Große Fahrer auf der Shiver 900

  • Hallo.

    Ich möchte demnächst eine Probefahrt mit einer Shiver 900 machen, und wenn alles passt auch kaufen.

    Allerdings ist mir beim Probesitzen aufgefallen, dass ich mit den Knien schon fast an der Kante vom Tank anstoße.

    Ob das ein Problem ist, werde ich dann bei der Probefahrt feststellen.

    Ich wollte aber vorab mal nachfragen ob jemand das Problem kennt?

    Ich bin übrigens 1,86m und hab auch relativ lange Beine.

    Eventuell hat auch jemand schon seine Shiver deshalb umgebaut (Fußrasten versetzt,...)?

    Gruß Philipp

  • Hy Phillip, Ich bin 190cm und fahre eine 900 Shiver. Bei mir passt die Sitzposition und der Knieschluss gut. Ich gebe aber zu das ich mir das ganze Motorad von einem Fachman auf mich habe einstellen lassen. Du wirst bei der Probefahrt rausfinden ob ihr zwei ein Team werdet.

    Gott liebt die Dummen, warum wuerde er da sonst so viele von machen!?

  • Da kann ich mit meinen >Max Biaggi Körpermaßen nicht mitreden. :pfeif

    Aber es sind einige lange Jungs hier im Forum. :lol

    - z.Zt. viel Freizeit aber wenig Spaß -

    .
    Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    ...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas.(Wikipedia)

  • Hallo

    Ich habe zwar die 750 und bin 1.85 cm aber Probleme mit der Kante hab ich nicht .Mach eine ausgiebige Probefahrt und schau ob es bei dir passt .


    Fg Chris

  • 1,85 und fühle mich sehr wohl auf der Shiver.


    Jedoch sind Angaben der Körpergröße nicht zielführend. Manche haben längere Beine, kürzeren Oberkörper usw... Dazu ist das subjektive Empfinden extrem unterschiedlich.

    Im Prinzip hilft nur die Sitzprobe/Probefahrt. Ich selbst merke eigentlich schon beim draufsetzen - vor allem im direkten Vergleich - wie gut ein Moped passt.

  • wenn Du im Race Modus unterwegs bist hast Du doch dann den Vorteil, dass Du im Hang off das Knie schön am Tank festhaken kannst :toeff

    Es gibt einen Treat indem ausgiebig zum Thema Hüft- und Kniewinkel auf der Shiver diskutiert wird, und im Netz gibt es tools mit denen man das untersuchen kann.

    Gruß JM

    "Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar, hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt."

    "Aprilia Shiver? Ist das die kleine Schwester von Claudia?"

  • Bei meiner Größe von 175 cm,waren mal 178 cm,passt es hervorragend.

    Das war einer der Gründe warum ich von der Honda CR zur Shiver900 gewechselt habe,da sitze ich wirklich gut drauf :dup

    Liebe Grüsse aus dem Bergischen Land und alles bleibt besser ;)

  • Wie sitzt du denn auf der Shiver? Ich habe zwei Möglichkeiten: vorne (Eier) am Tank oder mit dem Hinterteil Kontakt zur Sitzplatzerhöhung des Sozius. Variante 1 ist eher was für Stadtverkehr, 2 finde ich auf der Autobahn oder zum Touren besser. Da ist dann natürlich auch deutlich mehr Platz für die Beine..


    Beste Grüße,

    Nic.

  • ist halt bestenfalls ne Faustregel.. Rennfahrer haben ihre Mopete ganz gut im Griff und sitzen richtig weit hinten.

    Bei schnelleren Etappen kann man das mal machen, ist auch ne Frage von Aerodynamik, Verwirbelungen, Kurvenverhalten usw.. und natürlich wie aktiv man Kurven auf dem Sitz mitfährt..

  • Das ist was Ute meinte... Auf der Autobahn ist die Agilität in der Kurve eher vernachlässigbar aber die hintere Sitzposition bequemer. Für ganz enges Winkelwerk passt die sumomässige Sitzposition am Tank schon, wenn man seine Kurven komplett drückt (was auch am schnellsten geht) aber man ist eher unbeweglich um sich in die Kurve rein zu setzen (Hanging off...) Somit ist Utes Faustregel schon nicht schlecht für die schnelle Trainingsstrecke und vermutlich auch für die schnelle Runde auf der Landstrasse.

    Aber mal zurück zum Thema: Hat die Shiver 900 nicht einen etwas engeren Kniewinkel als die 750er??

    Das ist doch für Phillip viel entscheidender.

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

    Fahren statt putzen...

  • hat die Shiver 900 nicht einen etwas engeren Kniewinkel als die 750er??

    :]


    Die 900er hat den gleichen Kniewinkel wie die 750er ab Bj. 2010 (Facelift). Die Baujahre davor (wie eben auch die GT) haben die alte Rastenanlage (Fahrer- und Soziusraste aus einem Stück) und da ist der Kniewinkel nicht so eng -> bequemer!

    Es gibt ein Leben nach der Shiver ... :pfeif

  • Ich hatte eine 2009-er Shiver und kann mich den Worten meiner Vorschreiberin nur anschließen. Die Sitzprobe auf einem jüngeren Möbel ergab für meine langen Beine - Länge über alles 193 cm - einen spürbar unbequemeren Knickwinkel.


    Richtig bequem war die Shiver für mich nie so wirklich. Trotzdem bin ich sie sehr gerne 10 Jahre lang gefahren. Eine Aufpolsterung der Sitzbank brachte Entspannung im Geläuf, leider auch eine Verspannung im Oberkörperbereich. Da die Lenkerhöhe nicht mitwuchs, hat sich die Oberkörperhaltung zur Unbequmlichkeit hin verändert. Dieser Nachteil war größer als der Vorteil der Knickwinkelentspannung. Quintessenz: Verschlimmbesserung...:(


    Da ich ohnehin nach einem neuen Krad Ausschau hielt, unternahm ich nichts weiteres mehr. Dieses ganze Gebastel ist wohl sowieso nichts Zielführendes: entweder passt die Hardware von Anfang an in Gänze oder es ist der falsche Ofen.


    Mit diesem Grundsatz habe ich im letzten Jahr viele Probefahrten durchgeführt. Leider haben nur die Schaminen der Kategorie "Reiseenduro" zu 100% gepasst. Sehr gerne hätte ich ein auch optisch ansprechendes Moped erworben. Zielkonflikt!


    Egal, die Vernunft hat gesiegt und ich habe mich für die am besten fahrbare Maschine entschieden. Mit dem Ergebnis bin ich nach nun 10.000 gefahrenen Kilometern sehr zufrieden: endlich steige ich auch nach langen Tagesetappen beschwerdefrei ab und es tut auch tagsdrauf nichts weh. Dies war bei der Shiver ab 150 Tageskilometern nie der Fall.

    Alles ist gut... :)

  • Wobei das Thema Kniewinkel und Sitzposition nicht unbedingt direkt in Verbindung mit der Größe gebracht werden kann. Es ist immer auch eine Frage des persönlichen Empfindens bzw. der Gewöhnung und ohne eine umfangreiche Probefahrt (nicht nur die obligatorischen 30 - 60 Minuten) wird man wohl kaum ein aussagekräftiges Ergebnis haben.


    Ich bin 190 cm mit verhältnismäßig langen Beinen und fahre natürlich auch bei meiner Caponord am entspanntesten. Da sind Tagesetappen > 500 km (Landstraße) jederzeit problemlos möglich. Aber auch bei der Futura mit spitzerem Kniewinkel gehen 400 - 500 km noch sehr gut und sogar mit der RnineT (trotz Fußrastenanlage der Racer) bin ich schon eine Tagestour mit 380 km gefahren.


    Gruß

    Stephan

  • Sehr gerne hätte ich ein auch optisch ansprechendes Moped erworben. Zielkonflikt!

    Ach Ingo, es gibt schlimmere Design Unfälle als Deine KTM...

    Gruß JM

    "Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar, hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt."

    "Aprilia Shiver? Ist das die kleine Schwester von Claudia?"

  • Ach Ingo, es gibt schlimmere Design Unfälle als Deine KTM...

    Yep. Da hast du völlig recht! 👍 Deshalb habe ich kurzvorzwölf auch vom Kauf des ebenfalls zur Auswahl stehenden Fiat Multipla - Baujahr 1999 - Abstand genommen! 😬

    Alles ist gut... :)

Diese Inhalte könnten dich interessieren: