Übersicht über Streckensperrungen

  • Hm, bei dem ersten Link schlägt bei mir der Herr Kaspersky Alarm. In fetter roter Farbe. :huh:


    Gruß
    Norbert

    R i d e - b y - w e i a h !

  • Dann mag der Herr wohl auch keine Streckensperrungen. ;)


    Egal, das Interessante ist ja der Link zu Google Maps.

  • Der "echte" Herr Kaspersky hat früher beim KGB gearbeitet. Die waren eigentlich für Sperrungen aller Art zu haben. =)

    R i d e - b y - w e i a h !

  • So gleich mal eine kleine Berichtigung für den PLZ Bereich 7:


    Die Mahdentalstr. L 1187 ist im Moment gespeert ab Abzweigung Krummbachtal Richtung Stuttgart bis zum Schattengrund bzw. auch zurück.


    https://maps.google.de/?ll=48.….027215,0.055704&t=m&z=15


    D.h. das Glemseck ( Motorradtreffpunkt ) und der Verkehrsübungsplatz sind erreichbar. Die Angaben Leonberg und Büsnau stimmen im Verzeichnis nicht.


    Wird aber wieder geöffnet, sobald die Ausbesserungen getätigt wurden. ( noch in 2013 ).


    Aufgrund von 2 Großveranstaltungen


    http://www.solitude-revival.org/ und http://www.glemseck101.de/


    ist jedoch ein gewisser zeitlicher Engpass vorgegeben.

  • Moin,


    ich muß das Thema wieder vorkramen. Bin direkt betroffen von einer Sperrung auf meinem Weg auf/von eine/r Runde. Zwischen den Fähnchen wurde die Strecke von diversen Vollpfosten zT 100 mal am Tag hin u her gefahren...man kann sich die Videos bei YT ansehen.


    Massenmedien die die Massen aufhetzen haben dafür gesorgt, das man aufgrund von Lärmbelästigung die Strecke einfach komplett gesperrt hat.


    Häufig wird, wie auch in diesem Fall die Lärmbelästigung bzw Unfallzahlen als Grund für Streckensperrungen genannt. Lärmbelästigung ist kein Grund für Streckensperrungen! Der Bundesverband der Motorradfahrer ev. kurz BVDM hat zusammen mit BU e.V., BIGS e.V., Motorradversucht Streckensperrungen, zum Teil rückgängig zu machen bzw zu verhindern.


    Diese Knieschleiferfraktion, nichts gegen Knieschleifer-aber die Jungs haben echt ne Feile im Kopf :irre sind nach der Sperrung weiter gezogen nach Bergkirchen. Bergkirchen liegt in NRW...dort hat sich die Rennleitung konsequent wochenlang hingestellt und Platzverweise erteilt....solange bis niemand mehr kam, der dort zigmal hin und her fuhr.


    Wie man oben sehen kann, verläuft die BAB A 2 im Norden und die B 83 im Süden der Sperrung Westendorf-Rolfshagen. Täglich fahren zig Tausend LKW über die BAB A2, auch Warschauer Allee genannt. Auf der B83 sind sehr viele LKW unterwegs, die die Strecke zwischen der BAB A7-Nordheim/Nord und der BAB A2-Bad Eilsen abkürzen.


    Auf dem BAB A2 Abschnitt zwischen Bielefeld und Peine hört man täglich von Unfällen in denen LKW beteiligt sind...oft kommt es dadurch zu Vollsperrung bis die Bergung beendet ist. Neulich ganze 3 Tage, weil ein Gefahrguttransporter ätzende Ladung auf der Fahrbahn verteilt hatte.
    Hier hört man von keinem Politrickser, das die A2 für LKW gesperrt werden soll/muss bzw. in diesem Abschnitt Gefahrgut auf die Bahn verladen werden muß. Schließlich befinden sich Trinkwasser Gewinnungsanlagen in Teilen dieses Abschnitt der BAB. Alles kein Thema für die Politrickser, denn es ist ja keine Minderheit betroffen.


