Notlauf - Fehler U1706

  • Servus in die Runde


    Ich bin Besitzer einer Shiver 750 (Baujahr 2008). Vor ein paar Wochen ging, kurz nach dem Start, bei langsamer Fahrt der Motor aus. Die Warnlampe blinkte und Service Urgent wurde angezeigt. Nachdem ich die Maschine wieder gestartet habe, gingen diese Anzeigen wieder weg und ich fuhr noch eine 150km Tour ohne Probleme. Zu Beginn der darauffolgenden Woche stellte ich die Maschine dann zur Werkstatt, wo der Fehlerspeicher ausgelesen (Fehler U1706 = Fehlerhaftes Signal zwischen Gas und Drosselklappe) und anschließend gelöscht wurde. Nach gut 200m beim Wegfahren von einer Ampelkreuzung ging sie wieder aus. Zurück zur Werkstatt und diesmal haben sie alle Stecker kontrolliert und die Software neu aufgespielt. Leider hat das nicht geholfen, da kurz darauf beim Fahren zu einer Kreuzung der Motor wieder ausging. Seit dem tritt dieser Fehler immer mal wieder auf, was ziemlich lästig ist.


    Hatte jemand vielleicht einmal das gleiche Problem oder kann mir einen Tipp geben, wo das Problem liegen könnte? Ich möchte nicht ins blaue raten, jedes Teil tauschen und hoffen das dieses den Fehler verursacht. Wäre zu Kostenintensiv! Was vielleicht noch wichtig ist, bisher ist der Fehler nur im unteren Teillastbereich aufgetreten.


    Danke für die Hilfe,

    Gruß Earni

  • Leider hilft das WHB an diesem Punkt nicht so wirklich weiter, denn es wird nicht wie sonst mir Fehlerbehebung beantwortet. Dieser Punkt fehlt dort.

    Zitat von /aus WHB SL 750 SHIVER ABS, Elektrische Anlage

    Linie CAN Richtung Drosselklappen-Steuerelektronik U1706 - Ausfall Aktualisierung Meldungen.

    Fehlerursache

    * Es kommen keine aktualisierten Signale von der Drosselklappen-Steuerelektronik an.

    - z.Zt. viel Freizeit aber wenig Spaß -

    .
    Glück kann man nicht kaufen - aber ein Motorrad und damit fahren - dann ist man ganz nah dran. :)
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    ...das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas.(Wikipedia)

  • Hier war doch letztens jmd mit einer DD mit einem aehnlichen Problem. Da wurde in der Werkstatt auch alles Moegliche gemacht und am Ende sollen es nicht eingestellte Ventile gewesen sein.

    WIeviel KM hat denn Deine Shiver weg, ist das Ventilspiel bei 20K geprueft worden (dokumentiert)?

    Gott liebt die Dummen, warum wuerde er da sonst so viele von machen!?

  • Hier war doch letztens jmd mit einer DD mit einem aehnlichen Problem. Da wurde in der Werkstatt auch alles Moegliche gemacht und am Ende sollen es nicht eingestellte Ventile gewesen sein.

    WIeviel KM hat denn Deine Shiver weg, ist das Ventilspiel bei 20K geprueft worden (dokumentiert)?

    Auf nicht richtig eingestellte Ventile habe ich auch gehofft! Das 20.000er-Service war erst vor kurzem fällig. Laut Werkstatt waren die Ventile richtig eingestellt. Fehler besteht leider weiterhin.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Hasst Du noch mal den Fehlerspeicher ausgelesen? Bei der 750 kann man das selber wenn ich es richtig weiss. Geht über das Armaturenboard, dann kommt man in ein Service-Menü, in dem es unter anderem den Punkt "ECU Diagnose" gibt. Dort mal schauen, hinterlegt werden Fehlercodes, die sich anhand des WHBs dann entschlüsseln lassen.

    Sonst bleibt noch Drosselklappen neu anlernen oder es ist der Seitenstaenderschalter. Wie mann die Klappen neu anlernt kann ich dir nicht sagen, den Seitenstaender kann man einfach ueberbruecken

    Gott liebt die Dummen, warum wuerde er da sonst so viele von machen!?

  • Die Drosselklappen lernt die Shiver 750 bei jedem Start an, bzw. gleicht sie ab. Anlernen kann man "nur" den Demandsensor in dem System, was durchaus auch eine Möglichkeit sein kann. Falsch eingestelltes Ventilspiel müsste schon recht erheblich sein, damit die Drosselklappensensoren es merken.

    Der Fehler liegt aber nicht im Abgleich der Drosselklappen, somit scheiden die Drosselklappensensoren oder das Ventilspiel schon mal aus.

    Die Fehlermeldung weist für mich auf einen Wackelkontakt oder Kabelbruch zwischen Drosselklappensteuerung und Bordcomputer hin.

    Dafür spricht, das der Fehler im Teillastbereich auftritt (Vibrationen mit hoher Amplitude und geringer Frequenz) und die Maschine abschaltet (macht sie nicht, wenn nur von einem der Drosselklappensensoren ein "falsches" Signal kommt).

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

    Fahren statt putzen...

  • Danke für die Antworten, ich werde nochmal den Fehlerspeicher auslesen lassen. Alle Steckverbindungen wurden von der Werkstatt schon mal kontrolliert (ausgesteckt und wieder angesteckt). Ich werde die Kabel aber mal persönlich durchchecken, vl. ist es wirklich ein kaputtes Kabel oder Wackelkontakt...

  • Bei Zündung ein werden die Drosselklappen jedesmal betätigt.

    Schau solange mal auf dein Rücklicht, da leuchtet dann kurz dein Bremslicht auf.

    Rückmeldung, wenn alles ok.

    Außerdem hörst du deine Stellmotoren laufen der Drosselklappen.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: