Schrauben am Bremsflüssigkeitsbehälter

  • Moin Moin


    Da die Bremswirkung nicht mehr das ware ist, habe ich mal die Beläge hinten gewechselt. Zeitgleich wollte ich mal vorne und Hinten die Bremsen entlüften.


    Jetzt scheitere ich an den Schrauben am Behälter der Vorderbremse.


    Die sind so stark angezogen, ich habe alles versucht. Die erste ging noch locker raus, die 2te kaum, die 3te steckt fest. Alles probiert, über Kreuz gelöst etc...


    Die hängt fest und ist jetzt halb verschlissen. Wurden die Dinger mit Sekundenkleber verklebt oder hat sich bei mir eher was verzogen?


    Hat noch jemand eine Idee, wie ich die raus kriege?? Weder Akuschrauber noch sonst was funktioniert.:cursing:


    Lg

    Elijah

  • Benutze einen passenden! Schraubendreher mit durchgehendem Kern (nicht die Dinger mit dem Plastegriff). Sauber ansetzen und einen Schlag mit einem Hammer auf den Schraubendreher. Das müsste die Schraube lösen. Wenn der Kopf inzwischen ausgelutscht ist, dürfte es vorbei sein...

    Übertreib es aber nicht bei dem Schlag...

    Is' natürlich alles auf eigene Verantwortung...

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

    Fahren statt putzen...

  • Zur Not kannst Du für besseren Gripp noch einen dünnen (Einweck)Gummi vorher auflegen.

    Gruß JM

    "Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar, hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt."

    "Aprilia Shiver? Ist das die kleine Schwester von Claudia?"

  • Danke für die Tipps, das mit dem Gummi versuche isch noch, sonst muss ich die schraube aufbohren.


    Fürs Reinschlagen ist die schon zu verschlissen...


    Das Gewinde ist ja nur im Behälter und nicht im deckel, d.h ich sollte den Deckel ja abheben können und mit glück dann das Gewinde mit ner Zange rausdrehen.


    Sollte eigentlich klappen oder was denkt ihr?


    Lg

  • Update:


    Ich konnte den Kopf der Schraube wegbohren. Das Gewinde darunter lies sich dann ganz leicht rausdrehen, ich glaube, da hat sich was verzogen.


    Der Vorbesitzer hat das Moped hinterlegt, alle Probleme die ich bisher hatte, waren rechts am Moped.


    Jetzt muss ich irgendwo solche Schrauben besorgen, der Deckel wurde bei der Bohrung flücklicherweise nur leicht angekrazt.


    Gruss

  • Hey.


    Ich denke die ist leider durch normale Feuchtigkeit im ungefetteten Alugewinde oxidiert. Da passiert das leider mal das die sehr fest sind oder sich festfressen beim drehen. Rostlöser ransprühen, einwirken lassen. Leichte Schläge wie schon angesprochen. Wärme/Flamme könnte auch helfen, da leidet aber die Beschichtung des Behälter, also eher unschön und als letzte Rettung. Oder du versuchst nen Fön und erwärmst schön gleichmäßig den Bereich. Vielleicht hast nen Heisluftfön den du bisl runterdrehen kannst das nicht die Farbe abbrennt. Sonst wirklich Kopf abbohren und dann versuchen das Gewinde zu greifen. Aufpassen das dir keine Spähne in den Behälter fallen. Die sind dann Gift für deine Handbremspumpe! Alugewinde ausbohren ist eine sehr kniffelige Angelegenheit. Da die Schraube selbst viel härter ist als der Behälter. Geht oft schief...

    Da hast du echt 100 Punkte wenn die Schrauben dort nicht drehen.

    Viel Glück!


    Gruß Christian :super

  • Huhu Christian


    Danke, ja sowas in der Art habe ich such vermutet.


    Ich habe eine Vorbohrung gemacht und dann mit einem Aufsatz in der Grösse des Schraubenkopfes diesen geschreddert.


    Nur finde ich es sehr merkwürdig, dass sich der Rest der Schraube dann von Hand lösen liess.


    Nunja, bin froh, dass ich keine 80€ für ne neue gebrauchte Pumpe ausgeben muss...


    Nach nem Wechsel der Flüssigkeit greifen wenigstens die Bremsen wieder schön.


    Lg

    Elijah

  • Wenn Du Dir jetzt noch "normale" Senkkopfschrauben mit Kreutzschlitz (DIN965) oder Innensechskant (DIN7991) in A2 oder A4 in der passenden Größe besorgst, hast Du vermutlich Ruhe für den Rest der Tage Deiner Bella...

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

    Fahren statt putzen...

  • Wenn Du Dir jetzt noch "normale" Senkkopfschrauben mit Kreutzschlitz (DIN965) oder Innensechskant (DIN7991) in A2 oder A4 in der passenden Größe besorgst, hast Du vermutlich Ruhe für den Rest der Tage Deiner Bella...

    Jop genau das hab ich vor. Muss morgen mal im Baumarkt schauen, ob die sowas haben. Zur Grösse der Schrauben find ich keine Angaben. (Mit ner Scheiebelehre kann ich nicht umgehen)

  • Nimm ne alte mit...


    Im Zweifel probierst dort ne Mutter, dann weist es...

    Und die Länge siehst ja😉

    Waffeln sind Pfannkuchen mit Waschbrettbauch

  • Is' wenn ich mich recht erinnere M4, aber die Länge hab ich jetzt nicht im Kopf. Die kann man aber zur Not auch selber machen. Nimm einfach eine mit. Es gibt derartige lose Schrauben nicht in allen Baumärkten, OBI und Bauhaus haben da was, wo man kleine Mengen Schrauben in Tütchen bekommt. Bei den Anderen sind es immer irgendwelche Mindestmengen in Schachteln...

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

    Fahren statt putzen...

  • Besten Dank für die Antworten.


    Der Tipp mit der Mutter klingt noch nützlich für mich. Ich habe einige Schrauben am Moped schon erneuert und bin meisst 2x für die richtige Grösse im Baumarkt gewesen.


    Bei mir, gibt im 15km Umkreis etwa 8 Baumärkte. Die grase ich morgen mal ab, bis ich das richtige gefunden hab.


    Bei Gelegenheit will ich mir mal noch so goldene Deckel für die Behälter kaufen. Habe ich mal auf Amazon gesehen.

    FXCNC Racing Motorcycle Reservoir CALIFORNIA (Affiliate-Link)


    Macht optisch was her finde ich.

  • Beste Erfahrungen hab ich im Bauhaus und hornbach gemacht...

    Da kannst teilweise Schrauben auch einzeln oder nach Gewicht kaufen...

    Wirst schon die richtigen finden.

    Kannst theoretisch auch den Deckel mit reinnehmen, dann siehst gleich ob der Kopf in die Vertiefung passt, so denn eine vorhanden

    Waffeln sind Pfannkuchen mit Waschbrettbauch

  • Macht auch Sinn alle Schrauben auf den gleichen Trox umzubauen, wenn man schon mal anfängt. Braucht man unterwegs nur einen mithaben.

    Gott liebt die Dummen, warum wuerde er da sonst so viele von machen!?

  • Hi,


    und Gewinde/Gewindesacklöcher gut reinigen sowie

    Gewinde mit Silikon dünn aber gründich einfetten.


    Im Gewinde kann Wasser/Bremsfl. für Korrosion sorgen.

    LG Helmut

    Zuvill un zuwing is a Ding.
    :]

  • Und bitte nicht vergessen : Die richtige Größe an Werkzeug nehmen :!:

    Wie oft ich mir früher Schrauben versaut habe nur weil ich mal eben was machen sollte bzw.wollte und dann mal eben schnell das falsche Werkzeug benutzt habe.

    Wenn ich heute darüber nachdenke...Gruselig;(

    Liebe Grüsse aus dem Bergischen Land und alles bleibt besser ;)

  • Moin Moin


    Ich war gerade im Baumarkt, die richtige Länge gabs zwar nicht. M4x12 sind aber von der Länge ausreichend. Denke die originalen sind M4x14 oder sowas in der Art.


    Habe gleich Torx genommen, gefällt mir optisch und teschnisch besser.


    Ja, komischerweise hat keiner meiner Schraubendreher wie die Faust auf's Auge gepasst.


    Ich habe etwa 15 unterschiedliche Kreuz Schraubendreher / Aufsätze.


    Danke für eure ganzen Ratschläge:heil

Diese Inhalte könnten dich interessieren: