Armaturen / Dashboard sporadischer komplett Ausfall

  • Hallo Managemeinde,


    Die Mana meiner Frau hat jetzt 4 Jahre, wegen Probleme mit neuem Knie, gestanden. Jetzt nach 2000 km sind Probleme mit der Zündung aufgetreten. Manchmal macht meine Frau die Zündung an und es tut sich nichts, die Armaturen sind komplett tot und es läuft auch keine Benzinpumpe. Anlassen ist nicht möglich. Der Fehler tritt bei Wärme mehr auf als bei Kälte. Habe dann die Batterie und das Elektronikteil unter dem Schließzylinder gewechselt. Leider tritt der Fehler immer noch sporadisch auf.
    Hat jemand eine Ahnung oder Erfahrung was das sein kann? Evtl. ist ja die Armatur/Dashboard defekt.

    Vielen Dank für Eure Antwort
    i.A. Marco

    Bikergruss
    Iris


    (Laßt das Graue unter dem Schwarzen :toeff )

    Einmal editiert, zuletzt von Bikerlady69 ()

  • Habe zwar keinen Schaltplan zur Mana, jedoch ist es bei der Shiver so, dass es ein Startfreigabe-Relais gibt. Versuche an die Relais ranzukommen und evtl. ist ja nur dort ein etwas angegammelter Steckkontakt.

    .

    Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)
    - In Summe über 85.000km mit Shiver 750 -
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    ...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas.(Wikipedia)

  • Dann müsste das Display trotzdem hochfahren ...Oder :denk

    Hmm, stimmt.

    Hab's grad bei meiner Shiver 750 probiert.

    Im Stand den "Start"-Taster nach links gedrückt, das Display bleibt dabei an und geht nicht aus.

  • Die Mana springt jetzt wieder einwandfrei an. Es lag definitiv an dem Starterrelais.
    Der Kill- sowie auch Bremslichtschalter konnten es nicht sein, da das Dashboard an bleibt. So wie es auch Guselmöp festgestellt hat.


    Besten Dank für Eure Hilfe :dup


    DLzG. Marco

    Bikergruss
    Iris


    (Laßt das Graue unter dem Schwarzen :toeff )

    Einmal editiert, zuletzt von Bikerlady69 ()

  • Das Motorrad hat bist auf 2 Fahrten zum TÜV in der Garage gestanden. Bei Wiederinbetriebnahme mit 18.700 km wurde die Gabel undicht. Dann die Probleme mit dem starten und letzte Tage fing der Bremslichtschalter an zu spinnen. Da brauchte nur etwas Kontaktspray rein. Ich hätte nicht gedacht, dass sich ein Moped auch kaputtstehen kann :denk


    Zum Glück scheint jetzt nach 4000 km alles in Ordnung zu sein :bier


    Gruss Marco

    Bikergruss
    Iris


    (Laßt das Graue unter dem Schwarzen :toeff )

  • Nix ist schlimmer als ein Fahrzeug zum Stehzeug umzufunktionieren :cursing:

    An rotierenden und anderen beweglichen Teilen, auch im Motor, bildet sich dann Rost, der bei Wiederinbetriebnahme dann zu unerwarteten Problemen führt.

    Bei der Gabel würde ich mal denken, dass sich dort Staub o.ä. abgesetzt hatte der dann beim Betätigen der Gabel die Dichtlippe der Simmerringe ev. beeinflusst oder schlechtestenfalls beschädigt hat.

    Kannst mal versuchen mit einer ganz dünnen Fühllehre vorsichtig um die Dichtlippe herum zu fahren und eventuelle Schmutzreste so herauszubekommen

    Gruß JM

    "Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar, hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt."

    "Aprilia Shiver? Ist das die kleine Schwester von Claudia?"

  • Ich würde da nicht dran rumfummeln. :headshake

    Meine Vermutung ist, dass die etwas am Rohr verkleben und bei Wiederinbetriebnahme minimale Beschädigungen bekommen.

    Also lieber "öfters Gassi gehen fahren". 8)

    .

    Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)
    - In Summe über 85.000km mit Shiver 750 -
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    ...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas.(Wikipedia)

  • Das mit dem raussuppen aus der Gabel hatte ich nach der Winterpause auch bei einem Gabelholm bei mir bemerkt.


    Nach ein paar Ausfahrten hat sich das von alleine erledigt.

    Ich würde erstmal etwas fahren und dann nochmal prüfen ob das immer noch der Fall ist.


    Dann sind aber wirklich dich Dichtringe der Gabel im Eimer.


    Gruß

    Thomas

    :toeff

  • schau dir mal die Rohre genau an. Sind die sauber, kein Rost? Die sollen glatt sein wie ein Baby Popo. Durch Unebenheiten werden bei jedem Eintauchen die Simmeringe weiter beschädigt auch die Neuen, wenn du die tauschst ohne die Ursache zu beseitigen. Ist das nicht der Fall die Holme richtig sauber mach, das die ganz trocken sind. Dann die Gabel ein paar mal einfedern und nachsehen ob da jetzt ein leichter Oelfilm auf den Rohren ist. Das waere kurzfristig OK ob der langen Standzeit, muss aber im Auge behalten werden. Ansonsten steht da wohl ein Gabelservice an.


    Gruss

    Opa Guzzi


    Gott liebt die Dummen, warum wuerde er da sonst so viele von machen!?

  • Die Gabel ist schon wieder beim :) gerichtet worden. Ist auch nicht weiter schlimm, nach 12 Jahren darf das auch mal kaputt gehen.
    Bei meine Frau wurde das Knie vermurkst und sie hat dann 4 Jahre gebraucht bis es wieder funktionierte und ich kann die Mana leider nicht fahren, falsche Bremse und Gas :wand;)


    Gruss Marco

    Bikergruss
    Iris


    (Laßt das Graue unter dem Schwarzen :toeff )

    2 Mal editiert, zuletzt von Bikerlady69 ()

Diese Inhalte könnten dich interessieren: