Großer 20000 er Service Kosten / Abzocke?

  • Hi Leuts, 40 tausender KD:

    844€, mit 70AW für 420€

    Ventile einstellen (+8×Shims...?)

    2×Deckel :( für je 50€

    Kerzen

    ÖL+Filter

    Bremsklötze TRW Sinter

    (hat selbstständig entschieden, da kaum noch Belag auf den alten war)

    Lenkkopflager tausch (übelstes einrasten) was die vielen AW erklärt.

    Luffi nicht, da DNA verbaut.

    Find den Preis für ne AP Werkstatt ok.

  • Lt. Handbuch ist das Gabelöl wohl zu wechseln.

    Mein Händler meinte aber auch, das wäre eigentlich nicht nötig und unbedingt erforderlich.


    Hab ich dann auch nach seinem Anraten weggelassen.

    Hat eh schon genug gekostet.


    Gruß

    Thomas

    Einmal editiert, zuletzt von guselmöp ()

  • Bei der Caponord sind Gabel und Dämpfer lt. Wartungsplan beim 40.000er dran. Ich meine bei den 750er Modellen auch. Ob man es dann tatsächlich machen lässt, ist eine andere Frage. Allerdings wird das Fahrwerk häufig vernachlässigt, da ist ein Service nach dieser Zeit sicher nicht verkehrt.


    Gruß

    Stephan

  • Joa.


    Da wäre Intervall auch bei 40k gewesen.


    Macht meiner Meinung nach auch Sinn.

    Das Öl in der Gabel wird ja auch nicht besser. Und dadurch dann auch die Abnutzung.


    Der Service selber ist durch das ADD nicht wirklich aufwändiger, bin mir aber noch sicher ob ich es selber mache, oder die beiden Holme doch einschicke.

    Muss mir das WHB nochma in Ruhe zu Gemüte führen. Auch was die ggfs an Spezialwerkzeug und wofür angeben.

    Waffeln sind Pfannkuchen mit Waschbrettbauch

  • Heute wurde der 20000 KM Service (Shiver (900) bei mir gemacht nach Vorgabe Piaggio. Kettensatz und Zündkerzen gewechselt, Luftfilter gereinigt, Ölwechsel + Filter, Softwareupdate

    Das Ventilspiel wurde geprüft, es musste aber nichts eingestellt werden.


    Total EUR 600,26 Brutto wobei in dem Preis die Arbeitseinheiten mit EUR 310,80 den größten Posten ausmachen. Hätten die Ventile eingestellt werden müssen wäre die Rechnung deutlich höher ausgefallen


    Jetzt ist Sie fit fuer Rohr

    insta @christoph_scheffer

  • ich hatte mich ehrlich auch gewundert und das nachgefragt. Vorher hatte ich im Forum gesucht und einen Betrag von 800 – 1000 EUR budgetiert. Der Hauptgrund ist zum einen die Ventilspielkontrolle die das günstiger machte und zum anderen der Luftfilter.

    Bei der Kontrolle ist rausgekommen das die Ventile OK sind und keine Einstellungsarbeiten gemacht werden mussten. Das Einstellen selber ist wohl ein erheblicher Mehraufwand der dann in der Arbeitszeit deutlich wird. Der Luftfilter wurde für noch gut befunden und nur ausgeblasen, also kein neuer.

    Mein Händler ist eine Aprilia / Suzuki Vertragswerkstatt. Wenn gewünscht kann ich die original Rechnung hier einstellen.

    insta @christoph_scheffer

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Denke auch, dass das günstig war. Kettensatz so ab 150€ und die Demontage/Montage der Gleichen ist auch nicht in 5 Min. erledigt.

  • Da merkt man dann einfach den regionalen Unterschied, Vorallem in den Preisen der Arbeitszeit.

    Habe das 2020 verglichen. Wenn ich die Aprilia in München abgebe muss ich 100€ die Stunde rechnen, in der Pampa im Allgäu über 1/3 weniger.

    Bei angesetzten 8-10h für die Capo summiert sich das schon…



    Wenn die schon soweit zerlegt ist, ist das einstellen auch kein Hexenwerk mehr. Sollte für einen guten Mechaniker Max. ne Stunde mehr Arbeit sein. Und der Materialaufwand ist im Cent Bereich.

    Hatte 2016/2017 für den 20k Service 550-650 bezahlt(weis es nicht mehr genau), inkl. Ventile einstellen.

    Waffeln sind Pfannkuchen mit Waschbrettbauch

  • Die Verbindung zu dem hier würde ich dann aber doch mal herstellen, ohne das expliziet werten zu wollen, da ja der Händler den Fehler auch umgehend wieder ausgebügelt hat.

    Es lässt sich aber die Vermutung nicht ganz vermeiden, das sie am Ende etwas Zeit sparen wollten und dann doch schnell, schnell gemacht haben.

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

    Fahren statt putzen...

    Einmal editiert, zuletzt von miele ()

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Da merkt man dann einfach den regionalen Unterschied, Vorallem in den Preisen der Arbeitszeit.

    Ja, genau dies ist der große preisliche Unterschied.

    Hatte mit unserem Mitglied 'Zerodot' darüber vor einem Monat kontakt.
    Beim Arbeitswert (1 AW = 5 Minuten) hatte er 4,60€ mehr auf seiner Rechnung, als ich auf meiner Rechnung von meinem Händler. Wobei bei mir der "Stammkunden AW" zum Tragen kam.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: