Problem Ansauglufttemperatur

  • Hallo Zusammen,


    ich habe seit längerem folgendes Problem:
    meine Dorsoduro geht regelmäßig in den Notlauf, wenn ich dann den Fehlerspeicher auslese, wird mir eine Fehlermeldung angezeigt "Ansaugtemperatur zu hoch".
    Und das bei knapp 25°C Außentemperatur. Das kann doch nicht sein?? Anfangs kam die Meldung wirklich nur bei Temperaturen 20°C+ mittlerweile aber auch bei unter 20°C.
    Hab den NTC mal durchgemessen und der Widerstand liegt im Bereich des im WHB angegebenen Wertes.
    Aber die Signalspannung auf PIN 1 (A) ist mit 7,8V etwas hoch... hat jemand schon einmal ein ähnliches Problem gehabt und dazu eine Lösung?

    Bin echt am verzweifeln.


    Wünsche euch noch einen schönen Sonntagabend


    Gruß Simon

    • Offizieller Beitrag

    Welcher Fehlercode wird angezeigt?

    Mit was liest du den Fehlerspeicher aus?


    >Fehlercodeliste Shiver 750 & Dorsoduro 750 - Software & Kabel

    Im WHB Seite 154 & 155 ist doch eigentlich erklärt wie man vorgehen soll.


    Dazu noch dann diese Anmerkung:

    Zitat von // WHB

    ANMERKUNGEN Funktioniert der Sensor nicht richtig, oder sind die Anschlüsse am Kabelstecker der Steuerelektronik oder des Sensors oxydiert, kann es sein, dass kein Fehler angezeigt wird: Dann mit dem NAVIGATOR (Anm. von mir: NAVIGATOR ist das alte Gerät, - nun PADS) prüfen, ob die angezeigte Temperatur gleich der Raumtemperatur ist. Ebenfalls prüfen, ob die elektrischen Angaben für den Sensor eingehalten sind: Wenn nicht OK, den Sensor auswechseln. Wenn ok, das Kontrollverfahren am Kabelstecker des Sensors und am Kabelstecker an der Marelli Steuerelektronik vornehmen.

    Wird dir die entsprechende Raumtemperatur (gemeint ist Umgebungstemperatur) angezeigt?

    .

    Signalspannung auf PIN 1 (A) ist mit 7,8V etwas hoch.

    Ja soll 0-5V haben.

    .

    Habe leider keinen lesbaren Schaltplan von der Dorso'750 (der im WHB ist ja praktisch unleserlich klein)

    Bei der Shiver 750 geht eine Ader [Ro Rosa (Rosa)] in die Tachoeinheit / Armaturenbrett. Denke der ist an dieser Stelle gleich wie bei der Shiver.


    ZEICHENERKLÄRUNG FARBEN im meinem Beitrag #13: >RE: Grund für URGENT SERVICE? - Kabelbruch? - Demandsensor? Oder was?


    Ich vermute ein Steckerkontaktproblem. Entweder der Stecker am Sensor oder der Mehrpolige am Armaturenbrett.


    Eine Rückmeldung von der Problembehebung wird gerne gesehen. :]

  • Okay,
    Danke schonmal für deine Rückmeldung.
    Wollte gerade den Fehlerspeicher nochmal auslesen, wobei sich glaube ich mein Kabel verabschiedet hat. Muss jetzt erstmal auf das neue Warte... Fehlercode weiss ich leider auch nicht mehr. Werde aber vorerst deinem Verdacht der Stecker auf den Grund gehen, das klingt durchaus logisch und deckt sich mit meinen Erfahrungen der Apriliastecker....
    Wenn das Problem behoben ist melde ich mich natürlich nochmal.

    Gruß Simon

  • Hey.


    Grundsätzlich ist es komisch wenn statt 5V nun 7,8V anliegen.

    NTC= negativer Temperatur Coeffizient = Temp hoch, Widerstand runter.

    Deckt sich mit der Fehlermeldung (Temp zu hoch). Kann aber nicht an einem schlechten Kontakt liegen. Dann wäre die Spannung zu gering bzw der Widerstand zu groß und damit die Temp für die ECU zu niedrig.

    Mir kam es schon vor das das Multimeter falsche Spannungen misst wenn die Interne Batterie fast Leer ist. Tausche die Batterie deines Multimeters mal bitte gegen eine neue und miss die Versorgungsspannung am Sensor nochmal. Ist sie dann immer noch zu hoch liegt ein Problem mit der Spannungsversorgung vor! Je nachdem wo die 5V erzeugt werden (ECU z.B.) oder du hast durchgescheuerte Kabel wo zB ein 12V führendes Kabel und die 5V Leitung zueinander angescheuert sind. Ein Paar litzen die sich leicht berühren oder in einem Stecker steht Feuchtigkeit und du hast einen sogenannten Kriechstrom.


    Verbessert mich wenn ich Quark erzähle.


    Edit: Hab gerade mal in meinem Schaltplan geguckt. DD900.

    Dort ist der Tempsensor nur über die Masse verbunden die für alle Sensoren und Aktoren vom ECU kommt, und wird vom ECU auf der zweiten Leitung ausgewertet. Nun kann es bei der Shiver anders sein??? aber da kam mir der Blitz... wieso Spannung am Sensor? Welche 5V? Der Widerstand braucht keine Spannung zur versorgt wie ein Hallgeber oder ähnliches.?.


    Gruß Christian :super

    Einmal editiert, zuletzt von Chrickan ()

  • Hallo zusammen,
    kurzes Update meinerseits:

    Hab eure beiden Vorschläge zu Herzen genommen, und mal alle Verbindungen geprüft, hatte auch bei dem großen Stecker im Cockpit einige Wackler, nicht nur die Leitung vom Temperatursensor der Ansaugluft. Habe alle Stecker gerichtet und mit Kontaktspray bearbeitet. Anschließend noch die Batterie des Multimeters getauscht und siehe da, es liegen 4,98 V am Pin 1 an. Schonmal ein Fortschritt :)
    MegaLagu und @Chrickan: Danke für die Tipps!!


    Die nächsten zwei Probleme sind:
    Habe erneut den NTC bei, nun deutlich geringeren Temperaturen gemessen, zeigt bei ca. 15°C 34k Ohm an, werde mir hier mal einen neuen bestellen.

    Das größere Problem ist momentan jedoch, dass ich das IAW Diag mit dem neuen Kabel nicht zum laufen bekomm. Muss hier wohl das Kabel erneut ersetzen.

    Da ich jedoch momentan zeitlich nicht groß zum Schrauben und schon gar nicht zum Fahren komm, wird das ein Projekt für die kalten, finsteren Tage.

    Gruß Simon

    • Offizieller Beitrag

    IAW Diag mit dem neuen Kabel nicht zum laufen bekomm

    Hast du auch den gleichen COM-Port gewählt?

    Bei mir hatte es auch den zuvor gesetzten COM4 "vergessen" und musste im Gerätemanager neu "gezeigt" werden. :ditsch

  • Hallo Zusammen,

    nach langer Pause hier ein neues Update meinerseits:


    MegaLagu : Ja COM Port war nicht das Problem, der OBD Adapter hatte einen Fehler, mit dem neuen ging das auslesen ohne Probleme:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Da mir bei mir aktuell 15°C in der Garage herrschen und der NTC von dem Lufttemperatursensor knappe 35k Ohm anzeigt, bin ich natürlich etwas überrascht. Eigentlich müsste der Widerstand relativ weit unten sein bei der Fehlermeldung, oder nicht? Laut Handbuch sind ja bei ca. bei 0°: 32,5 kΩ +/- 5% und bei bei 25°: 10,0 kΩ +/- 5%.


    Würde jetzt erstmal den NTC wechslen, da mit dem ja auf jeden fall was nicht stimmt.
    Hat da jemand schon Erfahrung gemacht mit dem Einbau von einem Sensor aus einem FIAT Punto o.ä.? Wenn ich den Typen bzw. Modell google werden mir Sensoren aus dem PKW bereich angezeigt, welche baugleich aussehen. Sind auch deutlich preiswerter :/


    Gruß und schönen Sonntag noch

    Simon

  • Hallo Zusammen,


    ich habe seit längerem folgendes Problem:
    meine Dorsoduro geht regelmäßig in den Notlauf, wenn ich dann den Fehlerspeicher auslese, wird mir eine Fehlermeldung angezeigt "Ansaugtemperatur zu hoch".
    Und das bei knapp 25°C Außentemperatur. Das kann doch nicht sein?? Anfangs kam die Meldung wirklich nur bei Temperaturen 20°C+ mittlerweile aber auch bei unter 20°C.
    Hab den NTC mal durchgemessen und der Widerstand liegt im Bereich des im WHB angegebenen Wertes.

    Hallo Simon,

    Ich habe mal eine Frage, wenn die Temperatur zu hoch angezeigt wird, müsste eigentlich weniger Benzin eingespritzt worden sein.

    Hast du einen geringeren Verbrauch festgestellt?

    • Offizieller Beitrag

    Den Temperatursensor gibt es bei eBay gebraucht für 16,99€ von zwei Teileverwertern.

  • Hallo Simon,

    Ich habe mal eine Frage, wenn die Temperatur zu hoch angezeigt wird, müsste eigentlich weniger Benzin eingespritzt worden sein.

    Hast du einen geringeren Verbrauch festgestellt?

    Eventuell wird es einen nicht signifikanten geringeren Verbrauch gegeben haben,

    doch irgendwann setzte der Notlauf ein (zu mageres Gemisch, unplausibles Werte etc.)

    und der Beitragstarter hat wahrscheinlich dieses nicht als Erstes gecheckt. :jop

  • Also ich habe festgestellt, dass meine DD bei Temperaturen um 30° C und mehr ca 0.75 Liter weniger verbraucht.

    Daher mein Ansatz, die gemessene Temperatur um z.B. um 3-4 Grad zu erhöhen, damit der Motor magerer läuft.

    7 Liter/100km sind eigentlich nicht mehr zeitgemäß. (wenns mal schneller gehen soll, werden es auch 10 Liter :crash )

  • Danke für die Kommentare.

    MegaLagu Ja den NTC hab ich mittlerweile auch gebraucht bei ebay gekauft.

    Doppel D  SL333 einen geringeren Verbrauch konnt ich nicht feststellen, habe entweder einen Verbrauch von ca. 8-10l/100km oder den Notlauf...

    Hoffe das Problem ist mit dem neuen Sensor Geschichte....
    Halte euch in den kalten Monaten auf dem laufenden, habe momentan leider nicht viel Zeit zum Schrauben und mache das Peu a Peu über den Winter.

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Danke für die Rückmeldung.

    In den folgenden Tagen wäre halt das Wetter gut für eine Testfahrt.

    Soo aufwändig ist der Tausch doch nicht.

    • Beide Seitenverkleidungen (Luftleitbleche) - vier Schrauben je Seite
    • Zündschloss Abdeckung - zwei Schrauben
    • Beide Schrauben vorne für den Tank entfernen
    • Tank etwas anheben
    • Sensor abstecken
    • Zwei Kreutzschlitz-Schrauben die den Sensor halten

    Sollte komplett in 30 Minuten erledigt sein.

  • So, habe das Moped eben wieder zusammen gesetzt. Lief erstmal ganz gut, bis die Fehlermeldung P0155 kam.
    Denke da hat irgend ein Stecker ein Wackler :/ Ich werde jetzt erstmal die Kabel/Stecker durchmessen wie es im WHB beschrieben ist.
    Hätte ja so schön sein können.... :/

    • Neu
    • Offizieller Beitrag
    • Hilfreich

    die Fehlermeldung P0155

    Versuche erst den oberen Stecker an der ECU zu lösen und wieder aufstecken. ICH vermute (wie bei mir damals >HIER #55) dass dies den Fehler auslöst. Da du ja GuzziDiag hast und benutzt hast, kannst du auch damit den Demandsensor auslesen, d.h. schauen ob alle vier Spuren da sind. >HIER #37

  • Hallo zusammen,

    letztes Statusupdate zu dem Thema hier:

    Mein Moped läuft wieder. Nach dem Austausch des Ansauglufttemperatursensors und dem Wackeln an dem oberen Stecker der ECU (und vielen Flüchen) werden mir keine Fehler mehr angezeigt.
    Gott sei Dank.... :freudensprung
    Hab mit der Aprilia bis jetzt nur Pech gehabt. So viele Elektroprobleme wie hier, hatte ich bisher mit keinem andern Moped.
    Diva hat.... :-/
    :klatscher

    Ich danke euch allen für eure Hilfe :hut

    Gruß Simon

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Danke für die Rückmeldung.

    So viele Elektroprobleme wie hier, hatte ich bisher mit keinem andern Moped.

    Hatten die anderen Mopeds auch so viel Elektronik an Board? ABS, Ride-by-wire, Sport-Tour-Rain-Modus, usw.?

Diese Inhalte könnten dich interessieren: