Caponord Rally Add einstellen

  • Hallo zusammen,

    Seit kurzem bin ich stolzer Besitzer einer Rally von 2016. Ich habe mich jetzt eine Weile mit dem Handbuch beschäftigt aber ich schaffe es nicht das Add einzustellen. Über die Tasten A und B kann ich Traktionskontrolle, ABS usw einstellen, das ADD bleibt aber immer unverändert und vermutlich auf dem Auto Modus. Was mache ich falsch?

    Danke im voraus für eure Hilfe!


    Daniel

  • Und was mir noch aufgefallen war, in kurven blinkt immer wieder diese Haupt Warnleuchte auf. Leuchtet die auf wenn die Elektronik regelt? Also beim Eingriff der Traktionskontrolle?

  • ADD lässt sich nur verstellen wenn der Motor läuft. Welche Haupt Warnleuchte? Wie ist die TC eingestellt?

  • Stimmt, jetzt macht das Sinn. Danke dir.

    TC war auf 3, habe ich jetzt mal auf 2 gestellt. Das ist die leichte oben rechts mit dem Ausrufezeichen im Dreieck, welche rot aufleuchten. Vermutlich könnte man sagen wie die Motor kontrolllampe bei einem Auto.

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Wer ist denyo?

    .

    Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)
    - (über 120.000km (seit Sept. 2011) mit zwei Shiver 750) - seit 45 tkm mit >MEGAöler = GPS-Kettenöler

    Vogelsberg
    ...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas. (Wikipedia)

  • Rote Kontrollleuchte ist ähnlich wie beim Auto, umgehend Fehler auslesen lassen und solange man nicht weiß wo es herkommt nicht unbedingt damit fahren. Eine kurze Vorstellung wäre außerdem ganz nett.

    Grüße Ingo

  • Moin,

    Wer ist denyo - seit kurzem Besitzer einer Rally, 30 Jahre alt aus dem bayrischen schwaben. Vorher mit Tuono, FZ1 und R1 unterwegs gewesen. Wenn es mal nicht sportlich sein soll, fahre ich zumeist Oldtimer.


    Anbei ein Bild welche leuchte ich meine. Die Warnleuchte Nr. 6

    IMG_20240708_071706.jpg

    Die leuchtet eben nur in engen Kurven /Kehren auf und erlischt danach sofort wieder. Lässt sich da überhaupt ein Fehler auslesen, wenn der nicht bestehen bleibt?

  • Google bringt mich zurück ins Forum. Ein Beitrag von 2019 bestätigt, dass das aufleuchten das regeln der Traktionskontrolle symbolisiert.

  • Dann kommt es von der TC. Ich bin noch nie auf 3 gefahren. Meistens auf 1, bei 2 ist es aber auch schon deutlich besser und blinkt nur noch bei flotter Fahrweise.

  • Ja gut, ich bin scho sportlich unterwegs und reise gerne den Hahn auf um die Kehre. 😁 Die aktuell montierten Reifen kenne ich leider nicht weshalb ich mich doch noch etwas zurückhaltend auf die TC verlasse. Metzeler tourance next 1 sind hier noch drauf.

  • Auf TC1 war der RoadTec 01 bei mir unter 4tkm weg (Tragschicht/0mm) Der BT023GT hält mit TC2 etwa 5500km und mit TC3 hoffe ich auf mehr. Mit TC1 hat es mir in der Kurve das Hinterrad versetzt, weil durchgedreht. Fazit: eine italienische TC auf "1" ist nur 'was für Leute, die wissen, was sie tun. TC2 ist dann ok/sportlich und inzwischen vermisse ich bei TC3 nix mehr.

  • Scotty57 ich will keinen neuen Reifen thread eröffnen aber dir frage erlaube ich mir kurz.. Zwischen den beiden Reifen wird nicht viel unterschied sein? Ich würde vielleicht als nächstes den Conti Trail attack probieren. Ich war früher mit dem Road Attack hoch zufrieden und der Trail soll wohl auch sehr haltbar sein.


    Tuttifrutti ich habe mehrere Kreidler, eine Zündapp, Condor a580 und NSU Max


    Grüße euch

  • Ich bin auf meiner KTM 1190 ADV den CTA gefahren (120/170) und auf meiner KTM 1290 GT bin ich erst den CRA3 und bis jetzt 4 Sätze CRA4 gefahren (120/190). Ich denke vom Verschleiß geben sich die Reifen nicht viel. Der CTA hat ein wenig länger gehalten, dafür bietet der CRA4 etwas mehr Grip. Auf der Caponord TP fahre ich den Michelin Road 5, allerdings wie bei der GT in der Größe 120/190. Zuvor war der Road4 montiert in der Größe 120/180. Den Reifen fand ich eher suboptimal, damit hatte ich mehrfach rutscher beim Beschleunigen aus der Schräglage heraus. Beim Road5 ist der Verschleiß am Vorderreifen allerdings höher als beim Conti, dadurch ist der Vorderreifen im Prinzip zeitgleich mit dem Hinterreifen fällig. Der Road 5 macht die Caponord etwas handlicher auf Kosten der Geradeausstabilität. Auf der KTM werde ich jetzt den Road 6 montieren lassen, bin gespannt wie sich dieser Reifen fährt. Kilometerangaben habe extra nicht gemacht, da dies doch extrem subjektiv ist.

    Gruß Ingo