Beifahrertauglich? Kilometerleistung

  • Moin!

    Ich möchte mir eine Caponord Travel Pack zulegen. Im Augenblick habe ich 3 Fragen.

    Wodrauf muß man beim kauf besonders achten?

    Ist Sie Beifahrertauglich? Auch bei längeren Touren? Die Frage ist sehr wichtig. wir gehen beide auf die 60 zu.

    Welche hohen Kilometerleistungen habt ihr schon erreicht? Habt ihr schwerwiegende Reparaturen gehabt?

    MfG
    Helmut

  • Willkommen im Forum!


    Ich habe meine erst kürzlich gekauft (07/2021) und 9Tkm 'runter. Achten sollte man darauf, dass die Auspuffklappe noch geht (wenn im Standgas sehr laut, ist die Klappe kaputt) und der Hauptständer noch dran ist. Die 20/40TKm Inspektion ist teuer (ca 1000€), also darauf achten, dass die gemacht wurde. Unter 1m80 sollte man sich einmal drauf gesetzt haben, denn die Capo ist sehr hoch. Man sollte sich eine suchen, die schon einen Resonator-Kit installiert hat. Das macht gerade beim 2-Personen Betrieb sehr viel aus, weil auch unten mehr Dampf ist.


    Sozialtauglich: Und wie! Wir fahren fast immer zu zweit. Ich hatte vorher schon eine sehr bequeme Ducati ST4S. Die Capo ist um Längen bequemer! Das elektronische Fahrwerk bügelt fast alles weg. Durch die automatische Niveauregulierung ist die Höhe richtig und man setzt nicht so leicht auf. Unterschied zu Alleinfahrt ist hauptsächlich die Tiefe der Schräglage und dass der Motor beim racen etwas schwächelt. Die Sozia hat gut & bequem Platz. Auch die Rasten der Sozia sind gut positioniert. Ich habe die Tourenbank, die zusätzlich Bequemlichkeit schafft. 350km ist in unserem Alter kein Problem. Man sollte aber bei der Travelpack darauf achten, dass man eine mit Topcase bekommt, wenn man zu zweit unterwegs ist. Die Koffer sind nicht riesig.

  • Ich bin die Caponord über 40.000 km gefahren. Super Reisemototorrad und Tagesetappen von über 500 km ohne Autobahn sind problemlos möglich.

    Lies Dich mal durch das Unterforum, dann hast Du die wichtigsten Infos. Richtig große Probleme gibt es eigentlich nicht, Stichworte sind eher Auspuffklappe, Tankgeber, Gabelsimmerringe, Scheinwerfer.


    Schade, dass Aprilia sie nicht weiterentwickelt und im Angebot gelassen hat.


    Gruß

    Stephan

  • Moin!

    Angeboten wird mir eine Bj. 2015 Caponord Travel Pack. Sehr gepflegt. 60000 km gelaufen. Scheckheft gepflegt. 1 Jahr Gewährleistung. Der Händler ist das Motorrad selber gefahren . Preis ist 5800€. Was meint ihr den so zu dem Angebot Ich fahre 4000 - 5000 km im Jahr.

    Gruß

    Helmut

  • Günstiger wirst Du wohl kaum eine Caponord bekommen. Wenn Dich die Kilometerleistung nicht abschreckt, warum nicht. Der Motor gilt mechanisch als sehr robust und ich persönlich würde auch lieber ein Modell nehmen, das gepflegt UND gefahren wurde, als so eine Standuhr. Wenn ich 2013er Modelle mit 13.000 km sehe, wundere ich mich mehr.

    Wichtig ist, dass der teure 60.000er KD einschließlich nachweislicher Ventilspielkontrolle gemacht wurde. Sonst musst Du direkt noch mal 700 - 1.000 Euro investieren oder selbst ran.


    Gruß

    Stephan

  • Ob die Auspuffklappe sich noch bewegt, siehst du gut beim Selbsttest (Zündung an). Sie läuft dann einmal durch.

    Der Selbsttest bei Zündung an ist zwar wichtig, schließt aber nicht aus, dass bei der Fahrt trotzdem eine Fehlermeldung kommt. Einen richtigen Test kannst Du also nur bei der Probefahrt machen und prüfen, ob die Klappe sauber bei 4.000 U/min öffnet. Wenn es ein Problem mit der Klappe gibt, dann leuchtet das Warndreieck im Dashboard verbunden mit der Anzeige EFI.


    Gruß

    Stephan

  • Hallo Helmut

    Habe mir eine 2014 Capo TP in 10/2020 mit 9.000 km gekauft und dieses Jahr 8.000 km gefahren. Keine Probleme mit der Capo gehabt. Die Tankanzeige ist eine Wundertüte, die zeigt alles an nur nicht wie viel Sprit im Tank ist. Die Reservelampe ist dafür sehr zuverlässig. Bei meiner Fahrweise geht sie nach gut 300 km an und dann sind noch für 50 km Sprit drin. Als einen der wenigen Teile soll die Auspuffklappe schon mal schwächeln, aber nach erst 17.000 km noch keine eigene Erfahrung gemacht.

    Zum Touren fahren ist die Capo eine Wucht, da machen auch Tagestouren von über 300 Km einfach nur gute Laune. Da ich über 100 KG Wiege werde ich mir jetzt im Winter die Sitzbank aufpolstern lassen. Für mein Gewicht ist die Original Sitzbank zu weich gepolstert. Mein Weib wiegt die Hälfte und hat keinerlei Probleme bei langen Touren. Ich frage sie immer, Pause und bekommen immer die Antwort, Nö alles gut. Das elektronische Fahrwerk macht die Capo zu einer Sänfte und ist genau richtig für unser Alter, gehen auch beide auf die 60zig zu. Ein Original Top-Case mit Rückenpolster mit gleichem Bezug wie die Sitzbank haben wir, das passt optisch sehr gut und ist für die Sozia mit der guten Sitzposition auf der Capo sehr bequem.

    Für die Seitenkoffer haben wir uns Innentaschen zugelegt. Sie sollen nicht 100 % dicht sein und man hat die dreckigen Koffer nicht im Hotelzimmer. Die Kosten dafür sind überschaubar.Bei mir steht dieses Jahr die 20.000 km Inspektion an und man liest im Forum von Preisen zwischen 750 und 1200 Euro. Da ich nicht selber Schraube bin ich auf eine gute Werkstatt angewiesen und die gibt es anscheinend nicht so oft. Eins der wenigen Mankos für die Capo.

    War dieses Jahr auch auf dem Capo-Treffen in Much. Eine sehr nette Truppe, kann ich dir nur empfehlen. Leider können wir dieses Jahr nicht dabei sein, zur selben Zeit sind wir mit der Dose, Anhänger und Capo drauf in den slowenischen Alpen Urlaub machen.

    Das Angebot eine 2015 Capo mit 60.000 km für 5.800 € ist gut. Einen Resonator-Kit sollte sie haben und die 60.000 km Inspektion

    sollte gemacht sein.

    Gruß Torsten

    Gruß Lahme Ente

    Motorradfahren ist das schönste was Mann angezogen machen kann!

  • Hallo Helmut,

    kann die guten Erfahrungen meiner Vorredner mit der CapoNord nur bestätigen. Habe die Caponord 1200 Rally und schon einige Touren gemacht. Das einzige was ich bemängeln könnte ist das hohe Gewicht und die fehlende Elastizität bei niedrigen Drehzahlen...ich hatte da immer meinen Kampf beim Pässefahren..ist sicherlich kein Kurvenflitzer, aber das perfekte Reisemotorrad. Werde meine Capo verkaufen und mir die Tuareg ansehen.. Interesse?

    Erstzulassung 5/2017

    KM Stand: 21700

    Farbe: Gelb (oder ist das orange??)

    TÜV: 07/2023

    beide Reifen neu in 06/2020, ca. 1000km gelaufen

    Alle Services (inkl. 20000er) beim Apriliahändler


    Inkl. original Aprilia Innentaschen für die Seitenkoffer (ungebraucht)

    Topcase Montageplatte (neu, nicht montiert)

    TomTom Motorrad Navi

    Ladesteckdose für Winterruhe

    • Offizieller Beitrag

    Farbe: Gelb (oder ist das orange??)

    Laut Preisliste ist das "Gelb Dune".

  • Moin!

    Natürlich hätte ich Interesse. Doch leider ist mein Budget nicht so hoch. Deine ist sicher interessant doch leider nichts für meinen Geldbeutel.

    Danke für eure Beiträge. Die haben echt geholfen.

    Schade das keiner Erfahrung jenseits der 50000 Kilometer hatte. das wäre noch interessant.

    Morgen sehe ich mir die Maschine die mir angeboten wurde an.

    Melde mich

    Einmal editiert, zuletzt von MegaLagu () aus folgendem Grund: Zitat gerade gezogen

  • Bzgl. Erfahrungen über 50.000 km wird sich bestimmt noch Jeje melden. Der müsste jetzt bei 70. - 80.000 km sein und ich glaube bis auf die Auspuffklappe läuft seine Caponord wie ein Uhrwerk (und sie wird dabei nicht geschont).


    Gruß

    Stephan

  • Bzgl. Erfahrungen über 50.000 km wird sich bestimmt noch Jeje melden. Der müsste jetzt bei 70. - 80.000 km sein und ich glaube bis auf die Auspuffklappe läuft seine Caponord wie ein Uhrwerk (und sie wird dabei nicht geschont).


    Gruß

    Stephan

    Das hört sich Super an. Mal sehen ob sich Jeje auch noch meldet.

    Danke an alle.

    Helmut

  • :wink da bin ich ... und


    Bienvenue
    freut mich, daß es bald noch einen Capo-Fahrer gibt :blumen

    mußte mich heute mal wieder draufschwingen, um den Kopf frei zu bekommen ...

    und hatte einen schönen Sonnenuntergang ...

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    dabei die 75.000 so nebenbei voll gemacht .

    Läuft immer noch wie ein Uhrwerk.

    Bis auf Auspuffklappe und Zahnrad Steuerkette (kann vereinzelt auftreten, hört man aber)

    keine weiteren Probleme.


    ... und sie wird dabei nicht geschont).

    was heißt hier: NICHT GESCHONT ???? :beee

    bin Tourer-Fahrer, sonst hätte ich so ein Kniewinkelspitzschleifer wie du :aetsch

    ok, man kann auch mal seine 5 Minuten darauf ausleben - macht sie locker mit :punk

    leben und leben lassen

    ABER

    auch am Leben bleiben

  • salue Helmut,

    Die Reisetauglichkeit kann ich auch bestätigen. Ich steuere gegen die 60 zu, habe ca 100 kg auf den Rippen, bin knapp 1.9m gross und habe vor Jahren 2 Bandscheiben demoliert. Die TP ist optimal... :dup

  • die fehlende Elastizität bei niedrigen Drehzahlen


    mir die Tuareg ansehen

    Caponord : 125 Ps / 115 Nm / ca.1.200 ccm / ca.250 Kg

    Tuareg : 80 Ps / 70 Nm / ca.660 CCM / ca.205 Kg.

    Ob da nicht der Schuss nach hinten losgeht ? Die Tuareg ist bestimmt ein absolut tolles Moped,aber die Daten ( vor allem Nm.und ccm ) sprechen da doch eher für die Caponord.Wenn es um die Wendigkeit / Handlichkeit geht sieht die Sache natürlich andres aus :]

    Liebe Grüsse aus dem Bergischen Land und alles bleibt besser ;)

    Bleibt alle negativ aber denkt positiv :-/

  • Caponord : 125 Ps / 115 Nm / ca.1.200 ccm / ca.250 Kg

    Tuareg : 80 Ps / 70 Nm / ca.660 CCM / ca.205 Kg.

    Ob da nicht der Schuss nach hinten losgeht ? Die Tuareg ist bestimmt ein absolut tolles Moped,aber die Daten ( vor allem Nm.und ccm ) sprechen da doch eher für die Caponord.Wenn es um die Wendigkeit / Handlichkeit geht sieht die Sache natürlich andres aus :]

    Natürlich bringt die Capo vollgetankt und mit Koffern ca. 265 kg auf die Waage. Die merkt man beim Fahren aber nicht wirklich.

    Mit ein wenig Gefühl bei Kupplung und Gashand gehen auch Spitzkehren im Gebirge auch mit Sozia problemlos. Ich bin von einer Yamaha XJR 1300 auf die Capo umgestiegen, vom Gewicht ungefähr gleich schwer und habe einige km gebraucht mich an 2 Zylinder und ganz anderem Fahrverhalten zu gewöhnen. Ein Tourenmotorrad ist nicht dafür gedacht, als Erstes auf der Passhöhe zu sein, sondern am bequemsten. =)

    Gruß Lahme Ente

    Motorradfahren ist das schönste was Mann angezogen machen kann!

Diese Inhalte könnten dich interessieren: