Nach dem Tanken, Motor springt nicht an

  • Also die Tankentlüftung kannst du ausschließen. Direkt nach dem Tanken kann sich dort kein Unterdruck bilden. Wenn dann nach längerer Fahrt. Da du gerade getankt hattest kann also niemals so viel Unterdruck im Tank sein das die Pumpe keinen Kraftstoff mehr fördert. Nope!


    Am Gasgriff das Kontaktspray war schon die richtige Seite. Aber das drehen am Gasgriff war unnötig. Den Startknopf betätigen (aber mit ausgeschalteter Zündung) wäre gut gewesen.

    Der Auslöser ist (vermutlich) der Kontakt am Starterknopf und nicht der Drehgriff.


    Oder evtl geht es auch in Richtung Anlasserrelais oder Anlasser selbst...


    Halte uns auf dem laufenden.


    Gruß Christian :super

  • Sag mal (vielleicht hab ich es nur überlesen) da wir ja Frühjahr haben... ist bei dir evtl ein Batteriekabel nicht richtig fest? Ist mir gerade in den Sinn gekommen. Wenn das schon geschrieben/beantwortet wurde, sorry.

    Manchmal lösen die sich auch nach nen paar fahrten wenn sie nicht fest genug angeschraubt wurden.?.


    Dekompression bei 1200ern wie in dem anderen Tread kann es ja nicht sein, die 900er haben sowas ja nicht. Oder belehrt mich eines besseren.😅


    Gruß Christian :super

  • Den Startknopf und den Stecker am Anlasser habe ich schon mit Kontaktspray behandelt. Batteriekabel sind fest.


    Das Einsprühen des Gasgriffs war ein Tipp für Flymode wegen dem KFR.


    Bis jetzt hat sich das Problem nicht wiederholt. Bella springt gleich an. Auch nach dem Tanken. Sollte ich weitere Erkenntnisse haben, werde ich berichten.

    • Offizieller Beitrag

    ... und den Stecker am Anlasser

    :denk Du hast mit Sicherheit KEIN Stecker am Anlasser. Dort ist das Kabel mit einer Öse versehen und diese ist mit einer Mutter angeschraubt. Darüber ist dann die Gummischutzkappe.

  • Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Ja, kein Stecker am Anlasser, Öse mit Mutter...

    So, heute Morgen den Tank angehoben, alle Kabel sind angesteckt und die Schläuche verlaufen ohne Knick!

    Kann mir jemand mitteilen, welchen Zweck die gelbe 20A Sicherung vor dem Sicherungskasten (unter der Sitzbank rechts) hat? Die Sicherung hatte sich fast nach oben rausgearbeitet und war nur zur Hälfte arretiert...hab die Sicherung wieder eingedrückt.... war das die Ursache?

  • Hey.


    Nach meinem Handbuch ist die 20er für Dauerplus ABS, die 5er ist Dauerplus Armaturenbrett.

    Die beiden die etwas tiefer sitzen sind Ersatzsicherungen.


    Also eigentlich kein Zusammenhang zum Startproblem...


    Gruß Christian :super

  • Flymode

    Wegen dem KFR, ich habe mit Elektro-Kontaktspray beim Gasdrehgriff richtig reingehalten, gedreht und ausgespült.... mein subjektiver Eindruck ist, dass es etwas geholfen hat...

    Habe mir nun auch Kontaktspray besorgt , (aufschrauben kann man den Gasgriff / Gehäuse ja nicht ? 2 von 3 Schrauben haben nen unlösbaren Kopf) hab deshalb versucht zwischen Gummi und dem Gehäuse reinzusprühen, hat aber nicht so geklappt.... Habt ihr das auch so gemacht ?

    • Offizieller Beitrag

    Ich habe die Befürchtung, dass ihr nicht wirklich wisst wie der Gasgriff mit seinen Hall-Sensoren arbeitet. :denk Es ist eine kontaktlose Signalerzeugung (mit Magneten) und kein Potentiometer / Widerstandsbauelement, wie noch in alten Radios. Zudem ist die Einheit mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit WASSERDICHT. Was soll also ein Kontaktspray da erreichen? :denk

    >https://de.wikipedia.org/wiki/Hall-Sensor


    Auch das Video erklärt es gut.

    Bitte melden Sie sich an, um dieses Medienelement zu sehen.

    • Offizieller Beitrag

    Noch ein Video - mit noch mehr Physik

    Bitte melden Sie sich an, um dieses Medienelement zu sehen.

  • Danke für den technischen Hinweis,.. wenn man nicht genau weiß was die Ursache für ein Problem ist, probiert man halt gewisse Dinge aus. Deshalb habe ich mit Kontaktspray in das Gasgriffgehäuse reingehalten (ohne Aufschrauben!!!) und beim ersten Mal kam auch eine schwarze Brühe raus. Danach hatte ich, so wie beschrieben, einen „subjektiven“ Eindruck, dass das KFR ( ... ist hier nicht das Thema) abgenommen hatte und die Maschine spürbar ruhiger lief... wie gesagt, das ist meine persönliche Empfindung.

  • Heute Morgen eine Runde mit der DD900 gedreht, nach 40km an die Tankstelle, ganz normal aufgetankt, dann wollte ich den Motor starten, aber der Motor/Anlasser hat 2x gedreht aber nicht gezündet, wie abgesoffen, aber was ich nicht verstehe, der Anlasser drehte nur 2x durch, dann hörte der Anlasser auf, der hat nicht weitergedreht, obwohl ich den Knopf gedrückt hielt, auch keine Störungsanzeige auf dem Tacho, Notaus war aus, Tankdeckel auf und zu gemacht, mindestens 10 x probiert, immer das Gleich 2x hat der Anlasser den Motor gedreht, aus. Die Bella in die Sonne geschoben, 5 Min gewartet, dann ist der V2 ganz normal angesprungen, schnurrte wie ein Kätzchen 🐈‍⬛ , ich habe meine Tour mit weitern 80km fortgesetzt, ohne Probleme, zu Hause angekommen, vor der Garagen Motor ausgemacht, Motor angemacht alles gut 😅.... Hatte von Euch jemand schon mal das gleiche Problem? Tankentlüftung, Abgesoffen, Zündkerzen??? Danke im Voraus

    Hallo. So ich hatte gestern Nacht genau das selbe Phänomen.. wollte nach der Arbeit heim fahren, startknopf gedrückt, 2 mal gedreht und Schluss.. dazu war dann noch die MIL an. Alles probiert, alles an aus gemacht und keine Besserung.. 😞 nach 15 Minuten habe ich einfach probiert sie anzuschieben was auch ohne Probleme geklappt hat☺️ heute startet sie wieder ohne Probleme.. Find ich aber trotzdem arg nach grad 9000 km Laufleistung..

  • Ich gebe mal meinen Senf dazu. Ich hatte das gleiche Problem letztes Jahr an wärmeren Tagen nachdem ich auf eine LED Standlicht Birne umgebaut habe. Immer wenn ich ein Stück gefahren bin und danach weiter wollte : 2 mal drehen sonst nichts. Mit ein zwei Meter rollen lief sie wieder. Was mir auffiel war das die Standlichtbirne sehr heiß war. Also ausgebaut und Siehe da problem weg.


    Dieses Jahr genau dasselbe Spiel allerdings mit einer ganz normalen Standlichtbirne. Birne raus und keine Birne drin keine Probleme.

    Birne drin genau das beschriebene Problem

  • Hier neue Infos zum Thema:

    Heute Morgen wollte ich mit meinem Kumpel eine schöne Ausfahrt machen. Bike aus der Garage geschoben, aufgerödelt…. Start… und ?

    Wieder genau das Gleiche wie bei meinem ersten Eintrag am 25.04.2021. Anlasser gedrückt, 2x dreht der Anlasser, dann nichts mehr. Okay, gestern lief die Bella noch tadellos… also Kontaktspray ins Zündschloss, in den Starterknopf, an das Massekabel am Anlasser… nichts, Maschine dreht 2x durch, zündet nicht… dann habe ich die Maschine wieder in die Garage geschoben und ans Ladekabel gehängt…. No, zündet nicht…hmmmm, Wegfahrsperre? Den Zweitschlüssel geholt, es handelt sich hier um den Originalschlüssel, den Schlüssel, den ich am Schlüsselbund habe ist ein Originalklon von Aprila… So, Schlüssel rein … und… die Bella springt ohne Zicken an !!! … Die Tour konnte starten,… nach 140 Km vor der Garage angehalten, Motor aus, Klonschlüssel reingesteckt und gezündet, alles gut, Bike in die Garage gefahren. Nun habe ich den Originalschlüssel am Schlüsselbund, mal schauen…

    Das von mir beschriebene Starterproblem / Symptome ist definitiv die Wegfahrsperre.

    Die Bella steht kurz vor dem 20000km KD. KD wird Aprilia DÄS in Birkenlohe machen (… beim Moto Guzzi Motorenpapst). Dort werde ich das Problem schildern und ggf. den Schlüssel nochmals anlernen lassen.

    … an dem Thema bleibe ich dran …

    • Offizieller Beitrag

    Problem mit der Wegfahrsperre sollte im DSB (Dashboard) angezeigt werden, ist zumindest bei den 750er so.

    Hast du bei deine Dorso'900 das aufgerufen?


    Aus dem WHB der Shiver 750:

    DSB 01 - Störung Wegfahrsperre: Schlüssel-Code erfasst aber unbekannt.

    DSB 02 - Störung Wegfahrsperre: Schlüssel-Code nicht erfasst (Schlüssel nicht vorhanden oder Transponder

    kaputt).

    DSB 03 - Störung Wegfahrsperre: Antenne kaputt (Kabelbruch oder Kurzschluss).

    DSB 04 - Störung interner Controller

  • Aber deine Dorsoduro 900 bleibt am Laufen wenn einmal gestartet ist, oder geht das Möppi auch einfach während der Fahrt spontan aus...?


    Die Frage kommt daher, weil ich meine Shiver 900 vor kurzem erst wieder aus der Werkstatt abholen konnte...


    Während der Fahrt ist das gute Stück einfach komplett ausgegangen... Es dauerte dann immer ein bis zehn Sekunden bis wieder gestartet werden konnte... Manches Mal war dann das Display auch gleich wieder aktiv, anderenfalls wurde erst wieder die Startsequenz abgespielt... Ich konnte dann aber immer wieder Starten (zumindest mit dem Erstschlüssel)...


    Bei meinem Möppi musste nach der Fehlersuche dann am Zündschloss gearbeitet werden... Beide originalen Schlüssel funktionieren aber an meiner Shiver...

Diese Inhalte könnten dich interessieren: