Gehörschutz MotoSafe - schon wieder verschlissen

    • Offizieller Beitrag

    Da ich ja letztes und dieses Jahr doch sehr viel gefahren bin und ich immer mit Gehörschutz fahre, werden die Teile auch beansprucht und gehen kaputt.

    ALPINE MotoSafe

    p.jpg

    Ich finde, die haben ein recht happigen Preis für zwei Gummistöpsel.

    Habe mir nun über *bay einfach die WorkSafe gekauft.

    Unterschied ist schwarzer statt weißer Ohrstöpsel und es ist ein roter Filtereinsatz drin. Aber deutlich günstiger.

    Werde noch einen Fahrtest machen, um festzustellen ob die Dämpfung eher so wie grüner oder gelber Filtereinsatz ist und ggfs. austauschen.

  • Habe auch seit Jahren angepassten Gehörschutz mit Filter. Passen perfekt und seither fahre ich nicht mehr ohne. Wenn man sich bei Helmtests mal die Geräuschwerte ab 80 km/h anschaut, dann ist ein Gehörschutz eigentlich zwingend erforderlich. Bei jeder Arbeitsstelle wären sie Pflicht.

    Gruß

    Stephan

  • Aber deutlich günstiger

    Was bedeutet denn deutlich günstiger in Zahlen...

    Die worksafe von alpine hatte ich mir auch schon mal angeschaut... Aber mehr als1-2€ unterschied habe ich nie gefunden...

    Han letztens erst ls sie im angebot waren 2 paar motosafe gekauft... Für jeweils 10€ pro Paar

    Waffeln sind Pfannkuchen mit Waschbrettbauch

    • Offizieller Beitrag

    In Zahlen

    ALPINE MotoSafe so wie oben abgebildet, mit den grünen & gelben Filtereinsätzen plus ein Ersatzstöpsel haben 20 - 25€ gekostet, diese gibt es aber so nicht mehr.

    Nun gibt es drei verschiedene ALPINE MotoSafe:

    * ALPINE MotoSafe Tour - schwarzer Filtereinsatz - ab 16€ + VK

    * ALPINE MotoSafe Race - roter Filtereinsatz - ab 16€ + VK

    * ALPINE MotoSafe Pro - schwarzer & roter Filtereinsatz - ab 29€ + VK

    Die ALPINE WorkSafe habe ich für 7,70€ inkl. VK "geschossen".

  • Der Preisunterschied ist sicher eine Sache aber es muss einen Grund geben was die Plugs unterscheidet. Ich habe mir die Muehe gemacht die Daemmwerte zu vergleichen. Die Daempfung bei den WorfSafe ist deutlich hoeher als bei denen, die fuer das Motorrad konzipiert sind. Ob dabei Naviansagen und Musik hoerbar bleiben kann ich nicht sagen. Sie sind allerdings nicht fuer den Strassenverkehr entwickelt. Quelle der Daten ist die hompage von Alpine.

    Dämmwerte Alpine WorkSafe


    Frequenz Hz


    63


    125


    250


    500


    1000


    2000


    4000


    8000


    Mittelwert der Schalldämmung dB


    23,4


    23,1


    23,6


    22,3


    23,4


    27,2


    26,3


    25,1


    Standardabweichung dB


    5,1


    5,0


    4,1


    3,9


    3,3


    3,7


    4,0


    3,9


    Angenommene Schutzwirkung in dB (APV)


    18,3


    18,1


    19,5


    18,4


    20,1


    23,5


    22,3


    21,1



    Schutzwirkung MotoSafe Tour


    Mittelwert der Schalldämpung dB


    10,3


    12,2


    12,7


    13,2


    17,1


    27,1


    22,7


    18,9


    Standardabweichung dB


    3,7


    5,1


    2,9


    2,7


    3,4


    3,3


    4,2


    2,8


    Angenommene Schutzwirkung (APV)


    6,6


    7,1


    9,8


    10,5


    13,7


    23,8


    18,5


    16,1


    Schutzwirkung MotoSafe Race


    Gemiddelde dempingswaarde dB


    18,8


    18,4


    18,4


    16,3


    19,0


    30,5


    21,9


    23,4


    Standardabweichung dB


    3,1


    3,0


    3,2


    2,9


    2,6


    4,4


    3,5


    3,7


    Angenommene Schutzwirkung dB (APV)


    15,7


    15,4


    15,2


    13,4


    16,4


    26,1


    18,4


    19,7


    Motorrad fahren Du musst!

  • Die ALPINE WorkSafe habe ich für 7,70€ inkl. VK "geschossen".

    na da hasten n Schnappa gemacht!
    Hoffentlich sind die ned gebraucht...:D:D
    Bin gespannt ob sich ein Unterschied erhören lässt.

    Über eigens angepasste hab ich auch schomma nachgedacht, da ich die Teile auch gern mal verliere (schnell in die Hosentasche, nur kurz aufn Tank gelegt...) - lieeeeeeeeeeeeba nicht

    Waffeln sind Pfannkuchen mit Waschbrettbauch

    • Offizieller Beitrag

    Ergänzend habe ich den Test aus der MOTORRAD gefunden. Test ist von 09.05.2015

    >https://www.motorradonline.de/zubehoer/12-oh…motorradfahrer/

    Auf der Packung ist eine Tabelle:

    ___________________average attenuation values____________________

    __________ Hz___125___250____500___1000____2000____4000____8000

    Green Filter dB___14,8___15,0___15,7____18,7____26,6_____24,4____18,9

    Yellow Filter dB___18,8___15,6___16,0____18,5____27,7_____23,9____22,0


    Habe bei meinen Fahrtests, mit einer Seite einen "alten" MotoSafe und gelbem Filter in einem Ohr, sowie im anderen Ohr die WorkSafe, keinen Unterschied wahrnehmen können.

    .

    Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)
    - (über 120.000km (seit Sept. 2011) mit zwei Shiver 750) - seit 45 tkm mit >MEGAöler = GPS-Kettenöler

    Vogelsberg
    ...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas. (Wikipedia)

    Einmal editiert, zuletzt von MegaLagu (22. August 2020 um 00:02)

  • Da ich ja letztes und dieses Jahr doch sehr viel gefahren bin und ich immer mit Gehörschutz fahre, werden die Teile auch beansprucht und gehen kaputt.

    ALPINE MotoSafe

    Ich hatte die Alpine MotoSafe über ca. 850 Km Autobahn im Ohr.
    Gefühlt wirkt meine gute alte Badewatte besser, speziell das Dröhnen
    der LKW's kommt gefühlt ungefiltert ins Ohr.

    Angenehm zum tragen sind sie ja, aber nützen die MotoSave wirklich etwas?

    Peter

  • Angenehm zum tragen sind sie ja, aber nützen die MotoSave wirklich etwas?

    Guter Gehörschutz ist in der Lage, die gesundheitsschädlichen Frequenzen rauszufiltern und einen Großteil des Rests durchzulassen.
    Ob die speziellen Mopedgehörschutze etwas extra bringen oder es normale Industriegehörschutze auch tun würden, weiß ich nicht.
    Die Preise für die speziellen Motorradgehörschutze haben jedenfalls sehr ambitionierte Preise.

    Don't eat the yellow snow where the huskies go (Zappa)

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    es normale Industriegehörschutze auch tun würden,

    Ich hatte zuanfang auch die probiert, doch da bekommt man ja garnichts mehr mit. :headshake Unterhaltung beim Bezahlen an der Tankstelle und so. :thumbdown:

    über ca. 850 Km Autobahn

    :-o Warum tut man sich das an?

  • Gefühlt wirkt meine gute alte Badewatte besser, speziell das Dröhnen
    der LKW's kommt gefühlt ungefiltert ins Ohr.

    Welche hast Du denn? Die schwarzen Alpine filtern wirklich nur die gesundheitsschädlichen Geräusche. Es bleibt aber sehr laut. Ich habe die roten Alpine. Die filtern erheblich mehr, ich höre aber die Sozia noch in der Gegensprechanlage.

  • Seit dieser Saison bin ich auch auf angepasstem Gehörschutz unterwegs und es ist ein Segen! Er sitzt jedes Mal perfekt, hat wie die schwarzen MotoSafe -15db dabei ist die Qualität der Filterung durch den deutlich besseren Sitz aber eine ganz andere. Er lässt Umgebungsgeräusche gut durch, Windgeräusche werden aber extrem gut unterdrückt.

  • Mal was grundsätzliches: Guter Gehörschutz filtert nicht einfach nur sagen wir mal 15db weg, sondern hat eine über die Frequenzen angepasste Filterung. Somit kann ein Industriegehörschutz nicht das leisten was ein angepasster Gehörschutz für Motorradfahrer kann.
    Wie Matthias schon schrieb ist es für das Motorradfahren wichtig, die Windgeräusche zu dämpfen, weil das die lautesten Geräusche auf dem Motorrad sind (gegenüber dem "normalen" Straßenlärm in der Stadt, welche aber durchweg "leiser" ist).
    Der Inohr-Gehörschutz Motosafe von Alpine wird da inzwischen für verschiedene Geschwindigkeiten (und daraus resultierenden unterschiedlichen Lautstärken und Frequenzen) angeboten. Das hat aber auch immer Auswirkungen auf die Durchlässigkeit anderer Geräusche. Die, welche ich mal hatte von der Firma, hatten verschiedene Einsätze mit unterschiedlicher Dämpfung bei gleicher Frequenzkurve. Die stärker dämpfende Variante war da nur noch schlecht geeignet um in der Tanke zu bezahlen.

    Ein gut gemachter Industriegehörschutz dämpft allerdings ganz andere Frequenzen. Er wird oft so ausgelegt das er tiefe und hohe Frequenzen mehr dämpft aber auch die Mitte recht stark dämpft. Man bekommt damit meist noch mit wenn einer einen anspricht, aber kann ihn nicht gut verstehen. Hier geht es hauptsächlich darum, das Gehör des Nutzers so zu schützen, das nicht die BG später die Hörgeräte bezahlen muß. Ob man sich damit noch unterhalten kann ist da zweitrangig.
    Inohr-Gehörschutz ist in der Industrie aber eher nur für Leute, die kurzfrisig in der Nähe der Lärmquelle tätig sind, wie z.B. Meister, die Ihre Schweißer mal abstimmen, ansonsten aber im abgetrennten Büro arbeiten. Leute die dauerhaft in solchen Hallen arbeiten, wie zum Beispiel die Schweißer im Stahlbau bekommen üblicherweise angepassten gekapselten Gehörschutz.

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

    Fahren statt putzen...