V-Rad-Bremse nach ca. 5000km anders!

  • Vielleicht hat die Scheibe wirklich einen schlag weg.

    Evtl mal nach ner Fahrt zu schnell mit kaltem Wasser gekärchert oder durch ne Pfütze gehuscht.?.

    Würde erklären warum es nur bei leichtem Bremsen pulst. Bei stärkerem Bremsen merkt man einen Seitenschlag nicht mehr.

    Da macht sich dann nur eine ungleichmäßig abgenutzte Scheibe bemerkbar. Die also an einer Stelle minimal dünner ist als an anderer Stelle. Soll zwar bei solchen Laufleistungen alles nicht sein, aber der Teufel steckt im unerwarteten Fehler.

    Die idee mit den Floatern scheint mir plausibel, würde ich auch als erstes versuchen.

    Übrigens meine Scheiben vorn haben leicht Spiel in den Floatern. (Klacken beim Rückwärts-Vorwärts-Bremsen/Rangieren) Das ist schon seit dem ich sie habe 4300km bis jetzt fast 10000km. Beim Fahren/Bremsen sind aber keinerlei Auffälligkeiten feststellbar. Nur das normale surren beim Bremsen durch die Bohrungen in der Reibfläche.


    Gruß Christian :super

  • Johann, würde ein Softw .ABS Eingriff nicht auch sichtbar im Diplay erscheinen?

    Hab ja geschrieben, dass das pulsieren sich ja auch beim leichten Anbremsen bemerkbar macht.

    Ich würde die Sache jetzt mal vorerst beruhen lassen wollen und falls .. .. melde ich mich wieder!


    Danke+bG Andre

    • Offizieller Beitrag

    würde ein Softw .ABS Eingriff nicht auch sichtbar im Diplay erscheinen?

    Warum sollte es das? Ist doch bspw. beim Auto auch nicht.

  • Klackern der Floater deutet auf zu viel Spiel bzw. Abnutzung hin, sollte aber bei der Laufleistung eigentlich noch nicht sein

    Gruß JM

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Quae praeter vulgaris

  • Warum sollte es das? Ist doch bspw. beim Auto auch nicht.

    Weil die Tracktionskontrolle oder wie das heißt sich ja auch im Display abbildet - deshalb dachte ich halt ..

  • katastrofuli

    Hat den Titel des Themas von „V-Rad-Bremse nach ca. 5000km anderst!“ zu „V-Rad-Bremse nach ca. 5000km anders!“ geändert.
  • Hast Du mal das ABS System kalibriert?

    Je mehr sich deine Reifen abfahren, desto kleiner wird deren Abrollumfang.

    Der gespeicherte (größere) Abrollumfang matched nicht mehr mit dem aktuell kleineren.

    Deshalb könnte -mit der Zeit- das ATC nun deutlich schneller/öfter eingreifen wollen.

    Erkennbar an den kurzzeitig aufblinkenden gelben Balken der Schaltblitz Leiste.


    Falls die Floater wirklich zugesetzt sein sollten,

    einfach mit einem Hochdruck Reiniger drangehen und gut ist.

    Mein Möp ist jetzt knapp 10.000km gelaufen,

    bisher keine solchen Probleme, obwohl es nie gewaschen/gereinigt wird.


    Eingreifen des ABS (Pumpen des Bremshebels)

    bei betätigen der VR Bremse wird man -meiner Einschätzung nach- eher selten feststellen können.

    Dafür greift die vordere Bremse zu brachial, sodass man vorher zum Stillstand kommt, bevor das Pumpen einsetzt.

    Falls Du mal das Pumpen im Bremshebel spüren möchtest,

    einfach mit geringer Geschwindigkeit und Vorsicht! <30km/h auf einem Feldweg o.Ä. (mit Rollsplitt) fahren

    und kurzzeitig die VR Bremse betätigen.


    Grüße Stephan

    Einmal editiert, zuletzt von SL333 ()

    • Offizieller Beitrag

    einfach mit geringer Geschwindigkeit und Vorsicht! <30km/h auf einem Feldweg o.Ä. (mit Rollsplitt)

    uhhhhhhhh, gefährlich, selbst bei geringer Gecshwindikeit mit Rollsplitt liegt man schnell auf der Nase
    Wenn ABS Test dann würde ich das auf einer guten geteerten Oberfläche machen, z.B. auf einem leeren Parkplatz

  • jep, und dann sich über den Wahnsinns STOPI freuen;o)

    aber achtung, macht euch auf was gefasst 8| ,wenn der grip gut genug ist und man ordentlich den anker wirft, geht der hintern bis einen dreiviertel meter in die luft - damit muss man rechnen 8)

    hab das damals bei 100kmh auf einer leeren landstrasse getestet und war doch recht erschrocken :huh:

  • Also bei mir kommt das ABS doch recht früh und ohne Stoppi. Also z.B. wenn ich mit 50 eine Vollbremsung mache. Bei der Hinterradbremse kommt das ABS ja noch früher, da praktisch kein Gripp beim starkem bremsen.


    Gut, bei 100 Km/h musste ich zum Glück noch keine Notbremsung einleiten =)

  • Bei einer Gefahrenbremsung immer beide Bremsen mitnehmen. Und ich teste mein ABS mindestens einmal die Woche, damit ich mir sicher bin das es auch da ist wenn ich das brauche.

    :teach Und vorne nicht wie Ursus am Hebel reissen sondern wie Raimund Harmsdorf die Kartoffel zerdrueckte in Der Seewolf :aaaaah

    Beim Motorradfahren hat noch keiner gefragt: 'Sind wir bald da?"

  • Habt dann sicherlich auch mal Post 1 gelesen!!!!:wink

    Aber mir heute völlig egal - da es mich links gelegt hat!

    Linke Hand auwahhhhh!:weinen

  • Bei einer Gefahrenbremsung immer beide Bremsen mitnehmen. Und ich teste mein ABS mindestens einmal die Woche, damit ich mir sicher bin das es auch da ist wenn ich das brauche.

    :teach Und vorne nicht wie Ursus am Hebel reissen sondern wie Raimund Harmsdorf die Kartoffel zerdrueckte in Der Seewolf :aaaaah

    Schöner Vergleich... By the way, ich hab beides, rubbelnde Bremsen vorne und schon mal das ABS getestet. Den Unterschied merkt man, weil bei Einsetzen des Regelns im ABS die Maschine ähnlich wie früher beim Wechsel von Haft in Gleitreibung einen heftigen "Schlag" mit gibt (ja, ich habe auch schon eine Motorrad ohne ABS bis in die Gleitreibung gebremst! Sogar schon mehrfach auf unterschiedlichen Belägen). Das Rubbeln (bei mir kann man inzwischen schon fast Rattern sagen) hat nicht den harten Übergang.

    Habt dann sicherlich auch mal Post 1 gelesen!!!!:wink

    Aber mir heute völlig egal - da es mich links gelegt hat!

    Linke Hand auwahhhhh!:weinen

    Das ist aber ärgerlich... Gute Besserung

    Hätte Gott gewollt, dass Moppeds sauber sind, wär' Spüli im Regen...

    Fahren statt putzen...

Diese Inhalte könnten dich interessieren: