Dorsoduro 900 Tacho kalibrieren

  • Hola jetzt habe ich mal eine Frage:

    Bei regulär (gemessen mit 2!.Navis) zeigt meine Dorso900 ca 106-107Stundenkilometer an.

    Das kalibrieren habe ich einige Male laut Bedanweisung durchgeführt.

    Kamen auch die Anzeigen wie beschrieben.

    Aaber es ändert sich nix...

    Gibt es einen Trick zb durch anderen Gang oder andere Geschwindigkeit in die richtige Richtung manipulieren sozusagen oder läßt es sich über Software verändern?

    LG an alle Frank

    • Offizieller Beitrag

    Sorry, aber ich verstehe nicht, was du willst.


    Bei regulär (gemessen mit 2!.Navis) zeigt meine Dorso900 ca 106-107Stundenkilometer an.

    Das kalibrieren habe ich einige Male laut Bedanweisung durchgeführt.“


    Bei was wird diese Geschwindigkeit angezeigt?

    Es ist völlig normal, dass ein Tacho vorauseilt.


    Ansonsten denke ich nicht, dass da was kalibriert werden kann.

  • Das Kalibrieren hat doch nichts mit dem Tacho zu tun. Es sorgt für eine entsprechend korrekte Funktionsweise der TC durch Anpassen des Rollumfangs am Hinterrad vor allem nach einem Reifenwechsel.

    Dass der Tacho etwas vorauseilt ist doch völlig normal und gesetzeskonform. Er darf ja nur nicht nachgehen.


    Gruß

    Stephan

  • Das mit dem Kalibrieren bezieht sich auf das ASR bzw. ABS.

    Damit registriert das System einen neuen Reifenumfang.

    Kann man alle 1.000km oder sollte man bei neuen Reifen machen.

    Dadurch regelt das ASR/ABS etwas gefühlvoller/genauer.

    Eine Tachojustierung erreicht du lediglich über Hardware, angepasster ABS Ring hinten.

    Wurde bei meiner Enduro Einzylinder so gemacht, sodass das ABS auch mit 17" Sumofelgen tadellos funktioniert.

    Dadurch habe ich jetzt durch Zufall (1 Segment im ABS Ring weniger) eine geeichte Tachoanzeige.

  • Na ja bei regulär 100kmh eine Anzeige des Tachos bei ca 106-107 km halte ich schon für heftig.

    Kannte ich so noch nicht...

    Bei der Falco passte es exakt!

    Dann ist es wohl halt so

    • Offizieller Beitrag

    Wenn es bei der Falco korrekt passt, dann stimmt mit der Falco etwas nicht.

    Es gibt klare gesetzliche Vorgsben wann ein Tacho wieviel voreilen muß.


    Den Link zum Gesetzestext habe ich hier irgendwo mal gepostet, kannst hier suchen oder die Jungs von Google fragen falls es Dich genauer interessiert.

  • Leider denke viele Fahrer, dass der Tacho die exakte Geschwindigkeit anzeigt.

    Ein Comedian meinte dazu mal:

    Wenn man möchte, dass in der Stadt 30 km/h gefahren wird, einfach mehr Blitzer aufstellen.

    Will meinen. sobald ein Blitzer zu sehen ist, gehen viele sicherheitshalber noch weiter runter als nötig.


    Auf meinem Weg zur Arbeit stehen insgesamt 4 Blitzer (40/60/70/60 Zone).

    Stelle davor meinen Tempomaten immer auf 50/70/80/70 ein, kein Blitzen,

    dank gesetzeskonformen, vorauseilendem Tacho.

    Könnte es bestimmt noch weiter ausreizen, dann aber irgendwann mit Bezahlfoto.

    Beim geeichten LKW Tacho sieht es anders aus.

    Hier sind höchstens 5 km/h schneller möglich.


    Schön zu sehen auf 2-spurigen Autobahnen mit 100-er Geschwindigkeitsbeschränkung.

    PKW überholt LKW mit exakt 100 km/h, LKW fährt nach geeichtem Tacho exakt 90 km/h,

    also geringfügig unter den angezeigten 100 km/h im PKW.

    Oh, da ist noch eine 2. LKW in 300m Entfernung, der wird dann auch noch im Schneckentempo überholt,

    anstatt sich rechts einzuordnen und die Schlange hinter sich aufzulösen.

    Stau / dichtes Auffahren oder sogar Unfall vorprogrammiert.

  • Es gibt klare gesetzliche Vorgsben wann ein Tacho wieviel voreilen muß.

    Ein Tacho muss nicht voreilen, er darf es, und zwar um 10% + 4km/h (bei nach 1991 zugelassenen Fahrzeugen); nur nacheilen darf er nicht. Natürlich darf ein Tacho auch genau gehen...

    Bei echten 100km/h wäre demnach eine Tachoanzeige von 114km/h noch erlaubt.

  • Bei meiner GT war das voreilen des Tacho's unter 100 km/h vernachlässigbar. 55 lt. Tacho im Ort waren 53km/h real. Über 100km/h war die Abweichung etwas höher, angezeigte 110 waren 103 real.

    Bei meiner 900er fand ich das schon heftiger. Zeigte der Tacho 140, fuhr ich in Wirklichkeit 133km/h - je höher die Geschwindigkeit, desto höher die Abweichung. Angezeigte 160 waren real gerade mal 147. Hat mich immer genervt! :ngirl

    Und mußte bei der grauen Maus feststellen, daß der Tacho ebenso vorauseilt... :baby Nicht so stark wie bei der 900er, aber doch deutlich mehr als bei der GT.

    Ein Schelm, wer böses dabei denkt - ich vermute mal, das ist Absicht! Je neuer die Fahrzeuge, desto "schneller" der Tacho, anders kann ich mir die vielen Schleicher auf der Straße auch nicht mehr erklären. :denk

    Mittlerweile weiß ich die Eckdaten der Tachoabweichung und kann meine Geschwindigkeit entsprechend dem Limit einrichten. Für manche Leute gelte ich daraufhin wahrscheinlich als Raser, aber solange es keine Beweisbilder gibt kann meine Methode ja nicht so falsch sein.... ;o)

    Ich kann gut Mitmenschen umgehen! :girl

  • Bei älteren Motorrädern mit klasischem mechanisch am Vorderrad abgenommener Geschwindigkeit oder bei modernen Motorrädern mit wie auch immer elektronisch vom Vorderrad abgenommener Geschwindigkeit hat der Tacho ein besseres Potenzial genauer zu gehen. Bei Motorrädern mit irgendwo im Motor oder sogar am Hinterrad abgenommener Geschwindigkeit wird es schon schwieriger, weil mit zunehmender Gschwindigkeit insbesondere beim Beschleunigen der Schlupf mit einbezogen werden muß. Da der Tacho nie nachgehen darf, muß der Konstrukteur das einbeziehen, also geht der Tacho potenziell etwas mehr vor.

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

    Fahren statt putzen...

  • wenn man unnötig Geld ausgeben will, kann man sich auch sowas zulegen.

    Soll ja universell passen.

    Nur was bringt das ?

    In D fahren eh die meisten bis zu 20 km schneller, damit sie nicht in die Punkte kommen.

    Da ist es doch völlig egal, ob der Tacho 7-15 km vorgeht :egal

    leben und leben lassen

    ABER

    auch am Leben bleiben

  • Funktionieren die Healer bei der 900 überhaupt?

    Dachte dort wird das Signal am ABS/ATC genommen, ähnlich wie bei 1200ern?

    Oder lieg ich da grad komplett daneben

    Waffeln sind Pfannkuchen mit Waschbrettbauch

    • Offizieller Beitrag

    Ein Tacho muss nicht voreilen

    Das ist rein juristisch natürlich richtig, aber technisch wird jeder Tacho voreilen, denn es wäre viel zu aufwendig und teuer einen Tacho so zu bauen, dass er so genau an der Nullabweichung ist und niemals zu wenig anzeigt.


    Außerdem ist die Tachovoreilung ein Problem, das man sich schon selbst einreden muß um es wirklich zum Problem zu machen.

    .


    nur wo nix mehr tropft is nix mehr drin
    „Wörter sind sehr einfach. Wer kann machen, machen. Wer kann nicht machen, sprechen. Wer kann nicht sprechen, der schreiben“. G.T.

  • keine Ahnung - ist für mich rausgeschmissenes Geld,

    genauso wie der ESE (Auspuffklappe) und dergleichen

    Soll aber bei der 750er funktionieren, denke also, ev. auch für die 900er

    Bei den 750ern geht der Tacho nach umritzeln der ne ganze Ecke anders…

    Da ist der Healer echt n brauchbares Tool.

    Ohne das, bin ich bei dir… Geldverschwendung 🙃


    Wie gesagt, wird glaub bei den 900ern das Signal anders genommen.

    Waffeln sind Pfannkuchen mit Waschbrettbauch

  • Die 900DD nimmt die Geschwindigkeit definitiv nicht vom Kettenkit ab. Die wird über das ABS abgenommen. Ob nun von Hinter- oder vom Vorderrad kann ich nicht genau sagen. Obwohl vom Vorderrad Sinnvoller wäre, wegen dem schon angesprochenen Schlupf am Hinterrad.

    Das Vorauseilen ist Prozentual. Je höher die Geschwindigkeit umso größer die Abweichung.

    Ich finde das aber auch nicht so schlimm. Ich fahre auch lt Tacho etwa 10 bzw 20 drüber. Mit dem Vorauseilen hab ich somit immer noch ein paar KmH reserve bis es wirklich teuer wird. Denn wie wir alle wissen ist man schnell mal viel schneller als man eigentlich wollte. Kurz am Hahn gedreht und ooooops ich bin ja schon viel zu schnell. Und im Falle des falles ist evtl das EINE KmH entscheidend!


    Also keine nervöse Gashand für euch alle. :toeff


    Gruß Christian :super

  • Ja,wenn die rechte Hand juckt ist man schnell in Bereichen wo es auch mal ein Foto gibt.Bei mir was es letztens der rechte Fuß beim Autofahren :radarkontrolle

    Autobahn Auffahrt,rechts noch schnell einen LKW überholen,da war doch was,ach ja,der Blitzturm.Nicht zu übersehen das Teil,bestimmt 3 Meter hoch und den Umfang einer 100 jährigen Eiche :angry1

    Liebe Grüsse aus dem Bergischen Land und alles bleibt besser ;)

    Bleibt alle negativ aber denkt positiv :-/

Diese Inhalte könnten dich interessieren: