Beiträge von Don

    Ha, zu langsam editiert. ;)


    Keine Ahnung wie's im Motor aussieht. Habe ihn ja noch nicht offen.
    Vielleicht sollte man bei der Gelegenheit gleich das Ventilspiel neu einstellen bzw. kontrollieren.

    Aber wenn ich die passende Stellung markiere und dann wieder die beiden Punkte aufeinander einbaue kann ich eigentlich nichts falsch machen oder?
    Muss man die Ventile irgendwie sichern, können die raus- oder reinfallen? Entschuldigt die blöden Fragen, habe wie gesagt noch nie an den Innereien eines Viertakters geschraubt.

    Eine 1100er, glaube 1984er BJ.
    Ich muss sagen das Ding geht auf der Geraden besser als die Shiver, wir haben's ausprobiert. Bis heute schwärmt er davon dass die Kiste bombenstabil liegt - wenn man zu zweit fährt. =)


    Habe gestern abend mal mit ihm geplaudert. Also die 550er hat doch schon etwas über 30000m drauf und steht auch "erst" seit etwa 25 Jahren. Naja, macht eigentlich keinen Unterschied.


    Hat von euch schon mal jemand einen 4T Zylinderkopf demontiert? Wie geht man sicher dass man die Nockenwellenstellung nicht verstellt? Markierung auf Zahnrädchen und Kette?

    Ja, einen Verteiler hat sie noch. Werde da eh mal gucken müssen wie es mit den Schleifkohlen aussieht. Hehe, solche Technik hatte ich noch nie in der Hand.


    Die km Zahl habe ich gerade nicht im Kopf, es werden wohl so um die 20000 sein, nicht großartig mehr. Das Ding wurde ja nur ein paar Jahre gefahren bis sich der Häuptling seine Katana zugelegt hat und die 550er in die Garage verbannt hat. Die Katana fährt er übrigens heute noch. Prima Mopped, mittlerweile ja auch schon ein Oldtimer.

    Danke für alle Antworten. Habe eben etwas Angst dass ich beim Startversuch mit dem Motor gleich was kaputt mache. Wo könnte man so eine Endoskopkamera herbekommen? Wer hat sowas? (Außer Gastroenterologen ;o) ...)


    Klar, Flüssigkeiten Reifen und das ganze Zeugs wird alles neu gemacht, primär möchte ich erstmal den Motor zum Laufen bekommen.


    @Megalau
    Da baut Dein Sohn ja gerade fast am gleichen Mopped wie ich im Sommer möchte. Sieht auch nach einer 79er aus oder?


    Den Tipp mit dem Weichspüler kannte ich noch nicht, ist ja echt praktisch! Den Herrn Mahl werde ich dann auch ma demnächst anrufen. Bin nur die kommende Zeit noch in Österreich.


    Was hat Dein Sohn alles austauschen müssen?


    Merci!

    Hallo Forengemeinde!


    Dieses Mal geht's um keine Aprilia, sondern um eine 1979er Suzuki GS550, die ich im Sommer wieder herrichten möchte. Vielleicht könnt ihr mir dabei helfen, denn das Mopped schlummert seit 30 Jahren in einer Garage und ich habe keine Ahnung was es nach so langer Standzeit zu beachten gibt.


    Status presens:
    Das Mopped wurde in den frühen 80ern eingemottet und lief bis dahin einwandfrei. Sämtliche Betriebsstoffe von damals sind noch im Mopped, der Tank randvoll mit Benzin.


    Dass jetzt alle Gummiteile gecheckt und wohl größtenteils ausgetauscht werden müssen ist mir klar, aber was mache ich mit dem Motor? Das Mopped hat auch einen Kickstarter, aber ich konnte bisher noch nicht testen ob der Motor fest ist.
    Eine Motorde- und Remontage bringe ich vermutlich selbst zustande, aber beim 4-Zylinder 4T ist das natürlich eine ganz andere Hausnummer als bei den kleinen 1Zyl Zweitaktern an denen ich bisher immer geschraubt habe. Außerdem nehme ich mal an dass alle Schrauben mittlerweile quasi einbetoniert sind. Wenn es sich also vermeiden ließe, gerne!


    Was mache ich außerdem mit dem Federbein? Das Gas darin ist doch sicherlich schon mindestens zum Teil draußen. Wer revidiert solche Teile?


    Gibt es sonst noch etwas wichtiges?


    Für alle Antworten wäre ich dankbar. Das Projekt soll weder an Zeit noch an Geld scheitern, Hauptsache keine Pfuscherei und sorgfältige Arbeit.


    Gruß.
    :hut Don

    Dafür hättest Du ja auch besser eine Shiver nehmen sollen. Von der Sitzbank schwärmt meine Sozia. Ich bin mittlerweile 80% zu zweit unterwegs.


    Die GS käme für mich eben wegen genau diesem elektronischen Schnickschnack nicht in Frage. ABS ist okay, aber mehr Elektronik will und brauche ich nicht. Naja, RideByWire scheint soweit echt zuverlässig zu sein, da kann ich nicht meckern.


    Aber wie Du schon sagst: Die "Weltenumrunder Moppeds" sind meistens 15 oder mehr Jahre alte japanische Ein- und Zweizylinder. Bei den Autos ist's ja genau das gleiche. Da fahren sie bis heute noch v.a. alte Landies, Nissan Petrol usw.

    Sagt mal ist das eigentlich im Straßenverkehr unbedenklich? Ich habe das noch nie ausprobiert und gerade auf Langstrecken könnten Ohrstöpsel ja wirklich angenehm sein, aber überhört man da keine anderen Verkehrsteilnehmer?

    Ja, ich habe so ein Miniverbandsset untergebracht. Da gibt es einen Gummizug unter der Sitzbank, ich kann Dir grad nichtmal sagen für was, aber da passt so ein Minitäschchen rein.


    Und das "Gerubbel" am Reifen könnte davon kommen dass Du länger schnell auf der Autobahn unterwegs bist. Schließlich zerren dann dauerhaft 95PS auf ein paar cm³ Reifen mit 220km/h gegen die Luftwand. ;)


    PS: Geht gut, nö? ;o)

    Ja wie, die 750er ist Dir zu brav und die 1200er säuft zu viel?


    Von nix kommt nix! :) Ich hätte auch gerne ein Auto mit der Leistung eines Porsche Turbo und dem Verbrauch eines Peugeot Diesel. :dance


    Nee, aber mal ganz ernsthaft: Das Thema interessiert mich auch. Es wäre super wenn Du mal postest wenn Du was neues weißt.

    Naja, logisch dass Triumph gewinnt. In letzter Zeit schmieren die ja noch mehr als BMW. Ich habe mich neulich erst über das riesengroße Triumph-Spezial gewundert, natürlich nicht ohne ausreichend großflächige Triumphwerbung.


    Beim Moppedkauf geht es glücklicherweise nicht um Platzierungen in sogenannten Fachzeitschriften. Von den Japanern kämen für mich am ehesten die FZ8 und die GSR750 in Frage, aber solange Aprilia und MV so schöne Moppeds bauen bleib ich bei grün-weiß-rot. Abgesehen davon ist meine Shiver bis dato so zuverlässig dass ich mich eh frage ob sie nicht in Wirklichkeit aus Japan kommt. ;-)

    Was kostet es denn, wenn das bei der Kontrolle beanstandet wird? Eine Überlegung wäre es ja wert. Legal, illegal, ... naja, ihr wisst schon. ;-)


    Der 190/55 auf dem Bild von Malle (danke für die Bilder übrigens!) ist ja deutlich spitzer. Wobei das wie gesagt einfach daran liegen kann dass es ein anderer Reifen ist. Wie bereits gesagt können auch verschiedene Reifen mit der gleichen Dimension sehr unterschiedlich spitz sein. Eben deshalb bin ich jetzt mal auf Conti RoadAttack 180/55 umgestiegen. Mal sehen, wie er sich fährt und wie lang er hält.


    Gruß,
    :hut Don

    Ich kann hier schreiben was ich will oder?


    Wenn ich eine andere Meinung habe als Du wird mir mangelnde Erfahrung attestiert (kann ja nur so sein, ganz klar), und wenn sich meine Aussage im Großen und Ganzen mit dem deckt was eine Fachzeitschrift mit Rennfahrern schreibt heißt es auf einmal dass das alles ja eh irrelevant ist.


    Auf Rennstrecken war ich übrigens auch schon. Das heißt überhaupt nichts, da kann jeder fahren der die Tageskarte zahlt. Daher würde ich mich hüten, aufgrund dessen auf andere hinabzublicken.

    Und was willst Du mir damit sagen?
    1. Du bist sogar mit einer 30 Jahre alten BMW schnell.
    2. Du bist ein ganz ganz erfahrener Fahrer.
    3. Du hast schon ganz viele Moppeds gefahren.
    4. Sogar schon in den Alpen.


    Soweit, so gut.


    Um geometrische Unterschiede zwischen zwei nebeneinander aufgezogenen Pellen zu erkennen brauche ich keine Erfahrung (?) sondern nur meine Augen. Das kann auch jeder 5jährige vom Anschauen bestätigen. :grimasse


    Da persönliche Angriffe nicht ganz mein Ding sind, lieber ein paar warme Worte von der Fachpresse:
    Quelle: http://www.sportrider.com/tech…orcycle_tire/viewall.html
    "In our previous DOT-race tire test we used 180-sized tires exclusively on the 6.0-inch rear rim of the YZF-R1, and that was the choice of most racers at that time. Using a 190/50 tire, with its low profile, sacrificed too much steering quickness to offset any increase in traction the wider tire could theoretically offer."
    Da geht es ganz genau um unser Thema. Im weiteren Bericht raten die Sportsfreunde übrigens zum 190/55:
    "While a 190/50 has a wider, flatter profile, the 190/55 is almost identical to the 180/55 but on a larger scale to fit a 6.0-inch rim."


    Any questions?