moppeds in südtirol waren, habe ich diesen verbrauch schon fast annähernd hinbekommen =),

    es ging aber auch fast keine 200m am stück geradeaus, eine kurve folgte der nächsten :grimasse da kommt das halt schonmal vor.

    andererseits habe ich bei zaghafter autobahnfahrt schon einen gemessenen verbrauch von 3,8L/100km hinbekommen :S

    Die neue R18 könnte mir auch gefallen, allerdings werde ich da erst mal ein paar Jahre warten bis dort die Kinderkrankheiten vorbei sind =)

    naja, die R35 ist so alt, dass die kinderkrankheiten auch schon kinderkrankheiten bekommen haben :jester, aber selbst die sind mittlerweile ausgemerzt - ist ja auch nicht viel dran an so´nem ding :S


    den motor der R18 habe ich anfang des jahres auf der messe gesehen - was für ein trümmer, genauso viel hubraum wie mein auto =),

    der schiebt den eisenhaufen bestimmt ordentlich vorwärts, wobei das bei 345kg leergewicht wohl relativ bzw wohl auch nötig ist =O

    Moin Ingo,


    meine shiver habe ich auch noch, da ich im großen und ganzen recht zufrieden mit ihr bin :love


    weiterhin ist aber jetzt noch eine BMW R35 von 1947 mit eingezogen, welche ich jetzt fast fertig habe, bin schon ganz hibbelig wegen der ersten probefahrt :danceBitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    da muss ich dir leider teilweise widersprechen, die startschwierigkeiten sind ein relativ bekanntes problem, welches sich durch tausch des anlasser-relais einfach und kostengünstig beheben lässt,

    das konstantfahrruckeln liegt meist an einer verschlissenen oder falsch gespannten kette (also eher mangelnde pflege)


    beim auspuff kann man sich mit einem zubehörtopf aushelfen, das ist bei vielen anderen herstellern mit underseat-auspuff nicht anders,

    auch sollte man halt nicht im hochsommer durch die innenstadt juckeln (was sowieso verrückt wäre) sondern auf der landstrasse fahren - dort wo die shiver eigentlich hingehört.


    zum thema ersatzteilversorgung kann ich eigentlich fast nix negatives sagen, bisher konnte man immer eine lösung finden.


    beim fehlenden stauraum und dem relativ kleinen tank muss ich dir aber recht geben. das stört mich teilweise auch.