    Meine Anliegen an Euch, bitte unterstützt die genannten Vereine, in euren eigenen Interesse. Vielen Dank.


    DlHzG

    .




    4 Wheels move your Body, but 2 Wheels move your Soul

  • Ich finde Streckensperrungen ziemlich sinnlos, allerdings verstehe ich Anwohner bleliebter Kurvenstrecken, die sich durch verirrte Tiefflieger im Dauerschleifenmodus - möglichst ohne dB-Eater - lärmbelästigt fühlen.
    Kommen da noch ein paar schwere Unfälle dazu, nimmt das jede opportune Presse auf und wettert auf die Minderheit zu Lasten der übrigen einspurigen Mehrheit.


    Gegen die Krawalltüten hilft langfristig vielleicht Euro4 , gegen die Raser nichtmal der Tod (sry. für diesen Zynismus).


    Kurzfristig hätte ich nichts dagegen, wenn die Rennleitung öfter mal geeichte Messgeräte hinter die Auspufftöpfe hält und ein Mopi ggfs. auch mal ne Weile aus dem Verkehr zieht.


    Anstatt Streckensperrungen fände ich es besser, wenn die Verantwortlichen erstmal über Rüttelstreifen nachdenken. Die Dinger helfen auch gegen einschlafende Fahrer aller KfZ, und wirklich gefährlich sind die für Motorradfahrer nicht. Findet man oft in Holland und Frankreich.


    Gruß aus dem Siegerland :bier

  • Moin,
    zu dem Rüttelstreifen, davon halte ich garnichts...die Tiefflieger ballern da einfach drüber.


    Jedes Jahr wenn die Openair Schwimm Saison eröffnet ist, ertrinken laut DLRG Statistik auch wieder dutzende Menschen in Seen. Man kann nicht jedes Risiko auf null minimieren.


    DlHzG

    .




    4 Wheels move your Body, but 2 Wheels move your Soul


  • Jedes Jahr wenn die Openair Schwimm Saison eröffnet ist, ertrinken laut DLRG Statistik auch wieder dutzende Menschen in Seen. Man kann nicht jedes Risiko auf null minimieren.
    DlHzG


    Deshalb sind auch ne Menge wilder Seen nicht für den Badebetrieb offen.


    Wenn jemand Fremdes in nem Baggersee ertrinkt, macht sich auch kein Anwohner für eine Sperrung stark, sondern die zuständigen Behörden.
    Es sterben auch noch weit mehr Menschen im Straßenverkehr, und noch viel mehr an legalen Drogen.
    Man kann weder die Argumentation mit Verkehrstoten, noch die mit Ertrunkenen, mit der von Streckensperrungen für Motorräder vergleichen.


    Die Sperrung verschiebt das Problem nur auf andere Strecken. Also: Krawalltüten aussortieren, Unverbesserliche ne Saison zu Fuß laufen lassen und vielleicht doch Rüttelstreifchen als spürbaren Hinweis aufpappen.
    Ich bewege mich eher selten im Grenzbereich, aber wenn ich feilen wollte, würden mir die Streifen am Kurvenscheitelpunkt zu denken geben.


    Gruß aus dem Siegerland :bier

  • Gefeilt wird in der Werkstatt oder auf dem Kringel. All die , die es so angehen , wie die verstrahlten "Blümchenpflü..er"-Anarchisten, sollten direkt endlos zu Fuß gehen... Ohne Chance auf Rehabilitation und jeden Monat 5 Stunden Sozialarbeit bei Verunfallten Bikeropfern leisten... Ggf lernen sie dann mal was...

    ...und Moin...
    Kai der Ammerländer

    sorry ich bin offline... :ditsch

    so lange noch ,bis es zum 12ten Mal röhrt :bier


    WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten ... :aetsch