Bilder gesucht - Stellmotor Position

  • Servus,

    Ich habe jetzt einen originalen Auspuff und den zugehörigen Stellmotor hier liegen (leider separat), und möchte beides gerne ausprobieren, da mir die SC-Brülltüte auf die Nerven geht. Kann mir jemand mit ein paar Bildern aushelfen, die anschaulich machen wo 1. der Stellmotor montiert wird und 2. die Züge eingehängt werden müssen ?

    Danke im voraus!

  • Vorne rechts unter der Kunststoffabdeckung des "Bugspoilers" ist eine weitere Abdeckung. Da passt der Stellmotor der Auspuffklappe genau rein. Falsch einbauen geht da nicht.


    Sind die Züge komplett lose oder noch im Stellmotor eingehängt?


    Gruß

    Stephan

  • MegaLagu

    Hat den Titel des Themas von „Bilder gesucht“ zu „Bilder gesucht - Stellmotor Position“ geändert.
    • Offizieller Beitrag

    Habe die Überschrift erweitert, denn so war sie so nichtssagend.

    .

    Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)
    - Shiver 750 ABS (2011-2018, >44 tkm) & Shiver 750 ABS (2018-... >58 tkm) - Nun mit >MEGAöler = GPS-Kettenöler
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    ...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas. (Wikipedia)

  • Ich habe den Originaltopf jetzt mal ohne Stellmotor montiert, da dessen Züge sowieso viel zu kurz sind, der ist ganz offensichtlich trotz anderslautender Behauptung des Verkäufers nicht von einer Caponord. Die Klappe habe ich erstmal per Draht in ca. 25 % offener Stellung arretiert. Klingt sehr angenehm ohne dabei zu laut zu werden. Leistungsmäßig habe ich jetzt auch nichts negatives gespürt, aber auf die letzten 4-5 PS kommts mir sowieso nicht an. Was meinen die Profis, kann man das so lassen oder sind dabei irgendwelche Langzeitfolgen zu befürchten ?

  • 1) Klappe geht erst bei 4000 1/min auf und solange du nicht dauernd oberhalb, bzw > 6000 1/min drehst,

    sollte das auch vom Gegendruck her kein Problem machen.

    2) Stellmotor steht i.d.R. bei etwa 2 Uhr. So lange er nicht geöffnet wurde, sollte die Position immer noch stimmen.

    Erst mal ohne die Züge mehrfach Zündung anmachen. Meist findet er dann seine Position. Eventuell muß der Stellmotor wieder neu kalibriert werden.

    3) bei einer Lärmkontrolle hast du trotzdem den Schwarzen Kater gezogen

    4) fast neue original Züge hätte ich noch hier liegen - waren nur drauf von Werkstatt bis nach Hause

    leben und leben lassen

    ABER

    auch am Leben bleiben

    Einmal editiert, zuletzt von jeje67 ()

  • Die Klappe hat eine Feder. Wenn der Zug kaputt ist (wie es bei mir war, gelängt), dann steht die Klappe auf und das Ding macht einen ziemlichen Lärm. Man muss da wohl ständig dahinter bleiben und schmieren, wenn das funktionieren soll. Eine echte Fehlkonstruktion. Mit geöffneter Klappe und ohne Resonator hatte sie subjektiv gefühlt weniger Druck. Ich habe mich entschieden, die Klappe maulend zu pflegen, weil leise. jeje67 hat sie rausgeschmissen. Vielleicht komme ich auch noch dahin.

  • Momentan bin ich mit der Leistung und dem Klang bei arretierter Klappe recht zufrieden, aber spätestens zum nächsten TÜV brauche ich eben doch eine andere Lösung. Ich vermute mal, dauerhaft mit ganz geschlossener Klappe zu fahren würde der Maschine auch nicht besonders gut tun, oder ?

  • Ich traue mir nicht zu, zu beurteilen, ob der Staudruck einer halb geschlossenen Klappe nicht doch den Motor schädigt. Ich finde, es gibt 2 Alternativen:

    1/ Wie jeje67 einen GPR oder Arrow ESD (der ohne Klappe) und die Züge einfach aushängen

    2/ Wie ich, dauernd mit der Ölkanne und dem Kupferspray hinterher laufen.

  • Oder du besorgst dir die richtigen Züge und probierst es einfach aus🙃

    Es gibt auch genügend Capos, bei denen die Klappe ohne Murren funktioniert, auch ohne fetten oder ähnliches.

    Meine läuft seit über 50tkm ohne irgendwas. Und ich pflege daran nix…


    Toitoitoi dass es so bleibt

    Waffeln sind Pfannkuchen mit Waschbrettbauch

  • Auch wenn ich kein Fachmann bin, denke ich dass eine dauerhaft geschlossen oder nur teilweise geöffnete Klappe zu Problemen führen kann. Staudruck, Temperaturentwicklung, etc.


    Ich hatte es mal kurze Zeit, dass die Klappe fest hing und sich nicht geöffnet hat. Die Leistungsentfaltung des Motors war auch völlig anders, wirkte sehr gequält und nicht wie 1200 Kubik und 125 PS.


    Gruß

    Stephan

  • Hab ebenfalls auf nen GPR EVO Titanium (bei Amazon um unglaubliche 201,77 ergattert) gewechselt und bin absolut zufrieden damit. Für mein subjektives Empfinden sogar leiser als mein Originaltopf mit kaputter Klappe..... :peace

    Klappeneliminator Healtech verbaut.

  • Der SC Project mit dem ich die Maschine gekauft habe ist mir jedenfalls deutlich zu laut. Vielleicht probiere ich einfach mal den GPR aus. Aber zuerst verbaue ich jetzt die Züge von Jeje mit dem Originalauspuff inkl. Stellmotor und schaue obs damit hinhaut, das wäre mir eigentlich am liebsten.

  • Ich vermute mal, dauerhaft mit ganz geschlossener Klappe zu fahren würde der Maschine auch nicht besonders gut tun, oder ?

    wie Stephan schon schrieb, kommt es zu zu großem Gegendruck, was wieder höhere Temperaturen zur Folge hat.

    Das geht auf die Dichtungen, schlimmsten Falls bis in den Zylinderkopf. Auch könnte im Worst Case der Krümmer reißen. :teach


    2/ Wie ich, dauernd mit der Ölkanne und dem Kupferspray hinterher laufen.

    wenn, wie bei mir der Fall war, die Klappe im heißen Zustand innen klemmt, nutzt dir das Ölkännchen auch nix mehr :pfeif


    Klappeneliminator Healtech verbaut.

    wundere mich immer wieder, warum alle Welt meint, man muß einen ESE verbauen, wenn die Klappe weg ist.

    Solange der Aktuator mit ausgehängten Zügen noch seine Arbeit verrichtet, sprich die Endpositionen anfährt,

    brauch man keinen Eliminator. Der Aktuator fährt die Positionen real ab, der Eliminator simuliert sie nur.

    Sind für mich 50 rausgeschmissene Euro ohne Mehrwert.

    Der Aktuator muß in seltenen Fällen auch mal angelernt werden. Ob das mit dem Eliminator auch funktioniert ? :0plan


    Das war mein Wissen aus der Abgasanlagenentwicklung, der ich mittlerweile den Rücken gekehrt habe.

    leben und leben lassen

    ABER

    auch am Leben bleiben

  • Habe ihn deswegen verbaut, weil ich ihn schon gekauft hatte, nachdem mir bewusst wurde (gefragt habe), dass er nicht unbedingt vonnöten ist..... ;o)

    Zurücksenden und Portokosten dafür ....... hat sich quasi nicht gerechnet.....

Diese Inhalte könnten dich interessieren: