Wilbers Federbein und tolles Halbwissen

  • Hallo,


    leider mußte ich die Erfahrung machen, dass leider auch in diesem Forum einfach nur Müll erzählt wird.


    In der Herbstaktion habe ich mir ein 640 Federbein von Wilbers bestellt. Nach dem ich das Forum etwas durchstöbert habe, wurde eine Empfehlung für eine Feder 250-150 gemacht. Die Aussage bezog sich auf einen Fahrer mit einem Kampfgewicht von 100 kg und gelegentlichen Soziabetrieb.


    Am Samstag habe ich meine erste Runde gedreht und ich habe mich einfach nur noch geärgert. Diese Feder ist schlicht und ergreifend viel zu hart. Obwohl die Zugstufe komplett offen war, federte der Stoßdämpfer praktisch nicht ein. Nach dem heutigen Telefonat mit Wilbers, kotze ich nur noch ab. Die Aussage bei Wilbers war unmißverständlich:


    "Die Feder ist im Solobetrieb viel zu hart. Wer hat Ihnen diese Federrate empfohlen? Die Empfehlung kann auf keinen Fall von Wilbers gekommen sein." Recht hat er.


    Das Gute ist, ich kann die Feder austauschen lassen. Das Schlechte ist, ich muß dafür 60,- Euro bezahlen.


    Ich will nur sicherstellen, dass sich keiner auf solche Aussagen aus dem Forum verlassen sollte.


    :angry1

  • Interessante Produkte für die Aprilia Shiver bei Amazon:

  • ...da bin ich aber froh das ich das nicht war.....
    Auch wenn die Feder nicht passt sollte aber klar sein das die Zugstufe nur die Ausfederungsgeschwindigkeit ändert.Das einfedern wird mit der Druckstufe geregelt :]



    :hut:hut:hut

  • Sorry, aber da hast du doch selber Schuld. wenn du einen aus dem Forum mehr vertraust wie der Firma die die Federbeine herstellt. Lehrgeld ist oftmals schmerzlich. Übrigens hätte sie auf anraten von Wilbers nicht gepasst hättest du eine andere Feder kostenlos bekommen, so war es bei mir jedenfalls.

  • Tut mir Leid für Dich, aber so ist das in jedem Forum. Ich bin noch Moderator im http://www.husqvarna-forum.de, insbesondere im 125er Bereich. Du kannst Dir gar nicht vorstellen was da verzählt wird. Da zieht's Dir manchmal echt die Schuhe aus. Aber so sind Foren eben, und bevor man einem Tipp nachgeht muss man immer erst schauen ob die Quelle verlässlich ist, und eine Zweitmeinung schadet auch nicht.


    edit:
    Was die meisten vergessen: Ein Fahrwerk einzustellen ist auch zu einem großen Teil eine Gefallenssache. Manche mögen's hart, manche weich. Außerdem fahre manche eher auf schlechten Straßen, andere wollen auch mal auf der Rennstrecke eine schnelle Runde drehen.
    Jörg Teucherts R6 wurde mal in der Zeitschrift MOTORRAD getestet. Die Redakteure schrieben da auch von einem "unfahrbaren" Fahrwerkssetup und wunderten sich quasi wie man damit überhaupt fahrne könnte.


    Mit genau diesem Mopped wurde Teuchert kurz zuvor Supersport Weltmeister. Soviel dazu.

    Aprilia Shiver 750 "Bella" 09 :love:
    Husqvarna WRE 125 "Heilige Kuh" 05 Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.

    3 Mal editiert, zuletzt von Don ()

  • Hallo,


    wenn man die Zugstufe komplett offen hat, werden die Pumpbewegungen des Federbeins nicht eingeschränkt. Wenn man die Zugstufe schließt werden eben diese Bewegungen eingeschränkt und das Federbein wird während des Betriebs härter. Natürlich nicht in der Druckstufe, sondern in der Kombination des Bewegungsablaufs (ein- und ausfedern).


    Und Yamraptor,


    es ist natürlich super wenn ausgerechnet der Tipgeber von Lehrgeld spricht. Es waren deine Angaben, die mich zu dieser Bestellung veranlaßt haben. Gut, mein Fehler das ich den Aussagen eines Schwätzers geglaubt habe.


    Danke dafür.


    :kotz

  • Wenn man die Bewegungen einzeln betrachtet ist die Aussage natürlich richtig.


    Allerdings sehen diese Dinge bei einer Abfolge von Ein- und Ausfederungen etwas anders aus. Deshalb werden die einfachen Federbeine nur mit einer Zugstufenverstellung angeboten. Damit soll ein Pumpen des Federbeins unterbunden werden.


    Um festzustellen wie die Feder reagiert, habe ich eben die Zugstufe ganz offen gelassen. Und nur das habe ich geschrieben.


    Naja, ich merke schon die Profis sind am Werk.


    :thumbup:

  • Na, da bin ich aber mal gespannt. Habe mir auch das Federbein in der Herbstaktion geholt und geschrieben, dass ich ca.110 kg(mit Klamotten und etwas Gepäck ) wiege, sportliche Fahrweise , gutes Ansprechverhalten und ausschließlich Solobetrieb betreibe. Daraufhin hat Wilbers mir auch die Feder 250-150 eingebaut!!! Werde dann mal berichten, wie sich meins so fährt .



    Gruß Hotte

  • Ich muß mal das hier mal hoch holen...
    Bei Wilbers auf der Web-Seite finde ich zwar Federbeine für die Shiver , aber alles nur für die Shiver ohne ABS... hab ich was am Auge ???
    Und die Gabelfedern gibt es auch nur für die Showa-Gabeln.... ???
    Hat da jemand schon andere Erfahrungen bei anderen Herstellern Federbein/Gabelfedern für die ABS-Shiver ?

    ...und Moin...
    Kai der Ammerländer


    WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten ... :aetsch

  • Hallo, sucht im Forum einer ein Wilbers 640 Federbein mit schwarzer Feder , für die Aprilia Shiver 750 Abs ab 2010 .Ich habe eins bestellt mit Gewichtklasse 80- 90 kg. Ist nagelneu mit Rechnung von jetzt. Würde es für 400 € verkaufen, da ich auf eine größere

    Maschine wechseln will.

    MfG.Guido

  • Tja... Schade... ich hätte es genommen... aber seit Anfang der Saison habe ich nun ein 641‘er bei mir verbaut...

    Aber ich kann jedem nur empfehlen , das Federbein zu tauschen. Das sind Welten...

    Die 400€ sind gut investiert... schont auch den Reifen , da das Pumpen aus scharfen Kurven mit Gas am Rad nahezu weg ist... :jop

    ...und Moin...
    Kai der Ammerländer


    WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten ... :aetsch